DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Anzeige

Umfrageergebnis anzeigen: welche gitzo stative besitzt ihr bzw. wie eure meinung zu gitzo
generation xxx3/5 7 8,33%
generation xxx0/1/2 19 22,62%
ältere generation 3 3,57%
serie 0/1 10 11,90%
serie 2 16 19,05%
serie 3/4 25 29,76%
serie 5 13 15,48%
typ systematic 28 33,33%
typ mountaineer 6 7,14%
typ traveler 15 17,86%
anderer typ 4 4,76%
ausführung ocean bzw. safari 8 9,52%
kit (staiv und kopf von gitzo) 7 8,33%
monopod 13 15,48%
version carbon 40 47,62%
version alu bzw. basalt 6 7,14%
upgrade: hatte vorher eine andere marke 20 23,81%
wechsel: innerhalb der gitzo welt z.b. andere serie etc. 3 3,57%
verkauft: wechsel zu einer anderen marke 4 4,76%
gitzo ist zu recht der standard preis/ leistung stimmt 23 27,38%
gitzo kenne ich - ist mir aber zu teuer 26 30,95%
gitzo ist völlig überbewertet - brauche ich nicht! 21 25,00%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 84. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2018, 12:51   #11
davidcl0nel
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 2.332
Standard AW: umfrage zur marke gitzo bzw. stativen

Angefangen hab ich mal mit diesem Thread:
https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1062874
;-)


Das Traveler 2540 (so stehts dran, gekauft also 2580TQR4) begleitet mich weiterhin wunderbar durch dick und dünn. Mittlerweile habe ich aber den Original-Kugelkopf (seit Beginn allerdings mit Sunwayfoto-Platte für AS) gegen den Markins TrQ ausgetauscht, seit einem halben Jahr auch da noch zusätzlich die Panoramaplatte, die zwar etwas schwerer ist, aber doch gute Dienste leistet.
Ach und die Mittelsäule hab ich gegen die kürzere ausgetauscht, da ich die volle Länge eh nie benutzt hatte, wieder etwas leichter. So kann ich es aber bodennah direkt einsetzen.
2 Reihen Verschlüsse sind seit einer Weile auch OceanLocks, als es sie noch gab - nun ist es eigentlich ausgereizt. 1783g Power, damals mit normaler Nicht-Panoramaplatte waren es 1680g oder so.

Seit etwa 3 Jahren habe ich es aber noch durch ein Systematic 4 (4542LS) ergänzt, wenn es mal richtig dick kommt. (insbesondere mit Astro-Nachf+hrung). Im Nachhinein hätte es hier vielleicht auch das 3542 getan, was dann wieder etwas leichter gewesen wäre, aber es war zu dem Zeitpunkt sogar billiger. Als Kugelkopf dafür habe ich (noch) die 2 großen Gitzo GH2780 bzw GH3780 (für Nachführung), auch seit Anbeginn mit Sunwayplatte und ich bin mit denen eigentlich auch zufrieden, aber ich laufe noch immer sabbernd um einen Arca Swiss D4 herum, der wegen getrennter Einstellungsmöglichkeit eine astronomische Nachführung einfacher ausrichten lassen sollte, wenn man so im dunklen durch den Polsucher guckt. (der sowieso alles "verkehrt" herum macht ) Aber der Preis, der Preis...

Der Vorteil dieser Kombination - und ich habe es wirklich schon mehrfach gemacht - ist, daß ich beide Stative zusammen/ineinander schrauben kann. Also die 3 unteren Segmente des Travellers passen anstatt das untere Element des Systematic perfekt zusammen. Die sind natürlich verglichen mit dem unteren Element auch etwas kürzer als sie jetzt sein könnten, aber so umgebaut als "GT4562XLS" komme ich auf 2m Schulterhöhe + Kopf + Kamera.
Also hilft die Modularität der gleichen Generation prima, und ein Umbau ist im Prinzip ja auch in 3min gemacht.

Unterwegs auf Reisen habe ich die neuen Traveler schon mal gesehen, im Shop hab ich den "neuen" Trav-Kugelkopf auch mal angefasst, der klar viel besser als mein alter Trav-Kopf ist, aber Markins möchte ich dennoch nicht mehr missen.

Ja, die Preise sind enorm, und ich denke Gitzo kann sich da auf Dauer noch wärmer anziehen aufgrund der Konkurrenz. Sirui und jetzt auch Rollei (nie besessen! also mal im wirkliche Einsatz getestet) werden so schlecht auch nicht sein, wobei auch da die Preise stark gestiegen sind im Vergleich zu den <200€ die die anfangs mal gekostet haben... Und es tauchen hier im Subforum ja immer mal wieder neue Namen auf, warum auch nicht. Ich werde die nicht wirklich schlecht reden, soll jeder selber entscheiden was er braucht. Ich würde jedenfalls mit dem Standard <100€ nicht zufrieden sein - aber ich benutze mein Stativ auch sehr gern, es ist fast an meinen Arm angewachsen. Und wo ich es nun schon auch alles eingesetzt habe... Erínnerungen...
__________________
Flickr Meine Urlaubsreisen
davidcl0nel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 13:23   #12
BastianK
Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 3.134
Standard AW: umfrage zur marke gitzo bzw. stativen

Zitat:
Zitat von davidcl0nel Beitrag anzeigen
Der Vorteil dieser Kombination - und ich habe es wirklich schon mehrfach gemacht - ist, daß ich beide Stative zusammen/ineinander schrauben kann. Also die 3 unteren Segmente des Travellers passen anstatt das untere Element des Systematic perfekt zusammen. Die sind natürlich verglichen mit dem unteren Element auch etwas kürzer als sie jetzt sein könnten, aber so umgebaut als "GT4562XLS" komme ich auf 2m Schulterhöhe + Kopf + Kamera.
Also hilft die Modularität der gleichen Generation prima, und ein Umbau ist im Prinzip ja auch in 3min gemacht.
Hab ich auch schon gemacht, bei mir dann GT4562LOS
__________________
Falls jemand Fotos von mir sehen möchte: flickr / Alben: Astroscapes Reflektionen Geometrie Brücken Environmental Portrait
BastianK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 13:51   #13
Rotlicht
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2008
Beiträge: 86
Standard AW: umfrage zur marke gitzo bzw. stativen

Mein erstes, richtige Stativ (2006)war und ist das G2228 Carbon und es reicht mir in vielerlei Hinsicht auch heute noch aus.
Nachdem im Laufe der Jahre auch schwerere Optiken hinzugekommen sind habe ich seit einem Jahr das GT5543Ls plus GS5513s.

Diese Kombi mit der kurbelbaren Mittelsäule ist für mich bislang das Nonplusultra und sch.... was drauf, jeden Cent wert. Hab aber auch etwas länger gesucht bis die Endpreise stimmten.
Rotlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 14:43   #14
Stabilix
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 446
Standard AW: umfrage zur marke gitzo bzw. stativen

Ich habe seit Jahren verschiedene Stative von Gitzo und schätze sie als problemlose und sehr praxistaugliche Begleiter. Angefangen habe ich mit einem Serie 3 Systematic mit Alu-Beinen (GT3330LS), das mir vom Konzept sehr gefiel, an dem das Schwingungsverhalten der Alu-Beine aber spürbar schlechter war, als das des Carbon-Pendants. So wurde mein nächstes Gitzo ein Carbon-Modell, das Traveller-Stativ GK2580TQR. Ein wirklich hervorragendes Stativ mit sehr guter Verarbeitung und einer sehr hohen Stabilität. Insbesondere hat mir – im Vergleich zu anderen Stativen – die Mittelsäulenbefestigung sehr gefallen, die Säule ist bis zum halben Auszug ohne Stabilitätseinschränkungen nutzbar.

Mittlerweile ist das GK2580TQR dem kleineren Bruder GT1545T gewichen, da seit meinem vollständigen Wechsel zu µFT dieses Stativ für fast alles reicht. Will ich das lange Tele auf dem Stativ nutzen, kommt eh ein massiveres Stativ zum Einsatz. Das ist aus Geldgründen und weil ich es eh nicht so oft brauche kein Gitzo geworden, sondern ein Serie 3 Tiltall mit Carbon-Beinen. Stabilitätsmäßig ist dies hervorragend, ansonsten merkt man den Unterschied zu Gitzo deutlich.
Der Vollständigkeit halber: Angefangen habe ich mit einem Manfrotto 055, zwischendurch gab es Verschiedenes zum längeren Testen (ein älteres Gitzo Serie2 Mountaineer, ein Induro Serie 4, ein Novoflex Quadropod). Geblieben sind neben dem GT1545T und dem Tiltall noch ein Novoflex Triopod, ein kompaktes altes Serie 4 Gitzo und ein Vinten Carbon Videostativ als Stabilitätsreferenz im Stativbereich.

Bei den Einbeinen ist nach verschiedensten Modellen das sehr leichte Gitzo GM2560T geblieben, mit dem ich wirklich gut klarkomme, für viele wird es aber wohl zu wackelig sein. Mittlerweile nutze ich aber fast gar kein Einbeinstativ mehr, dafür ist der Stabi der E-M1 II einfach zu gut. So liegt ein recht gutes Calumet-Carbon Monopod genauso ungenutzt herum, wie meine zum Einbeinstativ umgebaute Gitzo Mittelsäule GS5510XLS.
Bei den Stativköpfen bin ich nicht mehr mit Gitzo unterwegs (nur auf dem Calumet-Einbein steckt noch der Traveller-Kopf vom GK2580TQR mit der Sunwayfoto Arca-Klemme), habe aber eine Menge besessen. Wirklich übezeugt haben mich der Systematic-Kopf GH5380S und der GH3580. Nicht so glücklich wurde ich mit den kleineren dezentralen Köpfen (GH1580 und GH2580) und mit dem kleinen Fluidkopf G2180. Der hat zwar ein tolles Bedienkonzept, schwingt aber zu stark.

Preislich ist Gitzo natürlich eine Hausnummer, aber bei dem, was ich besitze stimmt die Qualität und auch der Wiederverkaufswert passt. Manchmal gibt es auch schöne Schnäppchen, die ich bei anderen Premium-Herstellern eher vermisse.

Stabilix
Stabilix ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Antwort

Stichworte
gitzo , mountaineer , systematic , traveler , umfrage


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung
DSLR-Forum-Sponsor Falkemedia verlost Photokina 2018 Tickets!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:31 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren