DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2017, 10:52   #11
Oldy62
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: nahe m LaPaDu
Beiträge: 2.943
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von hamat Beitrag anzeigen
Leute!
die Frage des TO wurde schon in Beitrag #2 weitgehend beantwortet!
Ja. Und?
Soll man sich deswegen nicht weiter austauschen? Da müsste man die meisten Threads hier dichtmachen. Wofür brauchts es dann so ein Forum?
__________________
Achtung: Meine Bilder rauschen, dass es einer Sau graust, sind daher leidlich unscharf bis zur Nichterkennung des Hauptmotivs und grundsätzlich grandios gegen den foreneigenen Wind geschifft.
Bitte nur anschauen / kommentieren, wenn man das alles ohne Herzklabaster ertragen kann. Für Risiko und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Moderator oder auch nicht.
Oldy62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:02   #12
Esprit-W
Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2013
Ort: Hannover
Beiträge: 126
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Die Diskussion geht meistens in die Richtung, dass RAW-Bearbeitung umständlicher ist. Bei einem guten RAW-Konverters ist eher das Gegenteil der Fall, weil die Programme auf einen möglichst optimierten Workflow ausgelegt sind, mit dem auch eine größere Menge an Bildern gut zu bewerkstelligen ist.

Dateigrößen und Speicherplatzbedarf sollten heute kein Thema mehr sein.
__________________
Meine Bilder bei flickr
Esprit-W ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:03   #13
Lichtnutzer
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2016
Ort: Putlitzer Heide
Beiträge: 1.327
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von lilabär Beitrag anzeigen

Habe ich es richtig verstanden, wenn ich sage, dass das RAW-Format nur etwas bringt, wenn ich ein in JPG aufgenommenes Bild nach eigenem Wunsch nachträglich verändern möchte (Helligkeit, Farben, Schärfe, Kontrast, etc.).

NEIN! hast du nicht richtig verstanden

RAW und JPEG sind völlig eigenständige und von einander unabhängige Dateiformate. Die RAW-Datei hat mit der JPEG-Datei, entgegen dem was du schreibst, nichts zu tun.

Eine JPEG-Datei unterliegt den Möglichkeiten der kamerainternen Automatismen und liefert folglich nur bei für den Automatismus geeigneten Motiv und Lichtgegebenheiten brauchbare Bilder. Das (KO)-Problem ist, es lässt sich kaum noch was daran retuschierend verändern - wenn es qualititativ ansprechend werden soll.

Bei einer RAW-Datei sieht die Sache dahingehend völlig anders aus. Dem Wissenden stehen nachträglich viele Möglichkeiten einer Einflussnahme durch Entwicklungs und Bearbeitungsschritte für das Bild offen.
Lichtnutzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:10   #14
hamat
Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 883
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von Oldy62 Beitrag anzeigen
Ja. Und?
Soll man sich deswegen nicht weiter austauschen? Da müsste man die meisten Threads hier dichtmachen. Wofür brauchts es dann so ein Forum?
Ihr käut alles wieder, was hier bis zum Erbrechen diskutiert worden.
hamat ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.08.2017, 11:17   #15
Oldy62
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: nahe m LaPaDu
Beiträge: 2.943
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Doppelpost.
__________________
Achtung: Meine Bilder rauschen, dass es einer Sau graust, sind daher leidlich unscharf bis zur Nichterkennung des Hauptmotivs und grundsätzlich grandios gegen den foreneigenen Wind geschifft.
Bitte nur anschauen / kommentieren, wenn man das alles ohne Herzklabaster ertragen kann. Für Risiko und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Moderator oder auch nicht.

Geändert von Oldy62 (27.08.2017 um 11:19 Uhr)
Oldy62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:18   #16
Oldy62
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: nahe m LaPaDu
Beiträge: 2.943
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von hamat Beitrag anzeigen
Ihr käut alles wieder, was hier bis zum Erbrechen diskutiert worden.
Nur noch nicht von jedem.

Nochmal für dich.
Ja. Und?
Wenn es dich stört: Lese es nicht.

Wenn diese "Wiederholungen" dem TO helfen, ist doch alles gut.
__________________
Achtung: Meine Bilder rauschen, dass es einer Sau graust, sind daher leidlich unscharf bis zur Nichterkennung des Hauptmotivs und grundsätzlich grandios gegen den foreneigenen Wind geschifft.
Bitte nur anschauen / kommentieren, wenn man das alles ohne Herzklabaster ertragen kann. Für Risiko und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Moderator oder auch nicht.
Oldy62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:53   #17
Desas
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 4.423
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von hamat Beitrag anzeigen
Ihr käut alles wieder, was hier bis zum Erbrechen diskutiert worden.
Wiederkäuen ist ganz und gar unmöglich, ohne etwas hochzuwürgen. Insofern ist Erbrechen Tautologie. Und auch wenn es sich um einen Teil des Verdauungsvorgangs diverser Tiere handelt, ist dem Menschen Wiederholung eines Vorgangs dem Verstehen und Erinnern zuträglich. Mit deinem Bild lobst du also, was zu tadeln du beabsichtigst.
__________________
I understand, Sam. I know exactly how you feel … so I brought you a bottle of barley water. (Mr. Helpmann)
Desas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 12:01   #18
MichaelN
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 5.405
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

In der Fragestellung stecken 2 fehlerhafte Annahmen:

1) Du bekommst aus fast keinem RAW-Konverter genau das gleiche JPG wie es deine Kamera macht. Die einzige Ausnahme die ich kenne ist der Olympus-eigene RAW-Konverter.

2) Es ist nicht mehr Arbeit - wenn man sein Werkzeug beherrscht.
Früher mit JPG habe ich die Bilder in PSE importiert und dort sortiert, bearbeitet und ausgegeben.
Heute mit RAW importiere ich in LR, dabei wird gleich ein kameraspezifischer Preset angewandt. Wenn ich will kann ich jetzt ohne weitere Arbeit die JPGs rausschreiben lassen und bin fertig. Kostet nur etwas Rechenzeit.
__________________
Gruß, Michael.

Besuch mich auf flickr
MichaelN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 12:16   #19
manoman
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 549
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von MichaelN Beitrag anzeigen
Heute mit RAW importiere ich in LR, dabei wird gleich ein kameraspezifischer Preset angewandt. Wenn ich will kann ich jetzt ohne weitere Arbeit die JPGs rausschreiben lassen und bin fertig. Kostet nur etwas Rechenzeit.
Dann hat man auch kein besseres Ergebnis als irgendein fertiges JPG. Wenn man RAW quasi automatisiert in JPG umwandelt, gibt es sicherlich kein besseres Ergebnis als ein JPG aus einer guten Engine der Kamera.

Ich halte den RAW Hype auch absolut überzogen (insbesondere Jared Polin ist ein Schwaller unter dem Herrn), insbesondere Anfänger tun sich keinen besonderen Gefallen, nur mit RAW zu arbeiten, die stellen zu Recht irgendwann fest, dass ihre Bilder schlechter aussehen als JPGs aus der gleichen Kamera. Weil das überhaupt nicht selbstverständlich ist, dass man bessere Einstellungen findet als eine optimierte Engine.

Auch die ewig gleiche Behauptung, JPG wäre so extrem verlustbehaftet, dass man quasi gar nicht nachbearbeiten könnte, ist total übertrieben. Sämtliche namhaften EBV Produkte (inkl. Photoshop und GIMP) wurden für JPGs entwickelt, die gibt es alle schon viel länger als es RAW überhaupt gibt. Natürlich gibt es in kritischen Situationen für RAW mehr Möglichkeiten, das Optimum aus dem Bild herauszuholen, aber die meisten Anwender würden staunen, wenn sie es wirklich mal probieren und JPGs nachbearbeiten, was alles noch möglich ist.

Und im absolut professionellen PrePrint der Industrie (Kataloge, Etiketten, Verpackungsmaterial, Kalender und und und) gibt es kein RAW. Da wird seid eh und je mit JPG gearbeitet. So schlecht kann es also nicht sein
und eine ganze Branche lebt von der JPG Retusche.

Es soll jeder so machen, wie er es für richtig hält und wenn wir gemeinsam mal auf eine gut gemachte Fotoseite gehen, dann möchte ich den Anwender sehen, der eindeutig bestimmen kann, ob die dort gezeigten Fotos durch RAW und LR erzeugt wurden oder als JPG OOC publiziert wurden.
manoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 12:18   #20
MichaelN
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 5.405
Standard AW: RAW bringt doch nichts, außer mehr Arbeit?

Zitat:
Zitat von manoman Beitrag anzeigen
Dann hat man auch kein besseres Ergebnis als irgendein fertiges JPG. Wenn man RAW quasi automatisiert in JPG umwandelt, gibt es sicherlich kein besseres Ergebnis als ein JPG aus einer guten Engine der Kamera.
Oh doch, wenn man weiß, was man tut. Ich habe sehr viele Fotos verglichen. Und was heißt schon besser? MIR gefällt es besser. Das reicht.
__________________
Gruß, Michael.

Besuch mich auf flickr
MichaelN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
jpg , nutzen , raw


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:07 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren