DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2019, 20:28   #1
xCh12i5
Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 2
Standard Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,

ich möchte mir ein Colorimeter kaufen. Für mich kommen folgende Produkte in Frage:
  • X-Rite ColorMunki Display
  • X-Rite i1Display Pro
  • Datacolor SpyderX
  • X-Rite ColorMunki Smile
  • X-Rite ColorMunki Photo

Bisher kamen für mich Colorimeter von Datacolor wegen dem organischen Farbfilter nicht in Betracht, aber gemäß diesem Blog-Beitrag, soll der SpyderX nun keinen organischen Farbfilter mehr besitzen.

Preislich gibt es schon Unterschiede zwischen den genannten Produkten, aber das ist für mich hier kein Entscheidungskriterium. Auch nicht der Softwareumfang, da ich das Colorimeter mit DisplayCAL ansprechen möchte.

Einsetzen möchte ich das Colorimeter in einem Dual-Monitor-Setup, wobei beide Monitore identisch sind und gemäß Seriennummer sehr wahrscheinlich auch aus der gleichen Charge stammen. Darum würde ich tendenziell einen der beiden Monitore kalibrieren und das Profil dann auf beide Monitore anwenden.

Zu welchem der oben genannten Produkte würdet ihr mir (unter diesen Bedingungen) raten?


Gruß
Chris
xCh12i5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 21:48   #2
RalfE
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 995
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Persönlich halte ich die X-Rite Produkte für besser: Ergebnisse sind auch bei wiederholter Ausführung nacheinander konsistenter. Ob nach Spyder 5 das besser geworden ist, kann ich nicht sagen, da ich damals zum i1 Display Pro gegriffen habe und das Thema ist durch.

Zwischen i1 Display Pro und ColorMunki Smile ist nur die Software verschieden - i1 Profiler erlaubt mehrere Monitore abzugleichen, TVs und Projektoren, ...

Der Colormunki Photo ist ein Spektrophotometer und erlaubt dir auch eigene Druckerprofile zu erstellen neben Monitore etc zu profilieren. Bist du Selbstdrucker, macht das Sinn, ansonsten lohnt sich das nicht wirklich.
__________________
Viele Grüße,
RalfE
RalfE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 13:31   #3
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.162
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Zitat:
Zitat von xCh12i5 Beitrag anzeigen
Bisher kamen für mich Colorimeter von Datacolor wegen dem organischen Farbfilter nicht in Betracht, aber gemäß diesem Blog-Beitrag, soll der SpyderX nun keinen organischen Farbfilter mehr besitzen.
Das weiß niemand so genau. Überhaupt steht die ganze Behauptung, es gebe in Colorimetern organische oder anorganische Farbfilter (und Letztere seien viel haltbarer) auf wackeligen Füßen. So wurde z. B. vom X-Rite DTP-94 in Foren stets behauptet, es habe anorganische Filter - aber ein Test der MacWelt hat schon vor Jahren gezeigt, dass auch die Filter des DTP-94 deutlich altern. Richtig ist sicher auch, dass die frühen Spyder-Modelle (1/2) einer noch stärkeren Alterung unterlagen. Aber ob es wirklich daran lag, dass deren Filter "organisch" waren, weiß niemand. Beim Spyder 3 warb Datacolor damit, die Filter seien "versiegelt" - was immer das heißt.
Leider gab es schon länger keine seriösen Tests mehr, so dass das Alterungsverhalten aktueller Geräte nur vermutet werden kann. Die Hersteller werben heute auch kaum noch mit der Haltbarkeit; sie wollen den Kunden spätestens alle zwei Jahre ein neues Gerät andrehen, und dafür wäre die Haltbarkeit der Bestandsgeräte nicht förderlich.
Es gibt allerdings noch andere Eigenschaften, die die Colorimeter unterscheiden, z. B. Messgeschwindigkeit und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse.
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 19:26   #4
Blur
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4.932
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Die Hersteller werben heute auch kaum noch mit der Haltbarkeit; sie wollen den Kunden spätestens alle zwei Jahre ein neues Gerät andrehen
Datacolor macht das irgendwie mit den Spyder so.

Das X-Rite i1 display pro is bei geizhals seit Anfang 2012 gelistet.
Das habe ich und würde ich auch wieder nehmen.
Und bis zu dem Zeitpunkt war das DTP-94 aktuell und das ist erstmal alt.
Das habe ich auch noch irgendwo.
Blur ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.05.2019, 10:03   #5
xCh12i5
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 2
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Herzlichen Dank für die Beiträge. Werde nun vermutlich den X-Rite i1Display Pro nehmen.
xCh12i5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 21:37   #6
rower
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 2.702
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Kannst du natürlich machen:

ich habe in der Vergangenheit auch mit dem X-Rite i1Display Pro eines Freundes mit der Original-Software kalibriert.

Bin dann auf erst auf den X-Rite i1Display Pro mit Display-Cal umgestiegen ...
und dann auf den Colormunky ( gekauft ) mit Display-Cal.

KEIN sichtbarer Unterschied beim Kalibrieren von Monitoren !

Und kalibriere beide Monitore, wenn du einen Unterschied in der Farbdarstellung feststellst :
auch hochwertige Monitore aus gleicher Charge sind nicht sicher so gleich in der Farbdarstellung, dass beim 2-Monitor-Betrieb keine Farbabweichungen erkennbar sein müssen.
__________________
Manfred
rower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 22:13   #7
Blur
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4.932
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Das ColorMunki soll dem i1 in der Qualität ebenbürtig sein, es ist jedoch eine ganze Ecke langsamer. Speziell bei dunklen Tönen.
Das wiederum ist aber auch egal, wenn man dann und wann mal seinen Monitor kalibriert. Das läuft automatisch durch und man kann auf jeden Fall nen Käffchen dabei trinken.

Was noch fürs i1 spricht: Es wird wohl am häufigsten für die Monitor-Hardware-Kalibrierung von Motorherstellern unterstützt.
Das ist aber auch nur ein auf Vorrat kaufen, wenn man den Bedarf gerade nicht hat.
Blur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 01:52   #8
ewm
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: ein paar km nördlich von Berlin
Beiträge: 10.135
Standard AW: Kaufberatung Colorimeter - Datacolor oder X-Rite?

Hinweise:

1. es gibt mehrere ColorMunki- Geräte

2. der ColorMunki Photo ist das imho beste (und teuerste) Gerät, da es ein Spectrometer ist und ohne Filter arbeitet

3. Nachteil dieses (extrem preiswerten) Spectrometers ist, dass seine Auflösung bei geringer Helligkeit, also im dunklen Grau- bis Schwarzbereich den filterbasierten Colorimetern unterlegen ist

4. ein Riesenvorteil dagegen ist es, dass ein Spectrometer als filterloses Gerät unabhängig von den farblichen Eigenschaften des auszumessenden Gerätes ist

5. ich setze den ColorMunki Photo seit Markeinführung in De vor mehr als 10 Jahren zur Profilierung meiner Drucker und Kalibrierung/Profilierung meiner Monitore ein.

6. in diesem Zeitraum musste ich mich vom geschätzten DTP94- Colorimeter verabschieden, da es trotz Software- Extrapolation der Filterkennlinien letztlich bei modernen Monitoren mehr und mehr zum Kompromiss wurde. Das endgültige Aus kam dann mit der Anschaffung eines Eizos mit Hardware- Kalibrierung, die den DTP94 nicht unterstützt


7. das Aus des DTP94 war aber schon vorher absehbar und so habe ich über die Zeit Spyder- Colorimeter von Datacolor und i1DisplaysPro- Colorimeter getestet


8. anfangs habe ich sowohl das bewährte DTP94 als auch das ColoMunki Photo zum Vergleich eingesetzt. Später nur noch das ColorMunki Pro. Anzumerken ist, dass Kalibrierungen mit dem DTP94 und dem ColorMunki Photo damals zu keinen bzw. kaum zu unterscheidenden Ergebnissen der Kalibrierung führten. Kurz gesagt, einfach perfekt


9. schlussfolgernd daraus und aus der langjährigen Zufriedenheit bei der Arbeit mit mindestens 3 Monitoren leitete ich ab, dass der ColorMunki Photo für mich die Referenz in hellen bis mittleren Bereichen ist

10. die getesteten Datacolor Spyder 4 und Spyder 5 haben mich dagegen nicht überzeugt. Die wurden und werden mit verschiedenen Softwarefeatures preislich gestaffelt angeboten.

11. meiner Meinung nach ist die Hardware immer die Basis, auf die man sich, ungeachtet weiterer Software- Features verlassen können muss.

12. und da konnte mich Datacolor mit ihren Produkten nicht überzeugen. Denn es gab bei allen getesteten Geräten deutliche Abweichungen von der Kalibrierung mit dem ColorMunki Photo. Und in den "frühen" Jahren auch mit dem DTP94

13. mein erstes X-Rite i1Display Pro hatte, verglichen mit der Kalibrierung per ColorMunki Photo auch einen leichten Stich ins Magenta

14. das Austauschgerät zeigte eine perfekte Übereinstimmung mit dem ColorMunki Photo. Es ist heute an einem Hardware- kalibrierten Eizo CS2420 zu meiner vollen Zufriedenheit im Einsatz


Mein Fazit und Empfehlung: X-Rite i1Display Pro

Gruß
ewm

Geändert von ewm (22.05.2019 um 01:56 Uhr)
ewm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:53 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren