DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2018, 16:56   #31
Lievo
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2010
Beiträge: 963
Standard AW: XT-2: meine Lieblingseinstellungen für B&W!

Bitte nicht das RAW-Processing und die Würmer mit der Kamera-internen Entwicklung verwechseln. Aussagen wie, dass das die bekannten Xtrans-Würmer sind, sind einfach quatsch. Hier liegt einfach eine falsche Kombination von diversen internen Einstellungsmöglichkeiten vor.
Ob jetzt ein internes JPEG besser oder schlechter ist, als ein extern entwickeltes lasse ich mal dahin gestellt. Ist sicher auch immer eine Stil- und Geschmacksfrage.

Zum Thema Korn / Grain:
Fuji bietet drei Möglichkeiten kamera-intern grain zu erzeugen.

1. geht schon immer: rauschen lassen (ISO hoch). Dem einen gefällt es, dem anderen nicht.
2. Korn einschalten: können die neueren Modelle. Hier simuliert die Kamera das tatsächliche Korn was analoge Filme bringen würden
3. Acros-Grain: Die Filmsimulation Acros hat ganz spezielle Eigenschaften. Eine davon ist, dass der Film eingebautes Korn besitzt.

Die Grainfunktion eignet sich für alle Simulationen außer Acros. Acros selbst funktioniert über den ISO. Das bedeutet, dass ein höherer ISO zu einem ausgeprägteren Graineffekt führt. Wenn man ein Bild in Monochrome mit ISO 2000 und eins mit Acros und ISO 2000 macht, wird man sehen, dass es ein anderes Rauschverhalten gibt. Acrosgrain sieht natürlicher aus.
Was nicht wirklich (für mich) funktioniert ist Grain + Acros: Der Effekt wird quasi gedoppelt. Wenn dann noch ein hoher ISO dazu kommt hat man: ISO Rauschen + Acros Grain + Grain. Das wird zu viel.

Folgendes kann ich empfehlen (auch wenn ich in der Regel die JPEGS nur für einen ersten Eindruck nehme und sonst alles selber aus dem RAW entwickle):

Schärfe:
+2 Fuji schärft intern ganz gut. Aber zu viel würde ich nicht machen
Rauschreduktion:
-2 Ja: Ich möchte ja etwas Grain bekommen, dass für ich aber nicht über das ISO Rauschen sondern über Grain oder Acros hinzu. -4 macht aber manchmal Wachsgesichter (wie man es auch aus LR kennt).

Farbe (wenn vorhanden ;-) )
Lasse ich bei 0

Höhen und Tiefen:
Kommt auf den gewünschten Look an:
Ich mag in der Regel einen netten Kontrast. Diesen erzeugt man durch eine S-Kurve (in LR). Kamera intern sollten man dann die Höhen reduzieren und die Tiefen pushen.
--> H -2 & T +2 zb.

Rauschen:
Bei Acros: Körnung 0, aber zb. ISO 800 (doof bei Sonne ;-) ) oder Körnung +1 oder 2

-----------

Damit du deine Einstellungen findest:
Mache ein Foto in der Simulation die du ausprobieren willst mit allem auf 0. Dann stelle zunächst Schärfe und Rausreduktion und wieder ein Foto. Anschließend passt du die Höhen und Tiefen an.

----------
Sitenote:
Das kamera-interne Grain ist nicht gleich dem LR Grain. Wenn du also ein Foto aus einer RAW bekommen willst, muss man schon zb. Alien Skin Exposure fürs Grain nehmen. Heisst auch: Acros kann man nur interne oder mit einem anderen Programm herstellen. Wie es bei C1 oder so aussieht weiss ich nicht. LR Grain funktioniert jedenfalls anders.
__________________
Truly all photographs are self-portraits.
www.huentemann.com
Lievo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2018, 17:55   #32
Rainer_2022
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.08.2011
Ort: am schönen Bodensee
Beiträge: 2.641
Standard AW: XT-2: meine Lieblingseinstellungen für B&W!

Hi Lievo,

vielen Dank, das sind ja mal fundierte Aussagen!

Ich habe ja - siehe Eingangsposting - mit Acros + Grain + Schärfe 4 schlechte Erfahrungen gemacht.

Schärfe=+2, Grain aus, dann ISO hoch, weil der Acros ein ISO-abhängiges Grain erzeugt --> ok. Bei mir sind es ISO 3.200, ich denke, das muss jeder für sich ausprobieren.

Was ich nicht verstehe, ist die Aussage NR=-4 erzeugt Wachshaut. Von einer anderen Kamera (Samsung NX1) kenne ich auch Wachshaut, da musste ich die NR immer ganz ausschalten. So wollte ich es bei der X-T2 auch halten. Habe ich einen Denkfehler gemacht?

Wir reden hier von jpg ooc.

P.S.: bei meiner X-T2 geht ISO 3.200 auch in der Sonne bei f1.4; S.S.=28.000 stand dort unten.
__________________
*** Das Licht sei mit Euch! ***
Canon EOS 60D 17-70mm, 50mm/1.4
Fujifilm X-E1 / X-T2 12mm, 35mm/1.4, 16-50mm

Geändert von Rainer_2022 (17.03.2018 um 18:07 Uhr) Grund: P.S.:
Rainer_2022 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2018, 18:58   #33
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.138
Standard AW: XT-2: meine Lieblingseinstellungen für B&W!

Zitat:
Zitat von Rainer_2022 Beitrag anzeigen

Was ich nicht verstehe, ist die Aussage NR=-4 erzeugt Wachshaut. Von einer anderen Kamera (Samsung NX1) kenne ich auch Wachshaut, da musste ich die NR immer ganz ausschalten. So wollte ich es bei der X-T2 auch halten. Habe ich einen Denkfehler gemacht?

Wir reden hier von jpg ooc.
Eins starke Rauschreduzierung reduziert auch die Details. Das ist auch beim X-Trans so. Der Sensor ist zwar sehr gut, aber es ist immer noch ein digitaler Sensor.
Also würde ich in RAW und zusätzlich mit den gewünschten Einstellungen in JPEG aufnehmen, wenn es denn Acros sein soll.
Das Problem ist halt, dass man nach Rauschreduzierung und starkem Nachschärfen kein besseres Resultat bekommt, wenn man nicht umsichtig arbeitet.
Demnach würde ich also einfach auf Arcos umstellen, nur mit dem Korneffekt arbeiten und dann sehen, wie es aussieht.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Sein Leben, sein Schaffen blieb ohne Licht; er zog ganz einfach den Schieber nicht." Beaumont Newhall...

Ausrüstung: FED 1 von 1937...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 15:35   #34
xunum
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 307
Standard AW: XT-2: meine Lieblingseinstellungen für B&W!

Zitat:
Zitat von Rainer_2022 Beitrag anzeigen
Schärfe=+2, Grain aus, dann ISO hoch, weil der Acros ein ISO-abhängiges Grain erzeugt --> ok. Bei mir sind es ISO 3.200, ich denke, das muss jeder für sich ausprobieren.
Ich weiß zwar nicht genau wie grain bei Fuji im detail funktioniert, aber ISO für die Kornsimulation zu verwenden hat den Vorteil, dass es nicht einfach White Noise ist, wie häufig bei anderen Korn-Simulation.
Das Rauschen des Sensors ist auch abhängig von der Menge Licht, von Kontrasübergängen usw. und immitiert damit nicht unbedingt genau Filmkorn, hat aber ähnliche Eigenschaften. Vor allen Dingen ist es aber eben Motivabhängig.
xunum ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Antwort

Stichworte
acros , filmsimulation , körnung , würmer , x-t2


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren