DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2022, 18:49   #1
Robert9
Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2009
Beiträge: 237
Standard Vergleich neuere und ältere Linsen?

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Gibt es einen Blog, Videoersteller o.ä., der sich auf Vergleiche spezialisiert und das speziell auch was ältere Linsen angeht?

Ich liebäugle schon ein paar Tage mit dem 20mm Sony, aber muss ich das wirklich haben, wenn hier Canon und Nikon herumliegen? Oder spare ich mir das ganz, lasse das 14er Nisi auch zuhause und tue mir das 11-24er Canon an?

Man müsste eine Liste haben. Aber bei DXO z.B. fehlen sehr, sehr viele Sachen.
Und bei so einer Liste auch gleich noch jede Menge Mehrfacheinträge für die besonders guten Zooms.

Geändert von Robert9 (06.08.2022 um 00:57 Uhr)
Robert9 ist offline  
Alt 06.08.2022, 23:27   #2
gastredner
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2022
Beiträge: 232
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Man müsste eine Liste haben. Aber bei DXO z.B. fehlen sehr, sehr viele Sachen.
Und bei so einer Liste auch gleich noch jede Menge Mehrfacheinträge für die besonders guten Zooms.
Ich würde mir eine alphabetische Liste machen und die ersten drei kaufen! Ich weiß, ist dann dumm gelaufen für Zeiss, aber Kollateralschäden gibt es halt immer.
gastredner ist offline  
Alt 07.08.2022, 13:05   #3
Robert9
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.08.2009
Beiträge: 237
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Bei DPReview gibt es eine umfangreichere Liste. Zu DXO habe ich gelesen, dass man sich angeblich einkaufen müsse um gelistet zu werden.

Mir würde eine Liste reichen, die ansagt was mindestens vier, besser fünf Sterne von fünf Sternen bekommt und dabei Material und Haptik nicht so schwer gewichtet, soweit es in einem guten Rahmen gestaltet ist.

Bei Kenrockwell gibt es viele Infos zu altem Glas und so zumindest Hinweise, welche teure Linse dann ihr Geld doch nicht wert sein soll.

Allerdings sind viele Texte alt und genau hier ist einer der Knackpunkte. Was 2004 eine tolle Linse war, ist vielleicht immer noch eine tolle Linse, oder halt auch nicht.

Dazu gibt es so viele seltsame Infos: A hat die Version II eines Objektives ganz weit oben gelistet, das soll im Vergleich zur Version I super toll, prima, klasse und superscharf sein. Und auf der nächsten Seite bei B liest man dann, dass die einzigen Unterschiede in wasauchimmer liegen, aber das Linsensystem komplett gleich gestaltet, gleich beschichtet und auch vom Ergebnis 1:1 geblieben sei. Der Preisunterschied sind auch nur 500 Euro.
Robert9 ist offline  
Alt 07.08.2022, 19:19   #4
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Ort: Mettmann
Beiträge: 2.397
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Was 2004 eine tolle Linse war, ist vielleicht immer noch eine tolle Linse, oder halt auch nicht.
Deine Erwartungshaltung ist, wie auch schon bei Deinen anderen Themen, oft unrealistisch. Wer sollte diesen Aufwand treiben, den Du erwartest, und warum? Und kennst Du eine solche umfassende Liste, noch dazu eine die alte Produkte aufgrund von neuen Entwicklungen immer wieder vergleichend neu bewertet, aus einem anderen Bereich? Ich nicht.

Mein Rat an Dich dazu ist kleinere Brötchen zu backen. Hier konkret eigene Erfahrungen mit neuen und älteren Linsen zu sammeln und dann von diesen Erfahrungen in den Objektiv-Bereichen der jeweiligen Hersteller zu berichten, evtl. mit passenden Fotos dazu, und konkretes Feedback bzgl. der Erfahrungen anderer einzuholen. Primär dafür ist auch dieses Forum da.

Ebenso das nicht überraschend geschlossene Thema Schärfe: welche konkreten Herausforderungen begegnen Dir, evtl. welche, die Du bei "Problembilder" einstellen würdest?

Wenn Du Deine Themen & Fragestellungen in Deinem grundsätzlichen Stil und ausschweifend im Fototalk behandelst, dann bleibt es bestenfalls Foto-Talk.
__________________
Ausrüstung
Flickr

Geändert von bodomh (07.08.2022 um 21:38 Uhr)
bodomh ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.08.2022, 22:07   #5
MrWahoo
Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Ort: BB
Beiträge: 2.996
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Allerdings sind viele Texte alt und genau hier ist einer der Knackpunkte. Was 2004 eine tolle Linse war, ist vielleicht immer noch eine tolle Linse, oder halt auch nicht.
Warum (nicht)?

Wenn ein Objektiv im Jahr des Erscheinens sehr gut war, dürfte es doch heute sicherlich nicht weniger Leistung bieten. Wenn doch, dann weil es schlicht beschädigt ist.
Auf was du vermutlich eher hinaus willst, ist die Frage, ob neuere Objektive nicht möglicherweise besser sind. Aber wenn es diese überhaupt gibt, bzw. es neuere Objektive gibt, die vergleichbar zu älteren sind, finden sich dazu in aller Regel einige Reviews. Ansonsten müssten das schon sehr weither geholte Vergleiche sein.

Was mir persönlich aktuell eher helfen würde, sind Vergleiche, wie manche Oldies an neuen Kameras eine Renaissance erfahren. Denn mittlerweile sind halt Dinge möglich, die beim Erscheinen des Objektives so gar nicht denkbar waren. Ich nutze neuerdings beispielsweise ein 300/4 L IS, weil ich das mit einem 2x TK an der R6 praktisch uneingeschränkt nutzen kann. Bei Release an einer DSLR dank Offenblende f/8 war das halt eine praxisferne Kombination. Das 11-24L ist für mich mittlerweile auch nochmals spannender geworden, da man mittels RF-Adapter mit Filtereinschub jetzt sehr leicht Pol- und ND-Filter nutzen kann.


Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Dazu gibt es so viele seltsame Infos: A hat die Version II eines Objektives ganz weit oben gelistet, das soll im Vergleich zur Version I super toll, prima, klasse und superscharf sein. Und auf der nächsten Seite bei B liest man dann, dass die einzigen Unterschiede in wasauchimmer liegen, aber das Linsensystem komplett gleich gestaltet, gleich beschichtet und auch vom Ergebnis 1:1 geblieben sei. Der Preisunterschied sind auch nur 500 Euro.
Ok, wenn es natürlich solche krassen Formen annimmt, muss man in deinem Fall den Bericht von "A" gänzlich meiden oder zumindest hinterfragen. Aber solche Beispiele lassen sich ja auch schnell empirisch überprüfen. Durch Linsenschnitte, MFT-Charts und im Zweifelsfall auch Beispielbilder.
__________________
foto-crew.net
MrWahoo ist offline  
Alt 08.08.2022, 10:07   #6
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 14.672
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Du hast die alten Objektive rumliegen - einfach testen und schauen ob sie dir reichen - aber du scheinst eher maximale Technik zu sammeln, als sie einfach zu benutzen...

Tipp: Auch wenn die Testergebnisse noch so gut sind, dein Exemplar muss dann nicht auch so gut sein, Sample-Variation etc.
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<
Borgefjell ist offline  
Alt 08.08.2022, 10:51   #7
DrZoom
Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 7.387
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Allerdings sind viele Texte alt und genau hier ist einer der Knackpunkte. Was 2004 eine tolle Linse war, ist vielleicht immer noch eine tolle Linse, oder halt auch nicht.
Das ist richtig.

Mit Film konnte man nur ca die Auflösung von 50 Megapixel erreichen. Das ist moderner Schwarzweißfilm bei niedrigen ISO.

Mit Farbe sogar eher 24 Megapixel oder weniger, je nachdem, wie mans rechnen will. Von sowas wie ISO 50 Provia.

Mit Mikrofilm wären aber immerhin schon 2 Gigalpixel an Kleinbild drin gewesen. Natürlich hat das niemand verwendet, weil schreckliche Qualität und extrem unempfindlich.

Das ist im Vergleich zu Digital einfach keine nennenswerte Auflösung, das muß man schon verstehen.
__________________
"Schärfe ist ein bourgeoises Konzept" - Henri Cartier-Bresson | David Hobbys Webseite, meine Empfehlung für Anfänger | Mikrokontrast | Firmware and Sensor Performance

Hier stand mal die Highlights meine Ausrüstung als allgemeine Empfehlung, aber der Markt ist derzeit zu sehr im Umbruch und daher kann ich derzeit nichts mit gutem Gewissen empfehlen.
DrZoom ist offline  
Alt 08.08.2022, 11:09   #8
orthocelsus
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: UBI BENE IBI PATRIA
Beiträge: 717
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Gibt es einen Blog, Videoersteller o.ä., der sich auf Vergleiche spezialisiert und das speziell auch was ältere Linsen angeht?
zenography
__________________
Flickr
orthocelsus ist offline  
Alt 08.08.2022, 13:13   #9
Robert9
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.08.2009
Beiträge: 237
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Vor Jahr und Tag mussten Objektive im Vollformat für 12, 20, 24 Megapixel ausreichen. Viele Objektive (nehmen wir mal Canon als Beispiel) wurden dabei für Film entwickelt und waren ausreichend.

Dann kamen neue Senoren und die Frage auf (ich erinnere mich an einen bekannten Photoshop-Guru) ob die bekannten Objektive denn noch ausreichen würden, wenn man mehr als 36 Megapixel bedienen will.

Mit einer Sony RIV ist man jetzt bei 60 Megapixel, ich ahne also dass manches Objektiv das genau nicht mehr bedienen kann.

Ergo dürften zum Beispiel einige der Empfehlungen, die ein Ken Rockwell im Jahr 2008 gibt, heute nicht mehr passen.

Natürlich müsste meine Fragestellung präziser lauten: Gibt es Vergleiche von alten und neuen Linsen am Sensor x bzw. an einem Sensor mit Auflösung y.

Wäre ich Fachzeitschrift würde ich das vielleicht angehen, denn das Thema sollte jede Menge Klicks generieren. Und viele versuchen das ja auch, sind aber wahrscheinlich zu klein aufgestellt um das in großem Stil mit möglichst vielen Linsen umzusetzen.

Ich glaube sehr wohl, dass neuere Linsen besser bzw. optimierter sind als alte. (Bei Zeiss sieht man das evtl. beim Übergang von alt zu Milvus und sei es nur, dass eine neue Beschichtung bei ist.)

Zumindest bis zu einem gewissen Jahrgang sehe ich diese Entwicklung. Bei einigen Beispielen geht der Trend mittlerweile scheinbar wieder in die andere Richtung, weil man sich aufgrund der Software-Korrekturen weniger Mühe mit der Optik geben muss, damit billiger produziert usw.

Zenography schaue ichr mir an. Danke.
https://www.youtube.com/channel/UCza...3jl5NSw/videos

https://www.objektiv-berater.de/

https://www.dpreview.com/products/lenses

https://www.dxomark.com/Lenses/

https://www.traumflieger.de/reports/...non::1007.html

Sicher gibt es noch viel, viel, viel mehr, wobei ich stets versuche zu unterscheiden, ob das wieder nur ein SEO-Heinz ist oder ich mich auf die Angaben tendenziell verlassen will.
Robert9 ist offline  
Alt 08.08.2022, 13:31   #10
MrWahoo
Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Ort: BB
Beiträge: 2.996
Standard AW: Vergleich neuere und ältere Linsen?

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Vor Jahr und Tag mussten Objektive im Vollformat für 12, 20, 24 Megapixel ausreichen. Viele Objektive (nehmen wir mal Canon als Beispiel) wurden dabei für Film entwickelt und waren ausreichend.

Dann kamen neue Senoren und die Frage auf (ich erinnere mich an einen bekannten Photoshop-Guru) ob die bekannten Objektive denn noch ausreichen würden, wenn man mehr als 36 Megapixel bedienen will.

Mit einer Sony RIV ist man jetzt bei 60 Megapixel, ich ahne also dass manches Objektiv das genau nicht mehr bedienen kann.
Das mag alles erst einmal richtig sein, aber es fehlt die Konsequenz, die du davon ableiten willst. Ein Objektiv wird nicht schlechter, nur weil dahinter die doppelte oder vierfache Menge an Pixeln ausgeleuchtet werden muss. Im Gegenteil, denn bei identischem Ausgabeformat profitiert jedes Objektiv davon, wenn es mehr Pixel als Reserve im digitalen Negativ gibt.

Die Frage, die schon bei der D800 und dann besonders bei den 5Ds(R) vor sieben Jahren aufgerufen wurde, ging dann aber in eine leicht andere Richtung, nämlich ob man die volle Auflösung auch noch mit alten Objektiven vollumfänglich nutzen kann. Und das nicht im Sinne davon, dass man überhaupt jetzt eine schlechtere Ausgabequalität als zuvor hat, sondern ob man eben die 50 Megapixel auch auf 1:1-Ebene so für riesige Drucke bei niedrigstem Blickabstand nutzen kann. Denn genau hier lautet die Antwort meist nein, aber umso mehr verunsichert es eben viele Nutzer, die ihr eigentliches Tun nicht oder nur teilweise hinterfragen. Meistens werden die Bilder schließlich nicht größer gedruckt als noch vor fünfzehn Jahren und wenn sie digital bleiben, ohnehin nicht auf Bildschirmen mit entsprechenden Auflösungen geschaut.
__________________
foto-crew.net
MrWahoo ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:02 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de