DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2019, 09:44   #1
Lenders
Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Beiträge: 333
Standard Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

kleine Zusammenfassung: Wie der Titel es schon sagt suche ich einen Stativallrounder für die Naturfotografie. Auf Augenhöhe sollte es ein 500er mit TC sicher und stabil halten. Es soll zudem bodennah kommen und ein paar Zentimeter Reserve in der Höhe für unebenes Gelände haben. Die Eckdaten sollen eine grobe Tendenz für meine Suche liefern. Bei den Stativen, dich ich bereits gefunden habe, wird nicht immer jedes Detail eingehalten. Vielleicht fällt euch auch noch ein Stativ ein, dass ich noch gar nicht auf dem Schirm hatte.

Eckdaten für das Stativ ohne Kopf:
Mindesthöhe: 155 cm
Maximalgewicht: 2,3 kg
Packmaß (sekundär): <64 cm
Preis (gebraucht): <350€

[X] Ich nutze bereits ein Stativ und suche etwas Besseres.
[ggf.] Ich nutze bereits ein Stativ und suche etwas wirklich Gutes für den Rest des Lebens.

Suche eine höhere und stabilere Ergänzung zum Feisol 3342. Durch das geringe Gewicht und das noch akzeptable Packmaß bei ausreichender Stabilität wollte ich es vorerst behalten. Andererseits könnte das kommende Stativ bestimmte Eigenschaften ersetzen, sodass das Feisol irgendwann vielleicht einem klassischeren Reisestativ mit Mittelsäule weichen muss. Falls ich mich von einem Mehrwert überzeugen kann, dann kann ich das Budget auch aufstocken. Die Gründe müssen mich aber überzeugen.

Ich suche...
[X] Stativ

Ich habe schon folgende Stative/Stativköpfe (Marke, Modell) ...
[X] im Internet angeschaut:
• Gitzo 35xx (X)LS
• Gitzo 4542 LS
• Gitzo 1348
• RRS TVC 34 L
• Promediagear TR 344L
• Manfrotto 535 mpro C
• Feisol 3371 – 3471 – 3372 - 3472
• Innorel RT80C und RT90C
• Leofoto LN 364C
• Manfrotto 535 aq

Ihr seht, ich habe mir vieles angeschaut. Die meisten Stative liegen über meinem Budget. Andere überschreiten andere Grenzen. Das liegt wahrscheinlich ein meinen Rahmenbedingungen für die Suche. Das RRS wäre mein Traum, liegt aber zu weit außerhalb des Budgets. Gebrauchte Gitzos waren früher gefühlt auch mal billiger. Das Gitzo 1348 sieht von den Eckdaten wirklich gut aus. Allerdings ist das gute Stück mittlerweile schon sehr alt. Mit der fehlenden Verdrehsicherung der Stativbeine könnte ich mich denke ich anfreunden. Wie sieht es mit der Stabilität der alten Gitzos im Vergleich zu den neuen aus?

[X] leibhaftig ausprobiert und angefasst:
• Rollei Rock Solid Alpha II

Online bestellt, geht wegen ein paar Macken zurück. Das Schwingungsverhalten hat mich in Anbetracht von Gewicht und Preis im Vergleich zum Feisol 3342 nicht komplett überzeugt. Auch die Verwindungssteifheit ist noch nicht so das Gelbe vom Ei. Bei der Stabilität habe ich mir mehr erhofft, auch wenn es schon ein sichtbarer Unterschied ist. Die maximale Höhe ist eine nette Reserve, die gerne noch etwas üppiger ausfallen darf. Gewicht und Packmaß sind für mich so erstmal okay, viel schwerer sollte es nicht werden, etwas größeres Packmaß ist okay. War die erste Version des Alphas vielleicht stabiler? Im Grunde haben sie sich designmäßig sehr an Gitzo orientiert. Andererseits stuft Rollei die zweite Version etwas höher bei der Traglast ein. Auch wenn dieser Kennwert fast nichts aussagt, innerhalb eines Herstellers sollte eine Tendenz doch schon etwas heißen … ?

[X] bereits besessen:
• 20€ Schrottstativ
• Manfrotto 055 ProB
• Feisol 3342

Das Manfrotto war mein erstes echtes Stativ und hat mir über die Jahre gute Arbeit geleistet. Vor etwas über 2 Jahren kam dann das Feisol als Upgrade. Die ähnliche Stabilität bei deutlich geringerem Gewicht hat den Ausschlag gegeben. Jetzt kam ein 500er ins Haus und das packt das Feisol dann auch nicht mehr. Schon bei der 150-600/200-500-Klasse kam es meiner Meinung nach an seine Grenzen. Ich mache mir parallel auch Gedanken über einen neuen Stativkopf, der meinen Markins M20 ergänzen/ersetzen soll. Das steht aber hinten an, da ich beim Markins von einer zunächst ausreichenden Stabilität für meine Zwecke ausgehe und die Schwäche beim Stativ sehe. Was es später werden soll ist noch sehr vage - Flexline, Uniqball, Gimbal, Videoneiger – das wird dann aber in einem späteren Thread geklärt, sofern ihr hier nicht eine potentielle/wesentliche Schwachstelle seht?

Verfügbares Gesamtbudget:
[350] Euro für Stativ

[X] Es kommt vor allem ein Gebrauchtkauf in Frage.
[X] Eine Budgeterhöhung ist eventuell möglich.

Welche Punkte sind dir beim Kauf am wichtigsten? (Summe soll 100% ergeben.)
30 % Hohe Stabilität (tendenziell schwerer und/oder teurer)
20 % Geringes Gewicht (tendenziell teurer und/oder wackliger)
20 % Günstiger Preis (tendenziell schwerer und/oder wackliger)
10 % Geringes Packmaß (tendenziell teurer und/oder wackliger)
20 % Große Auszugshöhe (tendenziell schwerer und/oder wackliger und/oder teurer)

In Summe stellt das einen Allrounder dar. Finde es immer etwas schwer den relativen Angaben wie „geringes Gewicht“ eine Wertung zuzuordnen, da jeder etwas anderes unter „gering“ versteht. Daher möchte ich auf die konkreten Zahlenangaben hier aus dem Fragebogen verweisen.

Wie ist der voraussichtliche Verwendungszweck? (Summe soll 100% ergeben.)
30 % Landschaft
35 % Tierfotografie mit langen Brennweiten
15 % Makro
20 % Reise
_______________
100 % Sonstiges: allgemein Naturfotografie

Was kommt maximal auf das Stativ bzw. den Kopf?
Nikon D850 von Fisheye/UWW bis Nikon 500mm FL mit TC 1,4 (max. ca. 5kg)

Kamera mit welchem Sensor?
[X] Vollformat

Besondere Gründe für den Kauf:
• suche etwas stabileres als mein jetziges Feisol 3342
• suche etwas höheres als mein Feisol 3342

Das Feisol schwingt ziemlich krass. Öfters fehlen mir einige Zentimeter an Höhe, die ich durch einen gewagten Stativaufbau kompensiere. Dabei ist mir das Stativ einmal beinahe umgefallen.

Stativ

Körpergröße:
[173] cm

Stativmaße (inkl. Kopf, gilt für normale und umklappbare Stative):
[X] Standardstativ (55 cm bis 65 cm Packmaß)
[X] Stativmaße sekundär

Stativhöhe:
[X] Stativ soll im bodennahen Bereich dienen.
[X] Stativ soll in Ausnahmefällen höher reichen (ohne Mittelsäule).
[X] Stativ soll bei hoher Stabilität aufrechtes Arbeiten ermöglichen.
[X] Stativ soll für besondere Anwendungsfälle sehr hoch sein oder überkopf reichen.

Die Beine sollten sich waagerecht abspreizen lassen, damit man richtig tief runterkommt. Für normales Arbeiten auf Augenhöhe müsste es eine Höhe von ca. 140cm haben. Da ich aber meistens irgendwo draußen fotografiere und das Gelände oft uneben ist, muss eine Reserve her. Je mehr desto besser, sofern die anderen Rahmendaten eingehalten werden. Ich denke die ca. 156cm des Rollei Rock Solid Alphas stellen eine untere Grenze dar. Höhere Stative werden ja nicht ausschließlich bei Vollauszug mit meiner größten Kombi belastet. Daher sehe ich hier einen Kompromiss: hohe Stabilität bis etwas über die Augenhöhe und dann noch ein paar Zentimeter Reserve, gerne bei abnehmender Stabilität.

Material (Info):
[X] egal

Robust wäre gut. Ich glaube aber kaum, dass sich meine Rahmenbedingungen mit etwas anderem als Carbon realisieren lassen.

Arretiersystem:
[X] egal

Mittelsäule:
[X] nein

Besonders wichtig sind mir diese Besonderheiten:
[X] Nutzbarkeit bei Nässe und im Wasser[*] gut zu reinigen / leicht zu zerlegen

Zubehör, mit dem Stativ passen muss (Marke, Bezeichnung):
• Stativköpfe mit 3/8‘‘-Gewinde: aktuell Markins M20
• Spikes oder Rockclaws

Das wars dann auch schon. Unter Umständen nehme ich mir in Lünen beim Naturfotofestival mal die Zeit und klappere die zu findenden Stative ab. Vielleicht bekomme ich dabei eine Offenbarung.
Freue mich auf jeden Input und versuche regelmäßig und zeitnah zu antworten.
__________________
Gruß
Nikon+Zeugs
Lenders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 10:45   #2
Bonisto
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 2.670
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Ich hatte auch das Feisol CT 3342 bis es mit dem 150-600 mm Tamron überfordert war. Nachfolger wurde das Feisol CT-3471 Classic von Feisol in Österreich. Kopf ist ebenfalls ein Markins Q20. Eine Klasse-Kombi für ziemlich wenig Geld.
Sieh mal bei "feisol.co.at" rein, das Feisol CT-3471 paßt wunderbar in Dein Budget!
__________________
Gruß
Heinz
Bonisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 13:20   #3
Botjer
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 478
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Schließe mich Bonisto vorbehaltlos an.
Ich habe selber das CT-3472 classic mit dem Markins M20 und bin damit absolut zufrieden (D500+5,6/200-500er).
Um Deine Vorgaben zu erfüllen scheint das CT-3471 classic perfect (oder das CT-3371 classic, wenn es etwas sperriger und dafür etwas stabiler sein darf).
Und auf die Verdrehsicherung der Rapid-Modelle kann man verzichten, auch wenn mit so einer Verdrehsicherung schon deutlich angenehmer zu arbeiten ist.
__________________
LG Niels

"War der Tag nicht Dein Freund, war er Dein Lehrer"
Botjer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 14:08   #4
donesteban
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 11.741
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Also preislich liegen die Gitzos gebraucht nicht mehr so wahnsinnig hoch. Ich hab das grade mal geschaut, da ich vom GT3540LS zum GT5563GS umgestiegen bin und in Betracht gezogen habe, das Serie 3 zu verkaufen. Das bringt noch so 350, bis maximal 400.

Ein 500mm mit 1.4x TC ist aber zu viel des Guten für eine Serie 3. Ich sehe die grenze bei einem 300/2.8 bzw dann bei lichtschwächeren Objektiven dann einem 200-500mm etc. Ein 600/5.6 AiS war schon arg grenzwertig an der D800 auf dem GT3504LS.
Ausnahme wäre, wenn man bei kurzen Zeiten bleibt, 1/60 und kürzer war auch mit dem 600/5.6 dann OK. Gross winden darf es dann aber auch nicht.

Ein von den parametern im Raster wäre auch das Rollei Rock Solid Alpha. 2.2kg, 156 hoch, Packmass 57. Ab 359 EUro neu. Mit dem Teil kenne ich mich in der Praxis aber nicht aus.
__________________
Meine Bilder dürfen im DSLR Forum bearbeitet wieder eingestellt werden, sofern mit erwähnt wird, dass es sich um eine Bearbeitung eines Dritten handelt.

Geändert von donesteban (13.09.2019 um 14:14 Uhr)
donesteban ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 13.09.2019, 14:27   #5
sharkthebob
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Neusiedler See
Beiträge: 465
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Ich habe das Feisol 3371 Classic und bin sehr zufrieden damit. Beladen habe ich es meist mit einem 500er Canon mit 1,4x Extender an einer Olympus EM1.
Das Classic ist zwar etwas umständlicher zu bedienen als die Version mit der Rapid Verdrehsicherung aber ich meine, es ist auch eine Spur stabiler.
sharkthebob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 16:16   #6
blackroadphotography
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 193
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Also ich persönlich fände ein Stativ mit 2,3 Kilo zu leicht für ein 500er plus TC. Grade auf für Wasser wäre wohl ein Holzstativ eine sehr gute Wahl, weil es sich nicht unter Temperatureinfluss verformt (bei Langzeitbelichtungen) und auch deutlich schwingungsresistenter ist. So ein Berlebach 332 finde ich super.

Es ist aber natürlich klobiger, keine Frage.
blackroadphotography ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 17:07   #7
Bonisto
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 2.670
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Wer hat schon Lust 3,2 kg Stativ mitzuschleppen mit einem Packmaß von 89 cm? Es ist auch 10 cm zu niedrig für die Vorgaben des TO.
Für den Einsatz im Wasser ist es natürlich Klasse, aber wie selten kommt das in der Praxis vor?!
__________________
Gruß
Heinz
Bonisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 17:18   #8
blackroadphotography
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 193
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Zitat:
Zitat von Bonisto Beitrag anzeigen
Wer hat schon Lust 3,2 kg Stativ mitzuschleppen mit einem Packmaß von 89 cm? Es ist auch 10 cm zu niedrig für die Vorgaben des TO.
Für den Einsatz im Wasser ist es natürlich Klasse, aber wie selten kommt das in der Praxis vor?!
Es war nur als Anregung gedacht. Und es ist doch mit 143cm über 140cm, wie es im Eingangspost steht? Alternativ gibt’s natürlich das 342 mit zusätzlicher Ausziehsäule.
blackroadphotography ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 20:14   #9
iQuickHead
Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2017
Beiträge: 2
Daumen hoch AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

https://www.the-digital-picture.com/...er-Tripod.aspx
iQuickHead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 20:29   #10
blackroadphotography
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 193
Standard AW: Stativ für Naturfotografie: max. 2,3 kg, bodennah bis min. 155cm, Weitwinkel bis Supertele

Kann den Benutzer jemand löschen oder sperren? Ein Spambot.
blackroadphotography ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
groß , leicht , naturfotogafie , stabil , stativ


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren