DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2019, 20:29   #31
Batchman99
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Ost-Westpfälzer
Beiträge: 640
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

...es ging um die Gläser, nicht um die Gehäuse....

Geändert von Batchman99 (15.06.2019 um 20:33 Uhr)
Batchman99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 07:30   #32
Rapunzel08
Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 88
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Für einen Vergleich muss man aber die gleiche Kamera nehmen. Dann bitte die gleichen Fotos nur mit der M6 und das Sony-Glas mit Adapter. Es ist nun mal ein Unterschied, ob der AF ewig rumwurstelt oder blitzschnell zuschlägt. Und dann müsste man auch die Schärfe und die CA an den Außenrändern vergleichen, erst dann kann man sehen, welches Glas besser ist. Deine Sony ist bereits auf einem Level, auf dem Canon im APS-C noch keine Kamera hat, da sind alle Vergleiche einfach unsinnig. Aber sogar auf dem 1. Testfotos sieht man, dass diese Kamera mit dem schwachen Objektiv völlig unterfordert ist. Für dieses leistungsschwache Objektiv reicht auch die α5100 völlig aus, denn sogar die α6000 war schon damit unterfordert.
Und das teure Sony 16-70/f4 mit dem preiswerten M 18-55 zu vergleichen, ist ja wohl der größte Unsinn!
LG

Geändert von Rapunzel08 (16.06.2019 um 09:10 Uhr)
Rapunzel08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2019, 09:59   #33
penglose
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.03.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 26
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Zitat:
Zitat von Batchman99 Beitrag anzeigen
...es ging um die Gläser, nicht um die Gehäuse....
Wolltest du beweisen dass das Sony Glas besser ist? Ich finde, dass beide sehr ähnlich abbilden. Das Canon ist fast ein wenig schärfer wenn man z.B. die Schrift auf dem Container vergleicht.

Ich hatte die M100 jetzt im Urlaub mit dem 22f2 und 11-22 und bin begeistert. Ein Flipbac Grip ist aber ein Muss. Mich stört aber weiterhin dass man sie viel zu einfach versehentlich einnschalten kann. Etwas doof ist auch dass im P-Modi das Rad nicht gleich aktiv ist, aber ich habe gelesen dass das so ein Canon-Ding ist.
penglose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2019, 10:33   #34
juvago
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2016
Ort: Saarland
Beiträge: 469
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Was ist denn ein Flipbac Grip, wenn ich fragen darf?

Das unbeabsichtige Einschalten nervt mich auch ein wenig. Trotzdem werde ich die M100 als einzige Kamera dieses Jahr mitnehmen in den Urlaub.

Edit: ah ich sehe, das ist so ein aufklebbarer Griff. Ich habe diesen original Canon Griff aus Kunststoff in blau, den kann ich sehr empfehlen!
__________________

Viele Grüße, Julia

Facebook | Instagram

Geändert von juvago (17.06.2019 um 10:38 Uhr)
juvago ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.06.2019, 14:24   #35
penglose
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.03.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 26
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Zitat:
Zitat von juvago Beitrag anzeigen
Was ist denn ein Flipbac Grip, wenn ich fragen darf?

Das unbeabsichtige Einschalten nervt mich auch ein wenig. Trotzdem werde ich die M100 als einzige Kamera dieses Jahr mitnehmen in den Urlaub.

Edit: ah ich sehe, das ist so ein aufklebbarer Griff. Ich habe diesen original Canon Griff aus Kunststoff in blau, den kann ich sehr empfehlen!
Es gibt unterschiedliche Versionen, habe mir die V4 gekauft und kann mir nicht vorstellen die Kamera ohne zu benuzten.



Die Canon Griffe finde ich Klasse, vor allem die gestreiften. Ich benutze jedoch die Peak Design Capture Clips und brauche das Stativgewinde.
penglose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2019, 14:47   #36
juvago
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2016
Ort: Saarland
Beiträge: 469
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Vielen Dank fürs Zeigen! Bekommt man diese Griffe denn rückstandfrei wieder ab? hast Du da schon Erfahrung damit? Und vielelicht auch eine Bezugsquelle?

Stimmt, es nervt auch manchmal, dass man den Canon Griff abmontieren muss, um ans Akkufach zu kommen :face:

Ich habe eine blaue genommen, weil die gerade sehr(!) günstig auf ebay war, den Originalpreis wollte ich nicht bezahlen, der ist schon sehr ambitioniert

Einen kleinen Griff braucht man bei der M100 meiner Meinung nach, ansonsten liegt sie nicht gut in der Hand.
__________________

Viele Grüße, Julia

Facebook | Instagram
juvago ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2019, 18:58   #37
penglose
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.03.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 26
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Darf ich hier hotlinken?

Habe es hier gekauft:

https://www.ebay.de/itm/112094679796

Keine Ahnung wie das Entfernen aussieht, will ich aber wahrscheinlich nie
penglose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 08:10   #38
juvago
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2016
Ort: Saarland
Beiträge: 469
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Vielen Dank @penglose!
__________________

Viele Grüße, Julia

Facebook | Instagram
juvago ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 21:06   #39
Testpilot-Jörg
Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2007
Ort: Spiesen-Elversberg
Beiträge: 250
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Ich habe mir vor kurzem auch die EOS M-100 primär zum Filmen gekauft. Die M50 sowie die G7x MarkII hatte ich zuvor mal getestet. Bei der M50 finde ich die Position der Mikros etwas schlecht, da diese sehr nah am Bajonett sitzen.

Bei der M100 und der G7X habe / hatte ich ein Stück Windpuschel angeklebt, um auch mit dem internen Mikrofon den Wind etwas auszublenden. Bei der M50 ging das nicht. Mit externem Mikrofon kann man nur die M50 betreiben von den von mir genannten. Doch da schwenkt das Display am Mikrofonstecker nicht vorbei, ausserdem trägt ein externes Rode mit Katze ganz schön zusätzlich auf.

Da die M100 keinen Mik-Eingang hat, habe ich mir ein Aufnahmegerät (Olympus LS-P1) dazu gekauft und ein Lavmic. So habe ich zwar den Aufwand des Synchronisierens der Szenen zum Ton aber auch eine störungsfreie "Funkstrecke" ohne Limits.

Jetzt zum Fotografieren: Ich habe immer noch eine EOS 40D. Haptisch natürlich was ganz anderes. Da habe ich auch einen großen Objektivpark. Zum Filmen ist der relativ nutzlos, da es allesamt keine STM-Objektive sind. Durch das exterene Aufnahmegerät ist das aber auch wieder egal.
Ich bin überrascht, wie scharf die alten Objektive durch den DP-AF sind. Gefällt mir richtig gut. Allerdings ist das EF 70-300 IS USM an der M100 so brutal, dass ich die Kamera nicht halten kann. Der Focus im Objektiv haut so rein, dass die Kamera verwackelt. An der 40D ist das ein Traumobjektiv.

Etwas vermissen tue ich ein paar mehr Tasten, die am Besten frei programmierbar sind. Das kann ich aber verschmerzen, weil die M100 so schön klein ist und mit dem 15-45 IS STM prima in meine Lenkertasche passt. Das Klappdisplay gefällt mir für meine Zwecke auch besser, als ein Schwenkdisplay.

Die M6 hätte ich ebenfalls interessiert, alleine wegen dem Mik-Eingang. Der Aufpreis zur M100 ist mir aber zu groß.
__________________
(\_/)
(O.o)
(> < ) Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Alle, die vom Himmel gefallen sind, stecken oder liegen in der Erde!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
° Bearbeiten und Wiedereinstellen erlaubt ° Atmen beim Lesen nur nach Aufforderung °
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich bin in der Fotoforen Benutzerkarte
Testpilot-Jörg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2019, 15:04   #40
oliwei
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 22
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Neben meiner EOS 60d mit Batteriegriff und 24-105L bzw. 70-300L habe ich etwas gesucht, was man im Urlaub mal dahin mitnehmen kann wo die Große eben nicht ganz so gut passt.

Beispiel war für mich meine Motorradreise. Ich habe eine Cam gesucht die mehr Abbildungsleistung als mein Huawei Mate 10Pro und meine GoPro 7 hat.

Als dann bei Saturn die M100 für 222 im Angebot war habe ich zugeschlagen.

Einige Tests später bei selber Brennweite und mit Stativ habe ich festgestellt, dass die M100 nur auf den zweiten und dritten Blick schlechter ist als die 60d. Klar, Blende 4 ist eben Blende 4, DSLR ist eben DSLR.

Was ich aber sagen möchte ist, dass nicht immer Platz für die Große ist. Dafür wurde die M100 angeschafft und das macht sie gar nicht mal so schlecht.
oliwei ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:29 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren