DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.2019, 10:41   #11
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von sai Beitrag anzeigen
Danke schonmal für die Antworten. Mir geht es im Endeffekt tatsächlich darum, dass ich während der Session nichts ordentliches auf die Reihe bekomme. Was ich bisher gemacht habe war ungeplant und mit Bekannten. Da hat man Zeit und Verständnis und kann viel probieren.
ja- und das machste halt so lange, bis einigermaßen zuverlässig Bilder herauskommen, die OK für Dich sind.

Ich habe mich damals auch genau so an die Sache herangetraut. Zuerst mit ganz engen Freunden und mit zunehmender Erfahrung dann immer "Fremdere"- je Fremder, desto größer der Druck, Ergebnisse liefern zu können.

Eine Möglichkeit ist es natürlich auch, Geld zu zahlen, um jemanden Fotografieren zu können. Ob als Model-Sharing oder Einzelshooting ist eine Preisfrage.

Zitat:
Von einem Kurs verspreche ich mir zumindest ein paar Standardsituationen in der Hinterhand zu haben, falls alles andere schief geht.
mmh, weiß jetzt nicht so genau, ob man das damit erreicht. Eher Sicherheit durch Wissen, was man da tut und warum was wie wirkt.

Zitat:
Gibt es empfehlenswerte Kurse im Raum Frankfurt?
Preis/Leistungmäßig finde ich die VHS immer noch unschlagbar- aber nicht nur einen Samstagkurs, sondern einen suchen, der sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt und bei dem das Thema richtig erarbeitet wird- leider ist es auch immer ein wenig Glücksache, an wen man da gerät (wie bei allem, wenn doziert wird).
Leider kann man auch nicht vom Preis auf die Qualität schließen (VHS eh immer gleich pro Stunde)- konkret empfehlen kann ich Dir aber leider nichts.

Ansonsten halte ich viel von Büchern- gerade um sich ein Thema grundsätzlich zu erarbeiten. Für spezielle Themen dann gerne auch YT-Videos. Vor allem, wenn es eher um Technik geht.

vg, Festan
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 11:39   #12
Knoedel91
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 428
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Dieser Workshop Markt ist mittlerweile komplett aus dem Ruder gelaufen... jeder 0815 Facebookfotograf bietet mittlerweile "Workshops" für teuer Geld an wo er irgendwelche Hobbymodels ins Gebüsch setzt.

Ob es dir was bringt? Weiß man nicht, vielleicht - auf jedenfall erleichtert es dein Portmonnaie.

Was spricht den dagegen langsam zu wachsen und Erfahrung zu sammeln?! Auch Anfänger Fotograf mit Anfänger Model macht Spaß. Man erarbeitet sich zusammen was und wächst daran.

So hab ich damals eins meiner ersten Shootings gemacht. Eine Studentin die es zum ersten Mal gemacht hat. Daraus wurde Freundschaft und weitere Shootings. Es geht doch auch nicht nur im Bilder an sich sondern auch um das Erlebnis und einfach einen coolen Tag mit coolen Leuten zu verbringen.

Kein Meister ist bisher vom Himmel gefallen. Und das meiste holt man bei Portraits eh in der Nachbearbeitung heraus.
Knoedel91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 19:18   #13
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von Knoedel91 Beitrag anzeigen
Dieser Workshop Markt ist mittlerweile komplett aus dem Ruder gelaufen... jeder 0815 Facebookfotograf bietet mittlerweile "Workshops" für teuer Geld an wo er irgendwelche Hobbymodels ins Gebüsch setzt.
ja, da muss man genau hinschauen- allerdings auch bei "institutionellen" Anbietern.

Um Portraitfotografie zu lernen braucht es gar keine eigenen Modelle- solche Kurse würde ich im Anfängerstadium meiden. Außer, es geht weniger um's lernen als darum, Bilder zu bekommen.

Zitat:
Was spricht den dagegen langsam zu wachsen und Erfahrung zu sammeln?! Auch Anfänger Fotograf mit Anfänger Model macht Spaß. Man erarbeitet sich zusammen was und wächst daran.
das eine schließt ja das andere nicht aus- es gibt einen guten Grund, warum Ausbildung meistens dual abläuft.

Zitat:
Es geht doch auch nicht nur im Bilder an sich sondern auch um das Erlebnis und einfach einen coolen Tag mit coolen Leuten zu verbringen.
das mag bei einigen so sein, bei Fotografen mehr als bei Modellen. Aber egal, welche Motivation man selber hat- mit gebuchten oder auf der Straße angesprochenen Modellen sollte man das nicht voraus setzen.

Ich shoote mit Modellen mit so einer Einstellung entweder gar nicht, oder nur, wenn mir die Bilder egal sind und es mit Freunden um die Zeit geht.

Auch würde ich keinem Modell raten, die Bilder haben will, unter so einer Prämisse zu arbeiten.

Zitat:
Und das meiste holt man bei Portraits eh in der Nachbearbeitung heraus.
das ist natürlich nicht richtig- wäre es das, müsste man ja in zwei Minuten nur ein Bild machen und den Rest in der Nachbearbeitung.

Die Nachbearbeitung kann zwar einen ganz erheblichen Anteil haben, aber eben doch nur auf einen bestimmten Teil des Bildes.
Ist wie bei einem guten Koch- der arbeitet auch nur mit besten Lebensmitteln. Mit Schrott schmeckts bei dem zwar immer noch besser als bei anderen, aber sicher nicht mehr gut.

vg, Festan
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:37   #14
Knoedel91
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 428
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Natürlich sollte die Ausgangsbasis des Fotos gut sein und der Fokus sitzen usw. aber der richtig geile Look kommt erst von der Retusche in PS... Natürlich dauert ein Shooting auch nicht 2 Minunten. Bei mir meistens 1-2 Stunden plus 15-45 Minuten Retusche, je nach Aufwand.

Schau doch mal die Portraits Calvin Hollywood und Co. an... Fast jedes Portrait was dich mittlerweile so richtig flasht ist extrem retuschiert und im Look abgeändert.

Die Out of Cams sehen bei dem Profis oft genauso langweilig aus wie bei Otto-Normal-Verbraucher. Meine Portraits haben jedenfalls enorm an Qualität im Look gewonnen seit ich mich mehr mit PS beschäftige.

Und mit ein paar Stunden Zeit die ich in PS Tutorials investiere hole ich mehr raus als wenn ich mir einen neuen Body oder ein noch schärferes Objektiv kaufe.
Knoedel91 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.01.2019, 09:05   #15
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 1.903
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Gällwinn wer ?

Kommt natürlich darauf an, wie Du « Portrait » für dich definierst. Entweder als « Bild einer Person » oder halt als Selbstdarstellung, was du an Nachbearbeitung so « draufhast ». Oder « Look » als effekthaschend gewünscht ist.
__________________
faites en moyenne autre part.
Das willkürliche Sperren von IP-Adressen ist rechtswidrig
parbleu ! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:19   #16
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 12.407
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Hmm, wenn die Bilder ohne Bearbeitung langweilig aussehen, dann ist im Vorfeld was falsch gelaufen - und spannend wird ein Motiv nicht durch Objektiv oder Kamera, sondern durch Licht, Stimmung, Bildaufbau etc.
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:44   #17
Knoedel91
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 428
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Jo, dann ist das Foto ein Rohdiamant und mit Photoshop macht man den Feinschliff. Kannst mir erzählen was du willst, aber mit PS holst du einfach noch so viel aus den Fotos raus.

Hier geht´s nicht darum schlechte Fotos am PC zu retten sondern darum geile Fotos noch geiler zu machen.

Und gerade als Anfänger holt man damit doch viel raus.
Knoedel91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:53   #18
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 12.407
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von Knoedel91 Beitrag anzeigen
Die Out of Cams sehen bei dem Profis oft genauso langweilig aus wie bei Otto-Normal-Verbraucher.
Zitat:
Zitat von Knoedel91 Beitrag anzeigen
Hier geht´s nicht darum schlechte Fotos am PC zu retten sondern darum geile Fotos noch geiler zu machen.
Was denn jetzt, geil langweilig oder noch geiler langweilig?

Klar kann man mit PS noch was "retten" oder auch optimieren (bis hin zu "Körperoptimierungen") und es kann ja durchaus auch Spass machen - aber bevor ich dann nach einem Shoot je Bild 15 Min zur Bearbeitung investiere, setze ich mich doch lieber die paar Stunden hin und überlege, was ich besser machen kann, um mir das beim nächsten Mal zu sparen...

Bei den wirklich guten/bekannten Fotografen ist die Bearbeitung nicht umsonst eigentlich immer ausgegliedert - die werden bezahlt weil sie gute Fotos machen und nicht weil sie gut Pixel schieben können.

Darum bin ich auch der Meinung, das man bei der Portraitfotografie mit einem Model anfangen sollte, das keine Ergebnisse fordert - es macht wenig Spass Bilder, mit denen man eigentlich unzufrieden ist, in PS zu "retten", dann lieber in den Datenmülleimer damit, Fehler analysieren und neuer Versuch - wenn ein Foto nicht schon auf dem Kameradisplay "geil" aussieht, dann sollte man weiter üben, zur Not an einer Schaufensterpuppe etc.

Portraitfotografie ist einer der Bereiche, wo man mit dem Motiv kommuniziert und entsprechend mit kurzem Blick auf die Ergebnisse auch motiviert. Der Landschaft ist es egal ob ich ETTR betreibe und erst am Rechner alles so bearbeite, das es passt. Dem Model aber nicht, wenn es eine unnatürlich helle Gesichtsfarbe mit Blaustich hat (kann man ja alles später korrigieren...), wenn es gleich schön aussieht, steigt die Motivation nochmal ein ganzes Stück... meine Meinung
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<

Geändert von Borgefjell (08.01.2019 um 09:59 Uhr)
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:59   #19
gxxr
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 59
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
Preis/Leistungmäßig finde ich die VHS immer noch unschlagbar
Das war ein guter Tipp, danke. Ich bin in einer ähnlichen Situation wie der Threadersteller, und hatte fürs Frühjahr schon einen recht teuren Workshop gebucht. Auf der VHS habe ich jetzt einen ähnlich interessanten, dem Anschein nach qualitativ gleichwertigen Kurs für etwa ein Viertel des Preises entdeckt (und auch gleich gebucht).

Man muss aber genau schauen. Bis zum allerletzten Suchergebnis im Kurskatalog war ich ziemlich enttäuscht. Kurstitel "Fortgeschrittene Porträt-Fotografie", und in der Beschreibung dann "In diesem Kurs lernen wir, was die Blende ist, und wie wir mit Verschlusszeit und ISO die richtige Belichtung erreichen. Wir lernen Aufsteckblitze kennen...". Langeweilegarantie für sicherlich 6 von 8 Einheiten.

Zitat:
Zitat von Knoedel91 Beitrag anzeigen
Es geht doch auch nicht nur im Bilder an sich sondern auch um das Erlebnis und einfach einen coolen Tag mit coolen Leuten zu verbringen.
Ich bin ja auch gerade am Üben, aber auf diese Idee wäre ich noch nicht gekommen. Mir geht's da ehrlich gesagt fast ausschließlich darum, gute Bilder zu machen, und mich weiterzuentwickeln.

Zitat:
Zitat von Knoedel91 Beitrag anzeigen
Und mit ein paar Stunden Zeit die ich in PS Tutorials investiere hole ich mehr raus als wenn ich mir einen neuen Body oder ein noch schärferes Objektiv kaufe.
Lernen ist immer besser als kaufen. Aber in meinem Fall möchte ich eigentlich fotografieren, nicht retuschieren. PS ist eher ein notwendiges Übel als das, was mir Spaß macht. Ich investiere daher die Zeit lieber ins Lernen von Lichtsetzung usw. und denke schon, dass das den Nachbearbeitungsbedarf stark reduziert.
gxxr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 12:00   #20
Knoedel91
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 428
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von Borgefjell Beitrag anzeigen
Was denn jetzt, geil langweilig oder noch geiler langweilig?
Gerade wenn du RAW fotografierst sehen eben viele Bilder erstmal Flach aus! Das meinte ich damit. Wenn bestimmte Größen unter Fotografen mal OOC Fotos zeigen sind die oft sehr ähnlich mit denen eines guten Hobbyfotografen nur holt der Profi dann noch mal viel mehr mit dem Feinschliff raus.

Mir macht halt auch die Retusche am PC Spaß daher investiere ich die 15 Minuten gerne. Und umso öfter man es macht umso schneller wird man am Ende auch.

Und was willst du manchmal machen? Du kannst nicht alles planen, gerade Outdoor ist oft das Wetter wie es nun mal ist. Auch hast du nicht immer ein perfekt geschminktes Model oder perfekte Haut. Da führt eben manchmal gar kein weg an einer kurzen Retusche vorbei.

Natürlich gehe ich auch so vor, dass ich versuche vor Ort das beste rauszuholen was geht und möglichst wenig dann in PS machen zu müssen. Aber Fakt ist eben, dass du mit Bildbearbeitung oft erst den richtigen Kick herausholst. Klar muss man auch hier aufpassen es nicht zu übertreiben. Die meisten Fotos die mir so ins Auge springen und die mich vom Hocker hauen sind jedenfalls deutlich nachgearbeitet. Heißt ja auch nicht umsonst Digitalfotografie - wieso sollte man also die Möglichkeiten nicht ausreizen. Jeder wie er will. Mich hat es jedenfalls enorm nach vorne gebracht Zeit in LR und PS zu investieren.

Geändert von Knoedel91 (08.01.2019 um 12:03 Uhr)
Knoedel91 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:28 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren