DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2010, 16:13   #1
frosch10
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 8
Frage Farbspektrumanalyse via Software

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo allerseits,

kann ich aus einem Testfoto, das ich von einer Lichtquelle gemacht habe, das Farbspektrum bestimmen? Ich meine damit nicht nur die Farbtemperatur, sondern auch die Tatsache, ob das Spektrum kontinuierlich ist oder Lücken aufweist.

Der Hintergrund meiner Frage:

Ich möchte Farbdias von einer Leuchtplatte digital abfotografieren. Die Hintergrundbeleuchtung ist eine Leuchtstoffröhre, I.d.R. haben die kein kontinuierliches Farbsprektrum, woraus sich Farbstiche ergeben, die man nicht durch Bildbearbeitung herausfiltern kann.

Gibt es spezielle Röhren mit kontinuierlichem Spektrum?
frosch10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2010, 16:21   #2
belfigor
Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2005
Beiträge: 214
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Klick, Preise ohne MwSt., oder diese.
belfigor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2010, 18:40   #3
frosch10
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 8
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Danke für die Links zum Vertrieb der Leuchtstoffröhren.

Gibt es trotzdem Tipps zum Bestimmen des Farbspektrums einer vorhandenen Lichtquelle?
frosch10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2010, 23:30   #4
TommyZ
Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2008
Ort: Oberumbach, zwischen München und Augsburg
Beiträge: 135
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Hallo,

das ist leider nicht möglich da in einem Foto keine Informationen über die spektrale Verteilung enthalten ist.
Es wird ja von einer Digitalkamera nur rot, grün und blau aufgenommen (RGB).

Du kannst dir ja mal das anschauen: http://www.experimentalchemie.de/05-a.htm#spektrometer

Das hab ich gestern bekommen aber noch nicht zusammengebaut.


Grüße

Tommy
__________________
Rauschgenerator Olympus E-3 / HLD-4, Zuiko 18-180, Sigma 135-400, FL-50
TommyZ ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 01.03.2010, 00:09   #5
Mi67
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2005
Beiträge: 7.623
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Zitat:
Zitat von frosch10 Beitrag anzeigen
kann ich aus einem Testfoto, das ich von einer Lichtquelle gemacht habe, das Farbspektrum bestimmen? Ich meine damit nicht nur die Farbtemperatur, sondern auch die Tatsache, ob das Spektrum kontinuierlich ist oder Lücken aufweist.
Nein, das geht mit Bayer- oder Foveon-Sensoren nicht.


Zitat:
Der Hintergrund meiner Frage:
Ich möchte Farbdias von einer Leuchtplatte digital abfotografieren. Die Hintergrundbeleuchtung ist eine Leuchtstoffröhre, I.d.R. haben die kein kontinuierliches Farbsprektrum, woraus sich Farbstiche ergeben, die man nicht durch Bildbearbeitung herausfiltern kann.
Gibt es spezielle Röhren mit kontinuierlichem Spektrum?
Ein kontinuierliches Spektrum ist hierfür nicht notwendig, da ja auch de Farbemulsion des Diafilms nur eine Selektion von Farb- bzw. Absorptions-/Transmissionsbändern bietet. Siehe hierzu z.B. Seite 8 des Fuji Velvia 100 Datenblattes:
http://www.fujifilm.de/prod/filme/ka...00englisch.pdf
__________________
Genügt es nicht, eine Lösung für kein Problem zu haben?
Meine Bilder dürfen nachbearbeitet und im Rahmen dieses Forums wieder eingestellt werden.
Mi67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2010, 11:46   #6
jfu33.3
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 120
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Was du suchst ist ein abbildendes Spektrometer. Das hat dann, statt 3 "Farb"kanälen zB. 100 davon, und jeder deckt dann ein paar nm ab.

Funktioniert üblicherweise mit einem Array-CCD, einem Schlitz, und einem Gitter (nebst Optik). Kann daher in einem Rutsch nur eine Zeile aufnehmen, und muss alle Zeilen nacheinander anfahren -> dauert 'ne ganze Weile.

Und die Daten sind auch ein "bisschen" größer als normale Bilder. So Faktor 100 halt.
jfu33.3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2010, 19:02   #7
wintersaint
Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2008
Beiträge: 821
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Wie gesagt, Spektrum geht nicht, da nur 3 Kanäle zur Verfügung. Ist für Deine Anwendung aber auch volkkommen überflüssig. Was bringt Dir ein Spektrum denn? Wie willst Du das mit irgendwas verrechnen?
Was Du brauchst ist eine Leuchtstoffröhre mit gutem Farbwiedergabeindex und einen manuellen Weißabgleich.
Entgegen der hier schon wieder verbreiteten Fehlinformation: Es gibt KEINE Leuchtstoffröhren mit kontinuierlichem Spektrum! Wie auch. Das sind im Prinzip Quecksilberniederdruckleuchten, die im Prinzip ein Quecksilberspektrum aussenden, was durch den Leuchtstoff modifiziert wird. Da kann man verschiedene Helligkeiten in verschiedenen Bändern reinbasteln, aber ein wirklich kontinuierliches Spektrum gibt es nur bei Glühkörpern und exotischen Lichtquellen.
__________________
flickr hat aus Kunst einen gigantischen Haufen bunter, bierdeckelgroßer Belanglosigkeiten gemacht.
wintersaint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2010, 21:29   #8
zzzip
Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2005
Beiträge: 1.540
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Via Software geht wohl nicht, aber eine Hardwarelösung ist auch nicht so schwer: Objektiv ab, Schlitzblende drauf und ein Prisma oder Gitter davor halten. Alternativ gibt es Spektroskope schon fertig für die Astrofotografie. Da bekommst man dann üblicherweise einen T2 Kameraanschluß, den man auf alle DLSRs adaptieren kann. Objektivseitig hat das Gerät einen 1,25 oder 2 Zoll Anschluß für beliebige Teleskope.
zzzip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2010, 00:02   #9
jfu33.3
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 120
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software

Naja, Leuchtstoffröhren erreichen schon ein kontinuierliches Spektrum. Allerdings halt nicht mit der Helligkeitsverteilung eines schwarzen Strahlers. Die Leuchtstoffe emitieren keine Linienspektren, sondern wirkliche Kontinuen, und bei 5banden-Leuchten ist das auch durchgehend.
Hab mal das Spektrum einer grünen Kaltkathode angehängt, das ich vor Ewigkeiten mal gemacht hab. Da sieht man schön, dass der Leuchtstoff im grünen ein Kontinuum gibt, die Linien kommen vom Quecksilber.

http://www.mm-aquaristik.de/aquarist...ux_1-large.png - das geben zB. die Osram Biolux Lampen von sich. Die Peaks sind Quecksilber, die Kontinuen die Leuchtstoffe. Die Biolux Teile sind darauf ausgelegt auch Teile vom Spektrum zu emitieren die nicht sichtbar sind (für Tierhaltung etc.).

Aber man braucht Kontinuen auch nicht unbedingt, HQI Lampen haben zB. keinen Leuchtstoff, aber die enthaltenen Elemente strahlen auf so vielen Linien (und die sind wegen der Temperatur so breit), dass es quasi kontinuierlich ist (gibts auch als 9xx).


Mit der Schlitzblende ist es übrigens leider nicht getan. Die muss nämlich im Brennpunkt von einer Linse sitzen, und da dort dann für den CCD kein Platz mehr ist (bzw. die aufgefächerten Wellenlängen von da an Weglänge benötigen um sich entsprechend ihrer Wellenlänge zu verteilen) muss nochmal ein Objektiv dahinter.
Im Astronomiebereich nehmen einem die Sterne dadurch vieles ab, dass das Punktquellen sind. Da kann man auch einfach ein Beugungsgitter vor die Optik schnallen, fertig.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg spectrum_green_ccfl.jpg (24,5 KB, 14x aufgerufen)
jfu33.3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2010, 21:38   #10
frosch10
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 8
Standard AW: Farbspektrumanalyse via Software


OK! Danke für die zahlreichen Beiträge. Die haben mich echt weiter gebracht.
frosch10 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
dias , farbstich , reproduktion


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:15 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren