DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2016, 23:43   #1
bufelix
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 6
Standard Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Tadschikistan-Interessierte,

2009 verbrachte ich 10 Monate in Tadschikistan. Dahin verschlagen hatte es mich im Rahmen einer Ausbildung in internationaler Zusammenarbeit. Gewohnt habe ich während dieser Zeit in Tadschikistans Hauptstadt Dushanbe ("Montag"), arbeitshalber sowie auf kürzeren und längeren Reisen habe ich aber einen Grossteil dieses eindrücklichen Landes bereisen dürfen.

2009 hatte ich erst gerade meine erste DSLR erstanden, eine simple Nikon D60 mit einem Nikkor 16-85 sowie einem Polfilter. Fotografiert habe ich damals noch im jpg-Format. Die Bilder, welche ich in diesem Beitrag zeigen möchte, sind somit eher als Schnappschüsse anzusehen denn als fotografische Meisterwerke. Es geht mir darum, euch dieses unbekannte aber unheimlich schöne Land etwas näher zu bringen und einige Geschichten zu den gezeigten Bildern zu erzählen.

001
Landschaft bei Bulunkul, GBAO (Pamir-Region)



Bulunkul ist ein kleines Dorf in der autonomen Provinz Berg-Badachschan (GBAO), welche den gesamten Osten Tadschikistans in Anspruch nimmt. Von Dushanbe aus erreicht man die Provinzhauptstadt Khorog in einer beschwerlichen, oft viele Stunden dauernden Autofahrt. Oft treten Bäche über die Ufer oder werden Strassen von Erdrutschen verschüttet, so dass eine Reise in den Pamir teilweise fast unmöglich wird. Alternativ kann man Khorog auch mit dem Flugzeug (nicht unbedingt modernster Bauweise) erreichen, der Flug ist aber nur bei guten Sichtverhältnissen möglich. Von Khorog aus erreicht man Bulunkul entweder direkt über den sogenannten Pamir-Highway oder mit einer Zusatzschlaufe durch den Wakhan-Korridor (Grenze zu Afghanistan). Die Landschaft im Pamir ist rau und das Klima unerbittlich. In Bulunkul kann das Thermometer z.B. im Winter schon mal auf -40°C fallen...

002
Yashilkul, GBAO (Pamir-Region)



Der Yashilkul ist einer der grössten Seen im Pamir-Gebirge und definitiv den kleinen Abstecher von Bulunkul wert. Das Wasser reflektiert tiefblau und sorgt für eindrückliche Farbschauspiele. Wir haben damals am Ufer des Yashilkuls im Zelt übernachtet, wobei ein einigermassen strumtaugliches Zelt für ein solches Unternehmen Pflicht ist...!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TJ-13956.jpg (418,5 KB, 537x aufgerufen)
Dateityp: jpg TJ-13969.jpg (376,3 KB, 518x aufgerufen)

Geändert von bufelix (11.02.2016 um 13:12 Uhr)
bufelix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 05:48   #2
audiblerapture
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.186
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Geil! Fliege im Juni hin, deine Bilder kommen genau recht
__________________
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

https://bergeundmeer.jimdo.com/
audiblerapture ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 09:35   #3
krassnijtschjort
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Ort: St.Pölten
Beiträge: 2.654
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Absolut faszinierend. Eine Gegend, die mich sehr reizt. Aktuell plane ich für 2017 einen Trip nach Kamtschatka....
Was mir besonders gefällt: noch keine "Horden" von organisierten Fotografen
__________________
Liebe Grüße-Barbara

Instagram
Google+
Facebook official since Juni 2016

Im Forum: Landschaften, Tiere, Sport
krassnijtschjort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2016, 21:10   #4
bufelix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Tadschikistan im Juni - das wird sicher ein grossartiges Erlebnis. Und ja, Horden von Fotografen sind in der Tat nicht unterwegs. Im Pamir kamen uns an einem Tag manchmal nicht mehr als 2-3 Fahrzeuge entgegen. Zum Glück ist alles glatt gegangen und unser Auto, ein landestypischer Lada Niva, hielt durch...!

Wir bleiben gerade noch ein bisschen im Pamir, dieses Mal aber in der Gegend von Murghab, im Osten von Berg-Badachschan und somit nahe der Chinesischen Grenze. Das Gebiet wird grösstenteils von ethnischen Kirgisen bewohnt.

003 Sommerweidegebiet nahe Murghab, GBAO (Pamir Region)



In diesem Tal konnten wir zwei Tage mit einer kirgisischen Familie auf deren Sommerweide verbringen. Gewohnt haben wir zusammen mit der Familie in einer Jurte. Wir haben damals einfach im Murghab-Eco-Tourism-Centre am nördlichen Ortsende nach einer solchen Möglichkeit gefragt. Das Tal war soweit ich mich erinnere direkt nördlich von Murghab, wenn man beim Friedhof nach Westen abbiegt.

004 Jurten-Siedlung nahe Murghab, GBAO (Pamir-Region)



Die zwei Tage mit der Familie waren extrem eindrücklich! Man bekommt einen Einblick in das harte Leben der Hirtenfamilien. Und wie überall in Tadschikistan war die Gastfreundschaft der Leute überwältigend.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TJ-14038.jpg (390,0 KB, 459x aufgerufen)
Dateityp: jpg TJ-14063.jpg (352,3 KB, 471x aufgerufen)

Geändert von bufelix (11.02.2016 um 11:59 Uhr)
bufelix ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 10.02.2016, 21:52   #5
krassnijtschjort
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Ort: St.Pölten
Beiträge: 2.654
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

WOW...v.a. das letzte...ein wunderschönes Reisebild.
__________________
Liebe Grüße-Barbara

Instagram
Google+
Facebook official since Juni 2016

Im Forum: Landschaften, Tiere, Sport
krassnijtschjort ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 13:37   #6
CrazyHorse
Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2007
Ort: Freiburg
Beiträge: 3.153
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Auch die beiden letzten Bilder sind tolle Eindrücke!

Zitat:
Zitat von bufelix Beitrag anzeigen
Zum Glück ist alles glatt gegangen und unser Auto, ein landestypischer Lada Niva, hielt durch...!
Den Niva kann man eigentlich nur böswillig kaputtmachen.
Und wenn, dann ist dieser ziemlich reparaturfreundlich, weil kaum Elektronik verbaut ist.

Gruß Matthias
CrazyHorse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 13:47   #7
Holger.L.
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2010
Ort: Lichtjäger aus Kurpfalz
Beiträge: 10.154
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Eindrucksvolle und wunderschöne unberührte Natur, abgerundet mit Deinen Beschreibungen und Informationen.
Holger.L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2016, 21:59   #8
bufelix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Das mit dem Niva stimmt natürlich. Die einzige Elektronik ist eigentlich ein 12V-Anschluss. Ich hatte mir in Dushanbe ziemlich rasch einen Niva besorgt, da dieser das Herumreisen im Land doch erheblich erleichtert hatte. Und da ich aufgrund meiner Anstellung diplomatische Kennzeichen kriegen konnte, war ich nicht so sehr den Launen der zahlreich vorhandenen Polizisten ausgeliefert, welche in Dushanbe entlang der Hauptstrasse (Rudaki) alle 100 m ein paar Somonis den Zahlungswilligen abknöpfen.

Sowieso ist Korruption in Tadschikistan (leider) ein wichtiger Teil des täglichen Lebens. Bei Monatsgehältern von meist deutlich unter 100 $ versuchen sich die Leute, so gut es eben geht, mit zusätzlichen informellen "Einkommen" über Wasser zu halten. Alles kostet somit unter der Hand zusätzlich Geld. Seien es Kurszulassungen oder Noten an der Universität (Zahlung direkt an den Professor), medizinische Behandlungen (so es denn welche gibt) in Krankenhäusern (Zahlung direkt an den Arzt) oder eben Zahlungen an den guten Willen des Polizeipersonals, Schmiergeld ist ein Teil der Gesellschaft geworden. Umso wichtiger ist es, als Besucher nicht Teil dieses Systems zu werden.

Aber zurück zu den visuellen Eindrücken. Die nächsten beiden Bilder sind auf einem Wochenende-Ausflug mit Freunden an den Iskander Kul entstanden. Der Iskander Kul liegt im Fan-Gebirge nördlich von Dushanbe. Man erreicht das Fan-Gebirge über eine exponierte Hochgebirgsstrasse, an deren Kulminationspunkt ein Tunnel mit nicht unerheblichen Wassereinbrüchen und dafür umso geringerer Ausleuchtung wartet. Eigentlich steht praktisch der ganze Tunnel unter Wasser, so dass man die kraterübersäte Fahrbahn nicht sehen kann. Mir wurde gesagt, dass man sich tendenziell eher an die linke Seite halten soll, aber auch so rauscht man in regelmässigen Abständen im Blindflug in ein tiefes Schlagloch rein und hofft einfach nur, dass der Wagen nicht stecken bleibt...! Ein bleibendes Erlebnis.

Die Fahrt zum Iskander Kul lohnt sich aber auf jeden Fall, die Landschaft ist einfach atemberaubend. Wir wussten schon vor unserem Ausflug, dass Tadschikistans Machthaber am Ende des Sees eine Datscha besitzt, die er bislang nur einmal, nämlich als irgend ein befreundeter Staatschef zu Besuch weilte, in Anspruch genommen hat. Somit haben wir uns mit dem Aufsichtspersonal der Datscha befreundet und auf diese Weise prompt Zugang zu Emomali Rahmons Reich erhalten. Zumindest durften wir auf dem Flussdelta, welches Teil des riesigen Grundstücks ist, unsere Zelte aufschlagen...

005 Iskander Kul im Fan-Gebirge, Sughd Provinz



006 Bergtal bei Sarytag, unweit des Iskander Kuls, Sughd Provinz

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TJ-11434.jpg (481,2 KB, 386x aufgerufen)
Dateityp: jpg TJ-11412.jpg (446,9 KB, 382x aufgerufen)
bufelix ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.02.2016, 09:00   #9
CrazyHorse
Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2007
Ort: Freiburg
Beiträge: 3.153
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Das Bild 005 ist sehr schön! Wunderbar, wie das Tal zum See führt und auch die Farben begeistern mich!

Auch die Story zu den Bildern ist sehr interessant!

Gruß Matthias
CrazyHorse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2016, 22:23   #10
Tekor
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2014
Beiträge: 164
Standard AW: Tadschikistan - Eindrücke vom Dach der Welt

Ein wunderschönes Land und danke fürs Zeigen deiner Fotos!
Habe mal eine Reportage über Tadschikistan gesehen und hoffe, mal irgendwann dieses Land mit eigenen Augen sehen zu können!

*abonniert*
__________________
LG Anna

Mein Account bei Flickr
Tekor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hochgebirge , pamir , tadschikistan , zentralasien


Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:37 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de