DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2020, 16:03   #1
1st replicant
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Köln
Beiträge: 180
Standard Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo liebe Fotogemeinde ...

ich möchte einfach mal meine Gedanken niederschreiben - eine Lösung ode Empfehlung kann mir sicher keiner geben (wenn nur subjektiv), aber vielleicht können es einige von Euch nachvollziehen.

Historie:
Ich habe sehr lange Zeit mit Nikon DSLR-Fotografiert, zuerst DX (bis zur D7200), dann FX, D800). Generell fühlte ich mich über die Jahre bei Nikon "zu Hause". Man kennt die Stärken und Schwächen, die Menüführung, die mechanischen Rädchen etc.

Dann kamen die DSLM auf den Markt. Angefangen habe ich kurz mit MFT (Olympus und Panasonic), wurde aber nie so richtig mit dem 4:3 Format warm. Bin dann zu FUJI gewechselt, X-E1, X-T-T2, X-T30. Auch hier fühle ich mich "zu Hause". Die X-T2 war von der Haptik schon deutlich besser für mich.Meine letzte FUJI, die X-T30 hatte ich nur für einen Urlaub im Einsatz. Tolle Kamera, aber für meine Hände leider deutlich zu klein. Daher wieder verkauft.

Mein Einsatzgebiet beschränkt sich zu 90% auf Reisen, d.h. Urlaubsfotos, wobei ich mich nicht als "Drauf-Los-Knipser" einschätzen würde.

Gewicht und Größe
Ursprünglich war ein Argument für DSLM ja das geringere Gewicht (Body + Objektive). Da ich aber doch mindestens einen Body in der Größe einer X-T3, D7500 o. ä. brauche, kam mir wieder die damalige Nikon D800 mit den FX-Objektiven in den SINN.

Ja, die war schwer, hat aber auch die bisher qualitativ besten Fotos erzeugt, das kann man auch auf dem Bildschirm sehen. (Ich fotografiere nur RAW, benutzter Converter unterschiedlich: Nikon Capture NX, Capture 1 Pro, Lightroom).

Welche nächste Kamera und Kamerasystem?
Da aktuell keine (Fern)-Reise ansteht, überlege ich welche Kamera denn die nächste sein soll.

Da die Preise für allerorts gelobte Nikon D750 gerade im Keller sind, überlege ich, ob es Sinn macht, sich 5 Jahre nach Erscheinungsdatum noch eine D750 zu holen (mit 24-120 und ggf. 1-2 Festbrennweiten).

Die neue Z-Serie klingt natürlich interessant, aber erstens recht teuer, und zweitens kaum vorhandenes Objektiv-Sortiment. Bei der Z50 genauso, wobei diese im Doppelzoom-Kit ja auch neu preislich aktuell recht attraktiv ist.

Budget:
max. 1.500,00 EUR (Body und mindestes 1 Kit-Zoom)

Tja, also derzeit in meiner gedanklichen Prio-Liste (junge Gebrauchte mit wenig Auslösungen + Garantie):
1. Nikon D750 (oder D810) mit 24-120 (D750 wird angeblich in Kürze nicht mehr produziert)
2. Nikon Z50 mit Doppelzoom-Kit
3. Fuji X-T3 (Linsen habe ich)
4. Nikon Z6 mit 24-70 (ausserhalb Budget, aber wenn es sich tatsächlich lohnt)

Was ist Eure Meinung?

Geändert von 1st replicant (14.03.2020 um 16:51 Uhr)
1st replicant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 16:35   #2
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.074
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Du kennst das System und weisst was bzgl. Grösse & Gewicht auf Dich zukommt - schwer Dir da was zu raten.

Ich verstehe nur nicht den Gedanken an die D750. Wenn DSLR und KB und Nikon, dann doch eine 810 oder 850...

Was ist Dein Budget?
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 16:50   #3
1st replicant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Köln
Beiträge: 180
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

hab das im Posting ergänzt...
1st replicant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 17:13   #4
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 6.367
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen
4. Nikon Z6 mit 24-70 (ausserhalb Budget, aber wenn es sich tatsächlich lohnt)
Was heisst schon lohnen wenn es nur um ein Hobby geht.

Das 24-70mm ist meiner Meinung nach hervorragend, dazu noch der sehr exakte AF der DSLM und der Stabi im Body der beim 24-70mm 1/6 Sek über den gesamten Brennweitenbereich erlaubt und dadurch zusammen mit der Sensoleistung der Z6 auch low Light tauglich ist, selbst bei Nahaufnahmen ist es gut.
Hier was von mir damit.
https://www.flickr.com/photos/134578...57712595396172

Ich hatte auch überlegt die D750 zu probieren, mit dem 24-85mm ist sie nicht viel schwerer, beim direkten Vergleich war es für mich dann schnell entschieden.

Für die Z kommt übrigens gerade ein recht tragbares 24-200mm auf den Markt.

Aber die Hauptfrage ist für mich, was hat an der X-T2 gestört und was soll die X-T3 besser können, das wäre natürlich die günstigste Option.
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!

Geändert von daduda (14.03.2020 um 17:37 Uhr)
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.03.2020, 17:25   #5
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.074
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen

Mein Einsatzgebiet beschränkt sich zu 90% auf Reisen, d.h. Urlaubsfotos, wobei ich mich nicht als "Drauf-Los-Knipser" einschätzen würde.

Gewicht und Größe
Ursprünglich war ein Argument für DSLM ja das geringere Gewicht (Body + Objektive). Da ich aber doch mindestens einen Body in der Größe einer X-T3, D7500 o. ä. brauche, kam mir wieder die damalige Nikon D800 mit den FX-Objektiven in den SINN.
Dir kommt bei der Grösser der T-3 die D800 in den Sinn?

Gerade, wenn da steht 90% Reisen, ist mein erster Gedanke nicht "dann nehme ich eine der Grössten DSLRs, derer ich habhaft werden kann".

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen
Ja, die war schwer (D800), hat aber auch die bisher qualitativ besten Fotos erzeugt, das kann man auch auf dem Bildschirm sehen. (Ich fotografiere nur RAW, benutzter Converter unterschiedlich: Nikon Capture NX, Capture 1 Pro, Lightroom).
1:1 am Monitor ohne Frage - es wäre auch schlimm, wenn es anders wäre.
Wenn diese 1:1 Ansicht für Dich wichtig ist, musst Du wieder in die Richtung investieren.
Groß drucken jenseits von 1 Meter, wäre auch ein Grund (wobei ich sehr gute Ergebnisse aus 21MP auf 2m habe).

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen
Welche nächste Kamera und Kamerasystem?
Da aktuell keine (Fern)-Reise ansteht, überlege ich welche Kamera denn die nächste sein soll.
aber in Hinblick auf die nächste Reise, wenn Du Reisefotografie mit 90% wertest, oder soll es eine Kamera für die Reisefreie Zeit sein?

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen
Da die Preise für allerorts gelobte Nikon D750 gerade im Keller sind, überlege ich, ob es Sinn macht, sich 5 Jahre nach Erscheinungsdatum noch eine D750 zu holen (mit 24-120 und ggf. 1-2 Festbrennweiten).

Budget:
max. 1.500,00 EUR (Body und mindestes 1 Kit-Zoom)

Tja, also derzeit in meiner gedanklichen Prio-Liste (junge Gebrauchte mit wenig Auslösungen + Garantie):
1. Nikon D750 (oder D810) mit 24-120 (D750 wird angeblich in Kürze nicht mehr produziert)
2. Nikon Z50 mit Doppelzoom-Kit
3. Fuji X-T3 (Linsen habe ich)
4. Nikon Z6 mit 24-70 (ausserhalb Budget, aber wenn es sich tatsächlich lohnt)
zu 1 - siehe voriger Beitrag... was reizt Dich an der D750?
zu 2 - verstehe ich absolut nicht. was soll Dir die Z50 (APS-C) bieten, was Deine T-2 nicht kann?
zu 3 - was hast Du für Objektive? was ärgert Dich an der T-2 so, dass Du sogar die Z50 in Erwägung ziehst? Warum nicht die H-1 oder die T-4 (die bald für 1500,- zu haben sein wird). Der IBIS der H-1 bringt echt viel, der in der T-4 soll nicht schlechter sein.
zu 4 - eben - ist überm Budget, wo fängt man mit Ausnahmen an, wo hört man auf... die Z6 ist wertig verarbeitet und klein. Die sehe ich gut als Reisekamera (im Gegensatz zur D750). Aber die hat auch nur 24MP, wie Deine T-2. Je nachdem welche Optiken Du für Fuji hast, bringt das wenig, bis gar keine Verbesserung.
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 18:28   #6
1st replicant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Köln
Beiträge: 180
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen

aber in Hinblick auf die nächste Reise, wenn Du Reisefotografie mit 90% wertest, oder soll es eine Kamera für die Reisefreie Zeit sein?
-> Kamera für Reisefotografie

zu 1 - siehe voriger Beitrag... was reizt Dich an der D750?
-> nur gelesen, das sie auch nach heutigem Stand immer noch zu den besten Kameras (Abbildungsleistung) gehört und sehr günstig zu haben ist

zu 2 - verstehe ich absolut nicht. was soll Dir die Z50 (APS-C) bieten, was Deine T-2 nicht kann?
-> Z50 kann wahrscheinlich nicht mehr. Ist halt neuer, und wollte mal wieder Nikon ausprobieren, also rein emotionales Gefühl

zu 3 - was hast Du für Objektive?
-> Reisezooms: XC 18-135, XC 16-50, XC 55-230. FB: 23 WR 2.0
was ärgert Dich an der T-2 so, dass Du sogar die Z50 in Erwägung ziehst? Warum nicht die H-1 oder die T-4 (die bald für 1500,- zu haben sein wird). Der IBIS der H-1 bringt echt viel, der in der T-4 soll nicht schlechter sein.
->An der X-T2 ärgert mich nichts. Vielleicht wird es auch wieder eine X-T2, X-T3 oder gar X-T4

zu 4 - eben - ist überm Budget, wo fängt man mit Ausnahmen an, wo hört man auf... die Z6 ist wertig verarbeitet und klein. Die sehe ich gut als Reisekamera (im Gegensatz zur D750). Aber die hat auch nur 24MP, wie Deine T-2. Je nachdem welche Optiken Du für Fuji hast, bringt das wenig, bis gar keine Verbesserung.
-> Z6 ist Vollformat, das würde mich auch mal wieder (emotional) reizen, fand die D800 schon gut damals
1st replicant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 18:35   #7
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 5.131
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
Du kennst das System und weisst was bzgl. Grösse & Gewicht auf Dich zukommt - schwer Dir da was zu raten.

Ich verstehe nur nicht den Gedanken an die D750. Wenn DSLR und KB und Nikon, dann doch eine 810 oder 850...
Ich kann das nachvollziehen. Ich würde mich allerdings beim 24-120 auf eine D750 beschränken, weil ich die Auflösung der Linse als nicht hoch genug einschätze. Dann eher ein Tamron 24-70 oder ganz davon abgehen und "in Fett machen". Also Pentax 645Z(hatte ich) oder Fuji GFX(habe ich derzeit). Da gibt es das Auflösungsproblem in der Praxis nicht bis kaum. Allerdings wäre das nicht ganz billig und weniger universell(weil langsamer) als eine Kleinbild- DSLR.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Wenn es nicht gut war, warst du nicht nah genug dran." Henri Cartier-Bresson...

Ausrüstung: Ganz auf den Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 18:42   #8
Tschickelebim
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2017
Beiträge: 418
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Ich hätte ja direkt D810 gerufen...bis ich das mit 90% Reisen gelesen habe

Dann doch lieber X-H1 oder X-T3.

Gruß
Tschickelebim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 19:01   #9
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.074
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen
-> Z6 ist Vollformat, das würde mich auch mal wieder (emotional) reizen, fand die D800 schon gut damals
alleine "Vollformat" soll aber was genau bringen?
Die Z6 mit dem 24-70 soll allerdings wirklich gut sein, keine Frage, aber grösser Ausdrucken wirst Du deswegen nicht können und die Freistellung wird auch nicht großartig anders ausfallen (je nachdem welche Optiken Du hast).

Zitat:
Zitat von Tschickelebim Beitrag anzeigen
Ich hätte ja direkt D810 gerufen...bis ich das mit 90% Reisen gelesen habe

Dann doch lieber X-H1 oder X-T3.
yopp...
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2020, 21:33   #10
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 3.135
Standard AW: Anflug von Nostalgie - von DSLM zurück zu DSLR

Zitat:
Zitat von 1st replicant Beitrag anzeigen
Budget:
max. 1.500,00 EUR (Body und mindestes 1 Kit-Zoom)

Tja, also derzeit in meiner gedanklichen Prio-Liste (junge Gebrauchte mit wenig Auslösungen + Garantie):
1. Nikon D750 (oder D810) mit 24-120 (D750 wird angeblich in Kürze nicht mehr produziert)
2. Nikon Z50 mit Doppelzoom-Kit
3. Fuji X-T3 (Linsen habe ich)
4. Nikon Z6 mit 24-70 (ausserhalb Budget, aber wenn es sich tatsächlich lohnt)

Was ist Eure Meinung?
Meine Meinung: Hört sich nach einem akuten Abfall des Konsumspiegels an.

Ich finde, gegen den Wunsch, mal was Neues haben zu wollen, ist nichts einzuwenden. Ich finde aber, deine Auswahl ist zu verzagt. Das ist ja alles nichts Halbes und nichts Ganzes im Vergleich zu dem, was du gerade hast. Ich finde die Idee von wutscherl gut mit der Mittelformat. Ansich würde ich d810 usw. sagen, aber die hattest du ja schon. Eine 645d läge nur knapp über dem Budget. OK, im Verhältnis. Das wäre dann mal was ganz anderes und eine echte, neue Erfahrung. Ob die sich gelohnt hat, weiß man erst hinterher. Es wäre aber echte Nostalgie ohne gleich mit Film fummeln zu müssen.

Warum eine Reisekamera unbedingt klein sein muss, erschließt sich mir nicht. Für mich persönlich trifft das zu, ich habe es lieber handlich, aber nicht nur auf Reisen. Doch so riesig ist eine d800 oder eine 645d auch wieder nicht, als dass sie ein gesunder Mensch nicht locker tragen könnte. Letztes Jahr, in Dubrovnik, habe ich einen mit einer Hasselblad H-irgendwas knipsen sehen, der hat auch nur normale Sightseeing-Fotos gemacht. In Barcelona hatte eine Frau ihre Hassi 500 auf ein Stativ vor ein Kirchenportal gestellt und sauber ausgerichtet. Gerade im Urlaub hat man Zeit für sein Hobby. Warum sollte man es dann nicht mit einer großen Kamera betreiben, wenn einem große Kameras gefallen?

Ich bin ein erklärter Fan von kleinen Kameras. Meine Lieblingskamera war früher eine Olympus XA und ist jetzt meine Lumix GM5. Eine Pentax 645 oder eine Fuji GFX hätte ich aber trotzdem gerne und ich würde die ausschließlich auf Reisen einsetzen. Wann anders fiele mir kein Szenario ein.

Geändert von FragenueberFragen (15.03.2020 um 07:51 Uhr) Grund: peinliche Rechtschreibfehler
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
d750 , dslm , dslr , fuji , nikon


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren