DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2019, 23:58   #1
sai
Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2006
Beiträge: 449
Standard Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hi zusammen,

mich würde mal interessieren, wie Leute die es etwas schwieriger haben auf Menschen zuzugehen in die Portrait Fotografie eingestiegen sind? Ich setze da direkt sehr hohe Ziele an mich und will auch niemand enttäuschen. Bei Bekannten kam am Ende immer was schönes raus, aber da hat man Zeit und die Chemie stimmt.
Vielleicht mit einem Kurs starten?

Gruß
__________________
know your equipment.
sai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 08:15   #2
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 1.775
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Schiebe Deine « hohen Ziele » beiseite und vertraue einfach auf das, was Du kannst. Ich nehme einfach einmal an, dass sich diese « Ziele » auf das Bild nachher beziehen sollen.

Ansonsten den gesamten Hasenmut zusammennehmen und die ins Auge gefasste Person einfach ansprechen. Wenn das selbstbewusst genug rüberkommt, wird niemand übles denken.
« Du hast schöne Augen » ist vielleicht ein wenig stumpf, lass Dir was einfallen. Und nicht nur Mädels.
Augen zu und durch, Ablehnungen nicht zu Herzen nehmen. Wie bei allen Sachen : (permanente) Übung macht den Meister.
Dann hast Du Visitenkarten mit und eine kleine, aber feine Auswahl an Bildern online. Oder schon auf der Karte.


Wenn es soweit ist, wirst Du plaudern. Das Ding da vor der Linse ist das wichtigste Subjekt auf Erden. Nicht Dein Kamerageraffel, nicht Du. Der Mensch da vor Dir. Halt den bei Laune und zeige vor allem Interesse an der Person. Was sie macht, mag …
__________________
faites en moyenne autre part.

Geändert von parbleu ! (06.01.2019 um 08:19 Uhr) Grund: Edith murmelt : Deine Technik beherrschst Du im Schlaf.
parbleu ! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 08:46   #3
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 6.396
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

@parbleu !

Zitat:
Zitat von sai Beitrag anzeigen
mich würde mal interessieren, wie Leute die es etwas schwieriger haben auf Menschen zuzugehen in die Portrait Fotografie eingestiegen sind?
hast Du Bedenken wegen des Ansprechens oder dann beim Fotografieren von Dir fremden Personen?

Zitat:
Ich setze da direkt sehr hohe Ziele an mich und will auch niemand enttäuschen.
Bei Bekannten kam am Ende immer was schönes raus, aber da hat man Zeit und die Chemie stimmt.
das hört sich eher danach an, dass Du Angst davor hast, das Model zu enttäuschen, als mit ihm zu kommunizieren/anzusprechen.

Ich glaube, die meisten können diese Befürchtungen nachvollziehen und "Lampenfieber" werden ebenfalls die Meisten wohl gehabt haben.

Zitat:
Vielleicht mit einem Kurs starten?
Ich halte immer viel von Bildung- je nachdem, was Du Dir von so einem Kurs erhoffst, kann er Dich auch weiter bringen (sofern Du das Glück hast, einen guten und passenden Kurs zu finden).
Allerdings kann er Dich nicht auf alle vorbereiten- und falls das Ansprechen eine gar zu hohe Hürde ist, wäre vielleicht eher ein Selbstsicherheits/Kommunikationskurs hilfreich. Oder aber Du meldest Dich in einem passenden Forum an und suchst dort nach Modelle. Natürlich mit passenden Beispielbildern- dann weiß jeder, was er ungefähr zu erwarten hat, wenn er mit Dir shootet.

vg, Festan
__________________
Beiträge löschen ist wie Bücher verbrennen
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 20:06   #4
sai
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.06.2006
Beiträge: 449
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
@Ich halte immer viel von Bildung- je nachdem, was Du Dir von so einem Kurs erhoffst, kann er Dich auch weiter bringen (sofern Du das Glück hast, einen guten und passenden Kurs zu finden).
Allerdings kann er Dich nicht auf alle vorbereiten- und falls das Ansprechen eine gar zu hohe Hürde ist, wäre vielleicht eher ein Selbstsicherheits/Kommunikationskurs hilfreich. Oder aber Du meldest Dich in einem passenden Forum an und suchst dort nach Modelle. Natürlich mit passenden Beispielbildern- dann weiß jeder, was er ungefähr zu erwarten hat, wenn er mit Dir shootet.

vg, Festan
Danke schonmal für die Antworten. Mir geht es im Endeffekt tatsächlich darum, dass ich während der Session nichts ordentliches auf die Reihe bekomme. Was ich bisher gemacht habe war ungeplant und mit Bekannten. Da hat man Zeit und Verständnis und kann viel probieren.
Von einem Kurs verspreche ich mir zumindest ein paar Standardsituationen in der Hinterhand zu haben, falls alles andere schief geht.
Gibt es empfehlenswerte Kurse im Raum Frankfurt?
__________________
know your equipment.

Geändert von sai (06.01.2019 um 20:14 Uhr)
sai ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.01.2019, 20:22   #5
Okami
Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 4.524
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von sai Beitrag anzeigen
dass ich während der Session nichts ordentliches auf die Reihe bekomme.
Ich überlege mir immer davor, welche Bilder ich (ungefähr) machen will. Ort, Pose, (Licht), ...

Vor Ort fehlt mir dann immer die Konzentration/Idee dazu, zu überlegen, was ich jetzt noch machen könnte... da geht die ganze Konzentration drauf für "Person bei Laune halten" (... so in der Art) und die Kameraeinstellungen / Bildkomposition.
__________________
Meine Bilder dürfen im Forum nachbearbeitet und wieder eingestellt werden.
-----------------------------------------------
Lichtstärke
Okami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 21:33   #6
blaubaer_65
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2018
Beiträge: 302
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von sai Beitrag anzeigen
Danke schonmal für die Antworten. Mir geht es im Endeffekt tatsächlich darum, dass ich während der Session nichts ordentliches auf die Reihe bekomme. Was ich bisher gemacht habe war ungeplant und mit Bekannten.
Wo hast Du denn bislang Portraits gemacht, Heimstudio oder "On location" wie das neudeutsch heisst?
Davon ist es etwas abhängig. Im Heimstudio kannst Du mit einer/m bekannten so eine Session durchspielen, on location kannst Du auch mit einer Bekannten vorher erkunden, und dann mit dem Modell.

Gut ist es auch, sich im Vorfeld über Ideen auszutauschen, damit die Erwartungen zueinander passen. Wenn sie von Traumportraits unter blühenden Magnolien träumt, und Du einen lost Place ansteuerst, funktioniert das nicht unbedingt gut ;-)
blaubaer_65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 21:59   #7
luxifix
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Gütersloh
Beiträge: 1.091
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von sai Beitrag anzeigen
..., dass ich während der Session nichts ordentliches auf die Reihe bekomme.
Könntest du das noch etwas konkretisieren?
__________________


lightwrite

It is Wednesday, my dudes!
luxifix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 22:29   #8
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 1.866
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von Okami Beitrag anzeigen
Ich überlege mir immer davor, welche Bilder ich (ungefähr) machen will. Ort, Pose, (Licht), ...

Vor Ort fehlt mir dann immer die Konzentration/Idee dazu, zu überlegen, was ich jetzt noch machen könnte... da geht die ganze Konzentration drauf für "Person bei Laune halten" (... so in der Art) und die Kameraeinstellungen / Bildkomposition.
Ich mache mir immer vorgängig eine Check-Liste mit den geplanten Aufnahmen, bzw, Posen.
Die „arbeiten“ wir dann ab.
Soweit die „Pflicht“.

Daraus entwickelt sich fast jedesmal auch eine „Kür“:
Es ergeben sich während dem Shooting praktisch immer spontane neue Variationen/Erweiterungen und Ideen.
Manchmal lasse ich auch das Model aus einer Auswahl von Bild-Beispielen was aussuchen. Oft fndet sich da was, was er/sie gerne machen würde und dann auch mit entsprechendem Engagement hinlegt.
__________________
5Dsr + 7D II + 80D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
10-18 STM * 15-85 USM * 18-55 STM * 55-250 STM * 50/1.8 STM

Geändert von Reussrunner (06.01.2019 um 22:31 Uhr)
Reussrunner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 09:59   #9
Knoedel91
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2018
Beiträge: 217
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Mir ging es damals ähnlich wie dir. Anfangs mit Freunden geshootet zum üben wo es auch nicht schlimm war wenn jetzt nicht soooo gute Bilder rauskommen, allerdings waren meine Freunde immer zufrieden.

Shootest du dann natürlich mit Fremden Personen auf Tfp Basis ist es was anderes. Schließlich nimmt sich die andere Person Zeit und erwartet auch gute Ergebnisse.

Allerdings zählt auch hier Fairness und absolute Ehrlichkeit! Sag offen, dass du noch wenig Portraiterfahrung hast und zeige was du bisher so gemacht hast. Dann kann das Model selbst entscheiden ob es mit dir shootet oder eben nicht.

Geh locker ran! Nicht so sehr einen Kopf machen. Frag vor allem Nett die Mädels an und nicht "Ey, lass mal shooten" und auch nicht direkt freizügige Aufnahmen. Fang mit natürlichen Licht Outdoor locker an sonst hast du schnell den Ruf des billigen ******knipsers.

Hast du die ersten Referenzen gesammelt wird es zum Selbstläufer. Mittlerweile finde ich alle Kontakte über Instagram.
Knoedel91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 10:05   #10
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 2.378
Standard AW: Wie in Portrait-Fotografie einsteigen?

Zitat:
Zitat von sai Beitrag anzeigen
Vielleicht mit einem Kurs starten?
Wäre mein Vorschlag.
Ich bin zu einer Zeit eingestiegen als es solche Kurse nur bei der VHS gab, in schwankenden qualitäten, aber heute gibts in sehr vielen Regionen gescheite Workshops und Model Sharings.
Was ich am Anfang viel gemacht habe, und was IMHO am wenigsten bringt, ist wenn Anfänger Fotograf und Anfänger Model miteinander TFP machen, da kommt viel Murks dabei rum.
Du als Fotograf hast noch mit Licht, Ausschnitten unsw. zu tun und kannst dem Model noch keine guten Posen etc anweisen.
Ich finde gut organisierte Model Sharings nicht schlecht, da musste dich nicht ums organisieren des Studios und des Models kümmern und da das Model Geld bekommt, bist nicht verpflichtet ihr/ihm anständige Bilder zu liefern.

Halte ich für ne gute Möglichkeit wenn man selbst nicht so gerne auf Menschen zugeht.
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:05 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren