DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2012, 13:58   #421
Lejaune
Benutzer
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Zitat:
Zitat von Gerhard34 Beitrag anzeigen
Nice job Lejaune
Switching to SMD devices (see post # 383) might help to solve your space issues.

I have 2 questions about your post:
  • why did you remove the "pin change int routine"?
  • how much does the SLEEP mode reduce the power requirements? Is the constant power a common feature with Canon DSLR - I'v never checked with my 550D.
Right now I'm modding my Sigma DL Aspherical IF 28-300; hope to post here some success soon.

kind regards
Gerhard
Gerhard,

Yes, I plan to use SMD and small crystals.

Answers to your questions.

1. I assume that the lens only samples the DCL on the rising edge of DCLK. If this is the case, then the falling edge DCLK interrupt will be sufficient. DCL is copied within the interrupt service routine (except 0x13->0x12) before the rising edge of the DCLK. Second reason is that I want to avoid multiple level INT on the processor. Does the camera use DCL without DCLK for other purposes? Perhaps Slein or Nightshot can comment?

2. According to the datasheet, in SLEEP mode, PIC12F629 consumes 2.9 nA typical and 995 nA max current. So even in worst case, the current consumed by the CPU would be negligible for a 1500 mAH battery. The disadvantage is that it takes about 50ms for the crystal oscillator to ramp up. During the 50ms, the DCL communication will be lost but the camera seems to be tolerant to it. My cameras are 300D and 350D and they both have the power always on. I don't know about other Canon models.

Lejaune
Lejaune ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2012, 10:03   #422
quit007
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 370
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Hej, cooler Fred!
ich hätte da mal ne blöde Frage (wenn das schon im Fred beantwortet wurde bitte nicht hauen ;-) )
Gibt es Adapter, kommerziell oder im selbstgebaut, mit denen man die Objektive ohne Body vom Rechner aus manuell steuern kann?
(Idealerweise über Labview über USB oder COM o. Ä.)
Ziel ist, eine Canon-Linse an eine Hochgeschwindigkeitskamera mit Nikon-Anschluß zu adaptieren und Kontrolle über Blende und Fokus zu haben. (Soll Makro-Aufnahmen machen, daher sollte die Fokussierung extern erfolgen, damit beim Fokusverstellen oder Blende verstellen nicht das Bild verwackelt)
__________________
Meine Bilder bei deviantART

Ausrüstung: (ein) Leica (USB-Stick)
quit007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2012, 11:23   #423
Gerhard34
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Deutsch Wagram
Beiträge: 30
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Zitat:
Zitat von quit007 Beitrag anzeigen
Gibt es Adapter, kommerziell oder im selbstgebaut, ....
Schau mal da http://pickandplace.wordpress.com/20...-follow-focus/
oder dort http://forum.timescapes.org/phpBB3/v...hp?f=18&t=3691
oder für Rusisch Freunde http://www.ixbt.com/digimage/canonautosonyl.shtml

lG
Gerhard
Gerhard34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2012, 16:17   #424
quit007
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 370
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Cool, vielen Dank!
Muß ich erstmal schauen wieviel die einzelnen Komponenten kosten.
Wenn es im Selbstbau zu aufwendig wird mache ich das über eine Dummy-Kamera, die ich dann per USB ansteuer. (Keine Ahnung wie ich das in Labview reinwurschtel, aber kommt Zeit kommt Rat ;-) )
__________________
Meine Bilder bei deviantART

Ausrüstung: (ein) Leica (USB-Stick)
quit007 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 24.03.2012, 23:52   #425
Gerhard34
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Deutsch Wagram
Beiträge: 30
Lächeln AW: Canon-EOS-Protokoll

Erfolgreicher Umbau eines Sigma DL Aspherical IF 28 - 300

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die mitgearbeitet haben und diesen Umbau ermöglicht haben.
Besonderen Dank auch an User Deneriel der mir eine fertig ATtiny zur Verfügung gestellt hat.

Das Objektiv habe ich geschenkt bekommen; in der Vergangenheit war es nur an einer analogen Canon im Einsatz. Auf meiner 550D hat es dann bei fast allen Bildern einen ERR 01 gegeben. Im Netz findet man unzählige Berichte darüber - auch über die Möglichkeit bei Sigma den Chip tauschen zu lassen. Leider Negativ, da man dort keine Ersatzteile mehr vorrätig hat.

Da blieb also nur mehr der hier im Forum beschriebene Weg das Umbaus, der auch für wenig geübte Lötkolbenakrobaten ein durchwegs gangbarer ist. Habe mich entschlossen die DCL Leitung auf der Printplatte zu unterbrechen und nicht auf dem Flachbandkabel wie an einer anderen Stelle in diesem Post beschrieben. Auf den Bildern sieht man gut, dass reichlich Platz für den ATtiny ist und sich auch die Kabeln leicht unterbringen lassen. Noch zwei Tupfer mit der Klebepistole um den Chip zu fixieren, zusammengebaut und schnell getestet: ALLES BESTENS!!!

Wer in der gleichen Situation ist, dem kann ich nur diesen Umbau empfehlen.


Anm: Habe im Leerlauf den Stromverbrauch gemessen: 7 mA - etwas viel im Vergleich zum PIC (siehe Post 421). aber damit kann ich leben;-)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SIGMA_0.jpg (406,4 KB, 99x aufgerufen)
Dateityp: jpg SIGMA_1.jpg (402,5 KB, 136x aufgerufen)
Dateityp: jpg SIGMA_2.jpg (377,0 KB, 140x aufgerufen)
Dateityp: jpg SIGMA_3.jpg (459,5 KB, 110x aufgerufen)
Dateityp: jpg SIGMA_4.jpg (371,7 KB, 135x aufgerufen)

Geändert von Gerhard34 (24.03.2012 um 23:57 Uhr)
Gerhard34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2012, 13:53   #426
jar
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2005
Ort: glücklicherweise wieder daheim
Beiträge: 21.532
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Zitat:
Zitat von Gerhard34 Beitrag anzeigen
Anm: Habe im Leerlauf den Stromverbrauch gemessen: 7 mA - etwas viel im Vergleich zum PIC (siehe Post 421). aber damit kann ich leben;-)
hmmmm, SW Macke oder falsche Pinwahl ?

ich meine man könnte die DCL auf einen Pin Change IR legen und den dann aufwecken, dürften nur einige µA sein ohne Betrieb und nach einer gewissen Pause den wieder schlafen schicken, die Frage welcher Takt denn dringend erforderlich ist müsste auch noch gestellt werden, habe das nicht so verfolgt, aber ich selber neige dazu sicherheitshalber immer nicht den geringsten Takt zu wählen.

Thema PIC, in meiner MUM44 ist die CMOS Type nach einem Jahr abgeraucht, die Ersatzplatine war dann doch mit F bestückt, ich bleibe AVR Fan
__________________
meine Bilder dürfen hier bearbeitet werden und im Thread wieder eingestellt werden
"There are 10 Types of People in the World; who understand B I N A R Y and those who don't"
gruss
jar
jar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2012, 14:43   #427
MasterFX
Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 8.283
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Zitat:
Zitat von Gerhard34 Beitrag anzeigen
Anm: Habe im Leerlauf den Stromverbrauch gemessen: 7 mA - etwas viel im Vergleich zum PIC (siehe Post 421). aber damit kann ich leben;-)
Die Stromaufnahme von der in #421 die Rede ist, ist aber nur die vom PIC und nicht vom gesamten Objektiv. Oder hast du auch nur den Tiny gemessen?
Der attiny24 selbst liegt bei 5V und 8 MHz etwa bei 4,8mA.
Ein PowerDown würde hier natürlich einiges bringen...da sinds dann nur noch 3µA oder so. Aufwachen sollte schnell genug sein (6 CK)
__________________
Canon 450D, Tamron 10-24mm f/3,5-4,5, Canon EF-S 18-55mm IS f/3,5-5,6, Tamron SP AF 28-75mm f/2.8, Canon EF 50mm f/1.8 II, Canon EF 85mm f/1.8 USM, Tamron 70-200 mm SP DI f/2.8, Canon EF-S 55-250 IS, YongNuo YN-568EX, YongNuo YN-460 II, YongNuo YN-560
MasterFX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2012, 22:47   #428
Gerhard34
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Deutsch Wagram
Beiträge: 30
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

@ jar:
Zitat:
hmmmm, SW Macke oder falsche Pinwahl
SW: hab den tiny fixfertig bekommen - kann dazu nichts sagen
falsche Pinwahl: na ja - funktionierten tut's einwandfrei


@ MasterFX:
habe nur den tiny im ausgebauten Zustand (d.h. alle Anschlüsse offen; nur +5 und GND angeschlossen) gemessen

cheers
Gerhard
Gerhard34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2012, 11:10   #429
Deneriel
Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2007
Beiträge: 35
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Mahlzeit,

da sind noch zwei Pullups drin - die machen auch noch ein klein wenig Strom aus.

Der Chip enthält eine der ersten Firmware die damals hier gepostet wurden (User slein?).
Die hab ich bei nem eigenen Objektiv (einige Seiten weiter vorne) eingesetzt und mich mit der Thematik mangels Notwendigkeit und weiterer Linsen dann nicht mehr groß weiter beschäftigt. Weder die Portierung auf einen kleineren AVR noch mit einem Stromsparmodus.

Wenn man die PR-Register nutzt und den µC zwischenzeitlich einfach schlafen schickt sollte das den Stromverbrauch schonmal was senken. Mit den Pullups kann man sicherlich auch ne Lösung finden. Den am Reset z.b. weglassen und den internen (hochohmigeren) benutzen. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht (hab das vor nem knappen Jahr oder so zusammen gebraten) ging der zweite auf einen I/O-Pin. Da könnte man eventuell auch noch was mit dem internen oder einem zusätzlichen Portpin machen.
An der Assembler-Firmware wollte ich aber halt nix machen.

Die Linse hängt über die Kontakte direkt am Akkuplus, es empfiehlt sich also bei längerem Nichtgebrauch die Linse von der Kamera abzunehmen, sonst lutscht es die über die Zeit leer. Aber nen Tag mit Linse drauf die Kamera im Anschlag zu haben ist eigentlich kein Problem, da muß man auch keins draus machen.
__________________
Pessimisten sind Optimisten mit Berufserfahrung
Deneriel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2012, 11:54   #430
MasterFX
Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 8.283
Standard AW: Canon-EOS-Protokoll

Zitat:
Zitat von Deneriel Beitrag anzeigen
Mahlzeit,
da sind noch zwei Pullups drin - die machen auch noch ein klein wenig Strom aus.
Die PullUps tragen nur zur Stromaufnahme bei, wenn der entsprechende Pin auf Low gezogen wird. Ansonsten hängen sie an einem hochohmigen Eingang und dementsprechend fließt auch kein Strom (zumindest keinen nennenswerter). Verwendet man die internen Pullups, welche etwa 30k haben dann ist es im schlimmsten Fall, also wenn der Port auf LOW gezogen wird, eben auch nur 0,16mA

Zitat:
Zitat von Deneriel Beitrag anzeigen
Die Linse hängt über die Kontakte direkt am Akkuplus, es empfiehlt sich also bei längerem Nichtgebrauch die Linse von der Kamera abzunehmen, sonst lutscht es die über die Zeit leer. Aber nen Tag mit Linse drauf die Kamera im Anschlag zu haben ist eigentlich kein Problem, da muß man auch keins draus machen.
Wie ihr hängt den an VBAT? Ich dachte für die Logic ist extra VDD (also Pin 4, laut den Bildern von Gerhard34 ist das auch so angeschlossen)
Bei 7,4V würde man den AVR schon außerhalb des zulässigen Spanungs-Bereiches betreiben, fragt sich dann wie lange der halten würde.
__________________
Canon 450D, Tamron 10-24mm f/3,5-4,5, Canon EF-S 18-55mm IS f/3,5-5,6, Tamron SP AF 28-75mm f/2.8, Canon EF 50mm f/1.8 II, Canon EF 85mm f/1.8 USM, Tamron 70-200 mm SP DI f/2.8, Canon EF-S 55-250 IS, YongNuo YN-568EX, YongNuo YN-460 II, YongNuo YN-560

Geändert von MasterFX (26.03.2012 um 12:33 Uhr)
MasterFX ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
canon ef , protokoll


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de