DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2019, 16:49   #1
M4TOli
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2014
Beiträge: 16
Standard PC für Bildbearbeitung-Grundsatzfragen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,

ich möchte einen kleinen PC für RAW-Bildbearbeitung. Die Cam ist eine G81, wir reden also von eine Bildgröße von 18MB bei RW2, als Software tendiere ich zu Luminar.

Letztendlich geht es darum von den 500 oder 1000 Bildern die nach nem Urlaub oder Sightseeing-WE anfallen die paar Dutzend etwas mauen oder zu dunklen/hellen nochmal nachzuarbeiten bevor sie ins Album kommen, daher muss das kein Superrechner sein.

Angeschlossen hätte ich das gerne per HDMI an meinen UHD-Fernseher, ein kleineres Gehäuse wäre mir daher recht. Wert lege ich allerdings darauf dass die Datenraten wirklich auf nem vernünftigen Stand mit Luft nach oben sind und die U2-Kart mit den zweireihigen Kontakten auch wirklich genutzt wird.

Das einzige was sonst noch möglich sein sollte wäre Filme in 4K anzuschauen, und vielleicht kommt später noch der eine oder andere Videioschnitt mit Videos der G81 dazu (das hab ich bisher noch nie gemacht und sehe das auch nicht als "Muss",wer weiss ob ich´s jemals benötige).

Bisher hatte ich vor einen generalüberholten PC oder ähnliches mit einem i5 ab Generation 5 und mindestens 16GB RAM zu verwenden, wenn ich mich hier reinlese bekomm ich aber das Gefühl dass ich deutlich genauer hinschauen sollte.
Ist das von der Grundidee praktikabel, PC am Heimfernseher, was fällt den erfahreren hier an Kommentaren dazu ein?
M4TOli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 18:21   #2
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 10.542
Standard AW: PC für Bildbearbeitung-Grundsatzfragen

Unabhängig von der PC-Hardware. Mein bei meinem Fernseher wird das ganze Bild heller wenn zB. ein großes weißes Logo auf schwarzem Hintergrund auftaucht.
Daher ist der für Bildbearbeitung unbrauchbar.
__________________
Georgius

Bevor ich mich jetzt aufrege, ist es mir lieber egal ...

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 00:06   #3
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.639
Standard AW: PC für Bildbearbeitung-Grundsatzfragen

Zitat:
Zitat von M4TOli Beitrag anzeigen

Bisher hatte ich vor einen generalüberholten PC oder ähnliches mit einem i5 ab Generation 5 und mindestens 16GB RAM zu verwenden, wenn ich mich hier reinlese bekomm ich aber das Gefühl dass ich deutlich genauer hinschauen sollte.
Ja, man muss genau hinsehen, was man da kauft. Es kommt vor, dass eine gute gebrauchte Kiste leistungsstärker ist als eine zu billige neue. cpubenchmark.net hat Informationen über Prozessoren und Grafikkarten. Mehr Arbeitsspeicher ist aber immer eine gute Entscheidung.

Zitat:
Ist das von der Grundidee praktikabel, PC am Heimfernseher, was fällt den erfahreren hier an Kommentaren dazu ein?
Ich würde den Fernseher auch nicht zur Bildbearbeitung hernehmen. Gut geeignet ist sowas aber zur Einschätzung der Bildwirkung, wenn man plant, große Abzüge anfertigen zu lassen. Geeigneter ist ein separater Monitor. Ein normaler TFT reicht dafür.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Sein Leben, sein Schaffen blieb ohne Licht; er zog ganz einfach den Schieber nicht." Beaumont Newhall...

Ausrüstung: Lubitel rulez...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 14:06   #4
JürgenN
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 373
Standard AW: PC für Bildbearbeitung-Grundsatzfragen

Wie Georgius schon angemerkt hat, haben Fernseher praktisch immer sogannte "Bildopmierungen" eingebaut, mit dynamischer Anpassung von Sättigung, Kontrrast, Helligkeit.

Diese müsstest Du möglichst komplett abschalten, im Idealfall hinterlegt als Profil für den Eingang vom PC. (Manchmal gibt es auch schon ein vordefiniertes Profil "Computer", das meist in diese Richtung geht).
Da mußt Du wirklich mal die BDA bzw. das Menü von Deinem Fernseher durchforsten.

Wenn Du die neuen Einstellung nicht auf einen Eingang beschränken kannst, mußt Du einen Kompromiss zwischen Fernsehen und Bilder kucken finden ...

Jürgen
__________________
Digital: K5(I), K3; HD15mm, 10-20mm, 18-135, 55-300
Sony a6300, SELP1650
Analog: EOS 5 + EOS 300 + 28-105 + 100-300 (will ich aber loswerden - hat jemand Interesse?)
JürgenN ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:27 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren