DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kompaktkameras

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2009, 10:40   #1
Lange Linse
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 2
Standard Batterieprobleme mit SP-350

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Ca. 20-30 Bilder kann ich maximal mit einer Akkuladung machen, dann ist Schluß.
Die CR-V3 Batterie ist mir zu teuer. Meine Frage ist nun ob die Kamera den CR-V3 Akku verträgt mit 3,7 Volt Leerlaufspannung oder ob sie dann per Rauchsignal sagt Akku zu voll?
Lange Linse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2009, 10:48   #2
k2u
Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Nähe München
Beiträge: 519
Standard AW: Batterieprobleme mit SP-350

Hallo,

tja, leider ziemlich normales Verhalten für die 350, dummerweise ist sie zu gut, um sie zu entsorgen...

Allerdings klingt Deine Beschreibung nach einer 350 ohne Firmwareupgrade.
Danach ist sie schon um längen besser vom Akkuhandling her (wenn auch weit entfernt von gut).

Aber seit dem Upgrade und ausschliesslicher Verwendung von Eneloops bin ich eigentlich recht zufrieden.

Bei etlichen Blitzbildern am Stück meldet sich halt das Batteriesymbol, ist aber nach einmal ein- ausschalten in der Regel wieder weg.
__________________
Viele Grüße

Klaus

____________________________________
bb
k2u ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 07:17   #3
DragPilot
Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 9
Standard AW: Batterieprobleme mit SP-350

Hallo Lange Linse,

der Beitrag ist zwar schon ein wenig älter aber ich werde trotzdem antworten, schaden kann es ja nicht.

Ich bin ebenfalls stolzer Besitzer einer SP-350 und musste am Anfang die selben bitteren Erfahrungen machen wie Du. Das hat mich auch genervt, weil die Kiste ja eigentlich sonst großartige Bilder macht.

Ich habe lange gesucht, bin aber fündig geworden. Ich habe mir einen LiIon Akku vom Typ CRV3 gekauft! Das Teil ist mit zwei Dioden bestückt, die die Zellenspannung (3,6V) auf die für den CRV3 üblichen 3V begrenzen. Es besteht also keine Gefahr für die Kamera.

So ein Teil kostet weniger als eine CRV3 Lithium Batterie und gibt es schon für €8,90. Das Ladegerät ist allerdings ein wenig teurer. Das Ganze gibt es aber auch bei "Das gute Geschäft" als noch günstigeres Set.

Was bringt's? Man kann mit einer Ladung problemlos 300-400 Bilder machen und muss nicht dauernd fürchten, dass Schluss ist. Ich bin jedenfalls sehr davon überzeugt und genieße die Fähigkeiten und die sonst sehr gute Qualität meiner SP-350 in vollen Zügen (Speicherkarten). Trotz DSLR.

Grüße
DragPilot
DragPilot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 09:29   #4
kh-kuemmel
Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Ort: JWD
Beiträge: 116
Standard AW: Batterieprobleme mit SP-350

Die älteren Akkufresser bis hin zu solch Extremen wie Minolta S304/404/414 laufen aber auch fast ausnahmslos mit Eneloops recht vernünftig. Nur "normale" AA-Akkus mögen sie nicht leiden.
__________________
Herzlichst, Karl-Heinz. Olympus FT, Pentax, Samsung NX, Kompakte.
kh-kuemmel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kompaktkameras
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de