DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2018, 20:07   #1
Scotty-
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2014
Beiträge: 6
Standard Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen!

Ich bin hier schon seit einer einiger Zeit (sicher mindestens 8 Jahre) unterwegs und habe immer mitgelesen. Seit knapp vier Jahren habe ich hier auch einen Account, aber habe diesen nur verwendet, um mein Equipment im Bereich Suche/Biete zu erweitern. Und natürlich um weiterhin mitzulesen und dabei extrem viel zu lernen. Vielen Dank dafür an alle!

Jetzt ist die Zeit gekommen, dass ich auch einmal einen eigenen Beitrag erstellen muss. Bei der Bearbeitung meiner Fotos des letzten größeren Urlaubs in Lightroom 5.4 bin ich auf Schwierigkeiten gestoßen. Dabei stehe ich, nachdem ich jetzt schon viele Tutorials zu Lightroom durchgearbeitet habe und die Grundlagen von Lightroom relativ sicher beherrsche, vor zwei größeren Problemen:
  • Bei Fotos mit gutem Licht finde ich es schwierig, bis zu welcher "Intensität" eine Bearbeitung sinnvoll ist, d.h. ob ich noch mehr Details aus den RAW-Dateien herausholen soll oder die Bearbeitung abschließen soll.
  • Bei Fotos mit schlechtem Licht ist hingegen das Problem, dass ich es häufig schwierig finde, die Details überhaupt stark genug herauszuarbeiten. Hier fehlen mir einfach noch ein paar technische Kniffe bei der Bearbeitung.

Vielleicht kann mir hier der eine oder andere anhand der von mir unten eingefügten Beispiele ein paar Tipps geben, was ich hier bei der Fotobearbeitung besser machen kann.
Dazu habe ich 5 Fotos als Olympus RAW (.ORF) und als in Lightroom bearbeitete JPG angehängt. Drei davon sind "Motiv"-Fotos, bei denen der Fokus auf der Herausarbeitung der Tiere liegt, die anderen beiden sind Landschaftsfotos. Je eines ist unter guten Bedingungen entstanden, die restlichen unter eher subtoptimalen.
Da das jetzt schon ein ziemlich großes Hilfegesuch ist, muss ich noch dazusagen, dass ich natürlich für jeden kleinsten Tipp zu einzelnen Fotos dankbar bin.

Mein Equipment ist:
- Olympus Kamera, Body 1: Olympus OM-D E-M10 mit Olympus 12-40mm f2.8, Body 2: Olympus Pen E-PL6 mit Panasonic Lumix G Vario 45-200mm f4.0-5.6 (hier ist sicher alleine schon das Objektiv eine beträchtliche Einschränkung)
- Lightroom 5.4 und ein Dell U2417H Monitor, kalibriert auf sRGB mit einem Farbraumvolumen von 97,4% (Dell verspricht > 99% ). Im äußersten Blau-Bereich von sRGB fehlen ein paar Farbtöne.
- Location der Fotos ist in diesem Fall Südafrika im Februar 2017

Bei der Bearbeitung gehe ich meistens folgendermaßen vor: Belichtung so anpassen, dass das Hauptmotiv "passt", Kontrast auf ca. +30, Lichter und Tiefen anpassen, sodass das Motiv stimmt (in Südafrika heißt das meistens sogar, dass ich die Lichter auf -100 stellen muss...), Weiß hoch und Schwarz runter bis der Kontrast "knackiger" aber noch natürlich wirkt, Klarheit etwas hoch (meistens so ca. +15), Dynamik etwas hoch (ca. +10) und Sättigung etwas runter (ca. -5). Weißabgleich stelle ich grob nach einem Mix aus Aufnahmezeit und Bewölkung/Lichtverhältnissen ein. Feintuning dann nach Gefühl (was aber schwierig ist, da sich der subjektive Eindruck mit jeder Änderung des Reglers anpasst). Meistens passt der WA der Kamera aber halbwegs gut.
Generell ist mein Ziel, dass die Fotos möglichst natürlich wirken und nicht künstlich. Eine Entwicklung als Fotos ist bei allen geplant, bei manchen ein Druck auf Acryl und/oder Alu-Dibond.

Und hier kommen meine Beispielfotos:
Motiv 1: Zwei Elefanten am Wasserloch
Problematisch: Lichtverhältnisse, da Elefanten im Schatten und hinten eine helle Fläche, die die extrem intensive afrikanische Sonne reflektiert.
RAW-Datei: RAW Motiv 1
JPG hohe Qualität: JPG HQ Motiv 1
Bearbeitetes JPG:


Motiv 2: Giraffe
Problematisch: Eigentlich nichts. Gutes Licht. Lediglich meine Fähigkeit, ein gutes Ende der Bearbeitung zu finden.
RAW-Datei: RAW Motiv 2
JPG hohe Qualität: JPG HQ Motiv 2
Bearbeitetes JPG:


Motiv 3: Hyane im Busch
Problematisch: Staubig-diesiger Himmel erzeugt extremes Streulicht. Viele unruhige Kontraste durch den Busch. Irgendwie fehlt da einfach irgendwas in meinem entwickelten JPG...
edit: Habe eben noch bemekrt, dass ich hier keinen WA gemacht habe. Daher habe ich testweise die Farbtemperatur um 500K angehoben (im angehängten JPG ist das noch nicht dabei). Das macht das Bild viel gefälliger, aber es fehlt noch immer etwas.
RAW-Datei: RAW Motiv 3
JPG hohe Qualität: JPG HQ Motiv 3
Bearbeitetes JPG:


Landschaft 1: Verwerfung im Busch
Problematisch: Eigentlich nichts. Auch wieder lediglich meine Fähigkeit, ein gutes Ende der Bearbeitung zu finden.
RAW-Datei: RAW Landschaft 1
JPG hohe Qualität: JPG HQ Landschaft 1
Bearbeitetes JPG:


Landschaft 2: Drakensberge im Nebel
Problematisch: Der Himmel und der Kontrast der im Nebel/Wolken verschwindenden Berggipfel.
RAW-Datei: RAW Landschaft 2
JPG hohe Qualität: JPG HQ Landschaft 2
Bearbeitetes JPG:


So, hoffentlich überlade ich damit nicht meinen ersten Beitrag...
Ich freue mich über jede Hilfe!

edit:
Die Fotos sind natürlich zur Bearbeitung und Wiederveröffentlichung freigegeben!

Viele Grüße
Johannes

Geändert von Scotty- (26.02.2018 um 13:14 Uhr) Grund: Links korrigiert, Kommentar eingefügt, Bilder komprimiert
Scotty- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 23:27   #2
Manni1
Moderator
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 12.999
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

die Bilder kommen hier extrem langsam an.
__________________
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt
und ist auch ohne Unterschrift gültig!
Manni1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 00:15   #3
Scotty-
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.05.2014
Beiträge: 6
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Danke für den Hinweis.
Der Server sollte eigentlich sehr schnell sein, aber wahrscheinlich waren die unkomprimierten JPGs einfach zu groß.
Ich habe die JPGs jetzt auf ca. 20% verkleinert und die HQ-Variante als Link gelassen. Weiter runter kann ich leider nicht, weil die Bilder sonst einen Farbstich bekommen.
Wenn das noch immer zu viel ist, kann ich morgen gerne die Auflösung reduzieren.
Scotty- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 00:34   #4
Memento
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Würzburg
Beiträge: 79
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Bei den Bildern mit den Tieren ist einfach zu viel diffuses Gestrüpp drumherum. Beschneiden hilft da schonmal.
Die Landschaftsaufnahme ist toll. Ich hab die Bilder mal in Lightroom etwas bearbeitet, hoffe das ist ok.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DARO-1_Forum.jpg (403,4 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg DARO-2_Forum.jpg (449,6 KB, 81x aufgerufen)
Dateityp: jpg DARO-2-2_Forum.jpg (427,8 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg DARO-3_Forum-2.jpg (497,6 KB, 75x aufgerufen)
Dateityp: jpg DARO-3_Forum.jpg (418,9 KB, 53x aufgerufen)
__________________
Pentax K-3
Pentax DA* 50-16/2.8
Pentax DA* 50-135/2.8
Pentax DA* 55/1.4


500px
Memento ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.02.2018, 00:49   #5
daniel kuhne
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Rinteln a.d. Weser / Niedersachsen
Beiträge: 2.054
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Moin TO.

Anbei das Ergebnis, wie Nr. 1 bei mir aussehen würde.
Hier die XMP dazu: http://gibmirdas.de/temp/Motiv1.zip
Da geht eigentlich alles draus hervor.

Das RAW ist zwar mit ACR entwickelt, sollte aber LR-kompatibel sein (zumindest ist es bei mir so mit CS6 und LR4.X). Wichtig ist halt: ich gehe über den ersten Karteireiter hinaus... Gradationskurve, HSL, Teiltonung etc. dürfen auch gern genutzt werden, um an das gewünschte Ergebnis zu kommen.

PS: Eventuell erscheint Dir das Ergebnis etwas zu hell (ich bin viel im Offsetdruck und Großdigitaldruck unterwegs, ... da gibt es Tonwertzuwachs), aber das kann ja schnell angepasst werden.

Gruß,
Daniel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg _Motiv1.jpg (384,7 KB, 118x aufgerufen)
__________________
Wenn ich auf einen Beitrag nicht antworte, wird es eventuell daran liegen, dass ich Themen prinzipiell nicht mehr abonniere und somit auch keine eMail-Bestätigung erhalte.

FACEBOOK | INSTAGRAM | FLICKR

Geändert von daniel kuhne (26.02.2018 um 00:51 Uhr)
daniel kuhne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 00:57   #6
Memento
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Würzburg
Beiträge: 79
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Bei der Landschaftsaufnahme habe ich nochmal etwas nachjustiert. Grüntöne etwas verstärkt und die Berge etwas den "Dunst" entfernt.

Bei den Elefanten kann man die störenden Elemente im Vordergrund relativ leicht wegmachen. Mit etwas mehr Mühe kriegt man es wohl besser hin, naja ist schon spät. Habt auch mal mit angehängt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DARO-2-2_Forum-2.jpg (452,8 KB, 103x aufgerufen)
Dateityp: jpg DARO-1-Bearbeitet_Forum.jpg (390,7 KB, 113x aufgerufen)
__________________
Pentax K-3
Pentax DA* 50-16/2.8
Pentax DA* 50-135/2.8
Pentax DA* 55/1.4


500px

Geändert von Memento (26.02.2018 um 01:15 Uhr)
Memento ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 13:54   #7
Scotty-
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.05.2014
Beiträge: 6
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Vielen vielen Dank Memento und Daniel!
So schnell hätte ich nie mit einer Antwort gerechnet...

@Memento: Wow, das sieht schon viel besser aus!
Da wirken meine Versionen im Vergleich so "hart", insbesondere bei der Giraffe.
Wie hast Du die Giraffe denn farblich so weich und dennoch kontrastreich gemacht? Weniger Klarheit (bei mir +15) und höhere Farbtemperatur? Oder hast du noch an den HSL-Reglern gedreht?
Die Drakensberge finde ich im ersten Bild auch extrem gut! Beim zweiten wäre mir etwas zu viel grün und blau dabei. Wie hast Du denn da die Wolken so hervorgehoben? Hast Du mit der Gradationskurve die hellen Mitteltöne etwas reduziert und für den geringeren "Dunst" die blaue Gradationskurve abgesenkt?
Auch die anderen Bilder gefallen mir echt gut!
Sobald ich heute Abend zuhause bin, versuche ich das in Lightroom "nachzubauen".

@Daniel: Auch Dein Bild ist wirklich schön und sieht viel ausgeglichener aus. Mir gefällt der neutrale Eindruck natürliche Eindruck echt gut. Ja, es kommt mir relativ hell vor, aber das werde ich nachher anpassen. Auch vielen Dank für die XMP. Die werde ich heute Abend genauer anschauen.
Mit der Gradationskurve arbeite ich leider nur gelegentlich, wenn ich anders nicht zum Ziel komme, aber auch immer nur mit der allgemeinen und nicht in den RGB-Kanälen. Das sollte ich mir dann vielleicht doch angewöhnen.
HSL verwende ich nur, wenn mir eine Farbe nicht passt oder ein Bild trotz WA zu warm/kalt wirkt, d.h. äußerst selten. Irgendwie komme ich damit noch nicht so einhunderprozentig zurecht, sodass die Bilder häufig unwirklich wirken.
Die Teiltonung habe ich ehrlich gesagt noch nie verwendet. Da fehlt mir noch der Bezug zum zu erzielenden Effekt.

Also, vielen Dank Euch beiden, das hilft mir schon enorm weiter!

So ganz generell noch: Wie ist bei meinen Bildern die Lichttemperatur? Sind die Bilder tendenziell eher zu warm?
Die Farben und Lichttemperatur einzustellen fällt mir leider extrem schwer, da jede Änderung erst einmal total unpassend wirkt. Nach knapp 30 Sekunden habe ich mir dann daran gewöhnt, worauf dann ein Zurücksetzen zu den ursprünglichen Einstellungen plötzlich komisch ist...

Viele Grüße
Johannes
Scotty- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 17:43   #8
Seehaas
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2009
Beiträge: 89
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Hallo Scotty
ich habe mal dein Elefantenfoto im Raw-Format mit LR 6 bearbeitet, praktisch nur Standard-Vorgehensweise. Insgesamt erscheinen deine eingestellten jpg-Bilder auf meinem Bildschirm farblich übersättigt und unnatürlich kontrastreich. Deshalb schlage ich dir eine grundsätzlich andere Vorgehensweise bei der Raw-Entwicklung vor, und zwar an Hand des Histogramms in LR: Zuerst den Weiss- und den Schwarzpunkt festlegen, damit der Tonwertumfang nicht reduziert wird. Hier musste ich den Weisspunkt auf -72 zurückstellen, ein Zeichen, dass das Foto etwas überbelichtet ist. Anschliessend den Kontrast vorerst unter null setzen und die Lichter reduzieren (bei mir -96). Jetzt sieht das Histogramm schon ausgewogener aus. Mit dem Belichtungsregler stellt du nun die mittleren Tonwerte innerhalb der bereits festgelegten Grenzen ein (-27). Erst dann regelst du den Kontrast nach (-10). Lokal kannst noch nachbearbeiten; ich habe mich auf den Halm links im Bild beschränkt: Helligkeit und Sättigung zurück, Farbangleichung über die Farbtemperatur.
Ich hoffe, dass diese Hinweise hilfreich sind.
Viele Grüße von Seehaas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Dslr-Forum.JPG (392,5 KB, 49x aufgerufen)
Seehaas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 17:43   #9
f1.8
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Dachau
Beiträge: 212
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Servus!

Ich habe mich dann auch mal dran gemacht und deine Bilder nach meinem Geschmack entwickelt.

Ich hab dir alle .xmp Dateien hier abgelegt. Meine Version ist aber die 6.14. Ich weiß nicht, inwiefern die mit deiner Version funktioniert? Einfach ausprobieren.

Zum Thema Farbtemperatur: Ich stelle es bei mir so ein, wie es mir gefällt. Solche Bilder wie deine würde ich eher Richtung warm stellen. Das passt besser zu meinem Verständnis für Afrika. Aber das ist persönlicher Geschmack und du warst schließlich vor Ort.

Gruß

Hans
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Motiv1.jpg (461,4 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg Motiv2.jpg (422,7 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg Motiv3.jpg (488,9 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg Landschaft1.jpg (326,6 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg Landschaft2.jpg (235,2 KB, 33x aufgerufen)
f1.8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 17:56   #10
Matt78
Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: heute GT / früher KYF
Beiträge: 1.381
Standard AW: Hilfe bei RAW-Entwicklung in Lightroom

Ich finde die mittige Position der Tiere nicht optimal gewählt. Hier finde ich den goldenen Schnitt oder die drittel Regel interessanter. Auch den Bildaufbau mit Vordergrund Hauptmotiv Hintergrund finde interessant um eine gewisse Tiefe ins Bild zu bringen. Das ist dir mit den Elefanten soweit gelungen, versuche mal die Tiere ander zu positionieren, links, rechts oder oben mal was wegschneiden.
__________________
Gruß Matze

Canon & Sony

Flickr
Matt78 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ebb , lightroom 5.4 , raw


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:06 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren