DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2018, 12:07   #11
Release Candidate
Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2010
Beiträge: 2.304
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von Michael Thaler Beitrag anzeigen
Man ließt immer nur daß sich Olympus mehr auf High-End Kameras konzentrieren will, weil man damit mehr Geld verdienen kann:
Um in einem schrumpfenden Markt dasselbe zu verdienen wie vorher, muessen nunmal die Preise (eigentlich nur die Margen, aber ...) rauf. Und dafuer braucht man eben auch eine 'Begruendung'. Deswegen ja auch der Hype um KB (und MF).
Release Candidate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 12:11   #12
cazaluz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Andalusien
Beiträge: 1.640
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
wenn es hier kein Thema sein soll, warum schreibst Du dann darüber im Eröffnungsbeitrag?
ES soll KEIN THema sein, WARUM der Markt von der Einstiegsklasse DSLR/SLM an Smartphones Anteile verliert - deshalb hab´ich es geschrieben...Ausserdem ist der Vergleich mit Handys im Forum prinzipiell nicht erwünscht -WARUM? frag an höherer Stelle nach! Ich hab´es mir jedenfalls nicht ausgedacht...Der einzige Thread der Kameras vs. Handys zum Thema hatte, und hier im Forum gestartet wurde, wurde am selben Tag wieder geschlossen:
https://www.dslr-forum.de/showthread...ht=Smartphones


Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
Wenn "untenrum" nichts kommt, wäre das sehr verwunderlich - die ganze Reihe der kameras ohne Buckel (ausser Pen-F) braucht mal eine Auffrischung und mehr Features...
In dem Bereich wird´s wahrscheinlich eher in Richtung Yongnuos YN450 (Neuankündigung) gehen...Da bestünde sogar Gefahr für die "Mittelklasse" - auf längere Sicht gesehen jedenfalls, ob man das begrüsst oder nicht.



Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
bewirb Dich doch als Moderator...
lass mal gut sein, meine Motivation geht lediglich dahin, dass meine Threads nicht zerschossen werden - eigentlich nachvollziehbar, oder? Nochmal: Die Normativen des Forums, hab´nicht ich mir ausgedacht...



Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
...das ist zu vage. vergleicht, aber vergleicht nicht zu sehr... das wird jeder anders sehen.
Geht es hier also nur um Gehäuse oder braucht es Objektive, um ein Foto machen zu können?
Bitte definiere das Hier & Jetzt.
Für mich persönlich macht es keinen Sinn über das Portofolio eines Herstelles zu reden und das Optik LineUp wegzulassen.
Es soll um die Gesamtheit des Systems gehen, wie eingangs (Funk-Blitzsystem z.B.) schon erwähnt, dass das auch Linsen beinhaltet ist selbstredend... Allles was da so kommen könnte 2019, wobei weitere Zukunft nicht ausgeschlossen ist

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
Ausserdem, wie soll man in diesem Thread mit Fake News umgehen? "Niemand braucht xy" oder "Olympus hat xy erfunden" (wenn es nicht stimmt) etc. pp. Wenn Du Dich drum kümmerst, müssen es nicht andere tun und dafür angefeindet werden....
Ich werd zum einen nicht 24Std hier den Wächter spielen (auch wenn ich mehrere Stunden/Tag online bin, aber wegen beruflichen Dingen, was logischerweise Priorität hat) Zum anderen erwarte ich auch von den verantwortlichen Mods, dass vom Hinweis/Verwarn-System Gebrauch gemacht wird...


Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
Auch wenn ich zZ nicht mit mFT fotografiere, interessiert mich die Produktpolitik von Olympus und ich kann mir ein "Travel-Kit" sehr gut mal wieder vorstellen.
Mit dem was es derzeit gibt, lässt sich doch ohne weiteres selbiges zusasmmenstellen...?!
__________________
´netten Gruss WiLLiam CazaLuz (und bitte nicht "CasaLuz"!)

http://cazaluz.zenfolio.com


Positive Handelserfahrungen mit und mit mir:
Acidfire69, andrea72108, Biber-Bert, bug-binz, Chironer, coolvh, diwicam, DusterBuster, herrnaus, Ka-zoom, krabbenkutter, marathoni, Mcquag, monk910, Mugal, MyOwnWay, pigope, plitsch, Zuhörer...unter einigen anderen

Geändert von cazaluz (08.11.2018 um 12:30 Uhr) Grund: keine
cazaluz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 13:04   #13
Thalbadar
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2014
Beiträge: 35
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von DonParrot Beitrag anzeigen
Wieso? Ein Großteil der µFT-User ist hier, weil wir Spitzenleistung im kompakten Paket haben wollen. Und die wenigsten von denen sind vermutlich bereit, sich nun einen Backstein zuzulegen, der mit der µFT-Philosophie absolut gar nichts zu tun hat. Egal, wie leistungsstark die sein mag. Für eine Kamera im Format der E-M1 hingegen, die dasselbe leistet, wären vermutlich einige von denen - mich eingeschlossen - durchaus bereit, den aufgerufenen Preis im Bereich von 3000 Euro zu bezahlen. Ich frage mich, ob es Olympus sich leisten kann, diese Klientel zu verärgern.
Bring es für mich auf den Punkt für mich. Leistungsfähig wie die Großen in einem vernünftigem Format mit einer für mich absolut ausreichenden Bildqualität. Eine Kamera mit integriertem BG ist für mich völlig unattraktiv, da es gegen die Philosophie geht, die jahrelang gepredigt wurde. Aber verstehen kann ich durchaus, warum Oly sich so beschenken will, den Erfolg sehe ich eher skeptisch. Aber keiner von uns kennt die Ziele, die sich Olympus mit der Kamera setzt.

Zitat:
Zitat von Michael Thaler Beitrag anzeigen
Für mich ist halt Größe / Gewicht der klare Vorteil von mFT und in den letzten Jahren werden die mFT Kameras / Objektive immer größer und schwerer. Sieht man mal vom Telebereich ab ist der Unterschied zu KB schon wirklich recht klein geworden.
Aber irgendwie seh ich da einfach schwarz. Man ließt immer nur daß sich Olympus mehr auf High-End Kameras konzentrieren will, weil man damit mehr Geld verdienen kann: https://www.43rumors.com/olympus-rel...nd-pro-lenses/
Wenn ich mir mal die Größe vergleiche von einer Nikon Z6 und stelle da die OMD EM1 mit 12-40 oder 12-100 dagegen ist der Größenunterschied nicht wirklich riesig, auch wenn die Objektive der Oly schon stark sind und man da Kompromisse gehen müsste, um im FF kompakt zu bleiben.

Von daher wünsche ich mir ebenfalls, das die Basis nicht vergessen wird und weiterhin solche schöne und tolle Kameras wie die Pen F den Markt erblicken.
Thalbadar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 13:08   #14
Michael Thaler
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Gilching
Beiträge: 951
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von Release Candidate Beitrag anzeigen
Um in einem schrumpfenden Markt dasselbe zu verdienen wie vorher, muessen nunmal die Preise (eigentlich nur die Margen, aber ...) rauf. Und dafuer braucht man eben auch eine 'Begruendung'. Deswegen ja auch der Hype um KB (und MF).
Fuji ist auch ein Nischenanbieter wie Olympus, aber die scheinen durchaus Gewinn zu machen und Marktanteile zu gewinnen. Fuji verkauft auch teure High-End Kameras / Objektive, aber die bringen halt auch regelmäßig Updates ihrer Consumer-Produkte raus.

Die E-M10 / E-M5 sind doch super Kameras. Aber wenn heute jemand in einen Elektronikmarkt geht und eine kleine / leichte Kamera für Unterwegs kaufen will, was kauft er denn dann? Eine 16 MP E-M10 oder eine 24 MP Canon EOS M, die auch noch günstiger ist? Die meisten Leute kaufen halt auch nicht zig Objektive (da hat mFT natürlich nen großen Vorteil bei der Auswahl), sondern zwei oder drei Zooms und die gibts für die EOS-M auch. Im Endeffekt müßte Olympus ja nicht viel tun um die beiden Kameras wieder konkurrenzfähig zu machen.

Klar will jeder Anbieter mit teurem High-End Equipment Geld verdienen und es ist ja auch ok das mFT System nach oben zu ergänzen, nur den Consumer-Bereich komplett zu vernachlässigen ist meiner Meinung nach einfach Harakiri. Und Geld mit teurem High-End Equipment zu machen scheint ja für Olympus auch nicht zu funktionieren, man muß ja nur mal die Geschätszahlen der letzten Jahre ansehen.

Aber das ganze lamentieren hat eh keinen Sinn. Wenn Olympus kein vernünftiges Update für die E-M10 und die E-M5 bringt (warum auch immer), ist es halt so. In der Zwischenzeit muß ich sagen daß ich mit einer Z6 + 24-70/4 zum Wandern / für den Urlaub auch leben kann. So viel größer / schwerer ist das auch nicht.

Geändert von Michael Thaler (08.11.2018 um 13:22 Uhr)
Michael Thaler ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.11.2018, 13:37   #15
maxe_muc
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: Gräfelfing
Beiträge: 990
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Wenn ich so sehe, welche Olympus Kameras man in "freier Wildbahn" trifft, so scheint mir die Idee, eine Canon 1d mit m34 Sensor zu bringen, gelinde gesagt schwachsinnig.

War über das lange Wochenende in Venedig: Junge Leute und Asiaten generell fast nur mit Olympus und Fuji im Retro Style oder Sony. Alte Säcke und US Touristen mit DSLRs.

Bei Münchens Touristen ähnliches Bild.

Wer soll denn die Kamera im Profi Look kaufen?

Aus meiner sicht wäre es sinnvoller, in Software zu investieren und Bildquälität darüber zu verbessern.

Dazu ein schickes kompaktes Gehäuse und das verkauft sich auch.
__________________
http://www.flickr.com/photos/maxe_muc/

Erfolgreich gehandelt mit: laublicht, kokopellix, Ghf, nikonpower2012, awrad, moulinux, s.six, Jörg Schneider, karsten zeibig, lara, lookii, HW001, tobi.w, cleopatra, lilli2003, rotfl_de, lassinger
maxe_muc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 13:54   #16
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 1.396
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von cazaluz Beitrag anzeigen
Es soll um die Gesamtheit des Systems gehen, wie eingangs (Funk-Blitzsystem z.B.) schon erwähnt, dass das auch Linsen beinhaltet ist selbstredend... Allles was da so kommen könnte 2019, wobei weitere Zukunft nicht ausgeschlossen ist
ok

Zitat:
Zitat von cazaluz Beitrag anzeigen
Mit dem was es derzeit gibt, lässt sich doch ohne weiteres selbiges zusasmmenstellen...?!
IMHO nur, wer auf FBs setzt.

Zitat:
Zitat von Michael Thaler Beitrag anzeigen
Fuji ist auch ein Nischenanbieter wie Olympus, aber die scheinen durchaus Gewinn zu machen und Marktanteile zu gewinnen. Fuji verkauft auch teure High-End Kameras / Objektive, aber die bringen halt auch regelmäßig Updates ihrer Consumer-Produkte raus.
sic est. Und es liegt bestimmt nicht an "nicht können" bei Olympus.
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 14:16   #17
Lotsawa
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.189
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Wenn Oly mit der E-M1X eine richtige hoch-professionelle Kamera rausbringen sollte, finde ich das einen mutigen Schritt. Es gibt ja einen Grund, warum viele Profis eine D5 oder 1DX haben. Sie brauchen eine Kamera, die jederzeit schnell und zuverlässig arbeitet, mit möglichst langer Akkulaufzeit. Die wollen doch nicht erst einen Handgriff dranschrauben, der nur zusätzliche und potenziell anfällige Mechanik erfordert, sondern eine Kamera für alle Fälle wie aus einem Guss. Höchste Bildqualität und hohe Auflösung stehen auch nicht unbedingt an erster Stelle, die großen Dateien der hochaufgelösten Bilder sind vielleicht eher von Nachteil. Für einen solchen Bereich könnte mFT doch wirklich interessant sein, wenn man die Kamera konsequent als High-End-Profi-Kamera umsetzt und parallel die Sensortechnologie auch weiter voranschreitet.

Die E-M1 ist da eher eine allround-Kamera, vielleicht vergleichbar mit einer 5D oder D850 bei VF. Vielen Fotojournalisten reicht eine 5D oder D850, aber vielen Profis eben nicht, die wollen eine 1DX oder D5. Wenn die E-M1X nun ein vergleichbares Werkzeug wird, aber als Gesamtsystem spürbar leichter und kompakter und auch etwas preisgünstiger, und wenn durch Fortschritte bei den Sensoren die Notwendigkeit eines VF-Systems für das schnelle Foto weiter abnimmt, könnte die E-M1X eine echte Alternative zu den VF-Boliden sein. KB-Film hat sich in dem Bereich ja auch mal mit den Vorteilen eines kleineren und schnelleren Systems gegen Mittelformat durchgesetzt, trotz der für sich genommen schlechteren, aber für den Zweck eben ausreichenden Bildqualität. Käme auf einen Versuch an. Ob Olympus es kann und es wagt? Mutig wär's. Ob erfolgreich, ist wohl offen. Auf jeden Fall wäre es ein starkes Zeichen, dass man es ernst meint mit mFT und auch auf dem Profi-Markt ernsthafter angreifen will. Wenn man es nicht versucht, wird man es nicht herausfinden.

Ich denke, für einen Erfolg muss eine solche Kamera auch im Videobereich auf dem aktuellen Stand sein. Leider wird dieser Bereich von Olympus nur sehr lieblos behandelt, weshalb viele Leute woanders gelandet sind. Die E-M5 z.B. hätte da großes Potenzial, weil es eine solche Kamera in der Größe für Leute, die (auch mal gern) Videos drehen, sonst kaum gibt (neben dem IBIS noch Mikroeingang, Schwenkdisplay, dazu noch abgedichtet - außer dem IBIS hat eine GX das nicht). Trotzdem habe ich nach der ersten E-M5 nicht die Mark II gekauft, sondern bin bei Panasonic gelandet, weil die eben vor allem den Bereich Video wirklich pflegen und nicht nur so lieblos irgendwie bedienen.
Lotsawa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 14:39   #18
joe1171
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: St. Ingbert
Beiträge: 263
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

E-M1X: "Lighthouse"/Flaggschiff im 1. HJ 2019, das auch Profifotografen überzeugt und den Namen "Olympus" nochmal marketingtechnisch durch eine leistungsstarke Profikamera gut positioniert (Fokus Sport, Wildlife)

E-M1III: bis Ende des Jahres 2019 (pünktlich zum Weihnachtsgeschäft) im gewohnten Gehäuse (griffig aber nicht überdimensioniert) mit dem Sensor der E-M1X und z.B. weniger Serienbildgeschwindigkeit als das Flaggschiff und Beschnitt um einige andere Features der E-M1X damit sich die Modellreihen voneinander differenzieren --> Hauptfokus Allrounder für den ambitionierten Fotografen, der auch mal Aufträge damit macht, es also in erster Linie um gute Bildqualität geht - das dann mit dem neuen hoffentlich "Knaller-Sensor" der E-M1X möglich wird

E-M5III: zum Herbst 2019 mit dem Sensor der E-M1II und Detailverbesserungen

E-M10IV: dann 2020, ebenfalls mit einem Sensor ala E-M1II und Detailverbesserungen
__________________
joergONE | fotografie: http://joergone.de

Mein instagram Profil
joe1171 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 14:55   #19
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 1.396
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von Lotsawa Beitrag anzeigen
Wenn Oly mit der E-M1X eine richtige hoch-professionelle Kamera rausbringen sollte, finde ich das einen mutigen Schritt.
Zustimmung

Zitat:
Zitat von Lotsawa Beitrag anzeigen
Es gibt ja einen Grund, warum viele Profis eine D5 oder 1DX haben. Sie brauchen eine Kamera, die jederzeit schnell und zuverlässig arbeitet, mit möglichst langer Akkulaufzeit. Die wollen doch nicht erst einen Handgriff dranschrauben, der nur zusätzliche und potenziell anfällige Mechanik erfordert, sondern eine Kamera für alle Fälle wie aus einem Guss. Höchste Bildqualität und hohe Auflösung stehen auch nicht unbedingt an erster Stelle, die großen Dateien der hochaufgelösten Bilder sind vielleicht eher von Nachteil. Für einen solchen Bereich könnte mFT doch wirklich interessant sein, wenn man die Kamera konsequent als High-End-Profi-Kamera umsetzt und parallel die Sensortechnologie auch weiter voranschreitet.
Das gilt für Red-Carpet und Sport und das auch nicht zu 100%

Zitat:
Zitat von Lotsawa Beitrag anzeigen
Die E-M1 ist da eher eine allround-Kamera, vielleicht vergleichbar mit einer 5D oder D850 bei VF. Vielen Fotojournalisten reicht eine 5D oder D850, aber vielen Profis eben nicht, die wollen eine 1DX oder D5.
Es gibt mindestens so viele Profis denen eine D5 nicht reicht, die eine D850 "brauchen".
Manche brauchen Schnelligkeit - manche das mehr an Auflösung (und "lahm" ist die D850 auch nicht)

Zitat:
Zitat von Lotsawa Beitrag anzeigen
Wenn die E-M1X nun ein vergleichbares Werkzeug wird, aber als Gesamtsystem spürbar leichter und kompakter und auch etwas preisgünstiger, und wenn durch Fortschritte bei den Sensoren die Notwendigkeit eines VF-Systems für das schnelle Foto weiter abnimmt, könnte die E-M1X eine echte Alternative zu den VF-Boliden sein. KB-Film hat sich in dem Bereich ja auch mal mit den Vorteilen eines kleineren und schnelleren Systems gegen Mittelformat durchgesetzt, trotz der für sich genommen schlechteren, aber für den Zweck eben ausreichenden Bildqualität.
So wie seinerzeit E-1 und E-3.

Zitat:
Zitat von Lotsawa Beitrag anzeigen
Käme auf einen Versuch an. Ob Olympus es kann und es wagt? Mutig wär's. Ob erfolgreich, ist wohl offen. Auf jeden Fall wäre es ein starkes Zeichen, dass man es ernst meint mit mFT und auch auf dem Profi-Markt ernsthafter angreifen will. Wenn man es nicht versucht, wird man es nicht herausfinden.
sic est

Zitat:
Zitat von Lotsawa Beitrag anzeigen
Ich denke, für einen Erfolg muss eine solche Kamera auch im Videobereich auf dem aktuellen Stand sein. Leider wird dieser Bereich von Olympus nur sehr lieblos behandelt, weshalb viele Leute woanders gelandet sind. Die E-M5 z.B. hätte da großes Potenzial, weil es eine solche Kamera in der Größe für Leute, die (auch mal gern) Videos drehen, sonst kaum gibt (neben dem IBIS noch Mikroeingang, Schwenkdisplay, dazu noch abgedichtet - außer dem IBIS hat eine GX das nicht). Trotzdem habe ich nach der ersten E-M5 nicht die Mark II gekauft, sondern bin bei Panasonic gelandet, weil die eben vor allem den Bereich Video wirklich pflegen und nicht nur so lieblos irgendwie bedienen.
leider auch richtig
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 14:56   #20
reutter
Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2003
Ort: Oberursel
Beiträge: 1.083
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von maxe_muc Beitrag anzeigen

War über das lange Wochenende in Venedig: Junge Leute und Asiaten generell fast nur mit Olympus und Fuji im Retro Style oder Sony. Alte Säcke und US Touristen mit DSLRs.

Bei Münchens Touristen ähnliches Bild.

Wer soll denn die Kamera im Profi Look kaufen?
Ich.

Obwohl alter Sack, renne ich gerne mit meiner Retro Pen-F rum, habe aber oft genug das Gefühl etwas Robusteres dabei haben zu müssen, dann nehme ich die E-M1 I. Leider ist diese jetzt schon in die Jahre gekommen. Aus genügend Erfahrungen weiss ich, dass der Preis einer neuen Olympus noch so hoch sein kann, es kommt immer noch billiger als ein komplett Umstieg und ein zweigleisges Fahren mit einem anderen System.
reutter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren