DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F > Nikon F - Systemzubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2017, 17:32   #11
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.049
Standard AW: Strobist Ausrüstung

Zitat:
Zitat von Angeloo Beitrag anzeigen
die guten, alten, preiswerten und zuverlässigen YN 560 III. Die kosten nicht viel, haben eine gute Leistung und zum zünden und einstellen holst du dir den ebenfalls zuverlässigen und preiswerten YN560-TX. Damit kannst du die 560er nicht nur zünden, sondern sogar einstellen.
Das Ding ist halt: für ungefähr den gleichen Preis gibt es auch die Godox TT600. Das sind manuelle Blitze mit Funk inkl Fernbedienung, 5 Gruppen, Funk-Master fähig - und können HSS, was bei YN den TTL-Blitzen vorbehalten ist.

Zitat:
Zitat von Angeloo Beitrag anzeigen
Aber als Strobist kaufst du dir ja keine teuren TTL-Blitze!
Kann man, muss man aber nicht.
Der Vorteil bei Godox: wenn du später doch mal einen TTL-Blitz möchtest (und sei es nur auf der Kamera, während du entfesselt manuelle Blitze für den Hintergrund hast), dann kannst du das.
Bei Yongnuo geht das leider nicht, weil deren TTL-Funker dummerweise absolut inkompatibel mit dem eingebauten Funk der 560er sind.



Zitat:
Zitat von niki1 Beitrag anzeigen
Ich hatte mir das YN622N-TX angesehen, weiß jemand wo der Unterschied ist zu den anderen Godox und dem YN560-TX.
Die 622N sind TTL Trigger. Die bieten dir halt die Möglichkeit, entfesselt TTL zu blitzen oder TTL-Blitze entfesselt manuell von der Kamera (bzw dem Trigger) aus einzustellen (in letzterem Fall steht der Blitz auf TTL, manuelle Leistung stellst du am Trigger ein. Nachteil: gibt trotzdem einen Vorblitz).
Die 622N können HSS (wenn der Blitz es kann), Supersync, zweiter Vorhang und unterstützen bis zu 3 Blitz-Gruppen.

Der YN 560-TX ist der manuelle Controller für die Blitze der 560er Serie (da gibs inzwischen so einige Nachfolger bei den Blitzen- 660 und noch neueres Zeugs, was ich aber nicht mehr kenne).
Die sind rein manuell, kein HSS, kein 2. Vorhang, kein Supersync - aber dafür können sie 6 Gruppen.

Godox hat nur ein aktuelles Funksystem - das funktioniert für alle Blitze mit eingebautem Empfänger (und eine ganze Reihe von älteren Blitzen per batterielosem, ansteckbarem Empfänger). Es gibt da unterschiedliche Controller mit unterschiedlichem Funktionsumfang, vom rein manuellen Trigger bis zum TTL Funker.
Dadurch, dass aber alles im Prinzip das gleiche Funksystem nutzt, kannst du manuelle Blitze beliebig mit TTL-fähigen genauso mischen wie den manuellen Modus in der einen mit TTL-Modus in der anderen Gruppe.
Godox hat dazu noch ein größeres Angebot an Blitzen - von manuellen Aufsteckern über TTL-Aufstecker (beide jeweils mit AA Batterien oder Li-Ion verfügbar), 200Ws Mini-Porty (AD200), 300Ws Mini-Porty (AD360) bis 600Ws Porty (AD600) - nebst einer reihe von netzbetriebenen Studioblitzen mit eingebautem Funk (inkl. Leistungsfernsteuerung - gleiches Funksystem) für fast alle Budgets.
Dazu kommen noch eine ganze Reihe von älteren Geräten mit den erwähnen Ansteckern, die sich zumindest alle auslösen lassen (Leistungsregelung bei älteren Geräten geht auch, teils aber nur in Verbindung mit bestimmten Controllern).
Das Godox-System kennt theoretisch 16 Gruppen, die sind aber nur auf den Studioblitzen verfügbar. Akkubetriebene Blitze unterstützen 5 Gruppen (AD200, AD360 II, AD600, TT600, V850 II) bzw 3 Gruppen (TT350, TT685, V860 II - außer bei der Canon: die Canon-Version des TT685 und V860 II hat ebenfalls 5 Gruppen).

Um das ganze abzurunden: alle aktuellen TTL-Geräte beherrschen als Funk-Slave die TTL-Protokolle von Canon, Nikon, Sony, Olympus/Panasonic sowie Fuji, mit automatischer Umschaltung abhängig vom gerade verwendeten Godox-Controller. Der manuelle Modus ist natürlich auch kompatibel über alle 5 Kamerasysteme.

Die Kross-Kompatibilität ist jetzt sicherlich nicht für jeden interessant, aber manch einer hat ja noch eine spiegellose Zweikamera eines anderen Systems. Kenne da so ein paar Kandidaten.


Zitat:
Zitat von niki1 Beitrag anzeigen
Wie ist das überhaupt wenn ich zum Beispiel noch eine SB600 zulege ? Sind die dann voll kompatibel und von dem Sender aus steuerbar? Bzw. brauche ich die Empfänger dann noch wenn ich einen Blitz der jeweiligen Firma kaufe (Yongnuo oder Godex) oder haben die schon einen Empfänger eingebaut und ich kann dann auf die Empfängereinheit komplett verzichten??
Eingebaute Empfänger gibt es wen dann nur für das jeweilige Herstellersystem.
Prinzipiell kann man einen SB auf einen passenden Empfänger stecken, auf TTL Modus stellen und dann vom Sender aus in der Leistung regeln, auch manuell. Beim YN 622 braucht man halt pro Blitz einen YN 622N, bei Godox wäre es ein X1R-N.
Beim 560-TX gibt es keinen Empfänger, mit dem man die Leistung regeln könnte, jedenfalls nicht für Nikon. Allerdings kann man einen RF 603 / RF 603 II / RF 605 unter den Blitz stecken und ihn mit auslösen.

Zitat:
Zitat von niki1 Beitrag anzeigen
Und was die Lichtformer angeht habt ihr da irgendetwas wo ihr sagt das muss immer mit dabei sein?
Ha, das läuft auf 3 Fotografen, 4 Meinungen raus...

Zitat:
Zitat von Tom.S. Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht macht TTL nur mit einem Blitz Sinn. Wenn man mehrere Blitze verwendet ist es mehr Aufwand denen Manieren im TTL-Modus beizubringen als gleich manuell einzustellen.
Jain.. kommt sicherlich auf die Situation an.
Und dann gibt es ja inzwischen auch die Möglichkeit, mit TTL erstmal das initiale Setup einzurichten und anschließend auf manuell zu wechseln. So kann man mal einen Lichtformer verschieben, ohne wieder alles neu einregeln zu müssen.
Godox hat da im neuen XPro Controller jetzt die TCM Funktion (TTL > Convert > Manual) - die die letzte TTL Einstellung nimmt und in manuelle Leistungseinstellungen umwandelt. Inwieweit das jetzt zuverlässig funktioniert, kann ich nicht sagen, der XPro ist noch recht neu.


Zitat:
Zitat von kaffeeklaus Beitrag anzeigen
TTL nutze ich quasi als Transportkanal mit den YN-622, regle aber manuell. Als Blitze müssen hier dann aber eben TTL-Blitze zum Einsatz kommen.
Der Nachteil beim 622 System. Und mit dem 560er System halt leider nicht mischbar - jedenfalls bei Nikon. Die Canon-Variante kann man immerhin ein wenig kombinieren...

Zitat:
Zitat von kaffeeklaus Beitrag anzeigen
Mittlerweile gibt es ja aber auch günstige Funksysteme, die eine Einstellung von der Kamera aus zulassen, ohne dass sie TTL benötigen und stattdessen proprietäre Protokolle einsetzen, wie zum Beispiel das System um den YN-560 TX.
Oder das Godox X-System. Der X1 oder der XT32 ist auch nur ein paar Euro teurer als der 560-TX.
Im Falle des X1 ist das dann halt später / bei Bedarf auch um TTL Blitze ergänzbar..

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F > Nikon F - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:27 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren