DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2019, 11:19   #31
Guppy1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 94
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Hallo Burkhard

Der Abbildungsmassstab spielt im Bereich um 10:1 eine Rolle,
da eine hoch auflösende Kamera (z: Nikon D500 oder Nikon D810) höher auflöst wie das Objektiv.
Ab einer Vergrösserung um 10X und höher, (je nach Pixelpitch), kann eine Kamera das maximale Auflösungsvermögen eines Objektivs gut erreichen (übertreffen) und erkennbar darstellen.

Ein Mikroskopobjektiv 10/0.25 löst ein Objekt mit 909 LP/mm auf.
Bei 10:1 bildet das Objektiv eine objektseitige Bildbreite von 3.6mm ab.
Theoretisch ist dazu eine Kamera nötig mit horizontal (3.6 x 909 x 2) 6545 Pixel, die D810 besitzt 7360.
Bei der Nikon D500 bei 10:1, objektseitige Bildbreite 2.35mm, (2.35 x 909 x 2) 4272 Pixel, die D500 besitzt 6000 Pixel.

Bei 20:1 ist es noch extremer.
Ein Mikroskopobjektiv 20/0.42 löst ein Objekt mit 1514 LP/mm auf.
Bei 20:1 bildet das Objektiv eine objektseitige Bildbreite von 1.8mm ab.
Theoretisch ist dazu eine Kamera nötig mit horizontal (1.8 x 1514 x 2) 5450 Pixel, die D810 besitzt 7360.
Mit der Nikon D500 bei 20:1, objektseitige Bildbreite 1.175mm, (1.175 x 1514 x 2) 3558 Pixel, die D500 besitzt 6000 Pixel.
u.s.w.

Kurt
__________________
www.focus-stacking.ch

Geändert von Guppy1 (14.03.2019 um 11:34 Uhr)
Guppy1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 18:44   #32
Stuessi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.05.2005
Beiträge: 1.130
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Zitat:
Zitat von Mi67 Beitrag anzeigen
Zur Winkel-Abhängigkeit hilfreiche Lektüre:
https://www.dpreview.com/articles/35...rs-baby-anyway
Dazu zeige ich einen auf 300% vergrößerten Ausschnitt eines mit der A7RII fotografierten Siemenssterns mit 180 schwarzen Streifen.
1. jpg-Bild der Kamera
2. mit ACDSee entwickelt

Der Kreis 2 hat einen Umfang von 360 Pixeln. Hier ist die Grenze des Auflösungsvermögens erreicht.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC06061-a-g300%.jpg (754,1 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC06061r-a-g300%.jpg (821,9 KB, 17x aufgerufen)
Stuessi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 23:05   #33
Guppy1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 94
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Hallo Stuessi

Vielen Dank für deine Bilder.
beim "1. jpg-Bild der Kamera" sieht man es gut:

"Bei Auflösungsmessungen mit Bayer Sensor richte ich das Target nicht exakt horizontal (0°) oder vertikal (90°) aus, da es da Abweichungen gibt,
wenn die Ausrichtung nicht hoch präzise ist, ebenfalls ist ein Winkel von 45° (135°, 225°, 315°) kritisch.
Ich verwende einen Winkel um 30° (120°, 210°, 300°), da ergeben leichte Winkelabweichungen keine unterschiedliche Auflösung."

Kurt
__________________
www.focus-stacking.ch
Guppy1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 13:13   #34
A-und-D
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 972
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Zitat:
Zitat von Guppy1 Beitrag anzeigen
Der Abbildungsmassstab spielt im Bereich um 10:1 eine Rolle,
da eine hoch auflösende Kamera (z: Nikon D500 oder Nikon D810) höher auflöst wie das Objektiv.
Ab einer Vergrösserung um 10X und höher, (je nach Pixelpitch), kann eine Kamera das maximale Auflösungsvermögen eines Objektivs gut erreichen (übertreffen) und erkennbar darstellen.
Der Abbildungsmasstab sollte nach deiner Ausführung aber immer eine Rolle spielen. Denn das Prinzip (nach empririschem Kriterium) müsste ja immer gleich sein.
Tut es in der Praxis auch, weil Objektive ähnlich der "IdealBlende" auch einen "IdealBereich" bei Abbildungsmasstab haben.

Ich fürchte, da stimmt etwas nicht.
Dioden sind nicht Bildpunkte.

Mit dem Abbildungsmassstab verändert man auch das Verhältnis zur Ortsfrequenz, welche bei stärkerer Vergrösserung natürlich immer vorteilhafter ist.
Ein standhafter Vergleich müsste dies berücksichtigen, was aber wiederum unrealistisch sein kann (jeh nach Objektiv-Vergleich).

Ähnlich gilt dies für die reale Testerei : auch sie ist wiederum abhängig von den Verhältnisen.
Ein TestChart aus einem 300dpi Drucker auszudrucken und dann verwenden, um damit aber weitaus höhere Auflösung feststellen zu wollen . . . . Dies so als Beispiel.
__________________
analog & digital
A-und-D ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 15.03.2019, 14:34   #35
Guppy1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 94
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Hallo A-und-D

"Der Abbildungsmasstab sollte nach deiner Ausführung aber immer eine Rolle spielen. Denn das Prinzip (nach empririschem Kriterium) müsste ja immer gleich sein.
Tut es in der Praxis auch, weil Objektive ähnlich der "IdealBlende" auch einen "IdealBereich" bei Abbildungsmasstab haben."

Ich verwende die Objektive im "IdealBereich" und dies für Focus Stacking mit der kritischen Blende.

"Ich fürchte, da stimmt etwas nicht.
Dioden sind nicht Bildpunkte."


Da wir beide und weitere Leser das wissen, verstehen wir uns ja richtig!

"Ähnlich gilt dies für die reale Testerei : auch sie ist wiederum abhängig von den Verhältnisen.
Ein TestChart aus einem 300dpi Drucker auszudrucken und dann verwenden, um damit aber weitaus höhere Auflösung feststellen zu wollen . . . . Dies so als Beispiel."


Als Beispiel zeige ich zwei von mir verwendete Test Objekte:

Bitte keinen Kommentar zur Bildqualität, Danke.

Da ist nix mit "TestChart aus einem 300dpi Drucker" !

Linke Seite:
Test Chart auf Fotopapier, wie es im Graphischen Gewerbe verwendet wird.
Es geht von 1 LP/mm bis 18 LP/mm.
Rechte Seite:
Zeiss Auflösungstest-Objekt 3000, wie es von Mikroskopikern verwendet wird.
Es geht von 10 LP/mm bis 3000 LP/mm (negativ und positiv).

Kurt
__________________
www.focus-stacking.ch

Geändert von Guppy1 (15.03.2019 um 14:43 Uhr)
Guppy1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 11:57   #36
Stuessi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.05.2005
Beiträge: 1.130
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Zitat:
Zitat von Stuessi Beitrag anzeigen
Im Datenblatt zum ADOX CMS-20 Film steht:

Die Auflösung beträgt bei einem Kontrastverhältnis von 1000 : 1 = 800 Lp/mm.

Ich bin dabei, dies zu prüfen.

Zitat:
Zitat von Guppy1 Beitrag anzeigen
Hallo Stuessi

Ich bin auf die Ergebnisse deiner Prüfung gespannt!
Dies sind meine Ergebnisse:

Ich muss die Negative etwa im Abbildungsmaßstab 3:1 abfotografieren, um alle Einzelheiten zu digitalisieren, da die nutzbare Auflösung über 100 Lp/mm beträgt (Abb1).
Dann habe ich mein Testbild aus etwa 10-facher Entfernung fotografiert. Durch ein Mikroskop betrachtet zeigt Abb.2. einen Ausschnitt, Abb. 3 davon einen Ausschnitt. Die maximale Auflösung beträgt etwas mehr als 200 Lp/mm.
Abb. 4 zeigt -zum Vergleich- das Luftbild mit demselben Objektiv aus ähnlicher Entfernung fotografiert. Bei Blendenwert 5,6 ist der Einfluss der Beugung sehr deutlich zu sehen.
Für den Test bei größeren Auflösungswerten habe ich auf ein Objektiv verzichtet und ein Interferenzstreifenmuster direkt auf den Film fallen lassen. Bild 5 zeigt das Ergebnis. Der Film ist wirklich höchstauflösend!

Gruß
Stuessi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg B1-b1200-ABM-2_5x-ApoRod-D2x.jpg (399,9 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg B2-b1200-ADOX-6m-Panorama-1.jpg (867,4 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg B3-ADOX-6m-Panorama-1-a.jpg (419,8 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg B4-vgl-MD50mm_14-333-56-03.jpg (941,2 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg B5-ca_550Lp_mm.jpg (102,1 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Stuessi (16.03.2019 um 12:17 Uhr)
Stuessi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 12:50   #37
A-und-D
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 972
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Zitat:
Zitat von Guppy1 Beitrag anzeigen
Da wir beide und weitere Leser das wissen, verstehen wir uns ja richtig!
Das denke ich mir auch, aber das macht die Zahlen nicht richtiger.
Na ja . . .

Die Charts scheinen mir adäquat.
Das linke scheint aber gerade noch nutzbar. Es weist ja kein Raster auf (gemäss Bild) wirkt aber ausgebleicht. Ein Original aus 1963?

Ich finde, es toll was du und @Stuessi hier aufwendig aufzeigen
Um mich nicht falsch zu verstehen : was geschrieben wurde, scheint mit auch sehr fundiert. Einmal mehr zeigt sich : solche Werte sind bei analogen Verfahren besser eruierbar, als bei digitalen.
Und : ich finde es heikel, Parameter "beliebig" zu verschieben.
Zugegeben : meine Kentnisse sind im Laufe der Jahre (seit der Arbeit in der Repro) etwas verrostet und müsste das mal besser erläutern.
__________________
analog & digital
A-und-D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 15:05   #38
Guppy1
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 94
Standard AW: "p" in Lp/mm und lpi oder dpi

Hallo A-und-D

Vielen Dank für deine Zeilen, alles o.k.
In der Fotografie habe ich vor allem analogen Rost angesetzt, es ist nicht mehr so wie vor vielen Jahrzehnten, als ich noch hinter, oder in einer Klimsch Zweiraumkamera stand.
Den Wandel von analog zu digital, habe ich später vorwiegend, als Tontechniker mitbekommen.
Das linke Testchart ist noch nicht so vergilbt wie auf dem Bild sichtbar und dient noch recht gut für Vergleichsaufnahmen.

Liebe Grüsse
Kurt
__________________
www.focus-stacking.ch
Guppy1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:25 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren