DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2018, 22:06   #61
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 413
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Zitat:
Zitat von Ray_of_Light Beitrag anzeigen
Welche Art von Verantwortung meinst du hier genau?

Klar - es besteht das Risiko suboptimale, unbrauchbare - oder im Extremfall gar keine - Fotos zu produzieren. Aber wenn nicht z.B. gerade eine sündteure Werbekampagne eines großen Auftraggebers mit nicht wiederholbaren Aufnahmen davon abhängt ist die Auswirkung eher überschaubar und auf rein finanzielle Aspekte beschränkt. (Und Hobbyfotografen werden außerdem in solchem ohnehin nicht involviert sein.)

So gesehen trägt der angesprochene Bäcker oder Koch für eine Veranstaltung, oder erst recht der Installatuer welcher den Gasanschluss verlegen soll eine größere Verantwortung: von ihnen hängt Gesundheit oder sogar Leben ab...
wenn der Hobbybäcker nicht extra Arsen beimischt kann da nicht wirklich viel passieren.

Es muss nicht nur die "sündteure Kampagne" sein.
Für ein Brautpaar kann es emotional schlimm sein, wenn der Fotograf bei der Trauung versagt.
Muss man im politischen Alltag liefern, kann es für die Zeitung, die Partei, den Politiker extrem schädlich sein.
Bei Stills für Filmen gibt es keine zweite Chance, versagt man, gibt es das Motiv nicht für Marketing Zwecke.
Trivialer - Oma Erna wird 90 und das letzte Bild mit Kindern und Enkeln wird nix - da kommt Freude auf.
Das waren nur die ersten paar Beispiele nach einem 5 Sekunden Brainstorming...

Wann hört der (auch bei Musik Instrumenten beliebter) Unsinn des "was ist wichtiger, was ist schwerer" endlich auf? Was macht der Bankdirektor in einer Stadt ohne Müllabfuhr; Krankenpflegern, Bäckern (sic!),

eine passende Fabel dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Agrippa_Menenius_Lanatus
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 22:13   #62
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 1.692
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

feinstes Offenblendgedöns und Pastellfarben für Pralinées nach Omas Machart … bis hier geht es. Dann die Hand, die es zubereitet in schwarzen Gummihandschhen und sich wundern, warum die Zahlen in den Keller gehen … da hat der Knipser so richtig gepennt und der Inhaber noch einmal richtig für richtige Bilder gezahlt, damit der « rein finanzielle Aspekt » nicht ins nicht mehr überschaubare abdriftet.
Noch weitere Beispiele ?
__________________
faites en moyenne autre part.
parbleu ! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 02:01   #63
polepaule
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: Tübingen
Beiträge: 2.336
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Für einen guten Fotografen würde ich viel Geld zahlen, leider findet man so einen kaum mehr
__________________
Eure Fotos sind nix
polepaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 08:51   #64
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 557
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
wenn der Hobbybäcker nicht extra Arsen beimischt kann da nicht wirklich viel passieren.
Poste das einmal in einem Forum für (professionelle) Bäcker oder Köche - der Aufschrei wäre ähnlich groß wie wenn hier jemand schreiben würde Fotos wären egal, dabei könne ja nicht viel passieren, ein Fotograf habe ja keine Verantwortung o.Ä. ...

Um beim von dir genannten Beispiel des versagenden Fotografen bei einer Trauung zu bleiben:
Wenn der Bäcker der Hochzeitstorte versagt oder gar nicht liefert kann das emotional ebenso schlimm sein - oder deutlich mehr wenn den Gästen davon schlecht wird, sie womöglich wegen Salmonellenvergiftung oder Schlimmerem ins Spital müssen etc. Hier liegt die Verantwortung tatsächlich für die Gesundheit aller Gäste.

Klar, wir sind hier in einem Fotografieforum: aber warum wird die Aufgabe und Verantwortung eines Fotografen laufend gar so hoch gehängt? Es sind im Gegensatz zu obigem ja "NUR" Bilder!
(Etwa um hohe Preise zu rechtfertigen...?)
Ray_of_Light ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.10.2018, 09:30   #65
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 413
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Zitat:
Zitat von Ray_of_Light Beitrag anzeigen
...
unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio

man könnte argumentieren, weil die Torte schnell gegessen ist (oft sind die Gäste eh satt und sie bleibt halb angeschnitten stehen, aber die Bilder bleiben Jahrzehnte.

Ich sehe beides als wichtig an, obwohl ich schon einige verunglückte Torten erleben "durfte", meist wird das dann Teil eines Party Gags.
Und ich habe oft verzweifelte Bräute bei mir, die mich fragen, ob man aus den Bildern, die der Kollege, Opa oder sogar ein "Fotograf" gemacht haben, noch was retten kann - ein Konditor (ich sprach weiter oben vom Bäcker und irgendjemand macht daraus die Hochzeitstorte), wird ähnliche Geschichten erzählen können...

Geändert von scorpio (20.10.2018 um 10:04 Uhr)
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 10:05   #66
scorpio
Administrator
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 27.234
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Leute, es geht hier nicht um Bäcker!
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
----
Hier geht's zum DSLR-Forum Fotowettbewerb. Jeden Monat wechselnd zwei attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
scorpio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 11:27   #67
Linse66
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 3.475
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Zitat:
Zitat von parbleu ! Beitrag anzeigen
feinstes Offenblendgedöns und Pastellfarben für Pralinées nach Omas Machart … bis hier geht es. Dann die Hand, die es zubereitet in schwarzen Gummihandschhen und sich wundern, warum die Zahlen in den Keller gehen … da hat der Knipser so richtig gepennt und der Inhaber noch einmal richtig für richtige Bilder gezahlt, damit der « rein finanzielle Aspekt » nicht ins nicht mehr überschaubare abdriftet.
Noch weitere Beispiele ?
Und ein weiterer Beitrag von dir den niemand so richtig versteht
Aber toll geschrieben.... das kannste ja

Ich glaube man sollte sich als Fotograf nicht so wichtig nehmen. Da... und ich red jetzt nicht von Bäckern... gibts andere Berufe die bedeutend mehr Verantwortung tragen müssen.
Natürlich ist es ärgerlich wenn die Fotos nicht so toll sind aber wir wollen die Kirche doch mal im Dorf lassen...
__________________
Wenn ein Bild für mich schön ist, ist es für mich schön.
Ich bin kein Typ der in jedem Bild einen Fehler sucht da es kein perfektes Bild gibt
Linse66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 18:30   #68
Harri Hirsch
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 547
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Ich möchte mal so sagen. Die Zahl der Ehen die an einer schlechten Qualität der Hochzeitsbilder scheitert. Die dürfte doch wirklich extrem gering sein. Ebenso wie Hochzeitsbilder in Topqualität sicherlich kaum eine Ehe retten werden.
Mit Leistungen anderer Handwerksberufe ist das nicht vergleichbar. Denn von der Qualität deren Schaffens können u.U. Leben und Gesundheit, so wie die Lebensdauer des erstellten Werkes abhängen.

Wem solche Aufnahmen wieviel wert sind, ist eine rein individuelle Sache.
__________________
welcher Hersteller Marktführer ist,
das geht mir so was von
am Dingens vorbei.

Geändert von Harri Hirsch (20.10.2018 um 18:34 Uhr)
Harri Hirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 20:18   #69
Release Candidate
Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2010
Beiträge: 1.975
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
was soll mir unklar sein?
Du warst schon der, der mit YouTube Videos für Handwerksberufe angekommen ist, und den Unterschied zu den Fotografen erklärt haben wollte?

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
...

Wann hört der (auch bei Musik Instrumenten beliebter) Unsinn des "was ist wichtiger, was ist schwerer" endlich auf? Was macht der Bankdirektor in einer Stadt ohne Müllabfuhr; Krankenpflegern, Bäckern (sic!),
Also wenn sich ein Fotograf mit wirklich nützlichen Berufen vergleicht, dann platzt mir aber schon die Hutschnur!

Geändert von Release Candidate (20.10.2018 um 20:49 Uhr)
Release Candidate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 20:46   #70
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 413
Standard AW: Fotografen kosten zu viel...

Zitat:
Zitat von Release Candidate Beitrag anzeigen
Du warst schon der, der mit YouTube Videos für Handwerksberufe angekommen ist, und den Unterschied zu den Fotografen erklärt haben wollte?
ja, der war ich.
Kannst Du auch was anderes als Dinge andeuten - das soll vielleicht schlau wirken, kommt aber anders an.

Bist Du vielleicht Klempner?
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:13 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren