DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2020, 07:43   #1
myAlkaline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2020
Ort: Bielefeld
Beiträge: 10
Standard Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen!

Ich möchte mir zwecks Portraitfotos von meinen Mitarbeitern (und später auch Freunden und Familie) ein kleines Fotostudio einrichten.
Hauptsächlich geht es mir um eine Blitzanlage mit Lichtformern sowie Stativen / Reflektoren.

Bislang habe ich, was Blitzfotografie angeht, hauptsächlich mit Aufsteckblitzen in kleinen Softboxen Fotografiert, jedoch fehlt mir zum Einen dort das Einstelllicht und zum anderen würde ich gern mit Striplights arbeiten, man liest immer wieder, dass ein Aufsteckblitz diese nicht, oder nur bedingt, auffüllen kann.

Für den aktuell anliegenden Aufbau für die Mitarbeiter Portraits für die Firmenwebsite plane ich ein großes weiches Hauptlicht über Reflex-Schrim, welches seitlich und leicht von oben kommt sowie ein Striplight was von schräg hinten Kontur gibt, das ganze soll ziemlich Low-Key sein und nach Außen ins schwarze auslaufen damit es nahtlos in die Website integriert werden kann.
Ein Hintergrundsystem und Spaß am digitalen "Faltenbügeln" ist vorhanden.

Ins Auge gefasst habe ich, da ich nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen will und mein Geld mit anderen Dingen verdiene als Fotografieren,
2x Godox SK400II Studioblitze ca. 150€
1x Walimex pro Striplight 25x150cm ca. 90€
1x Walimex pro Galgenstativ ca. 80€
1x Walimex Reflexschirm 180cm ca. 80€
2x Neewer 90x180cm Reflektoren ca. 50€ (zum Abschirmen)
1x Godox Xpro-N TTL Auslöser ca. 70€

macht insgesamt ca. 720€.

Mache ich damit irgendetwas grob falsch oder gibt es in einer ähnlichen Preisrange eventuell bessere Alternativen?

Falls es Hilft, aktuell habe ich 2 Lichtstative welche lediglich senkrecht stehen, 2 Yongnuo 560 Aufsteckblitze mit einer YN560TX Fernsteuerung, sowie eine 60er Oktabox und einer 80er Softbox mit Grid.
Ich hätte noch ein Godox SL-60W Dauerlicht (damals für Videos angeschafft), welches man integrieren könnte.

Als Studio würde ich meine Beheizbare Firmenhalle nehmen, wenn die Fahrzeuge draußen sind habe ich eine Fläche von 8x10m und ca. 6m Deckenhöhe wo ich auch Sachen abpendeln kann (als Alternative zum Galgen hatte ich schon an Hängevorrichtungen gedacht mit Stahlseilen oder Ketten).

Vielen Dank für Hinweise, viele Grüße,

Max

Geändert von myAlkaline (21.09.2020 um 16:02 Uhr) Grund: Nachtrag Studiogröße
myAlkaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 07:53   #2
Fiesta1
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 28.10.2017
Beiträge: 275
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!

Vielen Dank für Hinweise, viele Grüße,

Max
Ich drück die Daumen.

Denk dran, alle sehen deine Bilder, auch die Kunden und ICH würde die Firma nach der Seite beurteilen.

Streng dich an.
Fiesta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 08:30   #3
Peter_Freiburg
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2015
Beiträge: 659
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Klingt doch gut. Die Frage ist, ob es wirklich ein riesiger 180cm Schirm sein muss, denn der ist natürlich nicht sehr handlich, und macht ultraweiches Licht (das ist weder richtig oder falsch, eher Geschmackssache).
Hängt natürlich davon ab, ob es eher Kopfportraits (also "Headshots") sind oder Ganz- oder 3/4 Portraits.
Auf jeden Fall reicht die Ausstattung, um gute Portraits zu machen.

Ich würde ggf. noch mit einem Reflektor von unten aufhellen, aber das hängt auch vom Modell ab.

Ob es einen Galgen braucht, kann ich nicht beurteilen, klingt aber nicht unbedingt so...

Falls Galgen, da würde ich nicht sparen. Ich habe einen billigen, der ist irgendwie Krampf, dreht sich, unhandlich...
__________________
Erfolgreich und harmonisch gehandelt mit vielen netten Menschen hier im Forum.
Meine Website
Peter_Freiburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 08:57   #4
Knipskiste
Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2006
Ort: Hohenlohe
Beiträge: 506
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Hallo Max,
wie Peter Freiburg würde auch ich mir nochmals überlegen, ob der Galgen ein "Muss" ist. Wenn du da dran den 180er Schirm montierst und das Licht dann noch etwas "von oben" kommen soll, brauchst du ordentlich Raumhöhe (okay, das gilt auch für ein normales Lichtstativ).
Unterschätze nicht die Hebelwirkung, die Schirm/Softbox und Blitz auf den Galgen ausüben. Ich hab mir zum Godox AD600 so einen "Extension Head" dazugekauft, mit dem man die Blitzröhre vom "Generatorteil" absetzen kann.
Da ist dann wesentlich weniger Gewicht am Ausleger (oder auch oben am Lichtstativ). Vielleicht gibt es so etwas auch für die von dir angedachten Blitze.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas
Knipskiste ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.09.2020, 09:33   #5
myAlkaline
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.06.2020
Ort: Bielefeld
Beiträge: 10
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Zitat:
Zitat von Fiesta1 Beitrag anzeigen
Ich drück die Daumen.
...
Danke,
ich bin lokal agierender Elektromeister, bei uns in der Gegend ist es schon erstaunlich überhaupt eine Internetpräsenz zu besitzen (überspitzt), da ich gern Fotos mache und auch viel Zeit mitbringe beim Fotografieren (muss nicht 200 Mitarbeiter an einem Tag durchkriegen) hoffe ich mit etwas preiswerterem Equipment klar zu kommen.

Zitat:
Zitat von Peter_Freiburg Beitrag anzeigen
... ein riesiger 180cm Schirm sein muss
... Reflektor von unten aufhellen
... Ob es einen Galgen braucht
Ich wollte sowohl Headshots als auch Ganzkörperfotos (quasi in Action) machen und mit dem Hauptlicht leichtes Feathering betreiben, dafür Weich und Groß, so zumindest die theoretische Überlegung. Der Schirm soll tatsächlich nicht an den Galgen.
Reflektor hab ich zum einen mit dabei (eigentlich um Gegenlicht zu vermeiden, könnte aber auch gegen das Modell reflektieren, gute Idee!)
Ansonsten hab ich noch einen runden Faltreflektor den man nutzen könnte.
Der Galgen ist gedacht um ein wenig zu experimentieren. Da Handwerker gern mal etwas gezeichnetere Gesichter haben und auch nicht verlegen um Falten und Konturen sind, hatte ich überlegt ein Striplight mit Wabe von Frontal schräg oben auf das Gesicht scheinen zu lassen und mit einem Reflektor zu reflektieren um die Schatten aufzuhellen, für Charakter-Headshots. Hatte mir zumindest schon öfter einen Galgen gewünscht beim Fotografieren. Ab wann ist man denn dabei aus der "billig" Schiene draußen?
Zitat:
Zitat von Knipskiste Beitrag anzeigen
... brauchst du ordentlich Raumhöhe ...
Hätte ich vielleicht erwähnen sollen.
Als Studio würde ich meine Beheizbare Firmenhalle nehmen, wenn die Fahrzeuge draußen sind habe ich eine Fläche von 8x10m und ca. 6m Deckenhöhe wo ich auch Sachen abpendeln kann (als Alternative zum Galgen hatte ich schon an Hängevorrichtungen gedacht mit Stahlseilen oder Ketten).

Vielen Dank für die Antworten bis jetzt
myAlkaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 09:37   #6
Paula93
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2020
Ort: Nürnberg
Beiträge: 11
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!

Ich möchte mir zwecks Portraitfotos von meinen Mitarbeitern (und später auch Freunden und Familie) ein kleines Fotostudio einrichten.
Hauptsächlich geht es mir um eine Blitzanlage mit Lichtformern sowie Stativen / Reflektoren.

Bislang habe ich, was Blitzfotografie angeht, hauptsächlich mit Aufsteckblitzen in kleinen Softboxen Fotografiert, jedoch fehlt mir zum Einen dort das Einstelllicht und zum anderen würde ich gern mit Striplights arbeiten, man liest immer wieder, dass ein Aufsteckblitz diese nicht, oder nur bedingt, auffüllen kann.

Für den aktuell anliegenden Aufbau für die Mitarbeiter Portraits für die Firmenwebsite plane ich ein großes weiches Hauptlicht über Reflex-Schrim, welches seitlich und leicht von oben kommt sowie ein Striplight was von schräg hinten Kontur gibt, das ganze soll ziemlich Low-Key sein und nach Außen ins schwarze auslaufen damit es nahtlos in die Website integriert werden kann.
Ein Hintergrundsystem und Spaß am digitalen "Faltenbügeln" ist vorhanden.

Ins Auge gefasst habe ich, da ich nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen will und mein Geld mit anderen Dingen verdiene als Fotografieren,
2x Godox SK400II Studioblitze ca. 150€
1x Walimex pro Striplight 25x150cm ca. 90€
1x Walimex pro Galgenstativ ca. 80€
1x Walimex Reflexschirm 180cm ca. 80€
2x Neewer 90x180cm Reflektoren ca. 50€ (zum Abschirmen)
1x Godox Xpro-N TTL Auslöser ca. 70€

macht insgesamt ca. 720€.

Mache ich damit irgendetwas grob falsch oder gibt es in einer ähnlichen Preisrange eventuell bessere Alternativen?

Falls es Hilft, aktuell habe ich 2 Lichtstative welche lediglich senkrecht stehen, 2 Yongnuo 560 Aufsteckblitze mit einer YN560TX Fernsteuerung, sowie eine 60er Oktabox und einer 80er Softbox mit Grid.
Ich hätte noch ein Godox SL-60W Dauerlicht (damals für Videos angeschafft), welches man integrieren könnte.

Vielen Dank für Hinweise, viele Grüße,

Max
Für mich klingt das bereits sehr gut durchdacht. So solltest du auf jeden Fall sehr gute Bilder von den Mitarbeitern machen können.
Paula93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 09:59   #7
Peter_Freiburg
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2015
Beiträge: 659
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
Ab wann ist man denn dabei aus der "billig" Schiene draußen?
kann ich dir gar nicht genau in Euro sagen. Ich weiß nur, dass vor allem die eher "mobilen" Galgen eine Frickelei sind. Die schweren, die man eher im Studio aufgebaut lässt, sind wohl deutlich stabiler, z.B. Manfrotto.
Schwer = Stabil = wenig mobil
__________________
Erfolgreich und harmonisch gehandelt mit vielen netten Menschen hier im Forum.
Meine Website
Peter_Freiburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 13:12   #8
Viper780
Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2015
Beiträge: 6.906
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Der große Reflexschirm wird dir die Wirkung vom Kantenlicht etwas zu nichte machen.
Würde da eher auf ein klassischeres Hauptlicht gehen (Runde Softbox, Deep Octa/Rota, Beauty Dish,...) mit dem üblichen ~1m

Kannst du deine vorhandenen Lichtformer dann weiter verwenden? (passende Adapterringe kaufen) dann kannst ja deine 60er Octa mal dafür verwenden.

die 80er Softbox ist recht interessant wennst ein Fenster simulieren willst (als Catchlight in den Augen oder auf der Brille)
__________________
Beiträge löschen ist wie Bücher verbrennen ~ Festan
Viper780 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.09.2020, 14:22   #9
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.247
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
2x Godox SK400II Studioblitze ca. 150€
Als Alternative könntest du dir auch noch mal die Godox MS300 ansehen, falls noch nicht geschehen.

Preislich liegen die etwa gleichauf (mit der 300W Version der SK II), sie haben aber eine Blende mehr regelbereich (1/1 bis 1/32).

Abhängig davon, wieviel Platz du für das Fotostudio hast und welche Arbeitsblende dir so vorschwebt, kann nämlich "zuviel Licht" nämlich durchaus ein Problem sein. Auch abhängig vom Lichtformer - Softboxen sind da aber in der Regel eher "gutmütig", weil die Diffusortücher schon ordentlich Licht schlucken (effizienter sind zb Metall-Lichtformer wie Standard-Reflektoren oder Beautydishes).

Als grober Vergleich: die SK II sind definitiv die stabileren Blitze. Sie sind größer, schwerer und fühlen sich zumindest so an, als sei das Gehäuse aus Metall. Der verbaute Lüfter ist außerdem ordentlich leise.

Die MS Serie ist dagegen ein Plastikbomber - und der Lüfter ist lauter (wobei er mich bisher nicht gestört hat). Dafür eben kleiner, leichter, eine Blende mehr Regelbereich. Die Blitzröhre beim MS steht weiter vor als beim SK II, was theoretisch eine bessere Ausleuchtung der Softbox bringen sollte - beim SK II verschwindet die Blitzröhre eigentlich fast schon im Speedring der Softbox.

Die MS gibt es aber nur bis 300Ws, glaube ich - wobei der Unterschied zum SK 400 II in der Spitzenleistung thoeretisch auch nur 1/3 Blende ist.

Soll jetzt keine Empfehlung vom MS über den SK II sein - nur die Anregung, dir vielleicht beide nochmal anzugucken und dann zu überlegen, welcher dir besser liegt.

Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
1x Walimex pro Striplight 25x150cm ca. 90€
Das konkrete Strip kenne ich nicht.

Wenn dein Fotostudio nicht dauerhaft aufgebaut bleibt, solltest du drauf achten, dass die Softboxen mit Faltmechanik kommen.
Klassische Softboxen kommen mit 4-16 Streben, die man mit viel Kraft biegen und in die Löcher des Speedrings stecken muß. Ich finde deren Aufbau nervig, und der Abbau topt das noch
Ich hab selbst drei so klassische Softboxen - zwei davon kann ich aufgebaut auf dem Schrank lagern, die dritte habe ich abgebaut und benutze sie nicht mehr

Ob die genannte Walimex jetzt mit Faltmechanik kommt, kann ich nicht sagen - Walimex hat beides im Angebot...

Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
1x Walimex pro Galgenstativ ca. 80€
Auch hier kenne ich das konkrete Stativ nicht wirklich, und bin mir auch nicht ganz sicher, von welchem wir da sprechen.
Sollte es das WT-501 sein - das würde ich nicht nehmen, das sieht nicht wirklich vertrauenserweckend aus

Das andere mit dem Galgen oben auf dem Stativ anstatt seitlich drangeklemmt sieht zumindest auf den Bildern durchaus brauchbar aus. Wobei ich nicht weiß, ob mir persönlich 1,5KG gegengewicht reichen würden...

Ich benutze zuhause ein Jinbei M-3 Galgenstativ, mit dem ich durchaus zufrieden bin (mir fehlen allerdings Vergleichsmöglichkeiten ). Das Jinbei M-1 sollte technisch eigentlich identisch sein, hat aber in der Höhe einen Auszug weniger.


Zitat:
Zitat von myAlkaline Beitrag anzeigen
1x Godox Xpro-N TTL Auslöser ca. 70€
Wäre wohl auch meine Wahl.

Da du allerdings die beiden vorhandenen YN560 und deren TX erwähnt hast: der XPro hat natürlich keinen Blitzschuh. Solltest du die Aufstecker also mitbenutzen wollen (zb für'n Lichtpunkt auf dem Hintergrund oder so), kannst du sie nur optisch mitlaufen lassen oder einen X1R-N Funkempfänger drunterstecken.
In beiden Fällen kannst du deren Leistung dann aber nicht mehr vom 560-TX aus ansteuern.

Wenn du das regelmäßig vorhast, wäre der Godox X2T-N eventuell die bessere Wahl, weil dessen Hotshoe oben es dir ermöglicht, den 560-TX aufzustecken.

Der XPro hat allerdings das größere Display und bedient sich für meinen Geschmack auch noch etwas besser (wobei der X2 da schon sehr gut ist, verglichen mit dem alten X1...).
Beim XPro ist das Display mehr oder weniger oben, beim X2 ist es hinten - machne bevorzugen das eine, die anderen das andere
Der XPro lässt sich auch auf 16 Gruppen-Modus umschalten, der X2 kann maximal 5 Gruppen - wobei das bei dir für's erste wohl nicht relevant wird

Ich nutze derzeit beide im Wechsel - für's Studio den XPro, draussen den X2, wenn ich dessen Blitzschuh für eine Action-Cam brauche.
Bevorzugen würde ich wohl den Xpro, den X2 habe ich aber auch erst zwei, dreimal verwendet...


Als genereller Tipp: solltest du wenig Platz haben, würde ich immer drauf achten, dass die Softboxen Grids haben bzw zumindest in der Lage sind, solche aufzunehmen.

Ich baue gelegentlich mein Wohnzimmer zum Fotostudio um, da habe ich dann etwa 2x2m Fläche zum Fotografieren + jeweils etwa 50cm beiderseits für Lichtstative. Bei weißen Wänden geht ohne Grids für mich meist nichts...

~ Mariosch
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 14:39   #10
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.940
Standard AW: Ersteinrichtung Heimstudio 2020

Du schreibst leider nichts über deine Räumlichkeit wie gross, wie tief etc.

Ein 180 cm Reflexschirm ist riesig, der soll jetzt aber nicht an den Galgen oder???

Ich weiss nicht was für Bilder du vorhast, wie dein Raum ist etc., ich würde für sowas eine Softbox mit ca. 100 cm einplanen mit Wabe sowie ein Striplight mit Wabe damit man weniger Probleme mit Streulicht bekommt.

Jenachdem welches Striplight von Walimex, die ohne Mechanismus sind absolut nervigst aufzubauen, wenn es aufgebaut stehen bleiben kann ok, sonst was Anderes kaufen.

Die beiden Reflektoren kannst du dir im Normalfall zu Abschattung sparen wenn man Lichtformer mit Wabe nimmt.
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:55 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de