DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.2020, 07:58   #811
Raziel1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 54
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Zitat:
Zitat von Fun4Fun Beitrag anzeigen
Praxis Erfahrung eye-af

bei model shootings kann ich den eye af vergessen, weil bei solchen Shootings das Model nicht dauernd in die cam schaut. der eye af dann nichts findet und man somit immer umstellen muss.
da bin ich schneller mit manuell den AF auf das Auge verschieben.

Model schaut in die cam:
Im Hochformat hat der eye af deutliche Nachteile gegenüber querformat, findet das Auge nicht und man muss nachhelfen.

ich benutze aus o.g Gründen den eye af bei Personenfotografie zu 99% nicht
Grundsätzlich hatte ich mit dem Eye-af bisher keine Probleme. Läuft eigentlich wirklich sauber. Man kann das Verhalten allerdings auch ins positive beeinflussen, wenn man die Optionen fürs Trocken anpasst, so dass die Kamera zb nicht immer sofort den Fokus neu setzt, nur weil die Person den Kopf wegdreht.

Allerdings, wie du schon sagst, haben diese Systeme alle ein Problem, wenn die Person garnicht Richtung Kamera schaut und noch viel schlimmer, wenn es mehrere Personen im Bild gibt. Auch das automatische Tracking von per Finger markierten Personen/Objekten geht bei Events relativ schlecht, da der Tracking Punkt dann oft springt oder das markierte Objekt nicht markant genug ist, als das er es annimmt.

Am Anfang habe ich das Tracking System bei Events etc immer aktiv gehabt und versucht damit zu arbeiten (Weil ich mir dachte, ich will von der tollen Technik profitieren und das voll ausnutzen). Aber damit habe ich mittlerweile aufgehört, weil es einfach nie verlässlich funktioniert. Ausnahme sind hier Portraits von einzelnen Personen, da geht das gut.

Stattdessen verwende ich nun einfach den normalen Spot und ziehe in die ganze Zeit an die betreffenden Stellen, während ich abdrücke. Das wiederum geht eigentlich in jeder Situation hervorragend, weil der Punkt dann einfach jederzeit genau dort liegt wo man ihn eigentlich haben will, während es beim Eye Af reines Glücksspiel war, wen oder was er denn dann am Ende markiert hat. Ich fahre also quasi mit dem Daumen ständig hinterher, wenn ich zb sich durch den Raum bewegende Menschen fotografiere. Vor allem bei Events ist halt jeder Moment einzigartig und da hat man keine Zeit 5 mal zu probieren den Fokus zu setzen und zu hoffen, das die Kamera endlich die richtige Person trifft bzw beim Positionieren des Markers entscheidet, das es dann doch lieber die Hand oder den Gürtel der Person tracken will

Letztens hatte ich mal im Zuge eines kleinen Kurses, den ich Kollegen gegeben habe, eine 600D in der Hand und somit wieder auf die klassische Art, den Fokus manuel gesetzt und dann Komposition ausgerichtet. Das ging ehrlich gesagt gefühlt deutlich schneller und präziser als das ganze Tracking (ausser eben die Person schaut in die Kamera, dann geht der eye-af, wie der Name ja auch suggeriert, sehr gut).

Was ich auch ne Zeit gemacht habe: Gesichtserkennung/Eye-af aktiv, auf Servo gestellt und in den Optionen aktiviert, das ich den Spot selber setzen muss. Das führt dann dazu, dass man wie früher den Spot in der Mitte hat, das gewünschte Objekt markiert und halb durchdrückt und dann die Komposition erstellt aber die Kamera das markierte Objekt zu verfolgen beginnt. Also quasi die Vorteile der manuellen Auswahl von früher mit den Vorteilen der neuen Kamera kombiniert. Aber auch das klappt nicht immer und in manchen Situationen kann es sein, dass er die markierte Person oder das Objekt eben nicht korrekt annehmen will und der Marker dann gut und gerne mal herumspringt. Bei Events ist sowas dan natürlich fatal
Raziel1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2020, 18:43   #812
Fun4Fun
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.218
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

kann dir voll zustimmen, auch was Events betrifft, hatte ich mir Vorteile erhofft, gerade auch bei schlechteren Lichtverhältnissen,
shoote da auch nur noch manuell per Spot aus den gleichen Gründen wie du und so viel muss man ja nicht verschieben, meistens ist ja dder Bildaufbau ähnlich.

Ich denke bei ruhigen Videoaufnahmen oder Dokus zu Personen macht der Eye AF um einiges mehr spass

Geändert von Fun4Fun (05.07.2020 um 19:05 Uhr)
Fun4Fun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2020, 22:34   #813
Raziel1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 54
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Zitat:
Zitat von Fun4Fun Beitrag anzeigen
kann dir voll zustimmen, auch was Events betrifft, hatte ich mir Vorteile erhofft, gerade auch bei schlechteren Lichtverhältnissen,
shoote da auch nur noch manuell per Spot aus den gleichen Gründen wie du und so viel muss man ja nicht verschieben, meistens ist ja dder Bildaufbau ähnlich.

Ich denke bei ruhigen Videoaufnahmen oder Dokus zu Personen macht der Eye AF um einiges mehr spass
Ich habe es zwar seit der RP nicht mehr versucht, frage mich aber trotzdem wie gut es denn wohl funktionieren würde, einfach so wie früher zu fokussieren und dann einfach die Komposition anzupassen. Klar birgt das immer das Risiko den Fokusbereich zu verschieben. Aber es war halt schon sehr einfach und effizient es so zu machen ^^

Welche Fokus Methode verwendet ihr wenn ihr Menschen auf diversen Events/Hochzeiten etc fotografiert? Single/Servo? Spot etc? Ich selbst habe meisten Servo + Gesichtserkennung mit der Einstellung, welche das Gesichtstracking durch den Tracking Spot ersetzt. Aber wie oben bereits erwähnt ist es manch am fehleranfällig und verweigert in einigen Situationen den Dienst.
Raziel1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2020, 00:14   #814
Mr.Click
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2010
Ort: bei Dortmund
Beiträge: 7.143
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Bei einer Person automatische Gesichts/ Augen erkennung und Al Servo.
Bei mehreren Personen dann so, das ich den Startpunkt mit dem Einzelfeld vorgebe und dann die Kamera Gesicht/ Augen weiter verfolgt.
Bei schwierigen Lichtsituationen wo das nicht gut funktioniert, dann klassischer Einzelpunkt AF mit touch & drag. ( bei besonders schlechtem Licht dann mit großem AF Feld und im One Shot, dann packt der AF am besten)
Verschwenken käme mir nicht in den Sinn, das sorgt bei offenen Blenden schnell für Unschärfen.
__________________
MfG Mr.Click

Canon
EOS R / EOS RP/ EOS M +ML / DG 24 1,4 HSM ART / RF 35 1,8 IS STM / DG 35 1,4 HSM ART / SP 45 1,8 VC USD / SP 85 1,8 VC USD / EF 100-400 4,5-5,6 L IS USM / EF-M 18-55 3,5-5,6 IS STM / Speedlight 2x 430 EX II & 2x 90EX / A1/ FD 50 1,8 /EOS 50E/ Für die DSLM's : Diverse Altgläser zum spielen / TT Retrospective 10/ F-Stop Dalston/ Mehr im Profil

Mr.Click ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.07.2020, 08:29   #815
Raziel1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 54
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio
Ok, dann sind wir da scheinbar gleich unterwegs Meistens war es bisher bei mir

"Bei mehreren Personen dann so, das ich den Startpunkt mit dem Einzelfeld vorgebe und dann die Kamera Gesicht/ Augen weiter verfolgt."

Habe allerdings schon länger nicht mehr experimentiert, ob der Single Shot tatsächlich (wie auch in der Anleitung angegeben) spürbar besser fokussiert.

Geändert von scorpio (06.07.2020 um 14:35 Uhr)
Raziel1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2020, 14:12   #816
Mr.Click
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2010
Ort: bei Dortmund
Beiträge: 7.143
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Ja bei starkem Gegenlicht oder bei totaler Dunkelheit packt One Shot deutlich besser als , Al Servo,besonders dann mit dem größeren AF Feld.
Nur so kann man den angegebenen AF Arbeitsbereich bis -5LW ( entsprechend lichstarkes Objektiv wie das RF 50 1,2 vorausgesetzt) voll ausnutzen.
__________________
MfG Mr.Click

Canon
EOS R / EOS RP/ EOS M +ML / DG 24 1,4 HSM ART / RF 35 1,8 IS STM / DG 35 1,4 HSM ART / SP 45 1,8 VC USD / SP 85 1,8 VC USD / EF 100-400 4,5-5,6 L IS USM / EF-M 18-55 3,5-5,6 IS STM / Speedlight 2x 430 EX II & 2x 90EX / A1/ FD 50 1,8 /EOS 50E/ Für die DSLM's : Diverse Altgläser zum spielen / TT Retrospective 10/ F-Stop Dalston/ Mehr im Profil

Mr.Click ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 05:57   #817
juvago
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2016
Ort: Saarland
Beiträge: 645
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Mal was zum viel gescholtenen Akku der RP. Ich hatte vorgestern ein Shooting über mehrere Stunden, bei dem ich ziemlich genau 500 Fotos gemacht habe. Zwischendurch imer wieder Kamera aus und Kamera wieder an, weil das Model sich 5x umgezogen hat und wir die Location (war an einer Burg) gewechselt haben. Als Objektive waren zu 90% das Sigma 50mm Art, 35mm Art und zu 10% das Tamron 85mm im Einsatz.

Zwischendurch hab ich immer die Fotos kurz angeschaut oder dem Model gezeigt.

Der Akku ist noch halb voll, d.h. es werden noch 2 von 3 Balken angezeigt (wobei der erste Balken ja so groß ist wie die beiden anderen zusammen, also gehe ich von 50% aus).

Finde ich wirklich nicht schlecht. Werde heute nochmal ein paar Produktfotos machen mit dem Restakku und dann mal schauen, wie viele es insgesamt werden.
__________________
Viele Grüße, Julia

Canon EOS RP | Canon RF 35mm 1.8 | Sigma Art 35mm 1.4 | Sigma Art 50mm 1.4 | Tamron 85mm 1.8 Di VC USD | Canon EF 100mm 2.8 L Macro

Canon EOS M5 | M50 | M100 | EF-M 11-22mm | EF-M 15-45mm | EF-M 22mm 2.0 | EF-M 32mm 1.4 | Sigma 56mm 1.4 | EF-S 60mm 2.8 Macro | EF-S 55-250mm IS STM | Sigma 17-50mm 2.8

Instagram
juvago ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 11:38   #818
Raziel1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 54
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Mit dem Akku habe ich bisher eigentlich auch nur gute Erfahrungen gemacht. Was natürlich immer extra hilft ist den Eco Modus zu aktivieren (habe den eigentlich immer an, damit Display und Sucher möglichst schnell ausgehen, wenn ich die Kamera nicht aktiv verwende.)

Das Einzige was den Akku wirklich relativ schnell leert ist eine aktive WLAN Verbindung mit live Datenübertragung der geschossenen Bilder. Abgesehen davon komme ich aber sicher auch an die 600-800 Fotos und habe dann immer noch Restanzeige. Also eigentlich mehr als offiziell angegeben
Raziel1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:28   #819
juvago
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2016
Ort: Saarland
Beiträge: 645
Standard AW: Praxiserfahrungen Canon EOS RP

Den ECO Modus hatte ich noch nie an, sollte ich mal machen, danke für den Tipp!
__________________
Viele Grüße, Julia

Canon EOS RP | Canon RF 35mm 1.8 | Sigma Art 35mm 1.4 | Sigma Art 50mm 1.4 | Tamron 85mm 1.8 Di VC USD | Canon EF 100mm 2.8 L Macro

Canon EOS M5 | M50 | M100 | EF-M 11-22mm | EF-M 15-45mm | EF-M 22mm 2.0 | EF-M 32mm 1.4 | Sigma 56mm 1.4 | EF-S 60mm 2.8 Macro | EF-S 55-250mm IS STM | Sigma 17-50mm 2.8

Instagram
juvago ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren