DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Video mit Fotokameras

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2021, 10:45   #11
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 3.913
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von Fanille Beitrag anzeigen
I
So eine Powerbank schaltet gerne von selbst ab - wenn ein hoher Peak kommt - bei mir das Anfahren des Motors von 0 auf über 50%.
Ich kenne das Problem.
Interessanter weise passiert das nicht wenn ich meine Powerbank mit entsprechenden QC Adapter verwende. Da sind durchaus größere Peaks möglich.
https://www.dslr-forum.de/showthread...1757956&page=6
__________________
28mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd
c_joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2021, 13:48   #12
ellirhc
Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 728
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Der Videoassist von BM wird wohl kaum Peaks produzieren, da er kein Motor bzw. eine induktive Last ist.
Wäre nur noch die Frage wie viel Watt das Teil so zieht. Aber sollte schon bisschen mehr als 5W sein, vor allem wenn der Rekorder läuft.
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: nikonheart, ingo350d, la_ph_91, widde, dacoco, marcuse, Vofsa04
ellirhc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2021, 00:10   #13
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 5.413
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von ellirhc Beitrag anzeigen
Der Videoassist von BM wird wohl kaum Peaks produzieren, da er kein Motor bzw. eine induktive Last ist.
Wäre nur noch die Frage wie viel Watt das Teil so zieht. Aber sollte schon bisschen mehr als 5W sein, vor allem wenn der Rekorder läuft.
Das serienmäßige Netzteil soll etwa 1,6A Strom liefern. Dann wären wir bei etwa 18 Watt, wenn das Gerät mit Maximalleistung läuft(4K- Aufzeichnung und hell gedrehter Monitor). Ein LP-E6 schafft bei mir in 2K etwa 30-35 Minuten. Vier Exemplare habe ich derzeit. Aber es sind keine Canon- Originale.

Der von dir (ellirhc) erwähnte XT- Power würde bei 18 Watt in der kleinen Version also knapp drei Stunden durchhalten, wenn man nur den Blackmagic dranhängt und mit dem Tascam- Recorder zusammen sicher gute 2 Stunden. Das ist doch mal eine Nummer, mit der man arbeiten kann. Mit der 73Wh- Variante könnte man dann noch ein bisschen länger. Für meinen Bedarf wäre das ausreichend. Zumal ja ein paar passende Kabel mit dem Teil kommen sollten.
Der Blackmagic läuft dann am 12V- Ausgang und der Tascam per USB.

An Bleigel habe ich auch gedacht; aber diese Powerbanks sind aus meiner Sicht eben flexibler. So ein Konstrukt habe ich noch für eine alte Kopfleuchte. Das hält mit einer 100W- Glühlampe immerhin eine gute halbe Stunde durch. Der Lader für das Ding ist ein umgebauter stabilisierter 10A- Labortrafo chinesischer Herkunft vom Flohmarkt. Man könnte den Bleigel- Akku auch durch einen LiFePo- Akku austauschen, die man wohl wie Bleiakkus laden kann. Das wäre dann meine zweite Wahl gewesen, die teurer käme, weil ich noch etwas für den Tascam hätte basteln müssen.

Schönen Dank an alle. Aus meiner Sicht ist das Problem dann gelöst.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Impfen gehen, Klopapier wird knapp...!"

Ausrüstung: Ganz auf dem Zorki- Trip...

Geändert von wutscherl (29.07.2021 um 10:29 Uhr)
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2021, 20:14   #14
baXus1
Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2008
Beiträge: 2.965
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Wenn der Akku größer wird, solltest du in die Modellbau-Ecke schauen. Dort kommst du bei den großen auf 0,5€/wh. Vorteil dabei ist das richtige Ladegerät mit dem du den Akku auch in einer Stunde vollpumpen kannst.
__________________
5∞px flickr
baXus1 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 29.07.2021, 22:28   #15
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 5.413
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von baXus1 Beitrag anzeigen
Wenn der Akku größer wird, solltest du in die Modellbau-Ecke schauen. Dort kommst du bei den großen auf 0,5€/wh. Vorteil dabei ist das richtige Ladegerät mit dem du den Akku auch in einer Stunde vollpumpen kannst.
Ich muss bei 75Wh Kapazität aufhören. Das ist die Größe, die man gerade noch ohne Genehmigung als Pärchen im Flugzeug mitnehmen kann. Mit zweien davon werde ich aber ganz gut hinkommen. Das System(Kamera, Tonrecorder und Blackmagic) läuft ja nicht den ganzen Tag und ich muss hier auch mal auf meinen Status als Amateur bestehen. Es geht nur um ein paar mit Außenaufnahmen garnierte Labervideos in bestmöglicher Qualität.

Aber als kleinere Version könnte das natürlich auch interessant sein, wenn sowas einen USB- Anschluss als Versorgung für den Tonrecorder zu bieten hat.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Impfen gehen, Klopapier wird knapp...!"

Ausrüstung: Ganz auf dem Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2021, 10:26   #16
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 3.913
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von wutscherl Beitrag anzeigen
Ich muss bei 75Wh Kapazität aufhören. Das ist die Größe, die man gerade noch ohne Genehmigung als Pärchen im Flugzeug mitnehmen kann.
Dann wäre das Thema eh schon durch für mich....
Unabhängig von der Kapazität wurde mir schon einiges abgenommen. Sobald da offene Kontakte oder Kabel zu sehen sind, ist in vielen Ländern Schluss. Da braucht man dann auch nicht diskutieren. Die Powerbanks können noch so fett sein, damit hatte ich noch nie Probleme.
__________________
28mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd
c_joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2021, 14:06   #17
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 5.413
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von c_joerg Beitrag anzeigen
Dann wäre das Thema eh schon durch für mich....
Unabhängig von der Kapazität wurde mir schon einiges abgenommen. Sobald da offene Kontakte oder Kabel zu sehen sind, ist in vielen Ländern Schluss. Da braucht man dann auch nicht diskutieren. Die Powerbanks können noch so fett sein, damit hatte ich noch nie Probleme.
Es geht darum, dass die IATA- Regeln, die auch in den meisten Fluggesellschaften anwenden, eingehalten werden. Wenn das wider Erwarten doch kontrolliert wird, geht das Heiligtum in die Tonne und nicht zurück in den Rucksack...
Deshalb eigentlich eher eine fertige Powerbank und keine Kabel außen, die noch ganz anders missverstanden werden können, wenn zufällig eine Uhr daneben liegt. Die offenen Kontakte kann man auch mit Isolierband abdecken und den Akku zusätzlich in eine Plastiktüte packen. Mit meinen Kamerakkus mache ich das genau so. Bisher hatte ich einmal schiefe Blicke deswegen, aber eine kurze Erklärung für den Grund reichte.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Impfen gehen, Klopapier wird knapp...!"

Ausrüstung: Ganz auf dem Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2021, 10:43   #18
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 3.913
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von wutscherl Beitrag anzeigen
Es geht darum, dass die IATA- Regeln, die auch in den meisten Fluggesellschaften anwenden, eingehalten werden.
Die Fluggesellschaften führen ja nicht die Kontrollen durch sondern der Flughafenbetreiber. Und wenn der sagt, das kommt hier nicht rein, dann nützen einem auch nicht irgendwelche Ausdrucke von den Fluggesellschaften.
Beim dritten mal habe ich aufgegeben.
Ich Rede hier aber nicht über Flughäfen in Europa...

Zitat:
Zitat von wutscherl Beitrag anzeigen
Die offenen Kontakte kann man auch mit Isolierband abdecken
Isolierband ist das schlimmste was man machen kann. Das sieht dann richtig gebastelt aus und wird sofort eingezogen...

Der letzte Verlust waren 10 Wago Klemmen für die Verbindungen mit dem Dummy Akku. Vermutlich konnte der Kontrolleur sie gerade selber gut gebrauchen
__________________
28mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd
c_joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 31.07.2021, 17:42   #19
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 5.413
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Zitat:
Zitat von c_joerg Beitrag anzeigen

Isolierband ist das schlimmste was man machen kann. Das sieht dann richtig gebastelt aus und wird sofort eingezogen...
Non, ich habe die Akkus noch und es wird ausdrücklich so empfohlen. Es sind aber auch keine Bastellösungen, sondern Akkus für meine Kameras.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Impfen gehen, Klopapier wird knapp...!"

Ausrüstung: Ganz auf dem Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 14:56   #20
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 5.413
Standard AW: Starthilfeakku als Stromversorgeung

Nochmal was zum Abschluss und als Zusammenfassung:

Man kriegt passende Akkus mit diesen Markenaufklebern:
  • Talentcell
  • Xoro(da hat man auch sowas im Angebot)
  • XTPower

Alle bieten mindestens einen 12V- Ausgang und einen USB- Anschluss.

In der Leistung ähneln sie sich und man sollte, wie schon erwähnt, wegen der mostly Hasslefree- Mitnahme im Flieger nicht über die von der IATA kolportierten 75Wh gehen. Kapazitäten dieser Akkus werden beinahe immer von 3,6V ausgehend berechnet: Ein 20AH- Akku liefert also etwa 72 WH und nicht etwa 100. Und er stellt damit das Maximum dar.

Genannt sind die vorgefundenen Dinger ohne lästiges Zubehör wir der eingebauten(und ziemlich nutzlosen) Blinklampe oder beigefügten Batterieklemmen.

Was die Herstellerwahl angeht, habe ich dann gelost. Es wurde der XTPower mit besagten 72Wh ohne Netzteil weil ich damit ausreichend versorgt bin.


Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Impfen gehen, Klopapier wird knapp...!"

Ausrüstung: Ganz auf dem Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Video mit Fotokameras
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de