DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2019, 16:02   #51
_Henrik_
Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2017
Beiträge: 182
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Ich kann mich nur wiederholen: Schaut euch Portraitbilder von MFT auf z.B. flickr an.
Danach ist jegliche weitere Diskussion überflüssig.

Geändert von _Henrik_ (09.09.2019 um 16:26 Uhr)
_Henrik_ ist offline  
Alt 09.09.2019, 16:11   #52
FujiFred
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 379
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Es fängt gerade erst an, mit der zunehmenden Auswahl von Spiegellosen, Sinn zu "machen". Wie so oft, liegt auch hier der Reiz in der umsichtigen Beschränkung auf des Wesentliche.

Als mFT Ausfsteiger bekomme ich heute einen stabilisierten KB-Body, der die Abmessungen der aktuellen mFT und APS-C Top-Modelle nicht übertrift und der mit seinem kompaktem F4 Standardzoom die Freistellung von teuren 2.8 bei APS-C und bei mFT theoretischen 2.0 bietet. Wie man sehen kann, liegt man dabei in KB NICHT über der gängigen Gewichts- und Größenklasse:

Vergleich

Eine aktuelle verfügbare "Standard" Normalbrennweite 50mm F1.8 müsste in APS-C schon extrem teuer in 35mm F1.2, in mFT sogar F0.95 erkauft werden. Knackpunkt im (neuen) Spiegellos-KB-System sind die Objektive, die bereits bei Offenblende eine bisher völlig ungewohnte Schärfeleistung aufweisen.

Was die Auswirkung der schwächeren Lichtstärke/Blende sonst noch auf die Belichtung bedeutet, ist mir durchaus bewusst, ich stelle aber im direkten Vergleich meiner Z6 zur Vorgängerin E-M1 Mark II durchaus eine bis zu 2 Stufen höhere ISO Tauglichkeit fest. Wo mFT und vielleicht auch noch die Fuji X-H1 überlegen sind, ist der Sensor-Stabi. Ein Sucherbild wie festgenagelt finde ich zur Zeit weder bei Nikon und erst recht nicht bei Sony.
__________________
X-H1, 35mm, 16-80mm;
E-M1, 25mm, 14-54mm, 18-180mm;
RX10 III;
FujiFred ist offline  
Alt 09.09.2019, 17:10   #53
JRabbit
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2016
Beiträge: 1.416
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von _Henrik_ Beitrag anzeigen
Ich kann mich nur wiederholen: Schaut euch Portraitbilder von MFT auf z.B. flickr an.
Danach ist jegliche weitere Diskussion überflüssig.
Verstehe ich nicht? Was soll einem das zeigen? Es gibt sehr gute und sehr schlechte Portraits, einen Zusammenhang mit der Sensorgröße kann ich kaum feststellen.
JRabbit ist offline  
Alt 09.09.2019, 17:15   #54
JRabbit
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2016
Beiträge: 1.416
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von FujiFred Beitrag anzeigen
...Wo mFT und vielleicht auch noch die Fuji X-H1 überlegen sind, ist der Sensor-Stabi. Ein Sucherbild wie festgenagelt finde ich zur Zeit weder bei Nikon und erst recht nicht bei Sony.
Aber bei Panasonic. Jedoch haben deren Kleinbildkameras keinerlei Gewichtsvorteil gegenüber DSLRs.
JRabbit ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 09.09.2019, 18:20   #55
loge01
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2012
Ort: München
Beiträge: 134
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

So richtig lustich wird das size-matters-Gerubbel, wenn man beobachtet, wie die FF-Jünger die technischen Finessen ihrer Schätzchen damit dokumentieren (wollen), indem Sie halbvolle Aschenbecher auf dem Couchtisch, halbleer getrunkene Gläser Bier (oder Wein) oder die Bärchensammlung im Zimmerhintergrund/Regal fotografieren - und hier einstellen! Ach ja, der Blick vom Balkon in einen unaufgeräumten Hinterhof kommt oft auch ganz gut.
Lustich, das ...
__________________
Fotografie beginnt, wenn man aufhört, sich zum Sklaven von Wettbewerben zu machen.
loge01 ist offline  
Alt 09.09.2019, 22:01   #56
mikro_makro
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Vorarlberg / Österreich
Beiträge: 162
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Schlechte Fotos kann man mit jedem Kamerasystem machen, das ist jetzt kein Argument. Im Leica-Forum gibt es auch einen Thread für leere Parkbänke und auch sonst viel Belanglosigkeiten...

Ich sehe es eher praktisch: Wirklich gross ist der Preisvorteil von APS-C oder MFT ja nicht mehr (tlw. sogar teurer), also warum nicht den Formatvorteil nutzen? Die einzigen Vorteile der kleineren Formate sehe ich noch bei der etwas geringeren Grösse bzw. Gewicht (bei den Spiegellosen nicht mehr so dramatisch) und beim Cropfaktor für längere Brennweiten. Da muss halt jeder seine Prioritäten selbst setzen, mir ist beides einfach nicht wichtig genug.

Ob das eine oder andere Foto mit weniger Megapixeln genauso gut geworden wäre, ist jetzt keine Frage, die mich nachts schlecht schlafen lässt.
__________________
If you want to develop in photography, you have to become your toughest critic – Garry Winogrand
mikro_makro ist offline  
Alt 09.09.2019, 22:37   #57
Michgibtesnicht
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2019
Ort: HG
Beiträge: 403
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von mikro_makro Beitrag anzeigen
Die einzigen Vorteile der kleineren Formate sehe ich noch bei der etwas geringeren Grösse bzw. Gewicht (bei den Spiegellosen nicht mehr so dramatisch)
Bei den Spiegellosen ist der Gewichtsunterschied der gesamten Ausrüstung noch dramatischer als bei den DSLR. Die Objektive werden nicht leichter, wenn die Kamera spiegellos ist. Der aktuelle Trend geht eher in die entgegengesetzte Richtung.
Michgibtesnicht ist offline  
Alt 10.09.2019, 05:25   #58
Gast_508391
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

(Gähn) Erschreckend, wieviele Leute glauben, dass Vollformat was mit mehr Schärfe und Details zu tun hat. Kaum einer kennt anscheinend die Zusammenhänge zwischen Brennweite für einen gegebenen Bildwinkel und die resultierende Bildwirkung? Freistellung?? Tiefenschärfe???
Das ist übrigens kein religiös-fanatisches Plädoyer für FF. Je nach Lebenssituation und Einsatzgebiet kann das Optimum für einen selber auch in Richtung kleineres Format liegen, und das nächstkleinere wäre APS-C. Was bei mir bedeutet, dass ich die ehrwürdige "Queen mum" zugunsten der Pentax, die ich schon immer parallel dazu hatte, zum Verkauf vorgesehen habe. Für beruflichen oder gewerblichen Einsatz brauche ich sie nicht mehr. Dann brauche ich nicht mehr die gefühlt zentnerschwere FF-Ausrüstung auf 'nem Trolley hinter mir herzuziehen .
 
Alt 10.09.2019, 08:10   #59
donesteban
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 11.860
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von Componar Beitrag anzeigen
(Gähn) Erschreckend, wieviele Leute glauben, dass Vollformat was mit mehr Schärfe und Details zu tun hat. Kaum einer kennt anscheinend die Zusammenhänge zwischen Brennweite für einen gegebenen Bildwinkel und die resultierende Bildwirkung? Freistellung?? Tiefenschärfe???
Also wenn man mal Richtung 30 und mehr MP schielt, dann merkt man schon, dass ein D810 Sensor mit ISO 64 mehr Bearbeitung zugunsten Details erlaubt als ein D5300 Sensor mit ISO 100. Und die D5300 hat noch 24 MP.
Anders sähe es aus, wenn es eine APSc Kamera mit 36 MP und Basis ISO 25 gäbe, dann müsste in etwas das gleiche Potential drinnnen stecken.

Tiefenschärfe ist je nach Motiv häufig gar kein Riesenproblem. habe diesen Sommer unabsichtlich ein paar Landschaftsbilder mit f/2.8 gemacht, weil ich noch kurz zuvor Portraits gemacht hab. Mit dem 70-200/2.8 an KB. Tiefenschärfe reicht trotzdem, ja man sieht etwas Abfall an der Schärfe bei den nächsten und weitesten Teilen, aber es ist noch nicht schlimm. Und das war 2.8 mit einem Tele an KB!
__________________
Meine Bilder dürfen im DSLR Forum bearbeitet wieder eingestellt werden, sofern mit erwähnt wird, dass es sich um eine Bearbeitung eines Dritten handelt.
donesteban ist gerade online  
Alt 10.09.2019, 08:19   #60
Michgibtesnicht
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2019
Ort: HG
Beiträge: 403
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von donesteban Beitrag anzeigen

Tiefenschärfe ist je nach Motiv häufig gar kein Riesenproblem. habe diesen Sommer unabsichtlich ein paar Landschaftsbilder mit f/2.8 gemacht, weil ich noch kurz zuvor Portraits gemacht hab. Mit dem 70-200/2.8 an KB. Tiefenschärfe reicht trotzdem, ja man sieht etwas Abfall an der Schärfe bei den nächsten und weitesten Teilen, aber es ist noch nicht schlimm. Und das war 2.8 mit einem Tele an KB!
In solchen Diskussionen wird doch gerade der Mangel an Tiefenschärfe als Vorteil des KB postuliert.
Michgibtesnicht ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:43 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren