DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) > Sony E - Allgemein

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.2018, 21:00   #1
buchsbaum
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 103
Standard Von A77 auf 6500 oder A7ii

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,
ich brauche mal eure Hilfe. Bisher hat mir dieses Forum immer sehr weitergeholfen und das klappt dieses Mal bestimmt wieder :-)

Also meine A77 hat den Geist aufgegeben und jetzt soll eine neue Kamera her und ich kann mich absolut nicht zwischen der A7ii und der A6500 entscheiden. Im Grunde fällt es mir so schwer, weil ich meine A77 vielseitig eingesetzt habe:
- Tierfotografie
- Personen Portrait und indoor (Feiern)
- ab und an gerne mal Makrofotografie
- diverses auf Reisen (Städte und Landschaft)
- zukünftig: eigene Kinder fotografieren (wird in den nächsten Jahren definitiv immer mehr werden, die Kleinen sind "erst" 5 Monate)

Heute habe ich daher ein:
- Sony 16-50 als guten Allrounder (kann ich halt super im WW Bereich für indoor oder Landschaft nutzen und im 50mm Bereich für Portrait)
- Sony SAL 55-300 für Tiere
- Tamron 90mm USD Makro

- Video ist bisher kein Anwendungsfall und würde ich daher vernachlässigen

Soweit zum Ausgang. Jetzt werde ich zwangsläufig auf E-Mount gehen und suche daher nach sinnvollen Alternativen.

Die A6500 hat für mich die folgende Vorteile:
- Klein und leicht
- interner Blitz
- aktuelle Technik, Stabi soll wirklich gut sein
- APSC für Tierfotografie optimal
- Objektive i.d.R. günstiger

Die A7ii hat es mir aber schon irgendwie auch angetan, hier sehe ich folgende Vorteile:
- liegt für mich besser in der Hand (aber vielleicht ist die 6500 auch nur ungewohnt, komme schließlich von der A77)
- Vollformat (super für indoor und Portrait - und ehrlich gesagt reizt mich FV auch)

Gefühlt hat es mir die A7ii einfach angetan, als ich sie im Laden in der Hand hatte. Die A6500 dagegen hat sich irgendwie fremd angefühlt ... Soweit aber "nur" das Bauchgefühl.

Beim Objektivsetup tue ich mich noch viel schwerer:
A6500:
- Standardzoom 18-135mm (habe ich für mich entschieden, gegen 16-70Z und 18-105)
- Makro und Tele noch offen (bin für Tipps gerne zu haben)

A7ii:
- Standardzoom 28-70
- Makro und Tele offen (aber hier der Vorteil, ich könnte mein Tamron 90mm Makro behalten und mit Adapter betreiben und mein SAL55-300 durch ein Tamron 70-300 ersetzen und ebenfalls mit Adapter betreiben)

Habe auch schon darüber nachgedacht, auf Festbrennweiten umzusatteln anstatt ein Standardzoom zu verwenden, aber das haut preislich natürlich ordentlich rein.

Preis ist natürlich nicht unwichtig, das Setup wie beschrieben hat erst mal ähnliche Preise. Da ich das als Hobby betreibe, fallen Objektive für über 800 € aus ...

Ich habe schon unzählige Threads gelesen und bin noch nicht weiter ... Vielleicht stand ja von euch einer vor der gleichen Entscheidung oder hat noch gute Ansätze wie ich zu ner Entscheidung komme
__________________
Sony Alpha 77
Sony DT 16-50mm f2.8 SSM (SAL-1650)
Sony DT 55-300mm f4.5-5.6 SAM (SAL-55300)
Metz Mecablitz 44 AF-1
Billigstativ ;-)
buchsbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 22:27   #2
buchsbaum
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 103
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Bitte in Sony E umhängen, sorry! Ich selbst kann das nicht mehr ändern, wenn ich es eben richtig gesehen habe.
__________________
Sony Alpha 77
Sony DT 16-50mm f2.8 SSM (SAL-1650)
Sony DT 55-300mm f4.5-5.6 SAM (SAL-55300)
Metz Mecablitz 44 AF-1
Billigstativ ;-)
buchsbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 22:43   #3
skspringe
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 827
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Was ist denn mit der A77ii?
Die wäre technisch ein ordentlicher Fortschritt und die Kosten blieben im Rahmen. In meinen Augen wäre sie der geringste Kompromiss.

Aber zur A7ii:
Das Standardobjektiv 28-70 kannst du in der Qualität nicht mal im Ansatz mit dem 16-50/2.8 vergleichen. Und die schlechtere Lichtstärke macht den KB-Vorteil der A7 gleich wieder zunichte.

Das Tamron 70-300 USD funktioniert am LA-EA3 nicht zufriedenstellend, der LA-EA4 ist aber in Ordnung. Das Makro wird daran auch funktionieren. Durch den Adapter hast du dann wieder den AF der A77, in Geschwindigkeit und Anzahl von AF-Feldern. Die Größe des Objektivs mit dem Adapter passt irgendwie nicht so recht an die trotzdem eher zierliche A7ii, wobei das natürlich ein grundsätzliches Thema ist.

Anders sieht es aus, wenn du auf Festbrennweiten wechselst. Damit kann die A7ii zeigen, was sie kann. Aber Geld wird es kosten...

Zur A6500 kann ich keine eigene Erfahrung beitragen.
skspringe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 02:50   #4
nex69
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 3.560
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

doppelt

Geändert von nex69 (24.09.2018 um 22:12 Uhr) Grund: kann gelöscht werden
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 24.09.2018, 02:54   #5
nex69
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 3.560
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Die Adapter funktionieren auch an der A6500 so gut oder schlecht wie an der A7II.
Ich mag das FE 90 das auch als Portraitobjektiv taugt. Wenn du rennende Kinder fotografieren willst, wirst du mit adaptierten Objektiven nicht glücklich.

Für die A7II wäre das Tamron 28-75 sicher die bessere Wahl als die lichtschwache Kitscherbe. Was willst du damit in Innenräumen? Das geht nur mit Blitz. So toll ist die Lowlightleistung das 6 Jahre alten Sensors in der A7II übrigens nicht. Der neuere Sensor in der A6500 kommt da sehr nahe ran.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 08:00   #6
buchsbaum
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 103
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Zitat:
Was ist denn mit der A77ii?
Die wäre technisch ein ordentlicher Fortschritt und die Kosten blieben im Rahmen. In meinen Augen wäre sie der geringste Kompromiss.
Hatte ich zunächst auch überlegt, wollte dann aber doch:
- nicht mehr auf das "alte" A-mount setzen
- etwas kompakter werden

Zitat:
Aber zur A7ii:
Das Standardobjektiv 28-70 kannst du in der Qualität nicht mal im Ansatz mit dem 16-50/2.8 vergleichen. Und die schlechtere Lichtstärke macht den KB-Vorteil der A7 gleich wieder zunichte.
Hm, jetzt wo ich das lese merke ich, dass ich gedanklich schon davon ausgegangen bin, dass ich mit VF 28-135 ähnlich gut bin wie mit meinem 16-50. Möchte mich ja nicht verschlechtern, was die Bildqualität angeht!

Zitat:
Anders sieht es aus, wenn du auf Festbrennweiten wechselst. Damit kann die A7ii zeigen, was sie kann. Aber Geld wird es kosten...
Was wären denn da Empfehlungen? Ich bräuchte wohl was für indoor und für portrait.

Danke schon mal fürs Feedback!
__________________
Sony Alpha 77
Sony DT 16-50mm f2.8 SSM (SAL-1650)
Sony DT 55-300mm f4.5-5.6 SAM (SAL-55300)
Metz Mecablitz 44 AF-1
Billigstativ ;-)
buchsbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 08:06   #7
buchsbaum
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 103
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Zitat:
Zitat von nex69 Beitrag anzeigen
Die Adapter funktionieren auch an der A6500 so gut oder schlecht wie an der A7II.
Ich mag das FE 90 das auch als Portraitobjektiv taugt. Wenn du rennende Kinder fotografieren willst, wirst du mit adaptierten Objektiven nicht glücklich.

Für die A7II wäre das Tamron 28-75 sicher die bessere Wahl als die lichtschwache Kitscherbe. Was willst du damit in Innenräumen? Das geht nur mit Blitz. So toll ist die Lowlightleistung das 6 Jahre alten Sensors in der A7II übrigens nicht. Der neuere Sensor in der A6500 kommt da sehr nahe ran.
Also Adapter wollte ich für makro und tele nutzen, also die eher seltenen Anwendungsfälle. Ansonsten finde ich das gefummel mit den Adaptern nämlich auch nicht so toll.

Das FE 90 ist natürlich schon auch preislich ne Ansage, wenn ich 90 mm KB auch sehr gut für portrait finde, stehe nicht gerne zu nah dran.

Ist das wirklich eine Kitscherbe? Hab darüber viel Gutes gelesen!

Wie ist das 28-75 Tamron im Vergleich zu meinem 16-50?

Und ich dachte schon, dass die A7ii wesentlich besseres Rauschverhalten hat? Die Aussage wundert mich gerade etwas. Das Rauschen stört mich nämlich heute an meiner A77 schon ziemlich oft.
__________________
Sony Alpha 77
Sony DT 16-50mm f2.8 SSM (SAL-1650)
Sony DT 55-300mm f4.5-5.6 SAM (SAL-55300)
Metz Mecablitz 44 AF-1
Billigstativ ;-)
buchsbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 10:58   #8
Incoe
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2012
Ort: Wien
Beiträge: 644
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Ich habe den wechseln von einer A77II zu einer A7II und nun zu einer A7III hinter mir. Ich habe mich damals für die A7II aufgrund des handlings und des Sensors entschieden.

An der A77 hatte ich ebenso das 16-50, das Tamron 70-300 und das Sigma 150mm Makro. Beim Umstieg habe ich die A77 inkl. dem 16-50 verkauft und mir einen LA-EA4 gekauft da ich das Tamron nicht wirklich oft benutze und das Sigma wird so und so zu 90% manuell fokussiert.

Zur A7II habe ich mir beim Umstieg in erster Linie das Sony FE 50mm und das Sony Zeiss 16-35 gekauft. Die haben für mich am Anfang alles abgedeckt und durch den LA-EA4 war die selten notwendige Tele-Erweiterung auch gegeben (wenn du allerdings öfter das Tele verwendest, würde ich dir zu einer anderen nativen Lösung raten).

Als Alternative zu Kit Linse wurde ich dir aber auch eher zum Tamron raten. Ich glaube sonst wirst du etwas enttäuscht sein wenn du das 16-50 gewöhnt bist.
__________________
Ur-Leica

Flickr
Incoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 16:24   #9
skspringe
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 827
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Zitat:
Zitat von buchsbaum Beitrag anzeigen
Was wären denn da Empfehlungen? Ich bräuchte wohl was für indoor und für portrait.
Sony FE 28/2
Sony FE 55/1.8 Zeiss
Sony FE 85/1.8 oder Zeiss Batis 85/1.8

Zitat:
Zitat von buchsbaum Beitrag anzeigen
Wie ist das 28-75 Tamron im Vergleich zu meinem 16-50?
Das sollte dein 16-50 würdig ersetzen können...

Zitat:
Und ich dachte schon, dass die A7ii wesentlich besseres Rauschverhalten hat? Die Aussage wundert mich gerade etwas. Das Rauschen stört mich nämlich heute an meiner A77 schon ziemlich oft.
Die A7ii ist deutlich besser als die A77 (welche darin echt schlecht ist ), eine A77ii ist aber auch schon deutlich besser als die erste Ausgabe.

Zitat:
Zitat von buchsbaum Beitrag anzeigen
Hatte ich zunächst auch überlegt, wollte dann aber doch:
- nicht mehr auf das "alte" A-mount setzen
- etwas kompakter werden
Zu dem ersten Punkt sage ich nicht viel. (Nur, dass in meinen Augen erst die dritte Generation der A7/A7R ein echter Ersatz für eine gute A-Mount-Kamera sein kann. Für mich hat alles darunter zu viele Kompromisse.)

Der zweite Punkt ist leichter zu beantworten. Mit einer Kleinbild-A7 wirst du nicht kompakter.

https://camerasize.com/compact/#552.50,579.741,ha,t

Dazu ist das 70-300 erheblich größer und schwerer als ein 55-300. Und dein 135mm-Makro (Blickwinkel) wird zum 90er. Was du entweder akzeptierst, oder es gegen ein wiederum größeres 150er austauschst.
skspringe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 22:17   #10
nex69
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 3.560
Standard AW: Von A77 auf 6500 oder A7ii

Zitat:
Zitat von buchsbaum Beitrag anzeigen
Das FE 90 ist natürlich schon auch preislich ne Ansage, wenn ich 90 mm KB auch sehr gut für portrait finde, stehe nicht gerne zu nah dran.
90mm ist für Portraits natürlich sehr gut.

Zitat:
Zitat von buchsbaum Beitrag anzeigen
Ist das wirklich eine Kitscherbe? Hab darüber viel Gutes gelesen!
Ist vielleicht besser als andere Kitobjektive. Aber mehr bestimmt nicht. Ich habe darüber auch schon viel schleichtes gelesen und es mir deshalb gar nie gekauft.

Zitat:
Zitat von buchsbaum Beitrag anzeigen
Und ich dachte schon, dass die A7ii wesentlich besseres Rauschverhalten hat? Die Aussage wundert mich gerade etwas. Das Rauschen stört mich nämlich heute an meiner A77 schon ziemlich oft.
Die A7II ist nur minimal besser als die A6500. Die 6500 ist einfach sehr gut für eine APS-C Kamera. Erst die A7III legt da eine Schippe obendrauf.

https://www.dpreview.com/reviews/ima...dget=1&x=0&y=0

Und bei ISO 12800
https://www.dpreview.com/reviews/ima...51142175247187
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) > Sony E - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:47 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren