DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Systemzubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2018, 20:12   #1
bluebase
Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2008
Ort: Sande / Friesland
Beiträge: 5
Standard Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin zusammen!

Ich habe die A77ii und dazu seit kurzem das Sigma DC Makro 18-300mm.
Mit den Bildern bin ich zufrieden, allerdings fehlt mir noch ein gutes Stück Vergrößerung der Motive. Eine Bekannte hat mir eine vorschraubbare Linse ausgeliehen, die zwar vergrößert, aber zugleich die Bildquali in den Keller schickt: zum Rand hin nur noch Farbränder und Unschärfe, wirklich gruselig. Ich möchte gerne Bilder haben, bei denen ich zb bei Insekten sehr viele kleine Details sehen kann.

Daher die Frage, ob es gute vorschraubbare oder aufsteckbare Makrolinsen für 72mm Objektivdurchmesser gibt? Früher bei meiner Panasonic Lumix FZ150 (Bridge) habe ich eine Raynox 150 Linse verwendet, was zusammen wirklich gute Ergebnisse lieferte, aber die Kamera habe ich beim Wechsel zu Sony verkauft.

Ich weiß, dass ein echtes Makro-Objektiv die beste Lösung wäre, allerdings möchte ich auf den Zoom ungern verzichten und würde auf den jeweiligen Fototouren auch sonst lieber keine Objektive wechseln.

Was also könnt ihr mir empfehlen? Oder komme ich um ein Makro letztlich doch nicht herum?

Danke für Input & Gruß von der Küste, Lydia

Geändert von chickenhead (25.03.2019 um 11:24 Uhr)
bluebase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2018, 23:02   #2
rjh49
Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2008
Beiträge: 909
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Deine geliehene Linse ist sicherlich eine einfache Nahlinse für ein paar Euro; die taugen nichts.

Die Raynox-Linse ist ein Achromat. Achromaten gibt es auch mit Schraubfassung 72 mm. Nebenan im Bietebereich wird gerade ein Canon Achromat mit 72 mm Gewindedurchmesser angeboten. Die gibt es aber auch von anderen Herstellern.


https://de.wikipedia.org/wiki/Nahlinse

Ob der Abbildungsmaßstab ausreicht, wenn es um kleine Details von Insekten ausreicht, wage ich allerdings zu bezweifeln; da geht nichts über ein spezielles Makroobjektiv. In der Makrofotografie sind aber noch andere Hindernisse zu überwinden. Die Schärfentiefe ist minimal und du wirst ohne Stativ (stabil!!) vermutlich auch nicht glücklich werden. Das Thema ist nicht neu, es gibt hier im Forum viele Beiträge und im WWW auch einige Seiten speziell zur Makrofotografie.
__________________
meine Fotos auf flickr: https://www.flickr.com/photos/137359215@N08/

Geändert von rjh49 (16.06.2018 um 23:14 Uhr)
rjh49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2018, 13:28   #3
bluebase
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.06.2008
Ort: Sande / Friesland
Beiträge: 5
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

ok, danke, das hilft mir schon einmal. Mir war der Unterschied zwischen Nahlinse und Achromat gar nicht bewusst. Ein gutes Stativ habe ich auch, mag es zwar durch unwegsames Gelände nicht unbedingt mitschleppen, aber vermutlich wird es darauf hinauslaufen

dann werde ich mir wohl mal so einen Achromaten bestellen und dann testen.. Thx!
bluebase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2018, 08:37   #4
oesti0
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2012
Beiträge: 699
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Hast du es schon mal mit einem Umkehrring versucht?
Die kosten nur wenige Euro und ich habe mir eines für mein Samyang 20mm besorgt
Da eröffnen sich neue Welten.


Einziger Nachteil: MF (was aber bei der Schärfentiefe für mich kein Nachteil ist)
__________________
Ich Fotografiere nicht, ich Lerne...

Was ich mag: Sony A55, Sony A65, Sony A77, Sony a7s, Sony a99 Sony a99ii/RX10ii/a6000-IR in Kombination mit einem Sternenhimmel
oesti0 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 19.06.2018, 23:23   #5
Rolfson
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2016
Beiträge: 721
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Hallo,
dann möchte ich auch nicht vergessen, die Zwischenringe zu erwähnen. Diese haben den Vorteil, dass Du sie bei Deiner Kamera vor jedes Objektiv setzen kannst, und für Sony A gibt es einige.
Was kann der Haken bei solchen Teilen sein? Eine manuelle Blendensteuerung hast Du an Deiner Kamera nicht, aber einen mechanischen AF-Antrieb, den einige Objektive nutzen. Eine "Verlängerung" werden eher wenige Zwischenringe haben (fänd ich auch unnütz, da man bei Makro eher manuell fokussieren muß).
Wichtig ist dagegen, dass die elektrischen Kontakte da sind (um die Blende elektronisch verstellen zu können, weil mechanische Blendenringe an Sony A eher die Ausnahme sind - die anderen Kontakte erlauben auch AF bei Objektiven, die einen eingebauten AF-Antrieb haben, und geben die vom AF ermittelte Entfernung des Fokus zurück).
__________________
Dass die Kamera ein Aufnahmegerät ist, merkt man spätestens beim Versuch der Wiedergabe.
Rolfson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 23:27   #6
rjh49
Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2008
Beiträge: 909
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Zitat:
Zitat von Rolfson Beitrag anzeigen
dann möchte ich auch nicht vergessen, die Zwischenringe zu erwähnen. Diese haben den Vorteil, dass Du sie bei Deiner Kamera vor jedes Objektiv setzen kannst
du meinst vermutlich "zwischen Objektiv und Kamera", also hinten ans Objektiv.
__________________
meine Fotos auf flickr: https://www.flickr.com/photos/137359215@N08/
rjh49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 21:05   #7
Rolfson
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2016
Beiträge: 721
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Hallo rjh49,
so herum ist's richtig .
__________________
Dass die Kamera ein Aufnahmegerät ist, merkt man spätestens beim Versuch der Wiedergabe.
Rolfson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 23:22   #8
bluebase
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.06.2008
Ort: Sande / Friesland
Beiträge: 5
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Danke euch für eure Ideen und Hinweise.

Ich sehe, dass einige Wege nach Rom führen. Allerdings geht es mir ja grade darum, unterwegs nicht mit dem Objektiv herumhantieren zu müssen. Meine Fototouren sind meist so gestaltet, dass ich die Brennweite meines Sigmas (18-300 mm) komplett ausnutze. Und ZUSÄTZLICH möchte ich (möglichst unkompliziert) gute Makros machen können. Wenn ich dann erst das Objektiv abnehmen und Umkehr- oder Zwischenringe einsetzen muss, dann kann ich (vermute ich, korrigiert mich wenn ich mich irre) genauso gut auch ein echtes Makroobjektiv aufsetzen. Ok, preislich wäre das dann noch ein Unterschied, aber das steht für mich an 2. Stelle.

Jetzt habe ich mich ein wenig bei den Achromaten eingelesen, und stelle fest, dass die Beurteilungen zwischen "kannste vergessen" und "genialer Ersatz für ein Makro, 1a Schärfe" liegen. Das bedeutet, ich muss mir wohl vermutlich eine eigene Meinung bilden..

Das heißt, Entscheidung ist weiter offen, aber die Ahnunglosigkeit lichtet sich ein wenig. Danke dafür!
bluebase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 15:53   #9
rjh49
Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2008
Beiträge: 909
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

Die Wahrheit wird in der Mitte liegen. Die "kannste vergessen"-Abteilung hat möglicherweise übersehen, dass große Abbildungsmaßstäbe sehr genaues Arbeiten erfordern, d.h. man muß genau fokussieren, wegen der geringen Schärfentiefe abblenden (Blende 11, Blende 16 ist dann evtl. schon im Bereich der Beugungsunschärfe) und möglichst mit Stativ und Fernauslöser arbeiten. Weiterhin ist zu beachten, dass oft der kleinste Windhauch die Blüte, auf der das Bienchen sitzt, aus der Schärfeebene pustet - dagegen hilft auch kein Stativ.
__________________
meine Fotos auf flickr: https://www.flickr.com/photos/137359215@N08/
rjh49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2018, 16:21   #10
bluebase
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.06.2008
Ort: Sande / Friesland
Beiträge: 5
Standard AW: Makro Abbildungsmaßstab vergrößern

So, jetzt nochmal eine Rückmeldung: also ich habe mir (hier über das Forum) den Marumi Achromaten gekauft. Und ich tendiere ganz klar zu "super Lösung!"

warum? weil mir damit sehr detaillierte Nahaufnahmen gelingen, die meinen Ansprüchen absolut genügen. Ich sehe natürlich den Unterschied zu Fotos mit hochwertigen Makroobjektiven, aber aus den schon genannten Gründen bin ich bereit, an der Quali gewisse Abstriche zu machen.

Hänge ein paar frische Bilder an :-)

Danke nochmal fürs Erleuchten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC04119-Bearbeitet-21200.jpg (77,6 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC044671200.jpg (137,2 KB, 47x aufgerufen)
bluebase ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
a77ii , abbildungsmasstab , makro , makrolinse


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren