DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Systemzubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2019, 08:02   #51
THK
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2007
Beiträge: 132
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Hallo und guten Morgen,

... und ich wundere mich manchmal wie Menschen auf über 4900 Beiträge kommen. Einfach etwas schreiben wonach garnicht gefragt wurde. Klasse.

Ok, wenn jemand Lust hat seinen K5 Akku auf diese Weise zu testen ist er herzlich eingeladen hier das Ergebnis mitzuteilen. Gerne auch Ergebnisse anderer Kameras,klar. Man muss auch nicht ständig seine Augen auf der Kamera haben. Nach 7 Stunden der erste kurze Blick reicht. :-)

LG, thk_ms
__________________
Meine Bilder in der Fotocommunity:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/431649
THK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 11:47   #52
joergens.mi
Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2008
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 5.066
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Zitat:
Zitat von THK Beitrag anzeigen
Hallo und guten Morgen,
... und ich wundere mich manchmal wie Menschen auf über 4900 Beiträge kommen. Einfach etwas schreiben wonach garnicht gefragt wurde. Klasse.
LG, thk_ms

Muss man so unhöflich sein.

Und wolframkleins aAntwort ist sinnvoll.

Ein Ersatzakku kostet 15-20 €, wenns kein Orginaler sein muss.

Das Diggibuddy Ladegerät liegt in derselben Größenordnung.


Und warum soll ich für so einen "bl..n" Test meine Kamera für einige 100 Euro im Dauerbetrieb halten. Mit den Betriebsstunden für Kamera und Display kann ich sinnvolleres anstellen.


Und es gibt ettliche mit vielen Beiträgen, die daher kommen dass man a) lange dabei ist, b= versucht Anfängern zu helfen oder in dem man c) sinnvolle Themen diskutiert.
Das dabei manchmal kuriose Stromverbrauchthreads dabei sind kann man nicht verhindern.
__________________
K-1, K-3, K-5, K20D, DA 10-17, 14, 21, limited 35 M, 40, 70, FA 50, 80-320, DFA 50 M, 100 M, 15-30, 24-70, 28-105, 70-200, 150-450, DA* 16-50, 18-135, 50-135, 60-250, A28, 18-55II, 18-270, 50-200, 55-300, F1.7AF, Sigma 8-16, 70-200, Novoflex 400/600, Samyang 8, AF-540FGZ, Pentax Mx, Me, 028B, MF410, 055XPROB, Theta S
Lizenz cc-by-nc-sa 3.0. Bilder dürfen bearbeitet und im selben Thread eingestellt werden.
Link`s zu Produkten sind KEINE Produktempfehlungen sondern nur Beispiele

Geändert von joergens.mi (15.03.2019 um 11:50 Uhr)
joergens.mi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 09:42   #53
THK
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2007
Beiträge: 132
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Guten Morgen,

- 5011 - und wieder keine Hilfe. Ich habe nicht gefragt warum Du es nicht machst - und wollte es auch nicht wissen.

*Schade*

LG, thk_ms
__________________
Meine Bilder in der Fotocommunity:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/431649
THK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2019, 06:51   #54
photo83
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2010
Beiträge: 101
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Es gäbe Leute, die den Akku relativ professionell durchmessen. Was es kostet ist vermutlich einen Akku kostenlos zur Verfügung zu stellen.
photo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 23.03.2019, 20:37   #55
Solair
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2014
Beiträge: 301
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Zitat:
Zitat von THK Beitrag anzeigen
Hallo und guten Morgen,

... und ich wundere mich manchmal wie Menschen auf über 4900 Beiträge kommen. Einfach etwas schreiben wonach garnicht gefragt wurde. Klasse.
Dann antworte nicht sondern trags mit Fassung, statt die Birne aus der Fassung knallen zu lassen!


Zitat:
Zitat von THK Beitrag anzeigen
Ok, wenn jemand Lust hat seinen K5 Akku auf diese Weise zu testen ist er herzlich eingeladen hier das Ergebnis mitzuteilen. Gerne auch Ergebnisse anderer Kameras,klar. Man muss auch nicht ständig seine Augen auf der Kamera haben. Nach 7 Stunden der erste kurze Blick reicht. :-)

LG, thk_ms
Deine Herzlichkeit in 'Ähren', Schein ist und bleibt Schein, selbst wenn als Mond-schein-sonate verkleidet!

Wolfram ist hier ein ehrenwertes, freundliches Mitglied und muss sich sicherlich nicht solche Unverschämtheiten gefallen lassen!
Solair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 11:15   #56
Solair
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2014
Beiträge: 301
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Zitat:
Zitat von joergens.mi Beitrag anzeigen
Das Diggibuddy Ladegerät liegt in derselben Größenordnung.
Ich wäre etwas vorsichtig mit dem Diggibuddy.

Es gab darüber mal einen sehr guten Test

Meine eigenen Erfahrung mit Akkus:

- Original Akkus waren immer sehr langlebig
- Nachbau Akkus: Manche o.k., die Mehrheit hat nach einiger Zeit merklich nachgelassen.

Es gibt allerdings auch noch andere Gründe, wieso man bei Nachbau Akkus vorsichtig sein sollte:

- Manchmal werden von den Fremdherstellern Li-Polymer Zellen verbaut.
(Bei Ansmann war das eine Zeit so für den D LI109)
- Es fehlt die Schutzschaltung für die Temperaturüberwachung (deshalb haben die Fremdladegeräte auch nur 2 Kontakte statt den dreien beim D-LI90. Das ist ein Billigbauteil, ein NTC 10K Thermistor (Temperaturfühler)
(T-Anschluss)
- Es fehlt oft die Schutzschaltung via Polyswitch, eine selbstrückstellende Sicherung, die bei zu hohem Strom und Kurzschluss abschalten.
Auch wiederum ein Billigbauteil, aber "es läppert sich".
Es gibt einfache Schutzschaltungen und komplexe.
Ein gutes Battery-Controll-IC kostet einfach mehr und verlangt ein ausgeklügeltes Ladegerät.

Die Temparaturfühlung ist insoweit auch wichtig, da zu heisse Akkus auch mal explodieren können. Wenn das in der K1 geschieht, gute Nacht... äh... falsch... Blitz in der Nacht!

Nun ist die Frage, wie verhalten sich Nachbau Akkus wenn auf dem Pentaxladegerät geladen und wenn auf dem z.B. Patona Ladegerät geladen?
Dito vice versa: Wie gut tut es einem original Pentax, wenn er auf einem Fremdladegerät geladen wird.

Ich habe für D-LI109 wie für den D-LI90 auch ein Fremdladegerät fürs Auto, kam aber bisher nur wenige Male zum Einsatz.

Wichtig ist es ja auch zu wissen, wie man Akkus korrekt lagert.

Das mal nur um der Technik von Akku und Ladegeräte willen.

Anders verhält es sich wenn man Akkus prüfen will, da gibt es sehr viele UNBEKANNTE:

- welchen Akku habe ich mehr im Einsatz (z.B. Orig. Akku immer drin, No-Name als Reserve): Da käme der No-Name schlechter weg.
- Messe ich exakt gleich alte und auch gleich häufig geladene Akkus?

All das sind Parameter, die es fast unmöglich machen.

Hinzu kommt, welches Herstelldatum des Li-Ion: Einer der schon lange ungenutzt gelagert rumlag, ist u.U. mehr gealtert als ein regelmässig gut genutzer.
Ich weiss aber nicht, wie lange der ungenutzt rumlag. Auch werden Händler u.U. einen fast entladenen Akku erstmal wieder aufladen bevor er rausgeht.
Wie wird er geladen?

Geändert von Solair (24.03.2019 um 11:24 Uhr)
Solair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 19:06   #57
joergens.mi
Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2008
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 5.066
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Zitat:
Zitat von Solair Beitrag anzeigen
Ich wäre etwas vorsichtig mit dem Diggibuddy.
Es gab darüber mal einen sehr guten Test
Das sehr gut stelle ich mal schwer in Frage - Er sagt zwar auch "Der Digibuddy mag ja durchaus für Digicam- und Camcorder-Freunde mit ihren Spezialakkus seine Daseinsberechtigung haben" - aber das bewerte ich genau so, wie den Rest seiner Aussagen. Nichr jeder der mit Halbwissen glänzt und dies lautstark blogt ist ein Fachmann

Er zeigt speziell in Bild von einer Ladeschale in der man 2 3.7 Volt Accus parallel laden kann, und läßt sich darüber aus. Was hat das mit einem D-LI90 zu tun.

Ich habe das Ladegeröt in zweifacher Ausfertigung seit Jahren im Einsatz sowohl für meine Pentax Accus der K20D k5,k3,k1 und für die NG-F Accus von Sony.

Alle genutzte Accus sind noch einwandfrei in Ordnung und bringen die erwartete Leistung

Deinen Text verstehe ich nicht: Die Temparaturfühlung ist insoweit auch wichtig, da zu heisse Akkus auch mal explodieren können. Wenn das in der K1 geschieht, gute Nacht... äh... falsch... Blitz in der Nacht!

Wenn dann würde der entsprechende Accu im Ladegerät explodieren - und dort den Schaden anrichten - und nicht in der K1. Und wenn ein Accu in der K1 explodieren würde hätte Pentax was falsch gemacht wenn ich es schaffen würde einen Accu in der Kamera in die Überhitzung zu treiben.
__________________
K-1, K-3, K-5, K20D, DA 10-17, 14, 21, limited 35 M, 40, 70, FA 50, 80-320, DFA 50 M, 100 M, 15-30, 24-70, 28-105, 70-200, 150-450, DA* 16-50, 18-135, 50-135, 60-250, A28, 18-55II, 18-270, 50-200, 55-300, F1.7AF, Sigma 8-16, 70-200, Novoflex 400/600, Samyang 8, AF-540FGZ, Pentax Mx, Me, 028B, MF410, 055XPROB, Theta S
Lizenz cc-by-nc-sa 3.0. Bilder dürfen bearbeitet und im selben Thread eingestellt werden.
Link`s zu Produkten sind KEINE Produktempfehlungen sondern nur Beispiele
joergens.mi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 19:51   #58
wolframklein
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2010
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 5.168
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Zitat:
Zitat von joergens.mi Beitrag anzeigen
Deinen Text verstehe ich nicht: Die Temparaturfühlung ist insoweit auch wichtig, da zu heiße Akkus auch mal explodieren können. Wenn das in der K1 geschieht, gute Nacht... äh... falsch... Blitz in der Nacht!
Schade, wäre die einzige Methode das meine K-1 mal blitzt.
Anders Thema...
__________________
PENTAX 645D mit 120mm f4.0 Makro

PENTAX K-1 I
FB: PENTAX F 28mm f2,8 + PENTAX FA 50mm f1,4 + PENTAX 70mm f2,4 LTD + SIGMA 105mm f2,8 Makro + Balgen mit NEOTAR N 75mm f 3,5
ZOOM: TAMRON 28-75mm f2,8 + SIGMA 100-300mm f4 + SIGMA 150-500mm HSM
METZ 58 AF-1 + kleines Blitzstudio 2x250 Ws 1x 160 Ws + GOSSEN LUNASIX F
Affinity Photo + PortraitPro


Link`s zu Produkten sind, soweit nicht ausdrücklich geschrieben, KEINE Produktempfehlungen sondern sollen nur als Beispiel dienen.
wolframklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 20:04   #59
joergens.mi
Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2008
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 5.066
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Zitat:
Zitat von wolframklein Beitrag anzeigen
Schade, wäre die einzige Methode das meine K-1 mal blitzt.
Anders Thema...
__________________
K-1, K-3, K-5, K20D, DA 10-17, 14, 21, limited 35 M, 40, 70, FA 50, 80-320, DFA 50 M, 100 M, 15-30, 24-70, 28-105, 70-200, 150-450, DA* 16-50, 18-135, 50-135, 60-250, A28, 18-55II, 18-270, 50-200, 55-300, F1.7AF, Sigma 8-16, 70-200, Novoflex 400/600, Samyang 8, AF-540FGZ, Pentax Mx, Me, 028B, MF410, 055XPROB, Theta S
Lizenz cc-by-nc-sa 3.0. Bilder dürfen bearbeitet und im selben Thread eingestellt werden.
Link`s zu Produkten sind KEINE Produktempfehlungen sondern nur Beispiele
joergens.mi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 22:35   #60
st1hart
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 52
Standard AW: D-LI90 Original vs Nachbauten

Bei meiner K-10 hatte ich zwei Billig Akkus die nach 2-3 Jahren absolut hinüber waren. Der Originale war noch Top.

Für meine K-5 / K-3 habe ich drei Organal Akkus. Der von 2011 Hält immer noch gefühlsmäßig mit dem von 2015 recht gut mit (ca. 500 Fotos). Ein ca. 5 Jahre alter Patona Akku hält gefühlmäßig deutlich kürzer. Insbesondere wenn man den Videomodus anmacht springt die Ladeanzeige gerne sofort von voll auf halbleer.

Grundsätzlich sollte man Lithium Akkus nie ganz leer werden lassen (auch beim Handy). Eigentlich sollten sie immer nur zwischen ca. 30 % und 80 % betrieben werden. Das kann durch den Hersteller über einen guten lade Regler (ein Laderegler befindet sich in jedem Lithium Akku) erzwungen werden. Natürlich zu Lasten der mAh Angabe auf der Verpackung. Ein Indiz dafür ist wird auch von von foenfrisur geliefert.

Zitat:
Zitat von foenfrisur Beitrag anzeigen
Den defekten Hähnel D-LI50 hab ich offen.
Ausgewiesen ist er mit 1500mAh, verbaut sind aber nur 1400mAh (DLG ICR-18490) Zellen.
[...]
Im Pentax D-LI50 stecken Pansonic NCR-18500 mit 2000mAh/stk. Ausgewiesen ist das Pack mit 1650mAh.
Pentax macht es also genau umgekehrt und gibt eine niedrigere Kapazität an, als die Akkupacks tatsächlich aufweisen.
Laut meinem ehemaligen Elektrotechnik Prof sind aus technischer Sicht 2000 Ladezyklen für einen Lithium Akku bei 80% Leistungserhalt kein Problem, solange er vernünftig behandelt wird.
__________________
All pictures by st1hart are licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial 3.0 Germany License.
Further permissions are on my Homepage www.st1hart.de
st1hart ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
akku d-li90


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:12 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren