DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2019, 19:20   #1
Rainer_2022
Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: am schönen Bodensee
Beiträge: 3.106
Standard RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin,
derzeit benutze ich nur Fujifilm-Kameras; arbeite viel mit jpgs, aber raw als Backup, und manchmal ist ein Foto auch mit SilkyPix und RAW besser zu retten.
Leider kann SilkyPix nichts mit meinen Canon-RAWs anfangen. Deswegen habe ich noch DPP auf dem Rechner.
Samsung NX300 / NX1 hatte ich auch mal; diese habe ich mit RAW Therapie therapiert.

+ jetzt ein neues Notebook gekauft mit weit mehr Speicher auf dem C-Laufwerk, deshalb besteht die Möglichkeit, eine dritte / vierte* Software zu installieren, die sowohl Canon als auch Fuji (... als auch Sony / Nikon / Samsung /...) versteht.
+ Ziel: langfristig nur eine Software, mit der ich alle RAWs verarbeiten kann
+ damit ich mich optimal auf diese Software einarbeiten kann

+ Ziel: gute Konvertierung, gute Benutzeroberfläche (ist natürlich Geschmackssache) große Community / eventuell Presets
+ Ziel: so wenig Geld wie möglich ausgeben; insbesondere keine monatlichen Raten (Lite-Boom) --> es ist nur ein Hobby!
+ Ja, Cap1 würde mich schon interessieren, aber EUR 200 +

*) die 3. / 4. Software möchte ich nur temporär installieren, quasi zum Ausprobieren
__________________
*** Das Licht sei mit Euch! ***
Fuji X-E1 : 16-50 +++ Fuji X-T2 : 35 + 50 + 55-200 +++ Canon EOS R : 35 + 50 +++

jüngste Projekte +++ mein Foto-Blog

Geändert von Rainer_2022 (05.12.2019 um 19:21 Uhr) Grund: die 3. / 4. Software nur temporär installieren, quasi zum Ausprobieren
Rainer_2022 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 19:33   #2
p_photo
Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2019
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 166
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Darktable (Open Source, kostenlos) kann ich wärmstens empfehlen, zu Weihnachten kommt die finale Version 3.0 raus mit vielen Verbesserungen im Workflow.
https://darktable.org/


Bezüglich Deiner "Canon RAW" Dateien solltest Du mal nachsehen ob es CR2 oder CR3 Dateien sind. CR2 wird von den meisten Programmen unterstützt, bei CR3 sieht es eher dürftig aus (Beschwerdemails bitte an Canon senden)
p_photo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 22:36   #3
uchris
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 626
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Darktable kann ich auch empfehlen.

Oder RawTherapy für beides verwenden, wobei ich Darktable persönlich lieber mag,
uchris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 23:12   #4
ObjecTiv
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2017
Ort: OWL
Beiträge: 217
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

ACDSEE PhotoStudio 2020 PRO oder Ultimate.

- Unterstützt deine Cameras (Canon, Fuji, Samsung)
- Qualitativ vom output mit LR vergleichbar (auch Lichter/Schatten-Bearbeitung)
- RAW-Entwickler arbeitet Non-Destruktiv
- zusätzlich umfangreiche ,Ebenen-basierte Bildbearbeitung
- eine der besten Bildverwaltungen am Markt - das ist die Domäne von acdsee
- Top Import-Modul
- umfangreiche Bildverwaltung Datenbank-basiert ähnlich Lightroom
- kann aber auch direkt auf die Ordnerstruktur zugreifen - Datenbank also nicht zwingend erforderlich
- kann LR-Datenbanken importieren
- Datenbank-Analysen
- durchaus schnell, GPU-Nutzung möglich
- Oberfläche gut an eigene Vorlieben anpassbar
- Plugin-Support

meiner Meinung nach bislang unter den kostenpflichtigen LR-Alternativen die beste (abgesehen von C1).
Den üblichen "Verdächtigen" wie DXO oder Luminar in der RAW-Entwicklung meiner Meinung nach überlegen, und wenn es um Verwaltung geht, haushoch überlegen.

es gibt eine uneingeschränkte 30Tage-Testversion, kannst du also einfach mal ausprobieren.

lg Peter
ObjecTiv ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.12.2019, 08:59   #5
ChristopherFoto
Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2005
Beiträge: 311
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Hallo Peter,
gibt es eine Liste, welche Objektive ACDSEE für Korrekturen unterstützt.
Also Verzeichnung, CA's, Vignettierung?
__________________
Gruss Christopher

Windows 10, IMatch zur Bilderverwaltung,
Capture One und DxO PhotoLab als RAW-Converter, PhotoLine (x64) zur Bildbearbeitung.
ChristopherFoto ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 09:17   #6
spitzb
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2010
Beiträge: 47
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Ich kann die Aussagen von @ObjecTiv nur bestätigen. Ich habe verschiedene Programme ausprobiert und konnte mich mit ACDsee schnell anfreunden. Es gibt mit Sicherheit Programme, die mehr können, aber die Bedienung fand ich einfach nur gut. Ich hatte auch nach einem Programm gesucht, mit dem man ein paar hundert Bilder nach dem Urlaub oder einer sonstigen Fotosession schnell durchsortieren kann. Auch das geht mit ACDsee sehr gut.

Lade dir einfach eine Testversion herunter und probier es aus. Dann kannst du auch gleich sehen, ob die Objektive unterstützt werden, für die du das benötigst. Eine Liste habe ich nicht gefunden.

Falk
spitzb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 09:41   #7
MichaelN
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 6.087
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Wenn man nicht die letzte Optimierung aus dem RAW rausholen will, reicht vielleicht auch das einfach Photoshop Elements, das immer noch als Kaufversion erhältlich ist.
__________________
Gruß, Michael.

Besuch mich auf flickr
MichaelN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 14:58   #8
Schwichti
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2007
Beiträge: 577
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Zitat:
Zitat von Rainer_2022 Beitrag anzeigen
Leider kann SilkyPix nichts mit meinen Canon-RAWs anfangen.
Das kann eher nicht sein. Oder hast Du eine auf eine bestimmte
Kamera Marke eingeschränkte Version von SilkyPix?
Schwichti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 17:31   #9
Rainer_2022
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: am schönen Bodensee
Beiträge: 3.106
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Ja, ich habe die "Freeware" von SilkyPix für Fujifilm.
Ich möchte nicht, dass die Bildverarbeitung für mich ALBEN usw. anlegt. Ich habe bereits eine Ordnerstruktur und möchte die beibehalten (nach Jahren sortiert und innerhalb der Jahre nach Events + ca. 50% ohne spezielle Sortierung) plus obendrauf ca. 10 Langzeit "Projekte", die erst in ein, zwei oder drei Jahren fertig werden. Und das ganze nochmals als Backup auf einer TB-Disk/Laufwerk (bearbeitetes jpg) und einem zweiten Disk-Laufwerk (RAW). Das ist zwar kompliziert, soll aber nicht angetastet werden. Und dazu alle jpgs nochmals auf dem PC, fällt mir gerade ein. (Ich benötige keine NAS; die Datensicherung mache ich jedes halbe Jahr manuell.
__________________
*** Das Licht sei mit Euch! ***
Fuji X-E1 : 16-50 +++ Fuji X-T2 : 35 + 50 + 55-200 +++ Canon EOS R : 35 + 50 +++

jüngste Projekte +++ mein Foto-Blog
Rainer_2022 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 17:39   #10
Rainer_2022
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: am schönen Bodensee
Beiträge: 3.106
Standard AW: RAW-Bearbeitung - aber welches Programm

Zitat:
Zitat von uchris Beitrag anzeigen
Darktable kann ich auch empfehlen.

hab's bereits heruntergeladen, ich finde es aber von der Grafik nicht so, dass ich es gerne benutzen würde. Die Benutzeroberfläche wirkt eher abweisend und die zu öffnenden Module scheinen zu sagen: "Mach uns ruhig auf, wenn Du genau weißt, was Du tust. Aber es sind hier schon einige hineingetappt und nie wieder herausgekommen..."



Wo ist eigentlich der Button zum konvertieren der korrigierten RAWs?
Wo ist der Menüpunkt, um ein "Profil" zu speichern bzw. auf alle geöffneten RAWs anzuwenden?


ES gibt wohl online-Tutorials, und die scheinen mir auch notwendig zu sein.


Zitat:
Zitat von uchris Beitrag anzeigen
Oder RawTherapy für beides verwenden, wobei ich Darktable persönlich lieber mag,

ja, RawTherapee hatte ich schon mal und würde gut damit zurecht kommen.


P.S.: was ich gut an SilkyPix finde: man kann den Horizont über 2 Punkte definieren, nicht über eine unhandliche Grad-Skala (das war wohl DarkTable; in DPP habe ich mich komischerweise dran gewöhnt, da macht es mir nicht mehr soviel; ja, ich kann mit dem Mauszeiger eine Seite gradweise hoch- und herunterziehen.)
__________________
*** Das Licht sei mit Euch! ***
Fuji X-E1 : 16-50 +++ Fuji X-T2 : 35 + 50 + 55-200 +++ Canon EOS R : 35 + 50 +++

jüngste Projekte +++ mein Foto-Blog
Rainer_2022 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
freeware , raw , raw-konverter , raw-konvertierung , software


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:20 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren