DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2019, 07:43   #1
marcelv88
Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 8
Standard Kamera für Shootings gesucht

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Guten Morgen,

ich suche eine Kamera, die es mir ermöglicht gute Fotos bei Shootings für Sportmannschaften (Personen im Innenbereich) und Shootings für Klamotten (Personen im Außenbereich) zu machen!

Wichtig ist mir vor allem die Qualität der Fotos. Also diese sollten möglichst scharf werden. Klingt vielleicht etwas naiv, aber ich möchte Fotos schießen, die von der Qualität einfach professionell aussehen (unabhängig von meinem Talent ;-)).

Preislich wollte ich mich etwa um die 500-600 Euro orientieren.
Bisher habe ich mir die Canon EOS 70D, die Canon EOS 200D und die Panasonic Lumix G70 angeschaut.

Der Vergleich fällt mir schwer, daher möchte ich hier um einen Rat fragen.
Vielleicht gibt es ja noch bessere Kameras für mein Vorhaben..?!

Welche Objektive wären für mich das Richtige?
Hier hab ich das Canon EF-S 18-135mm F/3.5-5.6 IS ins Auge genommen.

Bin auf eure Tipps gespannt!

Grüße
Marcel
marcelv88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 08:01   #2
Prosecutor
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 1.895
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Sollen die Personen von Kopf bis Fuß aufs Bild?
Die Schärfe wird durch die Qualität des Objektivs, nicht der Kamera bestimmt. Kitobjektive gehören idR nicht zu den schärfsten.
__________________
flickr
Prosecutor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 08:11   #3
black-bird
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2006
Beiträge: 37
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Besteht denn schon Erfahrung mit Fotografie? Es gibt sehr viele Gute Kamera´s am Markt aber noch wichtiger sind, wie schon geschrieben, die Objektive. Ohne Erfahrung/Übung/Lernen wird das aber nichts mit "professionellen Fotos". Nur weil man sich in einen Porsche setzt heißt das noch lange nicht das man auch Bestzeit auf der Strecke fährt

-> Sport-Shooting-Indoor: Dafür braucht man ein lichtstarkes Zoom/Festbrennweite. Um mal bei Canon zu bleiben z.B. ein 24-70/2.8 oder ein 70-200/2.8 (je nachdem wie nahe man dran kommt)... das angegebene Budget reicht aber nicht bzw. nur mit etwas Glück für eines dieser Objektive.
__________________
Bilder dürfen im Rahmen des Forums bearbeitet werden!

Equipment:Eos 7D, EF-S 10-18, Sigma 17-50 2,0, EF 70-300 IS USM, 580EX II, Fuxi X-T3, Fuji 18-55, Fuji 35 1.4
black-bird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 08:19   #4
Tascho
Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Bad Homburg
Beiträge: 245
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Du solltest dir erstmal Gedanken über die Objektive machen. Um besser helfen zu können, füll doch bitte den Fragebogen aus. Vor allem solltest du noch nähere Angaben zu deinen Motiven machen , bewegen sie sich (schnell), stehen sie einfach etc.
Mode & Outdoor klingt nach Freistellung des "Models", d.h. möglichst ein lichtstarkes Objektiv verwenden. Günstig Gebrauchtware sind hier die 50/1.8 (<100EUR) bzw 85/1.8 (um EUR 200). Die Kamera dahinter ist fast schon nebensächlich. Nikon & Canon sind hier ähnlich aufgestellt, ist reine Geschmacksfrage.
Tascho ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 25.10.2019, 08:53   #5
Digirunning
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2006
Ort: Nähe Hagen (Richtung Sauerland)
Beiträge: 8.891
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Zitat:
Zitat von marcelv88 Beitrag anzeigen
... aber ich möchte Fotos schießen, die von der Qualität einfach professionell aussehen...
Zitat:
Zitat von marcelv88 Beitrag anzeigen
...unabhängig von meinem Talent...
Das passt nun überhaupt nicht zusammen!

Zitat:
Zitat von marcelv88 Beitrag anzeigen
Preislich wollte ich mich etwa um die 500-600 Euro orientieren.
... und das macht's nicht besser.
__________________
Digirunning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:02   #6
Horseshoe
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2009
Ort: D-Frankfurt am Main
Beiträge: 5.420
Idee AW: Kamera für Shootings gesucht

Zitat:
Zitat von marcelv88 Beitrag anzeigen
.... Klingt vielleicht etwas naiv, aber ich möchte Fotos schießen, die von der Qualität einfach professionell aussehen (unabhängig von meinem Talent ;-)).

Preislich wollte ich mich etwa um die 500-600 Euro orientieren.
...
Ja, das klingt etwas naiv. Talent wäre sicherlich hilfreich, aber es geht auch ohne, wenn man dafür weiß, dass man sich geduldig in die fotografisch-technischen Grundlagen einarbeiten muss, wenn die Ergebnisse professionell aussehen sollen.

Das Budget ist auch etwas knapp. Bei Canon liegt der günstigste Body mit zeitgemäßen Sensor bei ~400,-€ (EOS 200D), das wird dann schwierig, wenn man noch 1-2 geeignete Objektive finden will. Je nach angedachten Motiven sind die Objektive sowieso das Teuerste an Deinem Vorhaben. Da wird es schnell vierstellig.
__________________
EOS 77D & 500D | EF 28-135 | EF 50L | EF 20-35L | EF 50-200L | EF-S 18-55 IS Mk1 | Voigtländer 28-210 | Speedlite 199A 270EX & 320EX | C5i | DPP & PSE 8 | U28D590D | Selphy 900 | DiMAGE Z1 | AE-1

Meine Bilder dürfen gerne im selben Thema bearbeitet werden.

Geändert von Horseshoe (25.10.2019 um 09:50 Uhr) Grund: Tippfehler & Ergänzung ...
Horseshoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:10   #7
marcelv88
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 8
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Danke für die Antworten.

Vielleicht nochmal etwas ausführlicher:

Grundsätzlich möchte ich Portraitfotos von Sportmannschaften für Social-Media, Homepage etc. machen. Natürlich soll auch manchmal ein Bild in der Halle geschossen werden. Hier liegt jetzt aber nicht unbedingt der Fokus drauf. Wäre aber schön, wenn die Bilder besser werden, als die vom iPhone ;-).

Auch gebrauchte Kameras wären eine Option, wenn man hier preislich besser hinkommt.

Also zunächst möchte ich, um kurz auszuholen, im Umkreis ein paar Sportmannschaften betreuen, in dem ich ihre Social Media-Auftritte aufwerte - eben mit guten Fotos. Und dafür suche ich das passende Set. Ein Teleobjektiv ist also glaube ich erstmal nicht von Nöten.

Und ja, Profi bin ich nicht. Das habe ich auch nie gesagt. Sonst würde ich meine Frage ja auch nicht in einem Forum stellen. :-)

Hier mal ein Beispiel. Die Fotos habe ich mit einem iPhone geschossen. Aber in die Richtung soll es gehen: https://www.instagram.com/tvgg_lorsch_handball/?hl=de

Grüße

Geändert von marcelv88 (25.10.2019 um 09:13 Uhr)
marcelv88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:26   #8
CubeEdge
Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2008
Ort: Lkr. Osnabrück
Beiträge: 4.998
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Bei deinem Budget ist entweder eine neue Amateurkamera mit Kitobjektiv möglich, das 18-135mm zähle ich einfach mal dazu. Für Portraits ohne große Ansprüche reicht das auch völlig aus - hier würde ich mir eher Gedanken um geeignetes Licht machen.

Deine bisherigen Fotos sind offenbar eher schlecht ausgeschnitten und dann nachträglich auf einen anderen Hintergrund montiert - das ist auch nicht gerade die einfachste Disziplin. <edit> Weiter unten sind noch ein paar mit grauerem Hintergrund, die wirken in der Größe etwas weniger unbeholfen.<edit> Besser wäre gleich einen geeigneten Hintergrund ins Bild zu integrieren, ggf. auch weiß, um die Montage zu erleichtern. Aber "weiß" heißt eben nicht "dunkelweiß" - das gibt´s nur in der Zahnpastareklame. Dein Hintergrund wirkt mittel- bis dunkelgrau.

Wenn du hier inverstierst, werden auch die iPhone-Bilder besser! Ansonsten: Fotokurs, Literatur dürften zunächst sinnvoller sein, als irgendeine Kamera zu kaufen.

Aber der Einstieg z.B. mit einer 3-stelligen Canon oder irgendeiner anderen Amateurkamera ist nicht verkehrt. Und danach einen Fotokurs, der sich speziell mit Portraits und Lichtsetzung beschäftigt. Danach weißt du auch, welche Objektive mittelfristig passig wären und was an Lichttechnik etc. hilfreich wäre.
Zitat:
Zitat von marcelv88 Beitrag anzeigen
Wichtig ist mir vor allem die Qualität der Fotos....Klingt vielleicht etwas naiv, aber ich möchte Fotos schießen, die von der Qualität einfach professionell aussehen (unabhängig von meinem Talent ;-)).
Nein, das klingt nicht naiv, das ist naiv. Wenn die Kamera der entscheidende Faktor wäre, dann bräuchte man nicht mehr den Deppen, der das Teil hält. Aber genau der ist der entscheidende Faktor! Von völliger Talentfreiheit und Lernresistenz abgesehen, kann sich jeder in wenigen Monaten ein spezielles Genre aneignen. Dazu ist etwas Fachwissen und Kreativität nötig, wenn auch noch Talent im Spiel ist... dann kann man auch ansehnliche Ergebnisse mit einfachem Werkzeug erzielen. Ohne diese Zutaten hilft vielleicht der Glaube weiter: Nehmen wir mal einen völlig Ahnungslosen, lassen ihn 10.000 für eine Edelknipse ausgeben und suggerieren ihm z.B. "...das sind echte Leica-Fotos, die sind einfach immer gut"
__________________
Stabile und wetterfeste Technik statt BUNTPLASTIK

Im "Flohmarkt" erfolgreich mit folgenden Usern gehandelt:
Ecotuner - ulipl - mmo78 - erif1 - radfahrerin - toto_ossi - intruder1961 - gremtekt - track'n'field - marantz - wisent - holger307 - test224 - DaDare - roterrenner - Batraal - MeneMeiner - Cobhe - B.F.Pierce - fzeppelin - pThias - brtsch - Rubinchen - Dr-Downhill - kenko - foenfrisur - Tragon

Vom Handel mit mir im "Flohmarkt" ausgeschlossen: EVMan - Olympiker

Geändert von CubeEdge (28.10.2019 um 18:43 Uhr)
CubeEdge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:39   #9
Chris-W201-Fan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2019
Beiträge: 206
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Moinsen,

ich wollte auch mal meinen senf dazu geben, auch auf die Gefahr hin, für ne Bockwurst gehalten zu werden :-D

Punkt 1 meiner Gedanken wurde schon mehrfach angesprochen, die Thematik Können/Talent. Gerade beim Thema Portrait in dem Bereich, den du machen willst, geht es nur um technisches Können, was wiederum ja auch erlernbar ist. Talent ist etwas, was man durchaus auch als non-existent bezeichnen könnte. Eigentlich ist das eher eine Art "selbst erarbeitetes Wissen aus purem Eigeninteresse an einer Sache". Wer Spaß an etwas hat, wird sich schnell mal Hals über Kopf in eine Thematik stürzen und wirkt auf andere dann schnell "talentiert" obwohl er sich eigentlich nur mehr Wissen in dem Bereich angeeignet hat. Es geht also schlicht um KnowHow

Punkt 2: Ja es gibt einen kleineren Einfluss der Technik auf die Thematik Portrait der nicht ganz verleugnet werden kann. Es ist mit einer APS-C oder MFT Cam technisch etwas aufwändiger die gleiche "Freistellung" eines Portraits zu erhalten wie mit einer Vollformatcam, was an pysikalischen Gesetzen der Optik liegt. Nichtsdestotrotz, da kann man A tricksen und B fällt das bei den Portrais vor einer Werbetafel dann auch nicht wirklich ins Gewicht. Die sollen ja beide scharf sein

Punkt 3: Budget und Wunsch
Hier würde ich dringend zu was gebrauchtem Raten, notfalls auch für nur 300-400€ und dann noch mal das restliche Budget in einen Workshop zum Thema Portraits stecken, dann hast du am Ende mehr erreicht. Für dich persönlich, und in Sachen Technik auch, denn der Vorteil bei gebrauchtware ist ja auch ein deutlich geringerer Wertverlust Am Ende kannst du mit dem was du hast besser umgehen udn bekommst trotz "schlechterer Hardware" mehr aus den Bildern raus, als wer der einfach nru eine 2000€ Cam kauft, aber gar keien ahnung hat, wie man die überhaupt nutzen muss. Um black-birds Analogie auf zu greifen, die fährst dann mit nem Golf 1.5 TSI bessere Rundenzeiten als ein anderer mit seinem 911 Carrera, weil du die Grenzen deiner ausrüstung kennst, er aber gar keien Ahnung hat, wie sie ein zu setzen ist.

Soweit meine Gedanken zu dem Thema

Geändert von Chris-W201-Fan (25.10.2019 um 09:43 Uhr)
Chris-W201-Fan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 09:45   #10
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.068
Standard AW: Kamera für Shootings gesucht

Zitat:
Zitat von Tascho Beitrag anzeigen
Mode & Outdoor klingt nach Freistellung des "Models", d.h. möglichst ein lichtstarkes Objektiv verwenden. Günstig Gebrauchtware sind hier die 50/1.8 (<100EUR) bzw 85/1.8 (um EUR 200). Die Kamera dahinter ist fast schon nebensächlich. Nikon & Canon sind hier ähnlich aufgestellt, ist reine Geschmacksfrage.
+1 Ich sehe es genauso. Vermutlich würde ich ein 50/1.8 wählen, aber nicht nur weil es die günstigste Festbrennweitenvariante ist (daher ist es ja auch die am meisten verbreitete Standardfestbrennweite). So hast Du auch die Chance bei Mannschaftsfotos alle drauf zu bekommen, dennoch aber eine Brennweite, die auch bei Kopfportraits gut funktioniert, denn es ist ja bei APSC quasi ein leichtes Portraittele.Ob eine Canon oder Nikon Einsteiger DSLR für rund 400 € inkl. KIT Objektiv ist dann egal. Damit kommst Du für 500 € aus + 100 wie evtl. Zubehör.

Dann Blende möglichst weit öffnen (sodass von allen Portraitierten zumindest die Augen scharf sind) und ISO möglichst weit runter, sodass es gerade nicht verwackelt (Zeit ca. ab 1/100s oder schneller), für gutes Licht sorgen (innen schauen wo die Lichtquellen sind und außen Schlagschatten vermeiden) und los gehts.

Die z.T. angesprochenen Zooms würde ich nur wählen, wenn sie als KIT quasi ohne Aufpreis mit dabei sind. "Professionell" wirkende Portraits sind damit kaum möglich, alleine schon wegen der relativ großen Schärfentiefe und der vergleichsweise schlechten Qualität von solchen Billigzooms (Ausnahmen bestätigen die Regel). Gute Zooms, die so einem 100€ 50/1.8 entsprechen, kosten mehr als Dein gesamtes Budget. Davon abgesehen gibt es mE nur ein einzges 1.8er APSC Zoom am Markt, und da hat das 50er dennoch die bessere BQ.

APSC deswegen, weil es bei MFT für das Budget nicht die vergleichbare BQ gibt, und KB ist wegen dem Preis raus. Wobei man natürlich schauen könnte, ob eine ältere Nikon D600 auch noch ins Budget passen könnte. Aber als Anfänger würde ich vielleicht nicht mit so etwas einsteigen.
__________________
Panasonic DC G9 & GX9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Pana 20/1.7, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi

Geändert von bodomh (25.10.2019 um 09:52 Uhr)
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:35 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren