DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Problembilder

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2020, 11:10   #1
ziha
Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 15
Standard "Augen"-Sterne - Astro

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

ich bräuchte bitte euren Rat.

Ich habe bei meinen Astrofotos immer "Augen"-Sterne.
Die Augen blicken immer in dieselbe Richtung.
Siehe Anhang - ist der Ausschnitt eines Screenshots (Bildmitte) - gestern Abend auf die Schnelle gemacht.

Cam: Sony A7MK2 mit Sony Kit-Objektiv SEL28-70
Version 4.01
Exif-Daten...
RAW
6s, F3,5, bei 28mm, ISO3200
keine Nachführung
Steadyshot aus
Elekt.1.Verschl.vorh. ein

Ich dachte erst es liegt an meinem günstigen Stativ.
Habe gestern ein anderes besseres verwendet - Ergebnis unverändert.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Was könnte ich evtl. noch testen/probieren um das Problem einzugrenzen?

Danke für eure Hilfe.

Gruß
ziha
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Fischaugen.jpg (22,3 KB, 379x aufgerufen)
ziha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 11:47   #2
rawling
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2020
Beiträge: 5
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Hallo,

ein dezentriertes Objektiv vielleicht?
Hast Du die Möglichkeit, ein anderes zu testen?

Grüße!
rawling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2020, 21:48   #3
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 428
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Zitat:
Zitat von ziha Beitrag anzeigen
...
Ich habe bei meinen Astrofotos immer "Augen"-Sterne.
Die Augen blicken immer in dieselbe Richtung.
Siehe Anhang - ist der Ausschnitt eines Screenshots (Bildmitte) - gestern Abend auf die Schnelle gemacht.

Cam: Sony A7MK2 mit Sony Kit-Objektiv SEL28-70
Version 4.01
Exif-Daten...
RAW
6s, F3,5, bei 28mm, ISO3200
keine Nachführung
...
Mit Nachführung schauen die Augen dich dann vermutlich direkt an.
Mit korrekter Fokussierung auf Unendlich werden die Augen sehr klein, und sehen dann wie Sterne aus.

Ein Tipp zur manuellen Fokussierung:
Wenn kein heller Planet oder besonders heller Stern im Sucher zu erkennen ist, dann suche dir ein künstliches Licht in einigen hundert Meter Entfernung und fokussieren manuell darauf.
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2020, 12:27   #4
Char
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 12.605
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Zitat:
Zitat von ziha Beitrag anzeigen
Ich habe bei meinen Astrofotos immer "Augen"-Sterne.
Die Augen blicken immer in dieselbe Richtung.
Sie sind im gesamten Bild vorhanden und schauen im gesamten Bild ueberall in die gleiche Richtung?

Normalerweise wuerde ich bei so etwas sagen, entweder ist das (in den Bildecken erwartbares) Koma oder das Objektiv ist dezentriert. Falls die im gesamten Bild zu sehen sind und ueberall in die gleiche Richtung schauen, eher zweiteres. Bessere Fokussierung kann helfen, ist aber nicht garantiert.

Zur Sicherheit: Einen Filter hast Du nicht auf dem Objektiv, oder?
__________________
Bilder hier im Forum: Chile - Hawai'i - Mehr Chile - Nepal - Südamerika

(Direktlinks, die Bilder befinden sich alle in einem Sammelthread)
Char ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 22.04.2020, 14:49   #5
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 428
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Der TO hat das Problem bei Astrofotos, von sonstigen Fotos hat er nichts berichtet. Der Ausschnitt sei aus der Bildmitte, steht so in Beitrag #1. Dezentrierung könnte auch sein, sollte aber dann auch bei Tageslichtaufnahmen erkennbar sein.
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2020, 21:51   #6
Char
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 12.605
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Der TO hat das Problem bei Astrofotos, von sonstigen Fotos hat er nichts berichtet. Der Ausschnitt sei aus der Bildmitte, steht so in Beitrag #1. Dezentrierung könnte auch sein, sollte aber dann auch bei Tageslichtaufnahmen erkennbar sein.
Das mit der Bildmitte hatte ich uebersehen.

Eine entsprechende Dezentrierung (von der es viele verschiedene Auspraegungen gibt) sieht man in normalen Bildern nicht notwendigerweise - das Koma in den Ecken eines Bildes sieht man auf normalen Bildern ja auch nicht. In der Bildmitte ist so was auf jeden Fall definitiv nicht normal, und auch mit einer simplen Fehlfokussierung nicht zu erklaeren - dann muesste der Fehler ja um den Stern herum symmetrisch sein.

Meine Vermutung ist, dass da irgendwas im Linsensystem nicht sauber ausgerichtet ist (oder dass ein nicht sauber ausgerichteter Filter vor dem Objektiv ist).
__________________
Bilder hier im Forum: Chile - Hawai'i - Mehr Chile - Nepal - Südamerika

(Direktlinks, die Bilder befinden sich alle in einem Sammelthread)
Char ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2020, 23:21   #7
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 428
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Zitat:
Zitat von Char Beitrag anzeigen
...Meine Vermutung ist, dass da irgendwas im Linsensystem nicht sauber ausgerichtet ist (oder dass ein nicht sauber ausgerichteter Filter vor dem Objektiv ist).
Vielleicht hatte das Objektv mal einen ungeplanten Bodenkontakt, infolgedessen Linsen ihre angestammte Postion verlassen haben.
Ein schief aufgesetzter planparalleler Filter kann eigentlich nicht die Ursache sein, denn alle Lichtstrahlen - Mitte- und Randstrahlen - gehen gleich schräg durch den Filter und konvergieren alle in der Brennebene.

Geändert von m@sche (23.04.2020 um 00:02 Uhr) Grund: Inhalt korrigiert
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2020, 09:11   #8
Char
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 12.605
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Ein schief aufgesetzter planparalleler Filter kann eigentlich nicht die Ursache sein, denn alle Lichtstrahlen - Mitte- und Randstrahlen - gehen gleich schräg durch den Filter und konvergieren alle in der Brennebene.
Da hast Du wahrscheinlich prinzipiell recht, aber... erstens sind nicht alle Filter sonderlich planparallel, und zweitens habe ich durch aufgesetzte "Schutz"-Filter schon die absurdesten Bildfehler gesehen, die ich teilweise auch nicht fuer moeglich gehalten haette, deshalb ist das immer gleich meine erste Frage.
__________________
Bilder hier im Forum: Chile - Hawai'i - Mehr Chile - Nepal - Südamerika

(Direktlinks, die Bilder befinden sich alle in einem Sammelthread)
Char ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2020, 09:16   #9
Rainmaker No.1
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 3.133
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Hallo,

solche Lichtkringel hatte ich auch mit meinem ersten Objektiv, der 28-105 Zoomgurke an meiner 10d. Laut Canon war die Abbildung aber perfekt. Ja nee, ist klar. Also habe ich für die ersten Versuche diesen Schrotti akzeptiert und leicht auf 4,irgendwas abgeblendet und glücklicherweise waren diese Blasen um die Sterne dann verschwunden.
Versuch es einfach mal ob es bei dir auch klappt, falls nicht hilft nur ein anderes Objektiv zu organisieren.


MfG

Rainmaker
__________________
erfolgreich gehandelt mit:

Hefti-, Solarim, richy1982, Smurf1811, Xyntec, Vofsa04, Jo_Gibär, king_of_nowhere, Zeitdruck, cobra_ffb ...
Rainmaker No.1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2020, 17:31   #10
ziha
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 15
Standard AW: "Augen"-Sterne - Astro

Hallo zusammen,

Danke für eure Antworten und sorry für meine verzögerte Antwort.

Koma in den Randbereichen der Astrobilder ist deutlich sichtbar - schöne 3-eckige Sterne
Aber die Augen sind wie schon erwähnt in der Bildmitte.

Habe nochmal ein Bild in Portrait Ausrichtung gemacht. Da schauen die Augen nach links oben. Demnach liegt es tatsächlich am Objektiv und nicht an der fehlenden Nachführung oder am falschem Focus.
Ist halt das günstige Kit-Objektiv.

Bodenkontakt hatte es nicht. Habe die Cam erst seit 16 Monaten und gehe "sauvorsichtig" damit um.

Habe auf Youtube ein Video zu dezentrierten Objektiven gesehen.
Laut dem Autor tritt bei Festbrennweiten das Problem wohl eher selten auf, bei Zoom's etwas öfter und Zoom's mit Steadyshot wohl noch öfter.
Ursache sind wohl die beweglichen Elemente.

*** Rechtsberatung gehört nicht in unser Forum - entsprechende Anfrage gelöscht ***

Geändert von Digirunning (29.05.2020 um 09:23 Uhr)
ziha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Problembilder
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren