DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2019, 17:35   #1
Mirco2706
Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 42
Standard Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo


Ich hätte folgende Frage an euch:
Angenommen, ich habe ein Display (Monitor, TV Gerät oder was auch immer) mit sagen wir mal, 2000*1000 Pixel und ein Foto in der gleichen Auflösung. Nun kann dieses ja in 100% Ansicht im Display angezeigt werden. Jetzt habe ich noch ein Foto mit 4000*2000 Pixeln. Dieses braucht dann ja nur zu 50% angezeigt werden, um das Display zu füllen.
Jetzt interessiert mich folgendes: Mehr Pixel gleich mehr Auflösung, das ist klar. Aber, wäre das höher aufgelöste Foto von der Ansicht her besser oder feiner? Denn es hat ja noch Reserve oder macht das bei der Betrachtung keinen Unterschied? Sondern nur beim Druck?

Danke, Mirco
Mirco2706 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 18:36   #2
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.484
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Wenn das Foto nicht exakt der Bildschirmauflösung entspricht, muss es für die vollständige Darstellung runterskaliert werden. Das kann man schon vorab machen in einem Bildbearbeitungsprogramm oder man überlässt es der Software, die das Bild wiedergibt. Was von beiden besser aussieht, hängt von der Skalierungsmethode ab; da gibt es bessere und schlechtere.

Wenn das Bild zum Zeitpunkt der Wiedergabe eine höhere Auflösung hat als für den Bildschirm nötig, hat das normalerweise keinen Vorteil, weil die Bildschirmauflösung quasi einen Grenzwert setzt. Es kann sogar einen Nachteil haben, wenn die wiedergebende Software schlecht skaliert. Qualitativ auf Nummer sicher geht man immer, indem man Bilder schon vorab mit einem hochwertigen Verfahren auf die nötige Auflösung bringt und dann 1:1 wiedergibt.
Einzige Ausnahme: Wenn das Bild während der Vorführung noch evtl. gezoomt werden soll. Dafür muss es natürlich Auflösungsreserven haben.
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 18:37   #3
nwsDSLR
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Önkelstieg
Beiträge: 11.614
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Hallo!

Da kommt es zunächst drauf an, wie du das Foto von 4000*2000 auf die kleineren 2000*1000 runterrechnen lässt. Ein Bildbetrachtungsprogramm kann das evtl. nicht so gut wie ein Bildbearbeitungsprogramm, mit dem du das Foto wirklich verkleinerst und dann wieder pixelgerecht (100%) anzeigen lässt. Die Unterschiede dürften aber sehr gering sein. Es ist ja anzunehmen, dass dieses 1000*2000 Pixel-Foto auch nicht nativ so vom Kamerasensor kommt, sondern auch schon runtergerechnet wurde. Aber angenommen die beiden Beispielauflösungen werden tatsächlich so vom Kamerasensor ausgegeben und beide Fotos wurden technisch perfekt aufgenommen und die verwendete Optik hatte keine Probleme, das Motiv für die beiden Sensoren aufzulösen. Dann hast du tatsächlich Reserven, die beim Verkleinern dafür sorgen, dass die Auflösung/Schärfe höher ist. Aber auch das sollte eher gering ausfallen. Dies gilt aber meinem Verständnis nach auch nur, wenn der Bildsensor mit der gängigen Bayer-Matrix arbeitet. Liegt für jedes Pixel die volle Farbinformation vor (dank Sigma/Foveon-Sensor oder Pixel-Shift-Aufnahmeverfahren), glaube ich dass man den Unterschied nicht sehen kann.

Aber vielleicht meinst du die Frage auch so: Alle deine Fotos haben die hohe Auflösung und du willst diese Fotos speziell für eine Präsentation an dem geringer auflösenden Monitor vorbereiten? Dann würde ich sie alle runterrechnen. Außer jedoch, du möchtest die Möglichkeit haben, z.B. auf Anfrage deiner Zuschauen mal in ein Bild reinzuzoomen um gewisse Details zu erkennen. Dann ist es natürlich gut, die Reserven zu haben. Solange du aber nicht reinzoomst, bringt sie dir nichts und es wäre denkbar - wie eingangs beschrieben - dass die Bilder durch das Runterrechnen (z.B. durch einen TV) weniger scharf erscheinen. Zumindest abe ich diese Erfahrung an etwas älteren Fernsehen gemacht, in die man einfach einen USB-Stick reinsteckt.

Beim Druck ist es übrigens genauso. Liegt die Auflösung des Fotos oberhalb der für den Druck notwendigen Auflösung, bringt dir die Reserve nichts.

Edith: Zu spät! Als hätte ich bei beiti abgeschrieben!
__________________
.
Da in Komposita anscheinend nur Deppen Leerzeichen machen, nennt man diese Deppenleerzeichen.

Geändert von nwsDSLR (17.11.2019 um 18:41 Uhr)
nwsDSLR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 20:01   #4
Eiliger Bimbam
Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2010
Ort: NS
Beiträge: 2.775
Frage AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Wenn das Foto nicht exakt der Bildschirmauflösung entspricht, muss es für die vollständige Darstellung runterskaliert werden....
Zitat:
Zitat von nwsDSLR Beitrag anzeigen
...Da kommt es zunächst drauf an, wie du das Foto von 4000*2000 auf die kleineren 2000*1000 runterrechnen lässt...
Zitat:
Zitat von Mirco2706 Beitrag anzeigen
...Display (Monitor, TV Gerät...) mit sagen wir mal, 2000*1000 Pixel und ein Foto in der gleichen Auflösung...Jetzt habe ich noch ein Foto mit 4000*2000 Pixeln.
Dieses braucht dann ja nur zu 50% angezeigt werden, um das Display zu füllen....wäre das höher aufgelöste Foto von der Ansicht her besser oder feiner?
...oder macht das bei der Betrachtung keinen Unterschied?...
Nach meiner Lesart geht´s dem TO gar nicht um Skalierung.
Sondern um den Qualitätsvergleich einer "50%-Ansicht" von 4000x2000 Pixeln mit dem Komplettfoto in 2000x1000 auf einem Monitor mit eben dieser Auflösung.

Natürlich erscheint dir dann dieses "50%-Foto" auf deinem fiktiven Monitor vergleichsweise "feiner". Weil es bei 1:1 und auf gleicher Fläche eben mehr Details erkennen läßt.
"Besser" ist es damit jedoch noch lange nicht. Schliesslich werden bei solch einem Vergleich auch einzelne Sensorpixelfehler, CA´s, etc. auffällig(er).

Geändert von Eiliger Bimbam (18.11.2019 um 12:00 Uhr) Grund: Löschen Leerzeilen
Eiliger Bimbam ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.11.2019, 22:07   #5
Calle2018
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2018
Ort: Essen
Beiträge: 454
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Zitat:
Zitat von Eiliger Bimbam Beitrag anzeigen
Natürlich erscheint dir dann dieses "50%-Foto" auf deinem fiktiven Monitor vergleichsweise "feiner". Weil es bei 1:1 und auf gleicher Fläche eben mehr Details erkennen läßt.
Wie sollte das gehen, wenn für die "feinere" Darstellung keine Pixel vorhanden sind? Wie von den anderen beschrieben, wird in jedem Fall skaliert. Ob vorab skalieren besser ist oder die Software, die den Bildschirm ansteuert, es besser kann, muss man im Einzelfall sehen.
__________________
…and the things you used to own, now they own you.
― Chuck Palahniuk, Fight Club

Flickr
Calle2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 02:22   #6
Eiliger Bimbam
Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2010
Ort: NS
Beiträge: 2.775
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Zitat:
Zitat von Calle2018 Beitrag anzeigen
Wie sollte das gehen...Wie von den anderen beschrieben, wird in jedem Fall skaliert....
Ich denke, wir reden aneinander vorbei.
Nach meinem bisherigen Verständnis geht es dem TO gar nicht um "vollständige Darstellung" und Skalieren.
Sondern vielmehr darum, 2000x1000 Sensorpixel auf 2000x1000 Monitorpixel zu übertragen und dann ein ganzes Bild mit einem halben viertel zu vergleichen.

Aber mal schau´n, was er noch sagen wird, der TO.

Geändert von Eiliger Bimbam (18.11.2019 um 12:10 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur
Eiliger Bimbam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 07:43   #7
Calle2018
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2018
Ort: Essen
Beiträge: 454
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Zitat:
Zitat von Eiliger Bimbam Beitrag anzeigen
Nach meinem bisherigen Verständnis[/I] geht es dem TO gar nicht um "vollständige Darstellung" und Skalieren.
Sondern vielmehr darum, 2000x1000 Sensorpixel auf 2000x1000 Monitorpixel zu übertragen und dann ein ganzes Bild mit einem halben zu vergleichen.
In dem Fall wäre kein halbes Bild (50%) sondern nur ein Viertel (25%) von den 4000*2000 Pixeln zu sehen.

Statt dieser etwas unklaren Frage wäre eine Anforderung aus der Praxis die bessere Formulierung gewesen.
__________________
…and the things you used to own, now they own you.
― Chuck Palahniuk, Fight Club

Flickr
Calle2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 09:17   #8
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 12.873
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Am "schärfsten" sieht immer eine Bild aus, das genau die Auflösung des Bildschirms hat, auf dem es wiedergegeben wird. Ist die Auflösung geringer, muss hochskaliert werden, was Details kostet, beim runterskalieren erreicht man nie/selten die Qualität, in der das per EBV möglich ist, zumal man dann ja in der Regel noch angepasst schärft etc.
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 11:51   #9
Eiliger Bimbam
Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2010
Ort: NS
Beiträge: 2.775
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Zitat:
Zitat von Calle2018 Beitrag anzeigen
In dem Fall wäre kein halbes Bild (50%) sondern nur ein Viertel (25%) von den 4000*2000 Pixeln zu sehen....
Stimmt natürlich. Hab´s oben korrigiert. Hatte unüberlegt die Formulierung des TO übernommen und seine "50%"-Anzeige.

Geändert von Eiliger Bimbam (18.11.2019 um 12:10 Uhr)
Eiliger Bimbam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 21:45   #10
Silvestri
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2014
Beiträge: 326
Standard AW: Frage zur Auflösung von Fotos und Betrachtung am Monitor

Hallo Mirco,
ein Bild, das in 100% angezeigt wird, ist optimal und kann nicht besser werden, viele haben das so bestätigt.
Ein Bild, was in 50% angezeigt wird, ist exakt genauso gut.
Ein Bild, was in 49% angezeigt wird, ist in der Regel schlechter in der Wiedergabe als ein Bild in 50%. Für 50% braucht es keine aufwendigen Verrechnungen, die halt Ungenauigkeiten bringen wegen der Rechenökonomie mancher Programme. Runterrrechnen auf 50% ist positiverweise etwas für Doofe.
Ganz schlimm sind Bilder, die in z.B. 98% angezeigt werden. Klicke sie im Viewer auf 100% und Du siehst den Unterschied sofort.
Ich mache Panoramen mit recht grossen Dateien. Ich rechne sie so runter, dass man sie in exakt 25 oder 50% ansehen kann. 16,7%, 33% oder 67% sind in vielen Viewern schlechter in der Darstellung.
Die Viewer rechnen im Allgemeinen schlechter = weniger aufwendig, die Bildbearbeitungsprogramme besser. Aber auch zwischen den Bildbearbeitungsprogrammen gibt es erkennbare Unterschiede, die extrem werden, wenn man die Bilder nicht nur kleiner macht, sondern auch noch DREHT. Da gibt es deutliche Schärfeunterschiede (der TO hatte danach aber NICHT gefragt). Mit älteren Programmen, die auf kleinere Rechner ausgelegt waren, sind die Unterschiede grösser.
ois choaf wünscht
maro
Silvestri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:21 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren