DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2019, 16:04   #21
Einfach_Supi
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2018
Beiträge: 1.594
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Zitat:
Zitat von dnart Beitrag anzeigen
Bei den genannten Anwendungen scheint ein kontinuierlicher AF auf Topniveau nicht notwendig zu sein. Von daher würde ich die A7II mal anfassen. Klasse Sensor (Dynamik!), IBIS und günstig. Dazu das Tamron 28-70mm f/2.8 als Standard. Für Astro das kommende Samyang 18mm f/2.8. Dein Canon EF 70-200 f/4 kannst du adaptieren (z.B. Sigma-MC11)
Ist das Problem "Stareater" bei der A7II gefixt? Wenn nein, würde ich diese für Astro nicht empfehlen!


Das eben genannte Sigma 18-35 F1.8 ist zwar genial Lichtstark und hat eine Topp-BQ, doch es ist nicht stabilisiert. Aber wir drehen uns im Kreis, wenn vom TO nicht ein Feedback kommt
__________________
Rüm Hart - klar Kiming

Canon 80D - Sigma 50-150 F2.8 - Sigma Art 18-35 F1.8 - Canon EF 300 L F4.0 IS - Canon EF 100 F2.8 Macro - Canon 24-105 L F4.0
Canon G9X MK2, Gitzo Adventury 30L, Benro Filter, Manfrotto Stativ und viel zu viel sonstiges "Geraffel"

Canon 5D - Sigma 120-400 F4.0-5.6 - Canon 85 F1.8 - Canon 50 F1.8 - Canon 35 F2.0 - Tamron 17-35 F2.8-4 - Sigma 17-50 F2.8 - Tokina 11-16 F2.8
Einfach_Supi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 17:20   #22
lympfer
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2009
Ort: Pfalz
Beiträge: 251
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Stimmt. Ne Antwort vom TO wäre jetzt genau richtig.
Es wurde ja sehr viel geschrieben über alle Möglichkeiten. Sei es die Cam oder die Linse.

Mein erster Gedanke, und dazu müsste man etwas vom TO erfahren, war, WIE macht er denn die Bilder. Und kann ich mal was sehen?
Weiter dachte ich: Kenn ich. Kauf mal ne 1,8er oder 2,8er Linse. Dann schloss sich der Kreis. Wieso klappt es nicht mit f/1,4 nicht... was macht der TO. Bzw., was könnte er verbessern?

Also - mehr Infos über das Vorgehen. Bitte.

Viele Grüße

Lympfer
__________________
Erfolgreich gehandelt mit pommerizer, pantau, N!ck, Schattenkind, Steigerpaul, Richie2007
lympfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 19:38   #23
Rade Larkin
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2015
Ort: Südpfalz
Beiträge: 15
Standard

Erstmal danke für die vielen Antworten und das ganze Input!

Aktuell kristallisieren sich bei mir eigentlich drei Optionen raus, was auch zu meinem "Bauchgefühl passen würde":

-Vollformat, zB 6d mit passenden Objektiven (würde dann erstmal das 70-200 nehmen und ein passendes Zoom wie zB Tamron 24-70

-Systemwechsel, dann a.e. auf Sony Alpha7 je nachdem was mein Budget zulässt. Dann natürlich noch einen kompletten Satz Objektive und den bisherigen Kram verkaufen.

-Erst mal weiter bei der 650d bleiben bis sie den Geist aufgibt und vielleicht noch ne lichtstarke Festbrennweite dazu oder ein lichtstarken Weitwinkelzoom.


Nun, wie mache ich was für Bilder...??? *grübel*

Ich beschreibe es mal so...seit ich mit der Fotographie angefangen habe versuche ich mich weiter zu entwickeln und versuche immer wieder neue Dinge - sei es mit Techniken (Blitz, HDR, IR, etc.) oder neuen Ideen und Motiven. Und natürlich auch mit Nachbearbeitung.
Unter dem Strich habe ich mich irgendwie auf Landschaften und Städtefotos (Architektur tagsüber und blaue Stunde) eingeschossen. In Farbe und SW. Und momentan experimentiere ich mit Nachtfotographie (Sternenhimmel mit Landschaft, Milchstraße mit Landschaft). Also keine dezidierte Astrofotographie mit teurer Nachführung und Teleskope für Deep-Sky-Objekte.

Momentan habe ich das Problem, dass ich Vorstellungen eines Bildes habe und dieses dann umsetzen möchte. Meistens klappt es aber nicht so wie erhofft. Teilweise liegt es sicher an mangelnden Fähigkeiten (Fokus sitzt nicht perfekt und Hintergrund wird unscharf oder schlechte Komposition) aber daran versuche ich Tag für Tag zu arbeiten und mich zu verbessern.
Aber ich denke auch, dass ein etwas besseres Equipment meine Bilder auch noch pushen könnte.

Was will ich mit den fertigen Bildern machen...
Ich spiele schon die ganze Zeit mit dem Gedanken mir ein hochwertiges Fotobuch mit Bilder meiner Stadt und Umgebung zu machen - also wieder Landschaft und Natur. So in der Art wie die Bücher von Serge Ramelli zum Beispiel. Ansonsten würde ich gerne ein paar Bilder großformatig drucken und in der Wohnung aufhängen. Format auch mal größer mit zB 90x60cm.
Insgesamt entspricht das Portfolio von Serge Ramelli genau dem wo ich gern hinwill mit meiner Fotographie...natürlich bin ich davon mehr als meilenweit entfernt aber man darf ja noch große Ziele haben

Wie mach ich meine Fotos?
In der Regel versuche ich mit Google Maps, Photopills etc. gut voher zu planen. Dann natürlich mit Stativ und entweder Kabelauslöser oder 2Sec. Verzögerung und natürlich Spiegelvorauslösung.
Gibt natürlich auch genug Situationen in denen ich zB mit der Familie unterwegs bin und einfach aus der Hand spontan fotografiere.

Längere Anwort als gedacht
Beispielbilder folgen noch.
__________________
https://500px.com/raidho_photography

Canon EOS 650D // EF-S 15-85 f/3,5-5,6 IS USM // EF-S 18-55 f/3,5-5,6 IS II // Velbon Rex-i D // Yongnuo YN560-III (2x) // Yongnuo YN560-Tx
Rade Larkin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 21:18   #24
picture2016
Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2016
Beiträge: 117
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Wenn du vor allem Landschaft fotografierst, brauchst du doch keine so extrem lichtstarken Optiken, da man wegen der Schärfentiefe bei Landschaftsfotos, zudem bei gutem Licht, ohnehin eher auf f./8 oder ähnlich abblendet. Okay, für Astro sieht es wieder anders aus.

Den 18MP-Sensor hatte ich in der 100D und obwohl ich die Kleine gerne mochte, war der Schritt zur 77D hin ein großer Gewinn. Die Fotos sind so viel besser, der AF sitzt auch immer auf den Punkt und ist sehr schnell. Den gleichen guten Sensor bekommst du natürlich auch in diversen anderen Canon-Kameras wie der M50 oder der 80D. Mit der M50 wärst du beispielsweise sehr leicht unterwegs. Die Kamera bedient sich toll. Der AF ist mir persönlich zu langsam, aber für Landschaft spielt das ja überhaupt keine Rolle.

Bei Kleinbild schrecken mich immer diese riesigen Objektive ab, die ich nicht durch die Gegend schleppen wollte. Mit lichtstarken Optiken an APS-C übertrifft man ja schnell Vollformat mit einem Kitzoom.
picture2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.09.2019, 09:50   #25
berty007
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2019
Beiträge: 35
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Wenn man sich an den Fotos von Serge Ramelli orientiert, kommt es nicht so sehr auf die Ausrüstung an, sonder mehr auf die Bildgestaltung, Lichtstimmung, Komposition, Motivwahl usw.

Sehr wichtig ist auch seine extreme Nachbearbeitung zu beachten - solche Fotos kommen niemals direkt aus der Kamera, egal wie "gut" oder teuer !

Mit ausreichendem Können und Wissen bekommt man so etwas auch mit einer 650d hin - plus Photoshop.
berty007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 10:55   #26
Rade Larkin
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2015
Ort: Südpfalz
Beiträge: 15
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Zitat:
Zitat von berty007 Beitrag anzeigen
Wenn man sich an den Fotos von Serge Ramelli orientiert, kommt es nicht so sehr auf die Ausrüstung an, sonder mehr auf die Bildgestaltung, Lichtstimmung, Komposition, Motivwahl usw.

Sehr wichtig ist auch seine extreme Nachbearbeitung zu beachten - solche Fotos kommen niemals direkt aus der Kamera, egal wie "gut" oder teuer !

Mit ausreichendem Können und Wissen bekommt man so etwas auch mit einer 650d hin - plus Photoshop.
Da gebe ich dir voll und ganz recht! Hab auch schon zig Videos von ihm zum Thema Nachbearbeitung gesehene und versuch mich da zu verbessern.
Und ich bin mir sicher, ein wirklich guter Fotograf mit einer 650d wird bessere Bilder machen wie ich mit einer Canon 1d oder Sony A7R III.
Aber wenn ich zum Beispiel die Schatten in der Nachbearbeitung aufziehe, werden die Fotos teils unschön, zuviel Rauschen etc. Und an der Schärfe gerade bei Prints würde ich auch gerne eine Verbesserung erzielen. Da erhoffe ich mir von einem neuen Body einfach mehr. Oder ich falle auf die Hersteller rein, dass man immer besseres und neueres Equipment braucht um gescheite Fotos zu machen


Vielleicht sollte ich bei meinem Body bleiben und noch weiter an meiner Technik arbeiten und mir höchstens ein neues und besseres Weitwinkel für die Landschaften kaufen. Und dann upgraden wenn die Kamera den Geist aufgibt...???
__________________
https://500px.com/raidho_photography

Canon EOS 650D // EF-S 15-85 f/3,5-5,6 IS USM // EF-S 18-55 f/3,5-5,6 IS II // Velbon Rex-i D // Yongnuo YN560-III (2x) // Yongnuo YN560-Tx

Geändert von Rade Larkin (14.09.2019 um 10:58 Uhr)
Rade Larkin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 10:58   #27
picture2016
Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2016
Beiträge: 117
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Der Dynamikumfang ist mit dem neueren 24MP-Sensor von Canon erheblich besser. (Also der in der 80D, 77D, M50 etc.). Da kannst du Schatten deutlich rauschfreier aufhellen. Aber Achtung, es gab zwischendrin noch einen älteren 24MP-Sensor der 750D etc., der ist beim Dynamikumfang nicht so gut wie der Nachfolger.
picture2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 11:46   #28
berty007
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2019
Beiträge: 35
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Was Serge Ramelli macht ist letztendlich HDR-Fotografie. Das geht mit der 650d auch - durch eine 3er Belichtungsreihe und anschließender HDR Erzeugung im passenden Programm usw.

Klar kann zB eine 77d alles minimal besser, aber die ändert nichts am Können oder Wissen bezüglich Fotografieren können und Bildbearbeitung beherrschen.

Für meinen persönlichen Geschmack ist das was Ramelli macht übrigens etwas zu übertrieben und zu bunt und unnatürlich - aber wem das gefällt, prima.

. . . ein besseres Objektiv ist immer hilfreich . . .
berty007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 12:10   #29
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 5.750
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Zitat:
Zitat von Rade Larkin Beitrag anzeigen
Aber wenn ich zum Beispiel die Schatten in der Nachbearbeitung aufziehe, werden die Fotos teils unschön, zuviel Rauschen etc. ….
Da erhoffe ich mir von einem neuen Body einfach mehr. Oder ich falle auf die Hersteller rein, dass man immer besseres und neueres Equipment braucht um gescheite Fotos zu machen
Der alte 18MP Canon Sensor ist da so ziemlich der ungeeignetste den man für stärkere Nachbearbeitung und höhere ISO nutzen kann.

Zitat:
Zitat von picture2016 Beitrag anzeigen
Der Dynamikumfang ist mit dem neueren 24MP-Sensor von Canon erheblich besser. (Also der in der 80D, 77D, M50 etc.)...
Ich kenne die neueren Canon APSC Sensoren nicht sehr gut, aber ich habe auch den Eindruck das würde schon einiges bringen.

Die Bilder von Serge Ramelli sind stark bearbeitet und ich denke das ist alles vom Stativ mit niederen ISO.

Zitat:
Zitat von Wackelpudding3000 Beitrag anzeigen
Im übrigen finde ich den IBIS hier überbewertet: in welchen Situationen brauche ich denn die Stabilisierung? Damit ich in Situationen mit schlechtem Licht noch freihand mit 1/30, 1/20 oder noch länger (ich weiß jetzt nicht, was da mit IBIS möglich ist, man möge mir das nachsehen) unverwackelte Fotos machen kann, schon klar! Dann kann ich aber auch gleich mit Stativ oder wenigstens mit einem Monopod arbeiten. Und Menschen kann ich damit ohnehin nicht sinnvoll ablichten, der IBIS verhindert ja keine Bewegungsunschärfe, dagegen hilft nur eine kurze Belichtungszeit.ugly:
Da bist du in mehrfacher Hinsicht nicht ganz aktuell.
Die neuesten IBIS (Dual Stabis) erlauben Zeiten bis zu einer Sekunde, teils wohl sogar noch länger.

1/3 Sek schafft sogar meine alte Olympus M1 von 2013 schon fast ohne Ausschuß!
https://www.flickr.com/photos/134578...7666726473922/

Was die Belichtungszeiten angeht das wird meist falsch eingeschätzt
1/15 Sek kann man in der Nacht gut verwenden
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/

Bei 1/20 können die Menschen schon etwas näher sein, hier ein schönes Beispiel, theoretisch wäre hier (erstes Bild) 1/75 Sek nötig gewesen, so hat man die volle Bildqualität und Dynamik.
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/

Bei 1/30 Sek können Passanten schon recht nahe sein ohne das es Probleme gibt
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/

Natürlich gilt das nicht für Jogger oder Fahrräder im Nahbereich

Hier noch ein kleines Dynamikbeispiel wo man sieht wie dunkel es wirklich ist
IMGP5341_1 by daduda Wien, auf Flickr
IMGP5341 by daduda Wien, auf Flickr

Ein Stabi kann nicht hoch genug eingeschätzt werden bei low Light, allerdings ist es egal ob im Body oder im Objektiv, wenn man ihn nicht als "Stativersatz" nutzen will, wie es bei den neuesten mFT möglich ist.

Der Bereich von 1/8 bis 1/30 Sek ist aber sehr nützlich, zusammen mit einer 2.8er Blende kommt man da mit APSC schon sehr weit
Ganz offene Blenden bilden Lichtquellen dann oft nicht so schön ab!

Für Bilder wie Serge Ramelli gilt natürlich, Standort, Jahreszeit und Tageszeit planen, ein Stativ, eine Portion Glück und gute Photoshop Kenntnisse, so etwas passiert nicht so nebenbei!
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!

Geändert von daduda (14.09.2019 um 15:00 Uhr)
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 13:33   #30
Wackelpudding3000
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.288
Standard AW: Kaufberatung -> Upgrade für Hobbyfotograf von Canon 650d auf ???

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Da bist du in mehrfacher Hinsicht nicht ganz aktuell.
Die neuesten IBIS (Dual Stabis) erlauben Zeiten bis zu einer Sekunde, teils wohl sogar noch länger.


Durchaus interessant und sehr beeindruckend, vielen Dank für die Erklärung und die Beispielfotos! So langsam komme ich ins Grübeln, ob Canon das einzig Wahre ist ...
__________________
Canon EOS RP (2x)+M+M50+760D / EF-S 10-18-55-250 STM + EF 50 1.8 STM + EF 24-70 2.8L II USM + EF-M 18-55 / Tamron AF 28-75 2.8 + 70-300 4-5.6 VC
Es gibt viele Kameras – es reicht, eine zu Canon!

»Aus dem Hintergrund müsste Rahn schiessen – Rahn schiesst – Toooooor!« Ja, das Leben kann so einfach sein!
Unzufrieden mit dem Bokeh? Kein Problem - Blende maximal schließen, den Rest erledigt die Beugungsunschärfe!

Gehandelt mit: Pic_Rookie; knurri; Guenter H. und 17 weiteren!
Wackelpudding3000 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:01 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren