DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2020, 11:24   #1
nam-nam-bulu
Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2010
Ort: Heerlen (NL)
Beiträge: 441
Standard Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Erstmal der Fragebogen

1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
Selfie, Hunde (eher weniger action), Portrait/Akt (im Bekanntenkreis)

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[ ] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!

Canon70D, ef 24/2.8, ef-s 55-250 stm, ef 50/1.8stm, ef 85/1.8 plus 3 "alte" Metz systemblitze

Sony RX100M3



4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
konnen 2500,- plus erlos von dem alten zeug. will das ganze aber so gunstig wie moglich halten.
[X] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[x] Eher nicht / ist egal
[ ] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ ] Nein
[X] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt):
aber von den zur auswahlstehenden nur die M50
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[x] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:
Sieh oben
[ ] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[x] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[ ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[x] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[ ] WLAN / Wifi
[ ] Bildstabilisierung
....[ ] im Body
....[ ] im Objektiv
[x] Blitz-/Zubehörschuh
[ ] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[ ] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: __________

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[ ] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[x] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[ ] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[x] Ausbelichtung auf
....[x] Fotopapier (Format Das meiste A4, hab aber auch ein paar prints bis 120/80 an der wand hangen)
....[ ] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)


Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen ...

13. Sucher
[ ]unwichtig
[x]wichtig
....[ ]optisch
....[x]elektronisch

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[ ] Freistellung
[ ] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[ ] _______________

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[ ] lichtstarkes Zoom
[ ] Festbrennweite
[ ] Pancake
[ ] UWW (Ultraweitwinkel)
[ ] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):

So um es kurz zu fassen, ja auch ich will mich (bei dem Fotozeug) grossen/gewichtstechnisch verkleinern. Was momentan vorhanden ist steht oben, die rx100m3 hatte ich letztes jahr spontan bei einer rabatt action gekauft bin aber nie mit der "warm" geworden. Das vorhandene zeug soll dann grosstenteil verkauft werden.

die 2 hauptoptionen die ich mir bisher gedacht hab sehen wie folgt aus:

1. die m50 mit adapter kaufen und das 24/2.8 und 50/1.8 weiter nutzen. bzw das 24/2.8 dann bei gelegenheit durch das 22/2 ersetzen. Vom preis her sicherlich die attraktivste losung.

2. die RP mit adapter und das 50/1.8 und 85/1.8 weiternutzen.

Meine alten blitze nutze ich momentan so das ich den metz af5x mit den billigen yongnuo funkauslosern zunde (manuelle einstellung an den blitzen), und dieser dann gleichzeitig als master fur die anderen fungiert. ist das bei den beiden canon weiterhin so moglich? Nutze sowas zwar selten, mochte aber nicht drauf verzichten.

Desweiteren hab ich auch in letzter zeit mal nach Fuji rubergeschaut, da ware es wohl am ehesten die x-t30 mit 2 entsrechenden fb's die in die auswahl kommen konnte. aber weiter hab ich mich da dann auch noch nicht befasst.

Vielleicht noch was allgemeines zur situation:

Auf weitwinkel kann ich sehr gut verzichten.

Mein "Multimedia" haus besteht aus 1 radio, handy (schon was alter) und einem 2018er ipad pro. mehr will und brauch ich nicht. fotos mach ich mittlerweile hauptsachlich in jpeg, es sei die umstande schreien nach grosseren belichtungkorrekturen dann nutze ich raw. Notfalls kann ich im bekannten kreis noch auf ein mac ausweichen, das sollte aber die ausnahme bleiben.

Es kommt schon mal vor das ich ein paar tage mit zelt ohne stromversorgung unterwegs bin. es werden dann zwar nicht massen an fotos gemacht. aber es kommt dann schonmal zu der ein oder anderen lzb. video mach ich gar nicht. Wieviel ersatzakkus sollte ich bei den jeweiligen modellen einplanen?

Lasst einfach mal eure gedanken dazu raus, vielleicht ergibt sich ja auch noch eine ganz andere option.

Gruss Andy
nam-nam-bulu ist offline  
Alt 26.05.2020, 12:05   #2
ESO
Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2014
Ort: MUC
Beiträge: 2.675
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Bei dem Budget und den Anforderungen ist schon Vollformat drin, also eine EOS RP. Die RP ist mit 440g auch deutlich leichter als deine alte 70D mit 755g.

Die M50 ist dann nur noch unwesentlich leichter mit 387g. Allerdings würde sich mit den EF-M-Objektiven noch weiteres Gewicht einsparen lassen. Die Frage ist also, was dir wichtiger ist: Noch mehr Gewicht einsparen oder lieber maximale Bildqualität durch den Vollformat-Sensor?

Zum Akku: Der wird hauptsächlich belastet, wenn die Kamera aktiv ist. (Sucherbetrieb oder LiveView)
Die Anzahl der Auslösungen ist garnicht so entscheidend. Wenn du also den halben Tag durch die Kamera siehst, aber kein einziges Foto machst, dann brauchst du trotzdem einen Zweitakku. Wenn du gelegentlich ein paar Reihenaufnahmen machst, dann kann eine Akkuladung auch für 2000 Fotos reichen. Es hängt also von deinem Nutzungsprofil ab. Grob würde ich mal pro Tag mit einem Akku rechnen.

Noch zu den Objektiven:
Die RP könntest du mit dem RF 35mm 1.8 Macro ergänzen. 305g leicht und scharf.
Für die M50 gäbe es neben dem 22er 2.0 das exzellente und lichtstarke 32mm 1.4 und mit 235g ist es auch super leicht. Dazu ggf. das 50 1.8 STM gegen das Sigma 56mm 1.4 austauschen. (wird von Canon sogar offiziell unterstützt, d.h. die Objektivkorrekturen für das JPEG funktionieren auch damit)
__________________
EOS R · RF 15-35/2.8 L IS · RF 50/1.2 L · RF 70-200/2.8 L IS

Geändert von ESO (26.05.2020 um 12:11 Uhr)
ESO ist offline  
Alt 26.05.2020, 12:27   #3
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.055
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Akt im Bekanntenkreis, stelle ich mir komisch vor...

kleine Kameras unbedingt mal in die Hand nehmen, ob die auch beim fotografieren bequem zu halten sind.

wirklich verkleinern wirst Du Dich mit den Adapterlösungen erstmal nicht.
rachmaninov ist offline  
Alt 26.05.2020, 14:29   #4
dreampics
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2010
Ort: Allersberg
Beiträge: 2.283
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Und leider sind das 50 1.8 und 85 1.8 ziemliche Gurken....

X-H1 mit 16,35 und ja nach Laune 56 oder 90...Da wirst du aber nur gebrqucht im Budget bleiben... Sollte aber, mit 35 1.4 und 56 1.2 die RP mit 50 und 85 sehr deutlich schlagen, nicht zuletzt wegen dem IBIS....

Akku im Zelt = Powerbank!
__________________
Ich bin viel mit dem Handy online, wer also Tippfehler findet darf sie sehr gerne behalten....

X-H1 | X-T2 | X-T1 | X-E2 | X-T100 | X100f | XF 16mm 1.4 R WR | XF 23mm 1.4 R | XF 35mm 1.4 R | XF 56mm 1.2 R | XF 90mm 2.0 R WR | XF 10-24mm 4.0 R OIS | XF 18-55mm 2.8-4.0 R | XC 50-230mm 4.5-6.7 OIS II | XC 15-45 3.5-5.6 OIS PZD | RX100M5
dreampics ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.05.2020, 17:40   #5
ydorah
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Ort: D-4xxxx
Beiträge: 167
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Zitat:
Zitat von dreampics Beitrag anzeigen
Und leider sind das 50 1.8 und 85 1.8 ziemliche Gurken....
Weil...

EF 85 1.8
Höchste Auflösung bei Blende 4 mit über 2400 Linien, es ist jedoch schon bei Offenblende scharf. Es hat 8 Blendenlamellen und das Bokeh empfinde ich als homogen.
Der AF ist gut, Vignettierung ist gering und chromatische Aberrationen so gut wie nicht vorhanden.
Preis-Leistung ist mMn sehr gut.

Das EF 50 1.8 STM hatte ich einige Zeit in der Fototasche liegen, wenn ich das EF 50 1.2 oder jetzt das 50mm Art nicht mitnehmen wollte. Ist leicht und nimmt keinen Platz weg.
Die wenigsten haben meinen Bildern angesehen das sie mit einem 120€ Objektiv entstanden sind.


Ich würde mir mal die Canon RP ansehen.
__________________
Auf meiner Kamera steht Canon, aber ist das wichtig?
5D IV * 16-35mm 4.0 L * 24-105mm 4.0 L * 100mm 2.8 L Macro * 70-200mm 2,8 L IS II * 100-400mm 4.5-5.6 L IS II * Extender EF 1.4x III * 50mm F1,4 Art
M50 * EF-M 18-55mm STM * EF-S 55-250mm STM
ydorah ist offline  
Alt 27.05.2020, 21:51   #6
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.055
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Zitat:
Zitat von ydorah Beitrag anzeigen
Weil...
EF 85 1.8
chromatische Aberrationen so gut wie nicht vorhanden.
ach so ???
rachmaninov ist offline  
Alt 27.05.2020, 22:16   #7
scorpio
Administrator
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 28.236
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Was wird das hier mal wieder? Jetzt schon direkt auf der ersten Seite.
Leute, das ist hier die Kamerakaufberatung, nicht euer "Mein Objektiv ist aber besser als deins"-Spielplatz.
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
----
Hier geht's zum DSLR-Forum Fotowettbewerb. Jeden Monat wechselnd attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
----
Die Forums FOTOVERSICHERUNGEN von unserem Sponsor Versicherungsmakler Poepping:
- FotoAUSRÜSTUNGSversicherung
- FotoHAFTpflichtversicherung
scorpio ist offline  
Alt 28.05.2020, 20:27   #8
Binietamy
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 31
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Zu Fuji kann ich nix beitragen, habe nur Canon.
M50
Sehr klein (echt!), macht prima Bilder, ist leicht und hat den elektr. Sucher sowie das dreh- und schwenkbare Display, das manchmal sehr nützlich sein kann.
Der Canon-Adapter EF to EF-M sitzt gut ohne Spiel.
Das Menü ist sehr überschaubar. Keine Probleme mit Sigma- und Tamronobjektiven bei mir.

EOS RP
Hab ich selber nicht, wäre aber auch bei mir ein Kandidat, wenn’s denn VF sein muss. Habe derzeit noch die 6DII, somit also momentan noch nicht spruchreif.

Alternative vielleicht für dich: EOS M6II
Das Teilchen ist echt genial! Mir war mein Equipment mittlerweile auch zu schwer und so hatte ich mich Anfang des Jahres bei den spiegellosen umgesehen.
Die M6II ist es dann geworden (danach kam die M50 auch noch dazu 😉 ).
Auch hier passen alle Objektive mittels Adapter (hier der Meike) ohne Einschränkungen, der AF ist schnell und zuverlässig. Das Menü umfangreich. Ich bin so begeistert von der Kleinen, dass ich meine 7DII inzwischen privat zum Verkauf anbiete.

Akkus: ich habe zu den beiden Kleinen jeweils 4 Ersatzakkus.
Liveview und elektr. Sucher brauchen relativ viel Strom.
Mit der M50 filme ich meist, da kommen in 2-3 Stunden schon mal 2 - 3 Akkus zum Einsatz.
Ein Akku bei der M6II reicht ungefähr für 250 Bilder, aber auch hier kommt es auf LV und EVF an. Da ich viele Stackings mache, brauche ich an einem Tag meist 2 Akkus.

Viel Erfolg bei deiner Wahl!
Liebe Grüße
Bini
__________________
Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer. Thomas Alva Edison

Canon EOS 5D Mark III -- Canon EOS 6D II -- Canon EOS M6 II -- Canon EOS M50 -- Brennweiten 12-400 mm -- Canon EOS 1100D undefinierter IR-Umbau -- zwei MACs -- reichlich Software -- und viiieeel Neugier

Bilder auf flickr


erfolgreich gehandelt mit ellcamino!
Binietamy ist offline  
Alt 30.05.2020, 19:16   #9
titan205
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 5.581
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

An der M50 kannst du alle Objektive behalten, selbst das 24 wegen der besseren Nahgrenze als beim 22er, nicht ganz so scharf, aber besseres Bokeh. Akkus kannst du ruhig ein paar einpacken, gibt recht günstige.
Das wäre der günstigste Umstieg, Blitze sind auch kein Problem. Kleiner kommst du dann nur noch mit den EF-M Linsen von Canon, 22,32, M Tele. Die sind winzig. Alles andere ist schon wieder grösser, kaum Gewinn. Geniale Implementierung des Touch. Die Umstellung kannst du ja dann nach und nach machen. Fehlt leider Canons Eye AF.
Das 50er kannst du gegen das 40er tauschen, spart noch mal etwas Packmass. Trotz der Kleinheit griffig.

RP ja geht auch, aber kleiner und leichter wirst du damit nicht so wirklich wegen den Linsen. Allerdings genialer AF nach dem Update.Mit dem 35er auch sehr klein. VF typisch gute high ISO Performance, aber nicht top Level durch den etwas betagten Sensor. Gute Gehäuseergonomie und touch Implementierung, das hat Canon wirklich drauf.

Fuji wird weder kleiner noch leichter, anderes Konzept, krude Touch Impelementierung, aber sehr gefällige jpg. Beste high ISO Performance im APS-C Bereich. Wirklich entscheidend ist das aber alles nicht. Wirklich optisch gute Objektive, gibts aber nicht zum Sonderpreis. Nichts was da jetzt wirklich, außer man will es, einen Umstieg rechtfertigt technisch. Keine schlechte Wahl, wenn man sich komplett neu aufstellt. Aber gerade die kleinen X-TXX sind griff und ergonomisch knapp an katastrophal für meinen Geschmack, solltest du unbedingt befingern.

Falsch wäre in dem Sinne nicht wirklich was, richtig klein und leicht auf jeden Fall das M System. Aber entscheiden musst du schon selbst.
titan205 ist offline  
Alt 31.05.2020, 11:56   #10
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.055
Standard AW: Canon M50, RP oder doch zu Fuji

Zitat:
Zitat von nam-nam-bulu Beitrag anzeigen
1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
Selfie, Hunde (eher weniger action), Portrait/Akt (im Bekanntenkreis)
Zitat:
Zitat von nam-nam-bulu Beitrag anzeigen
3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!

Canon70D, ef 24/2.8, ef-s 55-250 stm, ef 50/1.8stm, ef 85/1.8 plus 3 "alte" Metz systemblitze
ob das 24mm etwas taugt, weiß ich nicht, die anderen Objektive sind IMHO eher ein Grund zu wechseln, als zu adaptieren.

Zitat:
Zitat von nam-nam-bulu Beitrag anzeigen
7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!

[x] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:
Sieh oben
Gewicht oder auch Packmaß oder auch wie groß es in der Hand ist?

Zitat:
Zitat von nam-nam-bulu Beitrag anzeigen
Desweiteren hab ich auch in letzter zeit mal nach Fuji rubergeschaut, da ware es wohl am ehesten die x-t30 mit 2 entsrechenden fb's die in die auswahl kommen konnte. aber weiter hab ich mich da dann auch noch nicht befasst.
Das solltest Du aber, denn Fuji macht vieles anders und das sollte man dann besser mögen.
Bedienung - Handhabung - Sensor - etc. ich hatte vorher Canon und bin jetzt bei Fuji, verstehe aber jeden, der sich nicht umgewöhnen will.

Zitat:
Zitat von titan205 Beitrag anzeigen
Fuji wird weder kleiner noch leichter,
im Vergleich zur "M"? mit nativen Linsen nicht.
im Vergleich zum vorhanden Equipment durchaus möglich.

Zitat:
Zitat von titan205 Beitrag anzeigen
Wirklich entscheidend ist das aber alles nicht. Wirklich optisch gute Objektive, gibts aber nicht zum Sonderpreis.
wo gibt es die schon? Allerdings durchaus im Budget und dafür sind die meisten haptisch eine andere Welt.

Zitat:
Zitat von titan205 Beitrag anzeigen
richtig klein und leicht auf jeden Fall das M System. Aber entscheiden musst du schon selbst.
nur mit den nativen Linsen und da gibt es 2 Perlen... der Rest ist wirklich bissl dunkel
rachmaninov ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:01 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren