DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.12.2019, 13:01   #11
Gast_504044
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von allgäusteffi Beitrag anzeigen

Habe mir jetzt gestern Abend per Blitzangebot das Neewer 960 LED Panel bestellt.

Mir ist immer noch unklar, warum es unbedingt Dauerlicht sein muss. Für ein paar Euro mehr gibt es brauchbare Blitzgeräte mit Bowens-Bajonett. Damit kann man arbeiten.

Vielleicht auch mal diesen Link durchlesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 13:45   #12
allgäusteffi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2007
Ort: Allgäu
Beiträge: 582
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Mir ist mit Dauerlicht einfach wohler. Ich kann die Szene ausleuchten, einstellen, anschauen und mich mit der Kamera dann immer noch bewegen ohne duzende Testaufnahmen wodurch vorher dann schon alle genervt sind ... beim Blitzen fehlt mir einfach Kenntnis und Erfahrung. Klar kann man sich das aneignen und sollte man vielleicht auch.

Ein Besipiel: Eine Omi wünscht sich zum Geburtstag ein Familienbild. Da anlässlich des Geburtstags die ganze Familie zusammenkommt macht man gleich ein paar Tage Urlaub im Hotel. Da komme ich dann dazu um das Bild zu machen. Man sucht einen geeigneten Platz im Hotel (idealerweise schon ein paar Tage vorher, mit dem Hotel abgesprochen usw.) wo man das machen kann. Ich habe nämlich kein Studio und die Familie muss dann auch nicht extra anreisen. Klappt eigentlich super - wenn man bei gutem Wetter auch raus kann. Drinnen stößt man mit normaler Raumbeleuchtung aber an seine Grenzen. Wenn ich da jetzt die Kinder auf die Ofenbank setze und die halten sowieso nur 3 Min durch und lächeln vielleicht auch nur 5 Sek mal alle gleichzeitig, kann ich nicht erst Blitzexperimente machen. Ich stelle mir das mit Dauerlicht unkomplizierter vor. Ich kann es halt besser handeln und stelle ich was falsch ein ist nicht gleich alles hinüber (überbelichtet, Augen etc.) bzw ich kann es sehr schnell über die Kamera korrigieren. Zumindest stelle ich mir das so vor. Ich sehe einfach gerne vorher was ich fotografieren werde. Ich kann mir dann gut vorstellen wie das aussehen wird. Beim Blitz sehe ich es erst am fertigen Bild nach dem Blitzen und kann dann nachregeln ... wie gesagt: Mit Erfahrung geht das sicher aber die habe ich nicht das ich bisher das Blitzen immer umgangen habe. Mit einem normalen Aufsteckblitz finde ich den Effekt grauenhaft. Mehr Blitz ist dann aber schon eine Wissenschaft für sich.
allgäusteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 14:47   #13
fb68
Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1.785
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von allgäusteffi Beitrag anzeigen
kann ich nicht erst Blitzexperimente machen. Ich stelle mir das mit Dauerlicht unkomplizierter vor.
Ich habe vor langer Zeit auch einmal mit Dauerlicht rumexperimentiert. Und habe dann herausfinden müssen, das Blitzen deutlich bequemer und einfacher ist. Moderne Blitzgeräte, die nicht einmal die Welt kosten müssen, erledigen eine Menge Arbeit schon selbst. Das ist einfacher als du denkst.
fb68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 15:11   #14
gpo
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 8.519
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von allgäusteffi Beitrag anzeigen
Ich stelle mir das mit Dauerlicht unkomplizierter vor.

Beim Blitz sehe ich es erst am fertigen Bild nach dem Blitzen und kann dann nachregeln ... wie gesagt: Mit Erfahrung geht das sicher aber die habe ich nicht das ich bisher das Blitzen immer umgangen habe. Mit einem normalen Aufsteckblitz finde ich den Effekt grauenhaft. Mehr Blitz ist dann aber schon eine Wissenschaft für sich.
Moin

ich hatte dich schon beim erstem Fred ...verstenden

nur "Lichtmachen"...geht eben anders denn...

du drückst dich um die "vielen noch kommenden Parameter"....
über die hie keiner geredet hat

denn auch bei Dauerlicht, must du noch Sachen einbauen, korrigieren, anschaffen usw...
das dir ganz schlecht werden kann

jeder Ort, wo man Fotografieren will>>> hat seine Eigenarten....
und garantieren kann ich dir, das du dann dicke Backen machst,
weil das eine oder andere nicht Funktionirt.

einen Anfänger Tip will ich noch beigeben....
obwohl ich seit jahrzenten im Studio nur Blitze....(Kundenauftrag)

mache ich heute bei irgendwelchem Event folgendes>>>

# ich checke die Kamera und das Objektiv
# ich baue in meinem Homestudio auf....
# ich prüfe die Abstände
# ich befrage die Leute wie die Location aussieht
# ich mache grobe Teste...z.B. wie Blitz und Funker armonieren
# bereite dann alles vor und>>> habe deutlichen Ersatz an Geräten dabei
# usw...usw

wenn ich dann vor Ort bin, ist garantiert alles sowieso "anders"....
dann brauche ich keine 10 Minuten um bereit zu sein

## wie Riesbeck sagte...kannst du jeden Artikel hier verlinken....
denn die "Berater" hier müssen wissen, mit welche LED du nun arbeiten willst

### ach ja....erwänte ich schon das man für "Lichtmachen" gut 2 bis 5 Jahre braucht....
bis man die gewünschen Bilder in Qualität bekommt....

Mfg gpo

Geändert von gpo (27.12.2019 um 21:04 Uhr) Grund: text
gpo ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.12.2019, 16:34   #15
Torsten1974
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2015
Beiträge: 348
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von allgäusteffi Beitrag anzeigen
Mir ist mit Dauerlicht einfach wohler. Ich kann die Szene ausleuchten, einstellen, anschauen und mich mit der Kamera dann immer noch bewegen ohne duzende Testaufnahmen wodurch vorher dann schon alle genervt sind ... beim Blitzen fehlt mir einfach Kenntnis und Erfahrung. Klar kann man sich das aneignen und sollte man vielleicht auch.
Im ersten Thread wurde glaube ich schon mal ein Elinchrom RX One empfohlen. Der hätte ein regelbares Pilotlicht ("100W langlebige Kryptonbirne E 27 / entspr. 150W") mit dem du schon beim einstellen siehst wo das Licht hingeht. Wenn das Einstelllicht nicht reicht, kannst du immer noch den Blitz nutzen. Dazu braucht es dann keine 10+ Testfotos, der Blitz ist in 1/10 Blenden steuerbar. Sprich mit 10x runter drücken wird das Ergebnis um 1 Ew / Blende dunkler. Die ersten 1-2 Testfotos kann man auch schon die ganze Gruppe machen.

Zusätzlich hast du mit einem Schirm auch eine wesentlich größere Fläche als Lichtquelle, was bei Gruppenfotos besser sein sollte als ein 40x20 cm breites LED-Panel.

Nachtrag: Habe letzte Woche noch eine Deckenleuchte mit 5000 Lumen und 65 cm Durchmesser montiert. Von der Helligkeit wollte ich nicht das mir sowas direkt ins Gesicht gerichtet wird.

Geändert von Torsten1974 (27.12.2019 um 16:36 Uhr)
Torsten1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 17:08   #16
Mr-Marks
Moderator
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 6.604
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von gpo Beitrag anzeigen
### ach ja....erwänte ich schon das man für "Lichtmachen" gut 2 bis 5 Jahre braucht....
bis man die gewünschen Bilder in Qualität bekommt....

Mfg gpo
Na ja…

Bis _die_ Bilder so aussehen, wie die To das will geht es sicher schneller…Bis deine Erfahrung sicher eingesetzt werden kann, dann allerdings… aber da sind auch andere Anforderungen dabei

Ich bin auch im letzten Thread schon der Meinung gewesen, daß Biltzen das Mittel der Wahl ist, denn das benötigte Licht ist schon reichlich…
Besser in eine SW investieren, wie die set.a.light 3d ist sicher hilfreich
__________________
Moderator <+> User

„Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden.“ C. Hitchens


Was ist der Unterschied zwischen einem Computer und einer Kamera?
Die Position des Problems ...

Geändert von Mr-Marks (27.12.2019 um 17:10 Uhr)
Mr-Marks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 17:30   #17
allgäusteffi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2007
Ort: Allgäu
Beiträge: 582
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Ich werde über das Blitzen nachdenken ... das hatte ich ja bereits zugesichert Dennoch ist das Fotografieren mit Dauerlicht zu Zeiten der LEDs nicht mehr soo zu verpönen denke ich. Gut - es bleibt ein Kompromiss - das sagte ich ja bereits zu Anfang - ist mir bewusst.

Eine Lösung für Hochzeiten in schlecht beleuchteten Räumen bietet mir beides nicht. Ich kann dort keine Baustrahler aufstellen mit welchen ich die Leute dauerhaft blende aber auch nicht dauernd mit dem Blitz nerven - das würde die Feier ruinieren - daran halte ich fest. Hier bleibt mir wohl nur eines: Lichtstarke Optiken und gute Fertigkeiten und Tools zum Entrauschen

Aber für besagte Familienfotos etc. werde ich nun erst mal das mit dem Panel ausprobieren. Es ist dieses hier https://www.amazon.de/Neewer-Profess...7464046&sr=8-4

Es scheint nicht so viel Erfahrung bisher mit dieser Art von Beleuchtung zu geben. Einige Youtuber schwören aber dass man damit problemlos Softboxen o.ä. ersetzen kann. Bei Film UND Foto. Man wird sehen ...
allgäusteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 18:02   #18
philofax.de
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2009
Beiträge: 208
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von allgäusteffi Beitrag anzeigen
Es scheint nicht so viel Erfahrung bisher mit dieser Art von Beleuchtung zu geben. Einige Youtuber schwören aber dass man damit problemlos Softboxen o.ä. ersetzen kann. Bei Film UND Foto. Man wird sehen ...
bei einem abstand zum motiv von 1 bis 2 metern ...

die geschilderte hotelsache .. mehrere personen.. dementsprechend raum und
dann mit blende 2.8, bei dem die haelfte der personen eventuell massiv im
Bereich der unschaerfe sind .. ich bin sehr gespannt ob das gelingt.
Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass 4 meter entfernt ueberhaupt noch licht ist.

Eine rueckmeldung waere sehr nett, auch wenns schief geht. sollte es jedoch
Funktionieren, ohne auf iso 1600 oder mehr ausweichen zu muessen, wuerde
sich das eventuell ganz nett anhoeren.
__________________
|| Nikon D7000 || Nikkor 35 1.8G || Sigma 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM
|| Nikon Z6 || Nikkor Z 24-70 f4 S || Nikkor Z 50 f1.8 S || Nikkor 85 1.8G

|| Arbeitsgruppe Hochformatauslöser für 6x6 Mittelformat / Sektion OBB ||
philofax.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 18:24   #19
allgäusteffi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2007
Ort: Allgäu
Beiträge: 582
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Gerne werde ich meine Erfahrungen berichten - ob gut oder schlecht.

Bin selbst gespannt ... ja bei einer größeren Gruppe könnte es schwierig werden. Aber bestimmt immer noch besser als nichts. Ob dieses "Nichts" nun Geld und Umstände wert ist werde ich hier bei Interesse gerne wieder geben

Im Januar habe ich aktuell ein Vereinsfoto mit 13 Personen vor. Da kann ich es bestimmt mal im Einsatz testen. Ist ehrenamtlich also auch kein Druck
allgäusteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 18:42   #20
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.626
Standard AW: Fotografieren mit Dauerlicht LED Panel was brauche ich an Leistung?

Zitat:
Zitat von allgäusteffi Beitrag anzeigen
Dennoch ist das Fotografieren mit Dauerlicht zu Zeiten der LEDs nicht mehr soo zu verpönen denke ich.
Das denke ich im Prinzip schon auch. Die LEDs werden immer besser und stärker und gleichzeitig die Kameras immer rauschärmer, so dass man für viele Zwecke mit der ISO-Einstellung brutal raufgehen kann. In fünf Jahren werden wir vielleicht über "alte Threads" wie diesen hier lachen.
Aber: Noch ist der Stand der Technik so, dass die Arbeit mit LED-Dauerlicht ein Stück teurer ist als die Arbeit mit Blitzen und trotzdem noch mehrere Kompromisse erfordert.
Bislang ist Studiofotografie lebender Motive mit LED-Dauerlicht schon noch ein wenig Luxus. Nützlich ist es für Profifotografen, die Peter-Lindbergh-mäßig arbeiten wollen (also Porträts im Serienbild-Modus, um den besten Moment zu erwischen - das machen die meisten Blitze nicht mit). Gut kann Dauerlicht auch aus psychologischen Gründen sein, also wenn man beim Fotografieren empfindsamer Personen das Blitzen als solches nicht sehen soll.
Für Fotografen mit knappem Budget halte ich also LED-Dauerlicht noch nicht für geeignet und in Sachen Preis-Leistung noch weit hinter allen Blitzen – aber vielleicht belehrt mich Steffi ja eines Besseren.

Ob die Arbeit mit Dauerlicht einfacher ist als mit Blitz, darüber lässt sich streiten. Für den Laien, der die Kamera auf Vollautomatik stellt, gilt das ganz bestimmt. Für den bewussteren Fotografen, der ohnehin die Kontrolle über seine Bilder will (wir reden hier ja von "gestellten" Bildern und nicht von spontanen Schnappschüssen), kommt der Aufwand in etwa aufs Gleiche raus.

Ebenso kann man streiten, welche Art von Licht portabler nutzbar ist.
- Ein Studioblitz mit Netzbetrieb kann sehr preiswert sein und erfüllt mit starkem Blitz + Einstelllicht alle Anforderungen, ist aber etwas langwieriger aufzustellen und zu verkabeln, und zudem gibt es mit den Kabeln mögliche Stolperfallen.
- Studioblitze mit Akku kommen ohne Kabel aus, sind aber bislang noch teuer und insofern Luxus.
- Entfesselte Aufsteckblitze (die man ja für weicheres Licht auch mit Schirmen oder Schirm-Softboxen kombinieren kann) sind preiswert und superportabel, aber die Blitzfolgezeit ist teils lahm, und ihnen fehlt ein Einstelllicht.
- LED-Flächenleuchten mit Akku sind fast so portabel wie Aufsteckblitze, sind aber vergleichsweise schwach und erfordern Blenden- und ISO-Kompromisse.
- Mono-LED-Leuchten mit Bowens-Bajonett sind meist etwas kräftiger und universeller mit Lichtformern nutzbar als die LED-Flächenleuchten, aber dafür dann wieder netzbetrieben und zudem teurer als einfache Studioblitze.
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren