DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2021, 12:20   #1
Bawile
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2018
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 17
Standard Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo liebe Forengemeinde.

Mich beschäftigt seit kurzem ein Thema recht heftig und das heißt:

Sensorbrand.

Ich fotografiere seit 12 Jahren- die letzten zwei Jahre beruflich im Social Media Marketing einer Behörde. Ergo: ich fotografiere viel.

Während ich mit Canon und den beruflichen Sony A7 - Systemen NIE probleme hatte habe ich nun die zweite Fujifilm mit Brandflecken!

Meine erste XT-2 hatte den Brandfleck direkt auf dem Sensor. Bei meiner Pro2 war die leichte Brandstelle zum Glück unschädlich im Bereich der Sensorumrandung ohne technische/Performance - Wirkung.

Ich fotografiere stilistisch am liebsten wirklich im Gegenlicht. - so auch mit der a7III .

Kann es sein dass die Fujis dahingehend einfach viel viel empfindlicher sind?

Was sind eure Erfahrungen?

Bevor ich noch eine Kamera verbrenne und finanziellen Verlust mache überlege ich mir das System zu wechseln - nötigenfalls vllt. sogar zurück zur DSLR.

Dass diese Schäden vorkommen können weiß ich-jedoch zwei dieser Schäden selbst zu erleben finde ich ziemlich haarig! Gelagert werden meine Kameras in einem Regal ohne Sonneneinstrahlung.
Bawile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 12:29   #2
Tomferatu
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2015
Beiträge: 1.342
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Das sind Sony-Sensoren, warum sollten die empfindlicher sein als in den Original-Sonys? Ob da ein Brandfleck entsteht, hängt einzig und allein davon ab, mit welcher Brennweite ich wie lange die Sonne auf einen Punkt brennen lasse.
Meine Erfahrungen: Keinerlei Brandflecken (T1, H1, E3, S10). Ich achte aber möglichst immer darauf, wie meine Kamera z.B auf einem Tisch liegt, wenn die Sonne scheint und keine Abdeckung drauf ist. Brandflecken nur durch Gegenlichtbilder halte ich für unmöglich, es sei denn die Kamera steht länger bewegungslos auf dem Stativ.
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein


q.e.d.

Geändert von Tomferatu (10.01.2021 um 12:34 Uhr)
Tomferatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 12:39   #3
Mike-Deger
Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2013
Ort: Hockenheim
Beiträge: 179
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Hatte viele Fuji´s und bisher noch nie etwas derartiges erlebt
Mike-Deger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 15:56   #4
DaSeppi
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2013
Ort: Raum München
Beiträge: 830
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Höre ich ehrlich gesagt zum ersten Mal, aber es kann nicht ausgeschlossen werden wenn grelles Sonnenlicht (längere) Zeit? auf den Sensor strahlt. Deshalb achte ich immer darauf, dass ich unterwegs eine Abdeckkappe draufhabe und auch bei Nichtnutzung der Kamera die Sonne nicht auf die Frontlinse scheint.

Eine DSLR ist in dieser Hinsicht sicherlich unkritischer, da der Sensor nur während der Belichtung einer Lichteinwirkung ausgesetzt ist.
Dennoch sollte es auch bei DSLM in dieser Hinsicht keine Probleme geben.
DaSeppi ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 10.01.2021, 15:59   #5
ausphoto23
Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2018
Ort: Aschach an der Steyr
Beiträge: 113
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Kann dieses Phänomen auch nicht bestätigen. (X-T2, Xpro2, 2x X-T4) Ich war mit den Fujis auch in südlicheren Gegenden und bei sehr heißem, sonnigen Wetter unterwegs und hab da nie Probleme gehabt. Würde jedoch auch keine Kamera, egal welcher Marke, für längere Zeit direkt mit der Frontlinse in die Sonne halten.
ausphoto23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 21:10   #6
Quu
Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 229
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Das ist mir auch neu. Ich mache jetzt nicht 99% der Aufnahmen im Gegenlicht aber schon einige und bei meinen bisher benutzten Fujifilm Kameras - es dürften um die acht gewesen sein - ist mir nie etwas aufgefallen.
__________________
Ausrüstung: Fujifilm

Erfolgreich gehandelt mit: Kloake, kape, taimon, jst13, Impy81, Gandalf_the_Gray, Anachronismus, Karsten.kasper, tjaksch, BerndH, steiger, whom23, afreili, IngomannT, king_of_nowhere, xXSturmiXx, dysann, Sagittarius, mgruber91, Lichtbeute, syncronizer, svendetta, chefBoss, chinon3, tde, BJ.Simon, herrdue, skipper66, mst, pkn und viele mehr...
Quu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 22:16   #7
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 795
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Rein vom Sensor sollte herstellerübergreifend kein signifikanter Unterschied in Bezug auf die "Brandempfindlichkeit" bestehen. Zumindest nicht vom Silizium her. Zuerst wird wohl die Farbmaske leiden und da könnte es schon Unterschiede geben. Ist aber eher unwahrscheinlich. Ich habe beruflich mit Bildsensoren zu tun.

In Deinem Fall: Einfach mit Fuji Pech gehabt. Der Zufall hätte auch eine Deiner anderen Kameras treffen können.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2021, 00:13   #8
X41U
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 664
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Ich erinnere mich dunkel an die Zeit, als ich noch eine X-T2 hatte. Damals (vor ca. 3-4 Jahren?) wurde das Thema heiß im Fuji-X-Forum diskutiert, weil eine Userin dasselbe Problem hatte. Sie wurde damals heftig angegangen, der Tenor war zunächst, es könne nicht an Fuji liegen, sie sei selbst Schuld. Es hat gedauert, bis sich die Wogen geglättet hatten. Ich meine auch, mich zu erinnern, dass Fuji dann am Sensorrahmen etwas verändert hätte. Jedenfalls war auch irgendwann das „Purple-Grid-Problem“, eine Art lila Flarebildung in Gegenlichtsituationen mit der X-T2 weg oder zumindest gemildert. Letzteres kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, weil meine T2 wegen eines anderen Defekts getauscht wurde und dann das Purple-Grid nicht mehr hatte.
Wenn dich das Thema interessiert, wirst du im Archiv des Fuji-X-Forums sicherlich etwas finden.
X41U ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2021, 00:53   #9
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 795
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Bei der Sensorumrandung handelt es sich in den Kameras meist um Kunststoff. Die können natürlich andere Empfindlichkeiten haben und "schmelzen" sicher schneller als das Silizium.

Auf dem Sensor ist die extreme punktuelle Erwärmung sicher ein Problem. Dies sollte man unbedingt vermeiden. Mal kurz in die Sonne halten um eine Gegenlichtaufnahme zu machen, reicht da nicht aus. Ich habe bislang noch keinen meiner Sensoren von unterschiedlichen Herstellern im Dauertest bei 90°C zerstört bekommen. Und da waren auch etliche von Sony dabei. Die Erwärmung erfolgte aber nie mit einem "Brennglas", sondern immer durch zugeführte Wärme im Temperaturschrank und zusätzlich die elektrische Eigenerwärmung. Damit kann ich jedem die Angst nehme übervorsichtig zu sein zu müssen. Aber dauerhaft in Richtung Sonne mit Fokus auf Unendlich, das sollte man unbedingt vermeiden.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2021, 11:00   #10
MHoto
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2020
Beiträge: 47
Standard AW: Fuji - Pechvogel - Sensorbrand

Zitat:
Zitat von X41U Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich dunkel an die Zeit, als ich noch eine X-T2 hatte. Damals (vor ca. 3-4 Jahren?) wurde das Thema heiß im Fuji-X-Forum diskutiert, weil eine Userin dasselbe Problem hatte. Sie wurde damals heftig angegangen, der Tenor war zunächst, es könne nicht an Fuji liegen, sie sei selbst Schuld. Es hat gedauert, bis sich die Wogen geglättet hatten. Ich meine auch, mich zu erinnern, dass Fuji dann am Sensorrahmen etwas verändert hätte. Jedenfalls war auch irgendwann das „Purple-Grid-Problem“, eine Art lila Flarebildung in Gegenlichtsituationen mit der X-T2 weg oder zumindest gemildert. Letzteres kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, weil meine T2 wegen eines anderen Defekts getauscht wurde und dann das Purple-Grid nicht mehr hatte.
Wenn dich das Thema interessiert, wirst du im Archiv des Fuji-X-Forums sicherlich etwas finden.
Deine Beispiele haben aber irgendwie gar nichts mit "Sensorbrand" zu tun. Dass man eine Kamera nicht dauerhaft ohne Deckel in die Sonne richten soll, steht auch in jeder Betriebsanleitung.
MHoto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:54 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de