DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2018, 17:30   #1
duundich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 66
Standard Beurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Guten Tag

Wie beurteilt man denn die Schärfe bei obengenannten Objektiven?

Insbesondere die entfernten Objekte, also Wald, Dorf, etc. sind doch schwer scharf darzustellen, bzw. garnicht.


Freue mich schon auf Antworten


Gruß, Volker
duundich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 18:59   #2
DSLR-Canonier
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2008
Beiträge: 2.180
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Zitat:
Zitat von duundich Beitrag anzeigen
Wie beurteilt man denn die Schärfe bei obengenannten Objektiven?
UWW-Objektive haben in der Regel einen deutlichen Abfall der Schärfe zu den Randbereichen hin. Hier Maßstabe wie bei einem Telefestbrenner anzulegen bringt nichts. Das liegt in der Natur der Sache von UWW-Objektiven. Berurteilen kann man die Schärfe am Besten selbst so, indem man sich Referenzbilder von mehreren aktuellen (und guten) UWW-Objektiven ansieht. Dann weiß man was der akteulle Stand der Technik ist und wie das eigene Obejktiv dagegen abschneidet.
Zitat:
Zitat von duundich Beitrag anzeigen
Insbesondere die entfernten Objekte, also Wald, Dorf, etc. sind doch schwer scharf darzustellen, bzw. garnicht.
Nicht schwerer als mit anderen Objektiven. Wenn du darauf fokussiert, sollte es auch mit einem UWW scharf abgebildet werden, außer das Objekt liegt in einem Randbereich des Bildes.

Da das Objekt aber vermutlich auch kleiner abgebildet wird, fehlt einfach ein gewisser Detailreichtum. Ich hoffe das ist verständlich, z. B. da das Objekt vielleicht nur mehr 5% des Bildes ausmacht, können einfach nicht so viele Details abgebildet werden als wenn das Objekt 80% des Bildes ausmacht. Das wird oft mit einer Unschärfe verwechselt.
__________________
Grüße

Geändert von DSLR-Canonier (05.03.2018 um 19:05 Uhr)
DSLR-Canonier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 06:57   #3
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 1.380
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Zitat:
Zitat von duundich Beitrag anzeigen
Wie beurteilt man denn die Schärfe bei obengenannten Objektiven?
Genau gleich, wie bei anderen.
Für den Hausgebrauch: Indem man pixelpeept (am PC stark in die Details reinzoomt).
Auf etwas höherem Niveau: Indem man die Auflösung der Linienpaare am Rand und im Zentrum misst (bzw. messen lässt - siehe diverse Seiten im Internet).

Zitat:
Zitat von duundich Beitrag anzeigen
Insbesondere die entfernten Objekte, also Wald, Dorf, etc. sind doch schwer scharf darzustellen, bzw. garnicht.
Wieso denn das?
Wenn dem so wäre, würde wohl niemand so eine Optik kaufen!
__________________
5Dsr + 7D II + 80D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
10-18 STM * 15-85 USM * 18-55 STM * 55-250 STM * 50/1.8 STM

Geändert von Reussrunner (06.03.2018 um 07:54 Uhr)
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 08:38   #4
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 1.342
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Zitat:
Zitat von duundich Beitrag anzeigen
Wie beurteilt man denn die Schärfe bei obengenannten Objektiven?
Meinst du beim manuellen Scharfstellen?

Ich hatte jetzt schon mehrere Walimex 14mm Objektive. Das Problem beim manuellen Scharfstellen ist, das sich zwischen 3m und unendlich (ca.2cm) nichts sichtbares mehr tut. Zumindest sieht man keine Unterschiede mehr in der 10* Lupe oder im Fokus Peaking. Nur am PC bei 100% lassen sich geringste Unterschiede erkennen. Ich erstelle dann immer Fokusreihen (z.B von Sternen) und markiere dann hinterher die Skala für Unendlich.
__________________
10mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd

Geändert von c_joerg (06.03.2018 um 10:39 Uhr)
c_joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.03.2018, 09:00   #5
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 1.380
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Zitat:
Zitat von c_joerg Beitrag anzeigen
Meinst du beim manuellen Scharfstellen?
So kann die Frage natürlich Sinn machen!
Ich habe mich mit meiner Antwort auf die maximale Abbildungsleistung des Objektivs bezogen. Das war wohl am Ziel vorbei.
__________________
5Dsr + 7D II + 80D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
10-18 STM * 15-85 USM * 18-55 STM * 55-250 STM * 50/1.8 STM
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 06:32   #6
duundich
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 66
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Jetzt interressiert mich der Abstand zum Objekt, der dann scheinbar an Auflösung verliert, je mehr er sich nach hinten verschiebt. Kann man also sagen, dass Objekte in 5m Entfernung eher scharf (detailreich) abgebildet werden, als ein Dorf in 3 km Luftlinie?



Gruß, Volker
duundich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 07:02   #7
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 1.380
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Schärfe und Auflösung ist nicht dasselbe.
Logisch, je kleiner etwas ist, desto weniger Details sind zu erkennen. Mit jedem Objektiv. Und auch ohne.
Das heisst: Etwas das weit weg, also „klein“ ist, sollte selbstverständlich auch scharf abgebildet werden können.
Aber das Weisse im Auge der Taube, die auf dem Kirchtum im 5km entfernten Dorf sitzt, wirst du weder mit einem Weitwinkel, noch mit einem Consumer-Tele auflösen können.
__________________
5Dsr + 7D II + 80D + Sony RX100 IV
16-35/4 L * 24-70/2,8 L II * 70-200/2,8 L II * 100-400/4,5-5,6 L II * 85/1,2 L II * 100/2,8 L macro *
10-18 STM * 15-85 USM * 18-55 STM * 55-250 STM * 50/1.8 STM
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 08:51   #8
avogra
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: München
Beiträge: 68
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Dazu kommt dann noch, dass ab einer gewissen Entfernung auch schon die Bewegung der Luft und die Dichteunterschiede die Schärfe reduzieren, selbst wenn Kamera und Objektiv perfekt wären.
avogra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 09:34   #9
wolframklein
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2010
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 4.618
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Hallo,
was möchtest du testen?
Die Schärfe verschiedener Objektive gegeneinander,
oder ob du ein Objekt mit einem bestimmten Objektiv richtig fokussierst hast?

Sollte es um einen Vergleichstest gehen orientiere dich lieber an "wissenschaftlich" aufgebauten, genormten Tests in Zeitschriften oder Plattformen im Netz..
Bis auf eine eventuelle Serienstreuung bist du da auf der sicheren Seite.
Oder stelle diesen Test z.B. vor einem geometrisch Objekt exakt nach.

Wenn es dir um die Schärfe in einem einzelnen Bild ankommt:
Einfach leicht abblenden, auf das Motiv fokussieren und abdrücken.
Da Ergebnis siehst du ja beim rein zoomen auf dem Monitor der Kamera.

Gerade bei UWW hast du ja selten Probleme mit mangelnder Schärfeebene, der ist ja recht groß.
Kannst auch eine Schärfetabelle DOF, App... zur Hilfe nehmen um den richtigen Abstand einzustellen damit der gewünschte Bereich bei der benötigten Blende scharf ist.
__________________
K-3 I + PENTAX K-5 II + MEIKE BG
FB: PENTAX DA 35mm f2,4 + PENTAX DA 50mm f1,8 + COSINA 100 f3,5 Makro + Balgen mit NEOTAR N 75mm f 3,5
ZOOM: SIGMA 18-125mm HSM + SIGMA 150-500mm HSM OS

METZ 58 AF-1 + kleines Blitzstudio 2x250 Ws 1x 160 Ws + GOSSEN LUNASIX F

Affinity Photo + PortraitPro

Link`s zu Produkten sind, soweit nicht ausdrücklich geschrieben, KEINE Produktempfehlungen sondern sollen nur als Beispiel dienen.
wolframklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 09:53   #10
RainerT
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Beiträge: 11.772
Standard AW: Berurteilung der Schärfe bei Superweitwinkelobjektiven.

Zitat:
Zitat von duundich Beitrag anzeigen
Kann man also sagen, dass Objekte in 5m Entfernung eher scharf (detailreich) abgebildet werden, als ein Dorf in 3 km Luftlinie?
Zunächst muss das Objekt in 5mtr Entfernung auf dem Sensor die gleiche
Fläche einnehmen, wie das Dorf in 3km Entfernung ... sonst ist der Vergleich
sinnlos.

Ist das aber der Fall, spricht zumindest nichts prinzipbedingtes dagegen,
dass beide Objekte die gleiche Schärfe (Linienzahl pro Bildhöhe) erreichen.

Nur ist bei dem entfernten Objekt die Wahrscheinlichkeit, dass du
Störungen durch die Entfernung bekommst (Dunst, Hitzeflimmern, etc.)
halt viel grösser ... daher wird real das entfernte Objekt flauer und weniger
scharf sein ... was aber nicht am Objektiv liegt.
__________________
Don't 729IIIIIIIIIII
RainerT ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de