DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2012, 10:12   #1
Herr Etzenbach
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 49
Standard Bildrauschen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Habe schon oft gelesen, dass hohe ISO Zahlen zu Bildrauschen führen. Warum werden die Bilder grobkörniger? Was passiert eigentlich mit dem Sensor, die Anzahl der Bildpunkte/Pixel ändert sich ja nicht?!
Herr Etzenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 12:10   #2
Rappelbox
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2009
Ort: im ostwestfälischen
Beiträge: 72
Standard AW: Bildrauschen

Ein kurzer Blick bei Wikipedia hätte genügt...
http://de.wikipedia.org/wiki/Bildrauschen
__________________
I'm a BOKEHOLIC

Kleiner Fuhrpark: Sony NEX-5, SEL1855; Minolta Rokkor 50/1.7, 50/2, 58/1.2, 85/2, 85/1.7, 100/2.5; Minolta M-Rokkor 28/2.8; Cyclop 85/1.5; Jupiter-3 50/1.5

Ich erhebe keinen Anspruch auf technische Perfektion oder Kunst oder irgendwas anderes... Ich hab' nur Spass am fotografieren.
Rappelbox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 14:40   #3
Herr Etzenbach
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 49
Standard AW: Bildrauschen

Dort steht >Eine Erhöhung der „Empfindlichkeit“ bedeutet eine Verstärkung der Signale des Aufnahmesensors, wobei die Störungen in gleichem Maße mitverstärkt werden.<
Wie habe ich mir denn diese Verstärkung der Signale des Aufnahmesensors vorzustellen?
Herr Etzenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 15:58   #4
Rappelbox
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2009
Ort: im ostwestfälischen
Beiträge: 72
Standard AW: Bildrauschen

Laienhaft ausgedrückt:
Sehr geringes Signal wird verstärkt -> ebenso Störsignale etc.

Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen Fotosensor oder einen Verstärker (HiFi) o.ä. handelt.
Dadurch das das Eingangssignal schon schwach oder fehlerbehaftet ist ergibt sich eine Verstärkung aller Signale weil der Sensor (oder was auch immer) ja nicht zwischen guten und schlechten Signalen unterscheiden kann.
Dazu kommt noch ein gewisses Eigensignal welches ebenso verstärkt wird.

Btw, wen das Rauschen der NEX-Sensoren stört sollte mal mit anderen Kameras im gleichen Preissegment vergleichen...
Meistens lässt sich das Rauschen durch andere Einstellungen unterbinden oder, sofern möglich, durch Änderung der Bedingungen unter denen das Bild aufgenommen werden soll.

Versteh' mich nicht falsch, bei den NEXen über Rauschen zu jammern ist jammern auf sehr hohem Niveau, zumal in dieser Preisklasse!

Gruß,
Dom
__________________
I'm a BOKEHOLIC

Kleiner Fuhrpark: Sony NEX-5, SEL1855; Minolta Rokkor 50/1.7, 50/2, 58/1.2, 85/2, 85/1.7, 100/2.5; Minolta M-Rokkor 28/2.8; Cyclop 85/1.5; Jupiter-3 50/1.5

Ich erhebe keinen Anspruch auf technische Perfektion oder Kunst oder irgendwas anderes... Ich hab' nur Spass am fotografieren.
Rappelbox ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 29.07.2012, 09:51   #5
Herr Etzenbach
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 49
Standard AW: Bildrauschen

Du hast mich vielleicht falsch verstanden...ich jammer doch garnicht. Und meine Frage ist eine technische, nämlich wie die Signale im Sensor verstärkt werden. Wie geht das vor sich? Eine Lichtmenge ist eine Lichtmenge. Wie kann der Sensor daraus mehr Licht machen?
Herr Etzenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 10:10   #6
BadBoogeyMan
Moderator
 
Registriert seit: 26.02.2010
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 5.543
Standard AW: Bildrauschen

Zitat:
Zitat von derwahreRüdiger Beitrag anzeigen
Du hast mich vielleicht falsch verstanden...ich jammer doch garnicht. Und meine Frage ist eine technische, nämlich wie die Signale im Sensor verstärkt werden. Wie geht das vor sich? Eine Lichtmenge ist eine Lichtmenge. Wie kann der Sensor daraus mehr Licht machen?
Das kann der Sensor natürlich nicht.
Aber wo vorne Licht reinfällt, kommen hinten elektrische Signale raus. Und die kann man natürlich verstärken.


Für solche Technik-Fragen haben wir allerdings ein anderes Forum. *schieb*
__________________
Von mir eingestellte Bilder dürfen im selben Thread wiedereingestellt werden.

Moderative Beiträge sind grün.
---------------------------------
Warum es kein Standart-Objektiv geben kann. Es gibt kein Sony-FE-Mount.
BadBoogeyMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 10:15   #7
messenger
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 6.908
Standard AW: Bildrauschen

- Ein Pixel mißt das Licht, indem Ladungen in ihm freigesetzt werden. Je mehr Licht drauf fällt, desto mehr Ladungen. Diese Ladungen werden gezählt (beim Auslesen gemessen). Das Ergebnis wird dann verstärkt, je nach "Empfindlichkeit" mehr oder weniger.

- Aus verschiedenen unvermeidlichen Gründen fallen aber auch immer Ladungen an, die nicht durch Licht hervorgerufen werden. Dadurch erhalten Pixel unterschiedliche Werte, die zu unterschiedlich heller Widergabe (und damit auch Farbunterschieden) führen, obwohl sie die gleiche Lichtmenge erhielten. Das ist Rauschen.

- Je weniger Licht auf das Pixel fällt, desto größer wird der Fehler, weil die "Fehlladungen" im Verhältnis zu den "Lichtladungen" viele sind.

- bei einem Bild mit geringer ISO werden die Signale nur wenig verstärkt; die Fehler liegen hier soweit in den undurchzeichneten dunklen Bereichen, daß sie kaum Bildwirksam werden. Je mehr man verstärkt=ISO erhöht (auch nachher am PC), desto mehr rücken sie in den sichtbaren Bereich.

Gruß messi
messenger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 10:19   #8
Rappelbox
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2009
Ort: im ostwestfälischen
Beiträge: 72
Standard AW: Bildrauschen

Der Sensor fängt mit jedem Pixel ein Signal auf (hab' jetzt keine Lust zu lesen ob es ein Photon oder eine Welle war). Die ISO-Einstellung macht nichts anderes als die (Strom-) Empfindlichkeit des Sensors zu erhöhen.
Jedes empfangene Signal wird also in ein elektrisches Signal gewandelt der der Software sagt was sie auf dem Bild ausgeben soll.

Niedrige ISO = kleiner Strom, weil ja viele Lichtsignale auf den Sensor treffen.
Hohe ISO = hoher Strom, wenige (schwache) Signale die ausgewertet werden müssen.

Zur genauen technischen Erklärung würde ich mich an einen Kamera-Hersteller wenden oder mal in einer Uni anfragen

...oder einfach fotografieren und mich an schönen Bildern erfreuen

Gruß,
Dom

Edit: Messenger war schneller und genauer!!!
__________________
I'm a BOKEHOLIC

Kleiner Fuhrpark: Sony NEX-5, SEL1855; Minolta Rokkor 50/1.7, 50/2, 58/1.2, 85/2, 85/1.7, 100/2.5; Minolta M-Rokkor 28/2.8; Cyclop 85/1.5; Jupiter-3 50/1.5

Ich erhebe keinen Anspruch auf technische Perfektion oder Kunst oder irgendwas anderes... Ich hab' nur Spass am fotografieren.

Geändert von Rappelbox (29.07.2012 um 10:22 Uhr)
Rappelbox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 11:53   #9
multi_cab
Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2010
Ort: Aargau
Beiträge: 261
Standard AW: Bildrauschen

Wo ein schwaches Signal anfällt, wird es elektrisch verstärkt. Auch die Störsignale werden mit verstärkt.

Nimm als Beispiel ein (analoges) Radio, stell einen schwachen Sender ein und drehe die Lautstärke auf. Was hörst Du? Eben, genau das !

gruss
multi_cab
__________________
Aus Fehlern lernt man. ( Heute habe ich viel gelernt! )
multi_cab ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 13:00   #10
nwsDSLR
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Önkelstieg
Beiträge: 11.705
Standard AW: Bildrauschen

Hallo,

recht anschaulich ist es vielleicht auch, sich ein einfachen (laienhaftes) Rechenexempel vorzustellen:

Denke dir einfach, man bräuchte 100 Lichtteilchen, um ein helles Foto zu erhalten. Jedes Pixel soll also etwa ein Signal von "100" abliefern (wir stellen uns hier einfach vor, das Motiv wäre einfarbig mit völlig gleichmäßiger Helligkeit). Bei schönem Licht stellt die Kamera alles so ein, dass sie bei ISO 100 während der Belichtungszeit 100 Lichtteilchen pro Pixel einfängt. Jedes Pixel liefert aber zudem nochmals 1 bis 2 Ladungen mehr ab, die einfach durch unvermeidliche Störungen entstehen. Die Helligkeit der Pixel beträgt nun 101 bis 102 Einheiten, was also für ein minimales Rauschen sorgt.

Nun ist es aber dunkel (sagen wir ein Zehntel Mal so hell wie vorher) und die Kamera soll trotzdem genauso kurz belichten. Du stellst daher die ISO von 100 auf 1.000. Nun fängt die Kamera also pro Pixel nicht 100 Lichtteilchen sondern nur zehn ein. Das Foto würde zu dunkel werden. Dank ISO 1.000 wird die das Signal aber angehoben, so dass die Pixel um den Faktor zehn verstärkte Signale abliefern. Aus den zehn Lichtteilchen werden 100, also ein helles Bild. Leider aber werden auch die 1 bis 2 Störeinheiten um den Faktor 10 verstärkt. Die Helligkeit der einzelnen Pixel beträgt nun also 110 bis 120. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Pixeln sind also zehn mal höher. Das Rauschen ist somit stärker sichtbar.

...wie gesagt: sehr verinfach erklärt.
__________________
.
[ô] PENTAX
..........v.....
IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
nwsDSLR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:30 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren