DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2020, 18:58   #31
paradiesvogel24
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Köln
Beiträge: 23
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Zitat:
Zitat von nwsDSLR Beitrag anzeigen
Die Hellichtkeit (Belichtung) der Fotos ist in Ordnung. Die Bildqualität aber tatsächlich nicht. Die Fotos haben alle einen sehr starken Schleier. Früher, als alle Leute noch analog auf Film fotografiert haben und es keine Software zum Nachbearbeiten digitaler Fotos gab, hat man solche Effekte manchmal absichtlicht herbeigeführt. Dazu hat man ein Filter vorne am Objektiv mit Vaseline oder so etwas eingeschmiert. So sehen deine Fotos auch aus. Könnte ein technischer Defekt oder nur eine Verschmutzung sein. In beiden Fällen aber recht erheblich.
Wie kann ich das beheben?
__________________
Ausrüstung:
Canon EOS 60D (Auf der Suche, -NUR geliehen)
Objektive: EF 70-300mm 1:4 - 5.6 IS USM
EF-S 1:4-5.6 IS USM 17-85mm
Einbeinstativ: Manfrotto-Element
paradiesvogel24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2020, 19:05   #32
blackroadphotography
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 622
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Guck auf das Glas am Objektiv vorne und hinten, und dann guckst du am besten bei Tageslicht durch das Objektiv, ob Schleier, Schmierfilme oder sogar ein Glaspilz zu sehen ist, der diesen Schleier im Bild verursacht.

Falls alles sauber ist, guckst du noch auf den Sensor in der Kamera. Den siehst du möglicherweise erst, wenn du den Spiegel hochklappst, ob der verschmutzt ist. Am besten googlest du ein YouTube-Video, wie man sowas macht.
blackroadphotography ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2020, 19:31   #33
nwsDSLR
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Önkelstieg
Beiträge: 11.804
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Ja, Glaspilz wäre eine Möglichkeit. Der sieht aus wie weißer Schimmel, Watte oder Eisblumen. Das repariert leider niemand freiwillig, denn das Zeug ist wohl sehr "ansteckend". Das wäre ein Fall für Hobbybastler oder den Glascontainer.

Den Sensor bitte nicht durch manuelles Hochklappen des Spiegels anschauen. So siehst du ihn eh nicht, weil der Verschluss davor ist. Bitte in der Anleitung nach "manualler Sensorreinigung" oder ähnlichem suchen. Vorher den Akku voll laden. Dann kannst du den Sensor in Ruhe anschauen. Sorge dabei für gutes Licht und eine sehr staubarme Umgebung!
__________________
.
Da in Komposita anscheinend nur Deppen Leerzeichen machen, nennt man diese Deppenleerzeichen.
.
Sonne lacht, Blende 5,6! Ich fotografiere mit APS-C-DSLRs von PENTAX und Nikon.
nwsDSLR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2020, 19:47   #34
paradiesvogel24
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Köln
Beiträge: 23
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Zitat:
Zitat von blackroadphotography Beitrag anzeigen
Guck auf das Glas am Objektiv vorne und hinten, und dann guckst du am besten bei Tageslicht durch das Objektiv, ob Schleier, Schmierfilme oder sogar ein Glaspilz zu sehen ist, der diesen Schleier im Bild verursacht.

Falls alles sauber ist, guckst du noch auf den Sensor in der Kamera. Den siehst du möglicherweise erst, wenn du den Spiegel hochklappst, ob der verschmutzt ist. Am besten googlest du ein YouTube-Video, wie man sowas macht.
Habe mal geschaut und mit Microfaser das Glas vorne und hinten am Objektiv gereinigt. Auf dem Sensor hinter dem Spiegel sehe ich nur 3 schwarze Bänder oder Streifen. Jetzt bekomme ich eine Fehlermeldung Err 30 mit die Meldung ich soll die Kamera mal aus und wieder anmachen oder für kurze Zeit entfernen aber das hab eich einige Male wiederholt. Der Fehler kommt immer wieder. Woran kann das liegen?
__________________
Ausrüstung:
Canon EOS 60D (Auf der Suche, -NUR geliehen)
Objektive: EF 70-300mm 1:4 - 5.6 IS USM
EF-S 1:4-5.6 IS USM 17-85mm
Einbeinstativ: Manfrotto-Element
paradiesvogel24 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 18.03.2020, 09:22   #35
paradiesvogel24
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Köln
Beiträge: 23
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Zitat:
Zitat von paradiesvogel24 Beitrag anzeigen
Habe mal geschaut und mit Microfaser das Glas vorne und hinten am Objektiv gereinigt. Auf dem Sensor hinter dem Spiegel sehe ich nur 3 schwarze Bänder oder Streifen. Jetzt bekomme ich eine Fehlermeldung Err 30 mit die Meldung ich soll die Kamera mal aus und wieder anmachen oder für kurze Zeit entfernen aber das hab eich einige Male wiederholt. Der Fehler kommt immer wieder. Woran kann das liegen?
Hab mal jetzt bei Tageslicht durch alle Objektive geschaut aber die sidn alle verschwommen und man sieht nicht dadurch also ohne die Kamera wenn ich nur an beiden Seiten durch das Glas der Objektive schaue.
__________________
Ausrüstung:
Canon EOS 60D (Auf der Suche, -NUR geliehen)
Objektive: EF 70-300mm 1:4 - 5.6 IS USM
EF-S 1:4-5.6 IS USM 17-85mm
Einbeinstativ: Manfrotto-Element
paradiesvogel24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2020, 11:11   #36
Murcielago
Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2007
Beiträge: 10.608
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Vielleicht nimmst Du mal dein Smartphone und machst Fotos der "verschmierten" Objektive?
Murcielago ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2020, 11:37   #37
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 850
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Zitat:
Zitat von paradiesvogel24 Beitrag anzeigen
Auf dem Sensor hinter dem Spiegel sehe ich nur 3 schwarze Bänder oder Streifen.
Diese "Bänder" sind der Verschluss - bitte diesen nicht berühren oder gar reinigen da sonst leicht kaputt!

Der eigentliche Sensor befindet sich hinter dem Verschluss. Um diesen zu sehen und ev. reinigen zu können muss der Verschluss dauerhaft(!) offen sein - wie man das bewerkstelligt steht im Handbuch.
Ray_of_Light ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2020, 11:53   #38
Photonenspender
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2019
Ort: Bremerhaven
Beiträge: 39
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Zitat:
Zitat von paradiesvogel24 Beitrag anzeigen
Hab mal jetzt bei Tageslicht durch alle Objektive geschaut aber die sidn alle verschwommen .
Das ist normal, (ohne Kamera) durch ein Objektiv kann man kein klares Bild sehen. Aber man kann erkennen, ob die Linsen sauber sind.

Vorsicht mit Verschluß und Sensor, besser erstmal nicht dort beigehen, ebenso Spiegel und Mattscheibe, dort kann man leicht großen Schaden anrichten.

Auf den Sensor verirrt sich gelegentlich mal ein Staubkorn, ich halte es für nahezu unmöglich, daß auf dem Sensor so viel Schmutz wäre, daß es oben gezeigte Verzerrungen verursachen könnte.
Photonenspender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2020, 14:34   #39
Fotobaer
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2012
Ort: Mainz
Beiträge: 80
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Ich tippe auch auf eine Verschmutzung. Wenn es auf dem Objektiv ist, sollte es recht schnell zu erledigen sein.

An einen Sensor traue ich mich selbst nicht ran. Aber dass heißt nix :-)
Fotobaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2020, 21:38   #40
RolleiRobbi
Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2009
Ort: Buseck
Beiträge: 67
Standard AW: Mit Canon EOS 60 D Fotografieren lernen

Zitat:
Zitat von paradiesvogel24 Beitrag anzeigen
Habe mal geschaut und mit Microfaser das Glas vorne und hinten am Objektiv gereinigt. Auf dem Sensor hinter dem Spiegel sehe ich nur 3 schwarze Bänder oder Streifen. Jetzt bekomme ich eine Fehlermeldung Err 30 mit die Meldung ich soll die Kamera mal aus und wieder anmachen oder für kurze Zeit entfernen aber das hab eich einige Male wiederholt. Der Fehler kommt immer wieder. Woran kann das liegen?
Hi,

Zuerst, ja man kann auch mit einer älteren 60D photographieren lernen.

Zum Err30:

ich hoffe, Du hast nicht den Verschluss, also die schwarzen Lamellen hinter dem Spiegel aber vor dem Sensor "gereinigt". Der Verschluss ist, obwohl er mechanisch wirklich einiges leisten muss, hochempfindlich was Druck oder Berührung angeht.
Der Sensor dahinter ist eigentlich nicht sonderlich empfindlich, solange man nicht gerade mit grober Gewalt oder scharfen oder spitzen Sachen rangeht um ihn zu reinigen.

Falls der Err30 jedoch bleibt, deutet dies schon auf einen defekten Verschluss hin, ob das noch jemand zu vernünftigen Konditionen repariert ist fraglich.

Zum Reinigen von Kamera und Objektiven braucht man nicht viel:
- einen stärkeren Blasebalg mit Filter an der Ansaugung,
- einen weichen Pinsel (fettfrei)
- ein paar Mikrofasertücher
- Isoprpanol (so rein wie möglich) oder die Flüssigkeit zum Brillenreinigen vom Optiker

von was man die Finger lassen sollte:
- Druckluft aus der Dose, entgegen den Angaben auf der Dose ist das Zeug häufig doch nicht ölfrei, damit kann man sich den Sensor und die Objektive ordentlich versauen, außerdem kann der Druckstoss schlecht für den Verschluss oder bei offener Bauweise der Objektive auch schlecht für die Blendenlamellen sein.
- Brillenputztücher, die enthalten manchmal irgendeinen Schlunz, den man nicht mehr von der Linse kriegt.

Wenn man sich selber nicht an die Sensorreinigung traut hilft hier evtl. der eine oder andere niedergelassene Fotohändler aus. Gegen eine Servicepauschale von 30 bis 40 Euro wird das dann erledigt.

Zu den anfangs erwähnten Problemen:

Die Lektüre des Handbuchs gehört leider schon dazu. Auch die in die Jahre gekommene 60D ist ein komplexes Gerät. Anfangen kann man natürlich mit den Motivprogrammen oder dem Automatikmodus (grünes Rechteck). An den Bildergebnisse kann man dann schauen, was die Kamera gemacht hat um ein möglichst richtiges Bild zu erzeugen.

Hier reicht es am Anfang auch aus, wenn man nur .jpgs´ macht, hier hat man genug zu tun als dass man sich noch mit der RAW-Entwicklung herumplagen möchte (auch wenn es manchmal erstaunlich ist, was für Reserven in einem Bild noch zu erschliessen sind).

Dabei immer auf das automatisch gewählte Zusammenspiel aus Blende, Zeit und ISO-Wahl achten. Diese Parameter können einen Aufschluss darüber geben, was man zu tun hat, wenn man die Automatik verlassen und sich an die manuellen Programme heranwagen möchte. Am besten dann über die Programmautomatik "P" herantasten und sich dann je nach Situation auch mal an der Blendenautomatik "AV" oder der Zeitautomatik "TV" versuchen.
Auch mit der ISO-Einstellung lässt sich spielen, jedoch ist diese bis auf höllisches Bildrauschen bei hohen ISO-Einstellungen nicht wirklich bildwirksam.

Wenn Dein 17-85 defekt ist, nimm zum Üben das 28-80, wenn das nicht gerade der optimistisch geschliffene Flaschenboden von früher ist, kann man damit sicherlich auch Bilder machen.

An der APS-C-Kamera verlierst Du halt hier im Weitwinkelbereich etwas, bewegst Dich dafür aber im klassischen Kleinbildbereich von 35 bis 135 mm, mit solchen Brennweiten haben unsere Ahnen über Generationen hinweg tolle Bilder gemacht.

Am Anfang kann es ganz hilfreich sein, sich keine besondere Aufgabe zu stellen sondern die Kamera in der Freizeit mitzunehmen und einfach draußen Bilder machen, die Ergebnisse sieht man bei der digitalen ja zum Glück sofort, nutze den Sucher und verzichte auf LifeView, der isolierte Blick durch den Sucher fördert die Konzentration. Achte dabei aber auf die im Sucher eingespiegelten Anzeige zu Zeit und Blende.

Besorg Dir ein Stativ und mache Belichtungsreihen, Zeitreihen und Blendenreihen um zu sehen welchen Einfluss die jeweils variierenden Parameter auf das Bild haben.

Nimm ab und an ein paar € in die Hand und lass ein paar Bilder in einem guten Fachgeschäft oder bei einem soliden Bilderdienst ausdrucken. So kann man besser bewerten als am Monitor.

Je nach Wohnort gibt es bestimmt die eine oder andere Fotogruppe der man sich als Anfänger anschliessen kann. Man muss das allerdings auch mögen...

Gut Licht und bleib gesund

Robert
RolleiRobbi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anfänger canon 60d , fotografieren in köln , fotografieren lernen , fotografieren lernen köln


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:44 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren