DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2018, 03:17   #11
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.466
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von MisterW Beitrag anzeigen
Ich hätte gerne Ersatzteile, bei meinem Godox AD600BM ist der Plastikneiger verschlissen und dann gebrochen, man kann ihn nirgendwo kaufen, sprich Gerät ist so nicht mehr nutzbar,
ja, das ist ärgerlich und ich bin auch froh, dass so was thematisiert wird, aber...

Zitat:
550€ für 1 Jahr.
das ist dann doch übertrieben- es gibt, und das hatte ich Dir auch schon mal geschrieben, den ad-h600 für <= 65.- Eur , den man entweder direkt an den AD600BM anschließen kann und damit ein eh empfehlenswert leichtes Handling hat oder von dem man den Handgriff abschrauben und den defekten Handgriff am AD600BM ersetzen kann.

Natürlich trotzdem ärgerlich- aber bei weitem nicht so dramatisch, wie Du es hier beschreibst.

Zitat:
Bei Elinchrom kostet ein Ersatzneiger komplett 18€.
erstaunlich günstig für ein Markengerät- muss man eben alles zusammenrechnen und vor allem den Anschaffungspreis und auch die Kosten für die verfügbaren Lichtformer beachten.

Zitat:
Ich musste bei div. Geräten bereits Einschalter, Drehregler, Stecker, Kondensatoren und Taster tauschen lassen, sowas passiert halt wenn die Sachen fast täglich im Einsatz sind, ein gewisser Verschleiß ist da normal.
Wer das nicht braucht muss es ja nicht kaufen, man sollte aber daraufhinweisen, daß es eben Unterschiede gibt im Support nach dem Kauf.
ja, das stimmt, dass man darauf hinweisen sollte- allerdings auch darauf, dass Du Profi bist und Deine Blitze in einem Jahr mehr beanspruchst als viele Amateure ihre in ihrem ganzen Blitzleben nicht.

Dass sich eine Reparatur wirtschaftlich überhaupt lohnt, liegt oftmals an den hohen Anschaffungskosten- sind diese niedrig (evtl. sogar niedriger als ein Ersatzteil) sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.

Das soll jetzt alles keine Empfehlung für oder gegen irgendein System sein- was er wie gewichtet muss da jeder selber wissen.

Wichtiger finde ich es im ersten Schritte sowieso zu entscheiden, ob tatsächlich Studioblitz, Porty, Aufsteckblitz etc. benötigt wird- was wiederum stark von dem Einsatzbereich (und ein wenig der Erfahrung) abhängt.

So günstig ein Godox AD600BM im Gegensatz zu seinen Markenpendants ist- wenn ein stationärer Studioblitz genauso gut einsetzbar ist, ist das eine rel. teure Lösung.
Andererseits bringt einem selbst der beste stationäre Studioblitz nichts, wenn man mit ihm an Orten ohne Stromversorgung arbeiten möchte und man auch keinen schweren Generator oder sündhaft teuren (und ebenfalls schweren) Akku mitschleppen kann oder will.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 08:19   #12
islander
Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 4.830
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von Silberkorn Beitrag anzeigen
Ich war lange bei Jinbei, bin jetzt aber auch zu Godox gewechselt.
Die haben echt alles für jeden Geldbeutel.

Und mit einem AD200 und zwei TT600 komme ich schon seeeeehr weit.
Wobei im Studio würde ich mir was mit Einstellicht holen.

Der XPRO als Auslöser ist ein Gedicht :-)
Moin!
Was würde aus deiner Sicht denn z.B. gegen
die Akkublitze 601/610
bzw. gegen einen TTL 600 von Jinbei sprechen?

Die können, u.a. mit Canon, per Funk TTL und HSS ausgelöst werden

Ich benutze im Moment übrigens neben zwei 430EX von Canon
und noch einen ~ 35 Jahre alten Multiblitz Mini-Studion 202.

mfg hans
islander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 08:52   #13
nex69
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 3.237
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
erstaunlich günstig für ein Markengerät- muss man eben alles zusammenrechnen und vor allem den Anschaffungspreis und auch die Kosten für die verfügbaren Lichtformer beachten.

Für Elinchrom kann man auch Walimex Lichtformer kaufen. Überhaupt kein Problem und funktioniert perfekt. Die Original Elinchrom Lichtformer sind natürlich deutlich teurer.
__________________
flickr
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 09:21   #14
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 1.631
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von MisterW Beitrag anzeigen
Bei Godox muss man halt schauen einen guten Verkäufer zu finden der einem auch Garantie oder Gewährleistung bietet, in der Bucht tuen viele Händler so als wären sie in England oder einem anderen Land ansässig, dem ist aber nicht so, die geben einfach das Logistik Fullfillment Center an, d.h. wenn man wirklich einen Servicefall hat, muss man alles selber nach China senden und erstmal Zoll zahlen, kann man wenn man es wieder hat zurückbekommen, aber das dauert.
.
Godox kauf ich nur über Amazon Prime.
Die zicken Null rum in den ersten 2 Jahren mit Rücknahme bei Defekt.
__________________
Gruß Alex

Ich finde Equipment Listen Langweilig. Schaut doch mal bei mir rein:
Flickr,

Meine Threads hier im Forum:
Helicopter Flug über San Francisco
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 11.05.2018, 10:59   #15
uchris
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 188
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Schon einmal vielen Dank für die zahlreichen Inspirationen und Hinweise.

Um eine Sache nochmal klarzustellen: Ich suche KEINE mobilen/Akku-Systeme, sondern etwas, dass ich ganz normal an der Steckdose zu Hause betreiben kann.
uchris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 11:26   #16
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.466
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von uchris Beitrag anzeigen
Um eine Sache nochmal klarzustellen: Ich suche KEINE mobilen/Akku-Systeme, sondern etwas, dass ich ganz normal an der Steckdose zu Hause betreiben kann.
wenn Du Dir in dem Punkt sicher bist (vielen wird die reine Studiofotografie irgendwann ziemlich langweilig und wollen mehr onLocation gehen), dann brauchst Du Dir weder teures Extra in Form eines Portys noch Dinge mit Kompromissen/Einschränkungen zu kaufen (Aufsteckblitze/AD200).

Kannst Du den ganzen Studiokram denn aufgebaut stehen lassen oder musst Du das jedesmal extra aufbauen? Vor allem die Lichtformer können da ganz schön nerven, wenn man da die falschen kauft und einige vertragen das viele auf/abbauen auch nicht so gut.

Ich wollte heute nicht mehr ohne Fernsteuerung arbeiten und entsprechend darauf achten. TTL finde ich unnötig- sehr wichtig hingegen einen sehr großen Regelbereich bis weit hinunter- das liegt aber an meiner Vorliebe für große Blenden (ja, auch im Studio)- wenn man hier immer nur bei kleinen Blenden unterwegs ist, ist auch das nicht ganz so relevant.

Ob Markengerät oder Walimex/Jinbei & Co. musst Du (und Dein Geldbeutel) entscheiden- einige der Unterscheide wurden ja genannt.
Wichtig ist hier IMHO vor allem, dass ein Bajonett Verwendung findet, das auch Herstellerübergreifend verwendet wird- sonst ist man bei den Lichtformern ziemlich abhängig von dem Hersteller.

Es gab vor einiger Zeit hier mal einen Thread mit den Vor/Nachteilen der unterschiedlichen Bajonettsystemen.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 11:46   #17
spurensucher
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2016
Beiträge: 61
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Hi,

benutze seit längerem Walimex-Blitzgeräte - aktuell die Pro Excelence VE.
Funktionieren völlig problemlos, und haben ein gutes Preis-/Leisungsverhältnis. Einzig der Standard-Funkauslöser ist etwas langsam, bei kürzer als 1/160 kann es Probleme geben!

Gruß Dieter
spurensucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 12:10   #18
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.331
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von uchris Beitrag anzeigen
Um eine Sache nochmal klarzustellen: Ich suche KEINE mobilen/Akku-Systeme, sondern etwas, dass ich ganz normal an der Steckdose zu Hause betreiben kann.
Elinchrom: D-Lite RX ONE ca. 167 €, D-Lite RX 2 ca. 248 €, BRX 250 ca. 379 €
Funk: Einfach: 74€ Luxus: 180€
2 Jahre Garantie durch den Hersteller, danach voller Support und Service

Godox: SK300II ca. 125 €, QS-400 ca. 211€, QT-400ii ca. 526€
Funk: Einfach: 44€ Luxus: 67€
2 Jahre Gewährleistung durch den Verkäufer sofern er tatsächlich in der EU sitzt, danach nichts

Die Liste lässt sich natürlich beliebig mit Walimex und Co. beliebig fortsetzen, am einfachsten wäre sich die Geräte selber anschauen zu können und testen zu können, jenachdem wo man wohnt wäre das möglich.

Lichtformer kosten im Reglefall für Beide gleich viel von Drittherstellern
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 12:17   #19
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.331
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
Dass sich eine Reparatur wirtschaftlich überhaupt lohnt, liegt oftmals an den hohen Anschaffungskosten- sind diese niedrig (evtl. sogar niedriger als ein Ersatzteil) sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.
Muss man natürlich abwägen, für die Reparatur eines Netzschalter, brennen gerne mal auf Grund der Ströme fest, habe ich 89€ bezahlt Endpreis, das Gerät hatte 250€ gekostet, Reparatur war somit günstiger als Neukauf. Technikerstundensatz liegt bei ca. 65-79€ jenachdem wo. Ein Netzschalter kostet 2,50€ als E-Teil auch viele andere Teile sind im bezahlbaren Rahmen. Kondensatortausch hatte ich 95€ bezahlt, der kostete etwas mehr.
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 12:22   #20
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.128
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von Silberkorn Beitrag anzeigen
Und mit einem AD200 und zwei TT600 komme ich schon seeeeehr weit.
Wobei im Studio würde ich mir was mit Einstellicht holen.
Da stimme ich dir zu. Beim AD200 kann man das Einstelllicht über den AD-B2 Neiger mit Bowens-Anschluß quasi "Nachrüsten".
Bei verwendung mit nur einem AD200 hat man dann allerdings auch nur 10W Einstellicht - fürs nicht zu hell beleuchtete Studio sollte es reichen, draussen ist es natürlich noch nicht mal zu sehen (aka - bei meinen AD600 mit der gleichen LED muß ich im freien das Licht manchmal an- und wieder aussschalten um mich zu vergewissern, dass es nicht versehentlich mitläuft und den Akku leerzieht )


Zitat:
Zitat von MisterW Beitrag anzeigen
Bei Godox würde ich nicht unter der SK II Serie anfangen, die ist schon extrem günstig, die QT II sind deutlichst besser
Grundsätzlich sei anzumerken: bei den Studioblitzen nur zu MK II Geräten greifen - alle anderen haben keinen eingebauten Funk. Den kann man zwar via günstigem Ansteckempfäner (~20€) nachrüsten, nur sprechen die älteren Studioblitze eine andere Leistungsskala (nämlich Dezimal, zb 6.0 ... 10.0). Nicht alle Funktrigger beherschen diese Skala (X1 und XPro zb nicht) und selbst wenn der Trigger das beherrscht kann man ihn nur global umstellen - und dann keine Blitze mit Bruchskala (1/128 ... 1/1) mehr über den gleichen Trigger steuern. Und die Godox Aufstecker sowie die AD Serie kann nur die Bruchskala.
Will man ältere Studioblitze zusammen mit solchen Blitzen einsetzen, fängt man an, mit zwei verschiedenen Controllern zu hantieren

Bei den IIer Serien der Studioblitze hat man das Problem gelöst, in dem die einfach alles können - je nach Trigger wechseln sie automatisch von Dezimalskala mit 1/10 Schritten auf Bruchskala mit 1/3 Schritten (und können vermutlich auch die Bruchskala mit 1/10 Schritten, die der XT32 beherrscht - kann ich in Ermangelung eines XT32 nicht ausprobieren)

Die SK II sind schon recht gut, man sollte allerdings erwähnen, dass sie einen Lüfter haben, der auch hörbar ist (wenn es ruhig ist im Raum). Läuft mit dem Einschalten an.
Während einer Studiosession, wo bei mir meist Musik im Hintergrund läuft, nehm ich den SK II aber nicht mehr wahr.
(Allerdings habe ich mein Einstellicht gleich durch 10W LED ersetzt - ob der Lüfter bei original Halogen wegen der Wärmeentwicklung evtl später höher dreht, kann ich nicht sagen)

Beim SK II muß beachtet werden - die gehen nur auf 1/16 runter.
Godox hat noch einige Serien (QS II und GS II, glaube ich), die auf 1/32 gehen, aber die kosten dann schon mehr, und die Spitzenserie QT II geht auf 1/128.


Zitat:
Zitat von MisterW Beitrag anzeigen
aber Support interessiert sie nicht, zig Anfragen meinerseits keinerlei Antwort oder irgendwas utopisches wie bitte senden sie uns ihr Gerät nach China zum Service zu
Das liegt daran, dass Godox nicht direkt an Endkunden verkauft.
Deren Philosophie ist es, dass nicht sie direkt mit dem Endkunden weltweit kommunizieren, sondern das die Händler machen.
Problem dabei ist, dass gerade in Europa nur wenige größere Händler diese Geräte überhaupt anbieten. Zu beziehen sind sie meistens online über den Fluß oder die Bucht, und die dortigen Anbieter sind meist für alles mögliche bekannt, aber nicht für Service-Leistungen.

Ich halte es deswegen ebenfalls wie Silberkorn.

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren