DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Gestern, 23:09   #121
DonParrot
Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Barienrode
Beiträge: 14.648
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von cazaluz Beitrag anzeigen
Man will ALLEN zeigen, was man mit mFT machen kann...Ich "verstehe" die E-M1X sehr wohl in der Marktstrategie, und bin mir recht sicher, dass wenn die BQ derart überzeugen kann, wie "ge-rumort" wird, das Ganze auch Erfolg haben wird.[/QUOTE=cazaluz;15297775]
Und nochmal: Das hätte man genausogut mit einem Body im E-M1-Format gekonnt. Und die würde sich mit ziemlicher Sicherheit zum gleichen Preis (inklusive Portraitgriff) besser verkauft, weil sie auch aktuelled µFT-User ansprechen würde.
Eine "Spiegellose" im Profikleid, die dann als DSLM CaNikon zeigt, wo der Hammer hängt - da brauchen die mit DSLM min. noch 3 Jahre um auf das Niveau zu kommen.
Alsi ich war noch nie der Ansicht, dass eine Profikamera einern integrierten Griff braucht. E-1, E-3 und E-5 hatten den jedenfalls nicht und waren trotzdem echte Profi-Kameras. Keine Ahnung, warum Olympus nun nachmachen muss, was CaNikon mit D5 und 1DMKx vormachen. Dadurch wird eine Kamera weder besser noch professioneller. Nur deutlich hässlicher - und weniger flexibel. Und in meinen Augen ist Flexibilität gerade bei einer Profi-Kamera unverzichtbar. Aber was weiß ich schon?

Zitat:
Zitat von cazaluz Beitrag anzeigen
Ich will damit nicht behaupten, dass jetzt alle 1DX oder D5 User ihre Gerätschaften in Frage stellen werden, und sie dem Nächsten in die Arme drücken und sagen: "Hat sich erledigt, das Zeug taugt nix mehr... " Aber wie gesagt, wenn die BQ stimmt, wird auch der Rest (was nun auch nicht gerade zu verachten ist...) einige überzeugen können. Ganz sicher soll nicht nur der Sportfotograf, der schon seit x Jahren fúr renommierte Zeitschriften/Tageszeitungen seine Arbeit mit dem typischen Equipment erledigt, angesprochen werden...Ich denke es geht auch in erster Linie um Semi-Pros und ambitionierte Fotografen im Bereich Sport und Natur...Da reicht es z.B., eine Nik D500 zu toppen...
Siehe oben. Für all das braucht's nun wahrlich keinen integrierten Griff.

Zitat:
Zitat von kassandro Beitrag anzeigen
Ich teile im wesentlichen die Bedenken vom Don. Für die Profis ist einfach der MFT-Sensor zu klein. Die würden sich dadurch regelrecht zu Amateuren degradiert fühlen.
Das habe ich so nie behauptet und es läge mir fern, das zu tun.

Zitat:
Zitat von kassandro Beitrag anzeigen
Der Vollformat-Sensor ist im Bereich der Photographie so etwas wie ein Phallus-Symbol. Der Vernunft spricht dagegen aber hat hier wenig zu sagen, zumal ja Olympus mit der Riesenkamera den Vollformat-Fetischisten auch noch Recht gibt.
Dem hingegen stimme ich völlig zu.
__________________
Meine Roten kommen aus Hannover und aus Liverpool.
You'll never walk alone.

___

Warum ich die Sättigung bei meinen Bildern nicht reduziere?
Nun, ich trage auch Hawaii-Hemden. Frage beantwortet?
DonParrot ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 23:20   #122
OM4ti
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 770
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von kassandro Beitrag anzeigen
Ich teile im wesentlichen die Bedenken vom Don. Für die Profis ist einfach der MFT-Sensor zu klein. Die würden sich dadurch regelrecht zu Amateuren degradiert fühlen. Der Vollformat-Sensor ist im Bereich der Photographie so etwas wie ein Phallus-Symbol.
Der Profi braucht ein Phallus-Symbol? ... Er braucht ein Werkzeug, das Ergebnisse abliefert. Diese Werkzeuge als Phallus-Symbol tragen andere Käufergruppen vor sich her.
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
OM4ti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 23:57   #123
cazaluz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Andalusien
Beiträge: 1.074
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von DonParrot Beitrag anzeigen
...Für all das braucht's nun wahrlich keinen integrierten Griff...
Ob´s das wirklich brauch ist nicht die Frage, viele nutzen an ihren "semi-Pro´s" einen Grip, auch OHNE LANGE Festbrennweiten - irgendwie war das Beispiel Phallus gar nicht so daneben, was die Grösse der Cams betrifft... Evtl. kalkuliert Oly auch genau die Leute mit ein, die aus finanziellen Gründen eben keine 1DX, oder D5, sondern die kleineren Pendants des jeweiligen Herstellers - eben mit Griff kaufen. Da gibts dann bei Olympus eine, die eben im Profikleid das liefert zum rund halben Preis, mit besserer Performance 18 vs 16 bzw. 14 B/sek...Wenn AF-C nochmals zugelegt hat ggü. E-M1mkII - was wohl auf der Hand liegt, und jetzt die BQ sogar APS schlägt (das gibt sich dann vs 1DXmkII/D5 nicht mehr viel Unterschied, ausser im Rauschen, wird sie dann zwangsläufig Dynamikmässig über den Boliden liegen...; https://www.dxomark.com/Cameras/Comp...1071_1062_1061 ) ...und nur rein informativ, für diejenigen die´s nicht wissen: beide DSLR Boliden laufen mit ebenfalls 20MP...
__________________
´netten Gruss CazaLuz (und bitte nicht "CasaLuz"!)

http://cazaluz.zenfolio.com

Positive Handelserfahrungen mit und mit mir:
Acidfire69, andrea72108, Biber-Bert, bug-binz, Chironer, coolvh, diwicam, DusterBuster, herrnaus, Ka-zoom, krabbenkutter, marathoni, Mcquag, monk910, Mugal, MyOwnWay, pigope, plitsch, Zuhörer

Geändert von cazaluz (Heute um 00:06 Uhr) Grund: ergänzend
cazaluz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 07:12   #124
Lautenquaeler
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2009
Ort: LDK Dreiländereck Hessen-NRW-RP
Beiträge: 154
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Moin
Da wir ja eh alle nur Spekulatius backen können...

Vielleicht hat es ja Gründe das die den Handgriff Integrieren, sei es das reichhaltige Technik in ein Gehäuse passen muss, oder auch die Bedinpanels Aussen, die vielleicht umfangreicher ausfallen.

Keine Ahnung, vor Jahren schon habe ich aber auch schonmal gelesen das ein Profifotograf behauptete das man als solcher komisch aungeschaut wird wenn man mit kleinen Gehäusen und Objektiven daherkommt, weil eben der breite Teil der Bevölkerung meint es müsse Groß und Schwer.
Groß könnte also positiv für die Auftragslage sein auch wenns Quatsch ist.
"Guck mal der nennt sich Profi und hat nicht mal ne echte Kamera "

Wenn jetzt die Profis zum neuen Olympus Klotz greifen weils für sie halt wichtig ist und damit auch neue Technik nach vorne gebracht wird ist es doch gut und ich als Fan der Miniaturisierung freue mich wenn ein Teil der neuen Technik irgendwann in die kleineren Gehäuse einzieht.
irgendwann wird ja meine kleine Em10I mal den Geist aufgeben, derzeit vermisse ich noch genau nichts.

Auf lange Zeit interessiert mich vor allen ein gescheiter Sensor und ein Freihand Pixelshift oder wie das heisst.
Alles andere ist mir als alter Mittelsensorscharfsteller und verschwenker ziemlich Schnurz.

Wäre schön wenn irgendwann ein kleiner kompakter Retro Nachfolger auf dem Markt ist, hoffe sie bleiben dem Design noch ein bisschen treu, ich kann mich nicht gut mit dem Gedanken anfreunden mit so nem modernen Plastikdesign ausm Oldtimer zu steigen, auch wenn mir klar ist das das nicht echt ist.

Schon wegen des Design´s und Größe habe seit den 90ern fast sämtliche Kameras abgelehnt während ich meine Spiegelreflexen aus den 70er und 80ern noch imer mag, allen voran die OM1

Ja, das Auge isst halt auch mit.

Gruß
Hartmut
__________________
Ich bin der Wischmop für die Tränen und der alte Hund, der für dich beißt und bellt.
Wo deine Füße stehen ist der Mittelpunkt der Welt ...
-Sven Regener-

Geändert von Lautenquaeler (Heute um 07:21 Uhr)
Lautenquaeler ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt Heute, 09:00   #125
Michael Thaler
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Gilching
Beiträge: 748
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von cazaluz Beitrag anzeigen
Ich will damit nicht behaupten, dass jetzt alle 1DX oder D5 User ihre Gerätschaften in Frage stellen werden, und sie dem Nächsten in die Arme drücken und sagen: "Hat sich erledigt, das Zeug taugt nix mehr... " Aber wie gesagt, wenn die BQ stimmt, wird auch der Rest (was nun auch nicht gerade zu verachten ist...) einige überzeugen können. Ganz sicher soll nicht nur der Sportfotograf, der schon seit x Jahren fúr renommierte Zeitschriften/Tageszeitungen seine Arbeit mit dem typischen Equipment erledigt, angesprochen werden...Ich denke es geht auch in erster Linie um Semi-Pros und ambitionierte Fotografen im Bereich Sport und Natur...Da reicht es z.B., eine Nik D500 zu toppen...
Warum sollten Profis von einer 1DX oder D5 zu einer E-M1X wechseln? Das wäre doch einfach nur ein riesen Verlustgeschäft für die. Und wenn man vom Fotografieren lebt und seit Jahren mit Canon / Nikon fotografiert, dann überlegt man sich das doch sehr genau ob man so einen Schritt wagt und damit ja auch ein Risiko eingeht. In der IT sagt man gerne: never change a running system.

Und einen wirklichen Grund, eine E-M1X statt einer D500 zu kaufen, sehe ich auch nicht: wenn Olympus nicht wirklich irgendeinen Durchbruch bei den Sensoren gemacht hat, ist es eher unwahrscheinlich daß der Sensor einer E-M1X wirklich besser ist als der Sensor der D500. Bleiben halt ein paar Features wie 18 B/s, High-Res Mode und der bessere Stabi. Aber all das hatte die EM1 II auch und anscheinend hat Olympus mit der auch nicht genug Marktanteile gewonnen, um wirklich profitabel zu sein. Für die D500 sprechen halt: günstiger, riesiges Angebot an Tele-Objektiven in allen Preislagen von recht günstig bis professionell. Größe und Gewicht ist bei der EM1-X auch kein Kaufgrund mehr, Nikon hat mit dem 300/4 PF und dem 500/5.6 PF Objektive die klein und leicht sind. Eine E-M1 X mit dem 300/4 wird ähnlich viel kosten wie eine D500 mit dem 500/5.6 PF.

Ich bin mir sicher eine E-M1X wird ne tolle Kamera, aber bei dem Preis kann ich mir nicht vorstellen daß Olympus besonders viele davon verkauft und irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen daß eine E-M1X viele Canon / Nikon Fotografen zu einem Systemwechel veranlaßt.

Geändert von Michael Thaler (Heute um 09:18 Uhr)
Michael Thaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 09:47   #126
Lotsawa
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.681
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von Michael Thaler Beitrag anzeigen
Warum sollten Profis von einer 1DX oder D5 zu einer E-M1X wechseln?
Spontan fällt mir ein:

- Nicht jeder wechselt unbedingt, es soll auch neue Profis bzw. Aufsteiger geben.
- Man müsste sich mal konkret ein Gesamtsystem mit Pro-Objektiven zusammenstellen und erst dann vergleichen (Größe, Gewicht, Preis). Das würde ich jedenfalls tun, wenn ich Profi wäre / werden wollte.
- bei mFT kann ich die gleichen Objektive auch an den kleinen schnuckligen Gehäusen wie E-M5/10 nutzen -> kleine und leichte Zweitbodies.
- Video (wenn Oly diesen Bereich nicht weiter verschläft oder ignoriert)
__________________
"Ich habe von mir selbst nichts Ganzes, Einheitliches und Festes, ohne Konfusion und in einem Guss auszusagen. Wir sind alle aus Stückchen, in einem so formlosen und vielfältigen Kontext, dass jedes in jedem Moment sein eigenes Spiel treibt. Und es gibt zwischen uns und uns selbst soviel Differenz wie zwischen uns und anderen." Michel Montaigne
Lotsawa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 10:02   #127
alouette_
Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 2.661
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von cazaluz Beitrag anzeigen
Ob´s das wirklich brauch ist nicht die Frage, viele nutzen an ihren "semi-Pro´s" einen Grip, auch OHNE LANGE Festbrennweiten - irgendwie war das Beispiel Phallus gar nicht so daneben, was die Grösse der Cams betrifft... Evtl. kalkuliert Oly auch genau die Leute mit ein, die aus finanziellen Gründen eben keine 1DX, oder D5, sondern die kleineren Pendants des jeweiligen Herstellers - eben mit Griff kaufen. Da gibts dann bei Olympus eine, die eben im Profikleid das liefert zum rund halben Preis, mit besserer Performance 18 vs 16 bzw. 14 B/sek...Wenn AF-C nochmals zugelegt hat ggü. E-M1mkII - was wohl auf der Hand liegt, und jetzt die BQ sogar APS schlägt (das gibt sich dann vs 1DXmkII/D5 nicht mehr viel Unterschied, ausser im Rauschen, wird sie dann zwangsläufig Dynamikmässig über den Boliden liegen...; https://www.dxomark.com/Cameras/Comp...1071_1062_1061 ) ...und nur rein informativ, für diejenigen die´s nicht wissen: beide DSLR Boliden laufen mit ebenfalls 20MP...

ich nutze meistens den HLD-9 an der E-M1.2. Ich kann die Ausrüstung dabei auch im Querformat besser und ruhiger halten. Bei einem Ausflug in die Berge (Wandern) und in Verbindung mit dem 12-100/4 nehme ich den Griff aber meistens nicht mit und bin dann natürlich auch froh über weniger Gewicht und Platzverbrauch im Rucksack.

Zu Deinen obigen Aussagen, von mir in der Farbe "Rot" markiert, habe ich ziemlich Mühe. Die letzten euphorischen Aussagen von Simon sind von extrem subjektiver Natur. Bereits damals bei der Ankündigung der E-M1.2 überschlugen sich die Gerüchte mit Superlative (wie so oft bei Olympus in der Vergangenheit). Die Hauptaussagen bei der Neuvorstellung der Mark II basierten auf die unglaubliche Geschwindigkeit der Kamera (die tatsächlich zutreffen), und natürlich gab es im Vorfeld auch Gerüchte, dass die "Neue" es problemlos mit der D500 aufnehmen könne. Inzwischen sehen die meisten ein, dass in der Praxis bei Sport/Action die E-M1 Mark II im Vergleich zur D500 klar hinten ansteht. Ich spreche hier nicht von den interessanten Funktionen, die die E-M1.2 bietet und womit sie viele neue Möglichkeiten eröffnet, sondern über die LowLight-Fähigkeiten: dazu gehörten neben einem sicherer und schneller Autofokus natürlich auch die Bildqualität bei ISO > 1'250), welche gerade bei Sport und Action besonders gefragt sind. Das mFT bei High-ISO eher als APS-C an die Grenzen stösst, dass akzeptiere ich als FT-Nutzer der 1. Stunde. Aber, dass bei sehr wenig Licht der AF meiner 11 Jährigen E-3 (FT) mich "entschlussfreudiger" und sicherer dünkt, als der meiner E-M1.2 finde ich dann doch immer wieder erstaunlich. Separate PD-AF-Sensoren scheinen immer noch die Nase vorn zu haben (möglicherweise hat Canon mit der Dual Pixel-Technologie in der EOS R einen Gleichstand errreicht).


Dass die E-M1X mit 20MP die X-T3 mit 28MP in der Bildqualität übertreffen soll, ist wieder so eine Aussage, die am Ende bestimmt bei vielen für ein langes Gesicht sorgen wird. Ich wage zu behaupten: der Auflösungsunterschied von 8 MP wird beim Pixelpeepen klar und deutlich ersichtlich sein. Stellt sich dann die Frage, was verglichen wird? Dynamikumfang bei Low- und/oder High-ISO? DXO-Scores?

Fakt ist, dass die Mark II ab ISO 1'250 bei meiner Anwendung (Wildlife zur Blaue Stunde) sehr viele Details verschmiert, natürlich auch mit ausgeschalteter Rauschunterdrückung. Ich hätte lieber, die Bilder weisen im oberen High-ISO Bereich mehr Körnigkeit als Match auf. Der Olympus Viewer liefert da leider keine Möglichkeit, mehr aus den Bilder herauszuholen, und daran darf Olympus ruhig auch einmal arbeiten. Mir persönlich genügen übrigens 20MP, denn es wird zunehmend schwierig sehr enge Bildwinkel ruhig zu halten (Verwackelungsunschärfe). Und bei 400mm in Verbindung mit mFT (800mm KB-äquivalent) ist der Mirage-Effekt (Bildflimmern) selbst in unseren Breitengraden eine echte Herausforderung. Ich möchte hier aber auch festhalten, dass dies nur bei der Still-Fotografie ein Problem darstellt, denn bei Video in HD-Qualität, vermag zumindest die GH4 selbst bei 3'000mm KB-äquivalent (effektive 600mm beim erweiterten Telebereich) sowie bis ISO 1600 eine sehr ansprechende Qualität abzuliefern, so dass man bei üblichem Betrachtungsabstand am TV-Gerät seine wahre Freude daran haben kann.

Olympus sollte meiner Meinung nach unbedingt das 300/2.8 (sowie das 150/2.0) in einer Neuauflage bringen und auch einige Wagnisse bei der Linsenkonstruktion eingehen, damit man Volumen- und gewichtsmässig auf Augenhöhe mit einem 300/2.8 von Canikon liegt. Das ZD 300/2,8 ist merklich schwerer und teils auch grösser, als das EF 300/2.8 USM IS II. Nikon wird bestimmt mit einer leichten FL-Version folgen. Ich meine damit die Optiken mit derselben absolute Brennweite und Lichtstärke. Der AF-Antrieb der FT-Optik ist natürlich auch viel zu langsam bzw reagiert nicht schnell genug, um auch nur Annähernd in die Gefilde eines 600/4 in der Praxis zu gelangen. Zudem würde ein zeitgemässer IS in der Optik die derzeitigen Vorteile des Sync-IS ins System bringen. Gerade bei Sport/Action bzw. in der Super-Tele-Fotografie ist die Lichtstärke der Optiken das A und O. Dass man bei der Freistellung dann immer noch 1 Blenden hinter KB liegt, ist bei 300mm (600mm KB-äquivalent) meiner Meinung nach problemlos verschmerzbar, denn man hat gleichzeitig auch den Vorteil der grösseren Schärfentief. Gerade deshalb finde ich es sehr schade, dass Panasonic nicht den Mut, hatte, das 200/2.8 mit Blende 2.0 (wie Fuji) herauszubringen. Gerade diese 2-3 Optiken (150/2, 200/2.0 sowie 300/2.8, die zwingend konvertertauglich sein müssten), könnten meiner Meinung nach einen erfolgreichen Beitrag dazu liefern, dass bisherige KB-Wildlife und Sportfotografen, die vornehmlich mit 300/2.8, 400/2.8 sowie 600/4 fotografieren, die es aber leid sind, solch schweren und grosse Optiken herumzuschleppen, auf mFT zu wechseln. Von daher glaube ich tatsächlich, dass mFT mit einer E-M1X neue Kunden gewinnen könnte, aber da braucht es eben auch lichtstärkere Optiken, die gerade noch freihändig nutzbar sind.
__________________
Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich leider kein fotografisches Talent mit auf den Weg bekommen habe . Meine Stärke liegt eher darin, dass ich trotz dauernder Misserfolge noch nicht aufgegeben habe .
alouette_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 10:12   #128
Release Candidate
Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2010
Beiträge: 1.986
Standard AW: 100. Geburtstag Olympus 2019: E-M1X und was an weiteren Kameras kommen könnte/sollte

Zitat:
Zitat von DonParrot Beitrag anzeigen
Dadurch wird eine Kamera weder besser noch professioneller.
Selbstverstaednlich wird (bzw. hat sie das Potential dazu) sie durch mehr Platz 'besser', alleine schon deswegen, weil man 'staerkere' Akkus verbauen kann.

Die Frage ist eher, ob der Freihand-High-Res-Modus das 'noch nie in einer Kamera verwendete Feature' ist, oder nicht.
Release Candidate ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:16 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren