DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2014, 09:04   #1
kenny1547
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2010
Ort: Bielefeld
Beiträge: 416
Standard Welchen Film für Rodinal?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallöle
da ich jetzt ganz vom digitalen Fotografieren weg bin und alles selbst machen möchte suche ich immoment einen Film den ich angenehm zuhause in Rodinal entwickeln kann(35 und 120)

Der alte APX ist ja nicht mehr, der soll ja für Rodinal wie geschaffen worden sein, der neue APX 100 wurde extrem kontrastreich und hatte sehr viel Korn(Nicht unbedingt schlimm, sonst hätte ich ja kein Rodinal hier stehen )

Ich habe gehört das die Kentmere ( speziell 400 ) unerwartet feinkörnig daher kommen sollen, jemand schonmal gemacht?

Ansonsten, 400 Iso wäre schön, vielleicht hat ja jemand mal HP5+, Delta 400, Tri-X 400, Tmax 400, APX 400 und den Kentmere alle schonmal probiert und kann mir was dazu sagen, ich wollte jetzt nur nicht von jedem Film direkt 5 kaufen um alle mal in Echt gesehen zu haben...

Lg,
Till
__________________
Flickr
kenny1547 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 10:21   #2
kollege_tom
Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2010
Ort: Münster
Beiträge: 1.358
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Huhu!

Zitat:
Zitat von kenny1547 Beitrag anzeigen
Der alte APX ist ja nicht mehr, der soll ja für Rodinal wie geschaffen worden sein, der neue APX 100 wurde extrem kontrastreich und hatte sehr viel Korn(Nicht unbedingt schlimm, sonst hätte ich ja kein Rodinal hier stehen )
Sicher, dass da kein Fehler an anderer Stelle der Kette passiert ist?
Auch der neue APX 100 bringt in Rodinal einiges an Grauwerten, auch wenn er es imho nicht so toll macht wie der alte Leverkusener. Da kann was beim Entwickeln, der Belichtung oder speziell beim Digitalisieren schief gegangen sein. Korn bei Rodinal ist durchaus normal, kann aber speziell durch den Kipprhythmus nochmal beeinflusst werden. Häufiges Kippen = mehr Kontrast (und mehr Korn), speziell bei 1:25 Verdünnungen bei Kleinbild.

Zitat:
Zitat von kenny1547 Beitrag anzeigen
Ich habe gehört das die Kentmere ( speziell 400 ) unerwartet feinkörnig daher kommen sollen, jemand schonmal gemacht?
Der APX 100 dürfte sowas wie der Kentmere 100 sein. Würde mich wundern, wenn du da im Vergleich eine Verbesserung siehst

Zitat:
Zitat von kenny1547 Beitrag anzeigen
Ansonsten, 400 Iso wäre schön, vielleicht hat ja jemand mal HP5+, Delta 400, Tri-X 400, Tmax 400, APX 400 und den Kentmere alle schonmal probiert und kann mir was dazu sagen, ich wollte jetzt nur nicht von jedem Film direkt 5 kaufen um alle mal in Echt gesehen zu haben...
Alle genannten Filme sind durchaus geeignet schicke Bilder zu produzieren - in Kombination mit Rodinal würde ich aber keine Flachkristallemulsionen nutzen. Da gibt es imho bessere Alternativen. Insofern würde ich den Delta und den TMAX nicht mit Rodinal kombinieren. Tri X, HP5 und APX (Kentmere) sind alles klassische Emulsionen mit kubischer Kornstruktur, die funktionieren super in Rodinal. Wenn du allerdings Rodinal als Entwickler nutzen willst, mach dich auf durchaus starkes Korn gefasst, speziell bei Kleinbild. Dem "normalen" Betrachter ist das meist zu viel.

Wenn es klassisch sein soll aber mit weniger Korn würde ich dir D76 in der 1+1 Mischung empfehlen. Pur wird es sogar geradezu feinkörnig.
Tri X oder HP5 sind beides Klassiker, ich schieße hauptsächlich Tri X aber auch der HP5 kommt mal in die Kamera - welchen man dort vorzieht ist hauptsächlich persönlicher Geschmack. Den Kentmere 400 mag ich nicht, wirkt mir ab und zu deutlich zu körnig, beim pushen hatte ich deutlich größere Probleme als mit den beiden anderen.

Gruß,
Tom
__________________
Tumblr flickr Instagram
kollege_tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 11:50   #3
Tom Sofa
Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2005
Beiträge: 273
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

warum hängst du so an rodinal?

definiere für dich doch erstmal das angestrebte ziel, das lese ich nämlich aus deinem post nicht heraus.

schau doch mal im netz nach beschreibungen von film/entwicklerkombinationen, z. b. bei spürsinn. ich denke, da gibt es so einige kombis, die in deine angepeilte richtung gehen könnten.
__________________
Werra + Tessar 2.8/50
Watameter I
einige Mentor 13X18, Sinar F 4X5 / 13X18, Oly OM, PentaSix, olle Falter
Digitaltrödel
2 3 4 Kinder, 1 Frau, 1 Hund
Schuhgröße 47
Tom Sofa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 14:23   #4
struene
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Ort: München
Beiträge: 1.012
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Hallo,

der Silbermax von Adox, ist ja quasi ein recht treuer APX100(Agfa) Nachfolger. Der kommt in Rodinal auch wunderbar raus.

Klar ist Rodinal praktisch und bei nihct allzu empfindlichen Filmen auch einigermaßen ausgewogen. Für eine klassische universale Lösung würde ich aber auch D76 1:1 empfehlen. Das ist fast genauso günstig wie Rodinal und der Aufwand ist, wenn man wahrscheinlich 1-2 mal im Jahr die 3.8 Liter Ansatz anmischt auch nicht viel größer. So mach ichs, eine Flasche Rondinal hab ich auch noch, hält ja ewig und tut nicht weh. Ich bin aber inzwischen auch für den APX100 (hab da noch einen guten Vorrat an 135 und 120) bei D76.

Ich würd also für Rodinal in KB am ehesten den Silbermax empfehlen. Bei Mittelformat geht das auch noch mit den klassischen 400ern weil das Korn da nicht so in Gewicht fällt.

Ansonsten würd ich mich erst mal an die Standardentwickler gewöhnen. Die sind gut und günstig und heißen nciht "Standard" weil sie langweilig oder banal wären, das kann ein Entwickler ja gar nicht sein, sondern weil sie eine bewährte und ausgeglichene Rezeptur zwischen Schärfe/Körnigkeit/Empfindlichkeit darstellen, die man für so gut wie alle Filme und Situationen hernehmen kann: D-76(=ID-11=Fomadon P), XTOL(=Fomadon Excel) und wer kein Pulver mag HC110(IlfotecHC=~Rodinal Studio).

Preislich muss man sich auch keine Sorgen machen, zumindest wenn man die Kodakprodukte in der Standardverdünnung nimmt:
- HC110: ~17 Cent/Film (bei 1:31 aus der 1L Flasche), da ist Rodinal Studio noch einen Tick günstiger.
- D-76: ~18 Cent/Film (bei 1:1 aus dem 3.8L Beutel)
- XTOL: ~20 Cent/Film (bei 1:1 aus 5L Beuteln)

- Rodinal liegt im Vergleich 10 Cent/Film (bei 1:50 aus der ~1L FLasche)

schöne Grüße,

Johann
__________________
.
flickr
struene ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 23.05.2014, 15:13   #5
Herr Sharif
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.040
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Ich find' Rodinal auch sehr praktisch.
Preiswert und einfach zu gebrauchen.

Meine Erfahrung: alle niedrigempfindlichen Filme gehen gut mit Rodinal.
Aber z.B. Trix 400 entwickle ich schon in Ilford-Entwickler.

Meine Liebelingskombi: Fuji Neopan Acros 100 in Rodinal.


Am Main von Christoph Schrief auf Flickr

Sharif
__________________
flickr
Herr Sharif ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 17:31   #6
berlina23
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 225
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Erstmal Hi... also ich hab bisher den APX100, Delta100 (120er) und HP5 (120er) in Rodinal 1+25 entwickelt. Alle sind sehr gut wieder aus der Dose rausgekommen. Wegen den jeweiligen Zeiten einfach auf folgende Seite gehen (sollte sie nicht schon bekannt sein ;-)):

http://www.digitaltruth.com/devchart.php

Heute ist mal der Rollei IR400 fällig- auch in Rodinal- bin schon gespannt wie der wird. Werde hier dann kurz berichten ;-)
berlina23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 20:08   #7
kenny1547
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.12.2010
Ort: Bielefeld
Beiträge: 416
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Puh, danke für die vielen kontruktiven Anregungen! Das bin ich vom digitalen Teil des Forums garnicht gewohnt

Ich hatte mich für Rodinal entschieden weil ich so viel gutes gehört habe...sehr universell, kann eigentlich jeden Film durchziehen etc. und da ich nicht direkt 100 Entwickler hier stehen haben wollte sondern mit einem anfangen ( Bin ja noch garnicht lange dabei mit dem Analogen ... ). Aber ich habe auch an D-76 gedacht, vielleicht lasse ich Rodinal erstmal stehen und probiere das aus...

Wegen dem neuen APX 100 in Rodinal...habe gerade eine zweite Rolle entwickelt, vielleicht war es ja wirklich nur irgendwo ein Fehler, ich lasse die Rolle grade trocknen und scanne sie dann ein, eventuell gibts ja eine nette Überraschung

Ansonsten habe ich noch einen Delta 400(120) und FP4+ (120 und 35mm) hier, ich denke ich schmeiße alle nach und nach in die Suppe und schaue was bei rumkommt, letzendlich komme ich da glaube ich eh nicht drum herum...trotzdem schonmal danke für die Antworten! Melde mich dann nacher nochmal mit nem APX 100 Bildchen

Lg,
Till
__________________
Flickr
kenny1547 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 20:18   #8
Xipho
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 5.347
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

ich ziehe alles durch ID 11, bevorzugt die Tmaxe und Deltas... immer one shot...
bin sehr zufrieden damit...

apx 100 alt hab ich noch im froster, ist der DM inzwischen ausverkauft?
__________________
Digital Cameras: das nötigste zum Negative digitalisieren
Chemical Cameras: Halbformat bis 13x18cm. ein Teil meiner Kamerasammlung würde sie nur verunsichern
A Sheet Film a day keeps the Digicam away!

An alle Analogiker im Forum: Die monatliche Analog/Film-Challenge im Forum - unter Workshops
Xipho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 21:06   #9
Fotoklaus
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2005
Beiträge: 2.067
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Sagen wir es mal so: APX kommt auch in D76 sehr gut, Tmax oder Delta kommt in D76 hervorragend, in Rodinal gibts Kornwüste.
Ich würde Rodinal (wenn ich müßte) mit niedrigempfindlichen, klassischen Filmen verwenden, für alles andere lieber D76.
Fotoklaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 21:07   #10
kenny1547
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.12.2010
Ort: Bielefeld
Beiträge: 416
Standard AW: Welchen Film für Rodinal?

Also unser DM hat schon den neuen APX 100 rumliegen...

Hier mal der Scan des gerade entwickelten, ist schon deutlich feinkörniger und besser als der letzte gewesen...glaube aber ich habe ihn wohl auch ein wenig unterbelichtet... 1:50 Rodinal 7 Minuten 27 Grad

__________________
Flickr
kenny1547 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
rodinal , selbst entwickeln


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:06 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren