DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2020, 07:48   #11
khane272
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2017
Ort: Hildesheim
Beiträge: 37
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Steht der Film im Entwicklungstank komplett in der Entwicklerfüssigkeit - also untergetaucht?
Das sieht fast so aus, wie wenn der Entwicker am Rand des Films länger eingewirkt hätte als in der Mitte.

War ja schon besprochen.
Oder
Ungleichmäßiges Licht im Scanner?
Oder
Lichteinfall Beim Einspulen in die Spirale? Kann auch nicht sein, das würde man am Bildrand sehen.

Ist Filmentwicklung für dich ein relativ neues Thema, oder machst du das schon länger?
Beschreibe mal den genauen Ablauf deiner Filmentwicklung, z.B. den des HP5 , der ist ja relativ einfach.
Gerne, ich beschreibe euch den Ablauf hier mal. Ich hatte ja unter anderem das Objektiv (7Artisans 60mm f2.8 Macro) im Verdacht. Gestern kam jedoch das Fujinon 60mm F2.4 vom DHL-Mann und ich habe es für meinen letzten Scan (obiger Beitrag) direkt ausprobiert. "Lens-Flares" schließe ich also tatsächlich aus...

Chemie & Ansatz:

Für S/W:
- Amaloco AM74 Entwickler als Einmalentwickler angesetzt
- 500ml = 25ml Entwickler + 475ml Wasser

- Amaloco X55 Fixierer angesetzt als 1:4
- 500ml = 100ml Fixierer + 400ml Wasser
----------------------------------------------
Für C41:
- Tetenal C41 Rapid Kit jeweils angesetzt auf 500ml Arbeitslösung lt. Beschreibung

"Hardware/Software":
- Tank von AP für 2 KB-Spiralen
- Wechselsack
- div. Messbecher
- Wasserbad mit "manueller" Temperierung
- Thermometer
- Timer App zum Entwickeln
- Lichtpult zum Scannen
- Fuji X-T2
- Fujinon 60mm 2.4
- 7Artisans 60mm f2.8
- Lightroom + Negativ Lab Pro Plugin

S/W-Prozess:
- Film im Wechselsack in die Spirale des Tanks einspulen
- Chemie auf Temperatur prüfen (ist witzigerweise immer auf 20°C temperiert wenn ich in der zweiten Küche aka. Fotolabor bin)
- Entwickler einfüllen und zeitgleich 10 Minuten-Timer starten
- Rotation: Hier verwende ich den kleinen Stab, der beim Tank dabei war.
Die ersten 30s durchgängig, danach alle 30s für 5s.
Eine echte Rotation in dem der Tank auf den Kopf gestellt wird, findet NICHT statt. Ist das vielleicht schon der Fehler?
- Entwickler nach 10 Minuten ausgießen
- Fixierer unter ständiger Bewegung mit dem Stab für 2 Minuten
- Waschvorgang ~knapp 10 Minuten
- Ausspulen
- Aufhängen
- Abziehen
- Trocknen
- Scannen
----------------------------
C41-Prozess:
- Film im Wechselsack in die Spirale des Tanks einspulen
- Chemie auf Temperatur prüfen im Wasserbad bei 38°C +/- 0,5°C
- Vorwässerung des Tanks für 5min bei 38°C +/- 0,5°C
- Wasser abgießen
- Entwickler einfüllen und zeitgleich 3:15 Minuten-Timer starten
- Rotation: Hier verwende ich den kleinen Stab, der beim Tank dabei war.
Die ersten 30s durchgängig, danach alle 30s für 5s.
Eine echte Rotation in dem der Tank auf den Kopf gestellt wird, findet NICHT statt. Ist das vielleicht schon der Fehler?
- Entwickler abgießen
- Bleichfixierer einfüllen bei 38°C +/- 0,5°C
- Bleichfixierer unter ständiger Bewegung mit dem Stab für 4 Minuten
- Waschvorgang ~knapp 3 Minuten
- Stabilisierer einfüllen für 1 Minute
- Schlusswässerung für 5 Minuten
- Ausspulen
- Aufhängen
- Abziehen
- Trocknen
- Scannen

Jetzt wo ich das hier mal so aufschreibe, stellt sich mir die Frage, ob es wirklich an der Agitation liegen könnte. Der Film an sich ist ja richtig entwickelt, so wie ich es verstanden habe, sonst könnte man Schrift und die Markierungen nicht richtig erkennen...
Da diese "Wolken" größtenteils in dunklen Bildbereichen zu sehen sind, könnte ich mir das gut vorstellen, dass dort der Entwickler nicht mehr richtig wirkt? Durch das drehen des Stabs wird die Spirale ja gedreht + leicht nach oben und unten gehoben... Vielleicht findet hier also der Austausch verbrauchten Entwicklers nicht genügend statt?

Ich denke ich warte noch mal bis 10 Uhr ab, wenn sich bis dahin niemand mit neuen Tips gemeldet haben sollte, werde ich noch einen HP5 entwickeln und richtig "Kippen"...
Danke erst einmal
khane272 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 08:23   #12
Lenz Moser
Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2008
Beiträge: 6.854
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Ich würde es einmal mit Kippen versuchen. Ich kenne praktisch niemanden, der es mit Rotation macht. Ich finde Kippen auch einfacher, es geht aus dem Handgelenk.

Zu viel Kippen ist, zumindest in der SW-Entwicklung, besser als zu wenig. Das Negativ wird weicher, was aber von Vorteil ist, wenn man sowieso nur digitalisiert, bzw. über digital auf Druck geht. Weil man den Kontrast digital ganz einfach anpassen kann und im "weichen" Negativ mehr an Abstufungen vorhanden ist.
Lenz Moser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 08:58   #13
SchwedenwuerfelOtto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.757
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Zitat:
Zitat von Lenz Moser Beitrag anzeigen
Ich würde es einmal mit Kippen versuchen. Ich kenne praktisch niemanden, der es mit Rotation macht.(...)
Die Entwicklungsdose im Wasserbad zu rollen, erlaubt eine genauere Einhaltung der Prozesstemperatur, zumal bei 38° C.
__________________
"If you have little equipment, people don’t notice you. You don’t come like a show-off. It seems like an embarrassment, someone who comes with big equipment".
Anders gesagt: Auflistungen der Foto- Ausrüstung sind mir eher suspekt.


”Ich möchte nicht techniken, sondern fotografieren", sagt Thomas Höpker.
SchwedenwuerfelOtto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 09:12   #14
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 421
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

@khane272
Sieht so aus, daß du beim Beschreiben deiner Vorgehensweise auf die Ursache gestoßen bist.

Das mit der Rotation in deiner Beschreibung klingt für mich wie - Rotation um die senkrechte Achse mit viel Entwicklerflüssigkeit. Das würde zumindes das Fehlerbild erklären.
Wenn schon Rotation, dann um die Waagerechte Achse und weniger Flüssigkeit.
Entscheidend ist, daß der Enwickler immer wieder durchgemischt wird, und nicht verbrauchter Entwickler mehr oder weniger an der gleichen Stelle verharrt.

Die Übliche Bewegung bei Handentwicklung, ist das Kippen der Dose. Die Achse der Spirale steht nach den Kippvorgang immer wieder senkrecht. Nach dem Einfüllen des Entwicklers, Dose schließen und ein paar mal kräftig auf dem Tisch aufsetzen, dadurch wird vermieden daß sich Luftblasen festsetzen. Kippen heißt, Dose auf den Kopf stellen ein paar Sekunden so halten und gleich wieder zurück auf ihren Boden stellen, dann ruhen lassen bis zur nächsten Bewegung - der Bewegungsrythmus steht in der Anleitung zum jeweiligen Entwickler.

Geändert von m@sche (12.05.2020 um 09:30 Uhr)
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.05.2020, 09:29   #15
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 421
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Zitat:
Zitat von SchwedenwuerfelOtto Beitrag anzeigen
Die Entwicklungsdose im Wasserbad zu rollen, erlaubt eine genauere Einhaltung der Prozesstemperatur, zumal bei 38° C.
Das ist der optimale Fall.
Nach der obigen Beschreibung vermute ich, daß keine Entwicklungsmaschine verwendet wurde.

Bei den genannten 3 Minuten 15 Sekunden, geht es notfalls auch ohne Wasserbad.
Vor dem Einfüllen des Entwicklers, sollte Film schon mal - mit Wasser der gleichen Temperatur - auf Entwicklertemperatur gebracht werden.

Bei Kippentwicklung kann das Wasserbad natürlich auch eine Wässsungswanne oder ein Eimer sein, deren Wasser durch zugießen von wärmerem Wasser mehr oder weniger auf konstanter Temperatur gehalten wird.

Geändert von m@sche (12.05.2020 um 09:38 Uhr)
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 10:09   #16
khane272
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2017
Ort: Hildesheim
Beiträge: 37
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Hey zusammen,

ich habe eben einen neuen Film zum trocknen aufgehangen. Nachher kommt hoffentlich mein Paket mit dem Kaiser Slimlite Plano, sodass auch die Lichtquelle nun vernünftig sein sollte beim "Scannen"...

Ich bin wirklich gespannt. Habe eben noch ein paar Bilder mit dunklen Bereichen in meiner Wohnung gemacht, um den Fehler mal zu provozieren.

Entwickelt habe ich dann mit der Kippentwicklung und mich strikt an die Vorgaben gehalten.
Vom augenscheinlichen beurteilen der Negative, ist der Fehler aber entweder verschwunden, oder aber kaum sichtbar. ich bin wirklich auf die Scans gespannt...

Ich halte euch auf dem Laufenden.
Danke für die Antworten!
khane272 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 10:13   #17
Rudolino
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2013
Ort: Oer-Erkenschwick
Beiträge: 882
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Ich hab mal kurz in meine mehrere Jahrzehnte alten Fotokammerbücher geschaut:

Helle Streifen im Bild können bei Schwarzweißaufnahmen auf Fehler beim Fixierprozess hinweisen. Verbrauchte Fixierflüssigkeit; zu wenig Bewegung beim Fixieren; Ungenügendes Wässern, so dass Fixiermittelreste entlang der Einspannung noch längere Zeit auf den Film einwirken können. Da auch beim Farbfilm fixiert wird, könnten die Fehlerquellen auch hier gegeben sein.
Denk mal in diese Richtung weiter.

Da du gesagt hast, dass die hellen Streifen erst am Ende der Entwicklung aller 16 Filme in Erscheinung getreten sind, liegt vermutlich der Fehler bei verbrauchten Lösungen, die nicht genügend bewegt worden sind und deshalb nur ungleichmäßig einwirken konnten.
__________________
Viele Grüße, Rudi
Rudolino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 10:26   #18
khane272
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2017
Ort: Hildesheim
Beiträge: 37
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Zitat:
Zitat von Rudolino Beitrag anzeigen
Ich hab mal kurz in meine mehrere Jahrzehnte alten Fotokammerbücher geschaut:
unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio
Sorry, Achte ich demnächst drauf , khane272

Danke für den Hinweis. Aber ich habe ja gerade frische Chemikalien. Sowohl für C-41, als auch S/W.. Ich hatte zwischenzeitlich auch einfach mal länger fixiert. Daran kann es also eigentlich nicht liegen.

Aber ich warte erst einmal ab, was bei der heutigen Entwicklung bei rauskommt..

Geändert von khane272 (12.05.2020 um 10:35 Uhr)
khane272 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 15:49   #19
khane272
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.08.2017
Ort: Hildesheim
Beiträge: 37
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

So, das erste Bild ist gescannt und ich bin der Meinung,
das sich das Problem "vorerst" aufgehoben hat.

Ich habe bewusst mal 2 Blenden unterbelichtet um zu schauen, ob in den dunklen Bildbereichen, das Problem weider auftritt...

Dann war es tatsächlich eine mangelnde Bewegung im Tank bei der Entwicklung
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF2085.jpg (484,0 KB, 22x aufgerufen)
khane272 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 16:15   #20
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 421
Standard AW: ***C41 - Filmentwicklung - Fehler?***

Zitat:
Zitat von khane272 Beitrag anzeigen
...
Dann war es tatsächlich eine mangelnde Bewegung im Tank bei der Entwicklung
Die Indizien sprechen dafür.

Zum Testen, ob die Entwicklung gleichmäßig erfolgt, wäre das formatfüllende Abfotografieren einer einheitllich grauen Fläche - z.B. einer Graukarte - hilfreich. Da kann auch gleich jeweils noch eine Aufnahme mit 2 oder 3 Belichtungsstufen (für ganz pingelige Zeitgenossen kann die Abstufung auch feiner sei) über- und unterbelichtet werden.
Mit diesen drei (oder mehr) Aufnahmen kann man dann relativ gut das Entwicklungsergebnis beurteilen, und ggf. die Gradation der Kombination Film + Entwickler bestimmen.

Problem scheint gelöst.
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:05 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren