DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2021, 18:38   #21
forent
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.385
Standard AW: Flex shooter pro

Zitat:
Zitat von Muggili Beitrag anzeigen
(...) Mein Equipment : Canon r5, RF Zoomobjektive von WW bis 100-500mm. Da ich nicht spezialisiert bin, Architektur bis Landschaft, Panorama, Vögel fotografiere, möchte ich einen Kugelkopf der das alles mitmacht.
(...) Wäre die Mini Version von Flex Shooter die richtige Größe für mein Equipment und ersetzt einen CB 3II ?
Ich denke, ja. Das 100-500 wäre für mich persönlich noch kein Grund für die Pro-Version mit der wesentlich härteren Feder.
Allerdings halte ich den Flexshooter keineswegs für einen Universalkopf für jedermann und -frau! Nur wenn dir die nivellierte Pan-Tilt-Funktion sehr wichtig ist, würde ich die hohe Ausgabe tätigen. Ansonsten könnte ein guter Kugelkopf - und das ist der der CB3 II - mit einer Pano-Klemme für dich die bessere Lösung sein, denn als reiner Kugelkopf bietet er m.E. mehr für wesentlich weniger Geld. Auch ein FLM Centerball wäre interessant, wenn du noch keinen Kopf hast.
Zitat:
Zitat von Muggili Beitrag anzeigen
(...) Es gibt offensichtlich nur einen Händler in Deutschland, alles im Moment vergriffen...eine Bestellalternative gibt es wohl nicht ? (...)
Doch, die Herstellerseite: https://www.ballhead.eu.
Zitat:
Zitat von Muggili Beitrag anzeigen
(...) Vom Mini gibt es 2 Versionen: eine mit/ohne Feststellhebel . Wie bewertet ihr diesen Hebel ?
Keine Aussage von mir. Ich bin aber generell kein Freund von Hebelklemmen und bevorzuge Schrauben, weil ich unterschiedlich Breite Platten habe und den Hebel nicht dauernd neu justieren will.
Zitat:
Zitat von Muggili Beitrag anzeigen
(...) Funktioniert er mit der Peak Design Schnellkupplungsplatte ?
Wenn diese einen Schwalbenschwanz vom Arca-Typ hat und mindestens 60mm, besser 70mm lang ist: ja. Sonst nicht.
Zitat:
Zitat von Muggili Beitrag anzeigen
(...) Könnte man anstelle dieser 4-eckigen Platte oben auch eine Novoflex Q Base II anbringen ? (...)
Nein! Die Kreuzklemme ist integraler Bestandteil des Kopfes und beherbergt die Friktionsschraube der inneren Kugel.

Angesichts deiner Wünsche wäre für dich evtl. der Uniqball (Flexshooter-Vorgänger ohne Feder) eine Überlegung wert: https://ubphotovideo.com/?v=3a52f3c22ed6.
__________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater
forent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2021, 18:58   #22
Muggili
Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2016
Beiträge: 205
Standard AW: Flex shooter pro

Danke, forent !

Den CB 3 II habe ich und werde natürlich vergleichen.

Habe heute mit einem deutschen Händler telefoniert, anscheinend sind einige Verbesserungen der Feder jetzt in die neueste Charge mit eingegangen.

Er meinte dass der Mini gut passt von WW bis 100-500mm. Sollte ich aber irgendwann mal ein EF 300 2.8 kaufen wäre der Pro jetzt die passendere Investition.
(Ich werde mir beide bestellen und habe ja Rückgaberecht )


Bei diesem Händler wird es wohl bleiben, weil eine Bestellung über England zusätzliche Einfuhrzölle und MWST bedeuten würde.
Muggili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2021, 17:03   #23
Jochen W.
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.402
Standard AW: Flex shooter pro

An die Leute mit Flexshooter Pro:

Hattet ihr den Kopf schon mal im Süßwasser? Salzwasser gibt es um Stuttgart keines, aber bei mir würde evtl. durchaus mal eine Welle am Bodensee oder Neckar über den Kopf schwappen.
Wasser würde in Kapillaren vermutlich eine ganze Weile lang bleiben (klar würde man baldmöglichst abtrocknen, aber kleine Reste dort wo man nicht hinkommt werden ja trotzdem drin verbleiben).
Gibt es dort irgendwelche offenen Metalloberflächen wo es dann zu Korrosion kommen könnte oder macht das dem Kopf nichts aus?
__________________
LG Jochen
Jochen W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2021, 17:06   #24
Muggili
Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2016
Beiträge: 205
Standard AW: Flex shooter pro

Hallo Jochen,

ich bin auch aus Stuttgart ergo hab ich auch kein Salzwasser.

Mittlerweile habe ich den Flexshooter Mini, jedoch noch nicht wirklich getestet.

Ich würde dir empfehlen mal bei Augenblicke eingefangen mit Christian zu telefonieren. Er ist Miteigentümer und passionierter Naturfotograf, nutz den Flexshooter pro.
Muggili ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.04.2021, 09:24   #25
carme
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2018
Beiträge: 37
Standard AW: Flex shooter pro

Ich war letztes Jahr, Februar 2020, für 5 Wochen in Costa Rica. Da hat er so ziemlich alles abbekommen. Von heftigen Tropenschauer bis 80% Luftfeuchtigkeit. Meerwasser hat er allerdings keins abbekommen. Ich war aber sowohl am Atlantik als auch am Pazifik unterwegs. Und dort ist die Luftfeuchte besonders hoch. Schäden oder Korosion konnte ich bis heute nicht feststellen.

FG
Carlo
carme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 01:23   #26
Jochen W.
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.402
Standard AW: Flex shooter pro

Danke Carlo für deine Einschätzung. In der Zwischenzeit habe ich eh einen bestellt. So wirklich gibt es halt auch keine Alternative, wenn ich kompakte leichte Bauweise und eine möglichst niedrige Arbeitshöhe möchte.
Ich bin mal gespannt.

- Gimbal will ich nicht - ist mir zu ausladend gebaut (wenn ich Wasservögel und / oder Limikolen fotografiere packe ich das ganz kleine Berlebach mit in den Rucksack und da will ich keinen riesen Kopf dabei haben).

- FSB-8 hab ich schon, anderer Einsatzbereich, eh viel zu hoch, kein Thema für Enten und Limis mit dem Berlebach. Das ist mit dem Flowtech bei mir das "große besteck" für Eulen usw.

- Diverse andere Köpfe sind entweder nicht tragfähig genug oder auch nicht niedriger als der Flexshooter.

- Kugelkopf will ich auf keinen Fall, gerade bei dem Einsatzszenario wo das 600er wenige cm über dem Wasser ist.


Ergo bleibt nur noch der Flexshooter ...
__________________
LG Jochen
Jochen W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 09:55   #27
carme
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2018
Beiträge: 37
Standard AW: Flex shooter pro

@Jochen,

viel Spass mit dem Flexshooter
carme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 14:45   #28
Hans G.
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 168
Standard AW: Flex shooter pro

Zitat:
Zitat von Jochen W. Beitrag anzeigen
Danke Carlo für deine Einschätzung. In der Zwischenzeit habe ich eh einen bestellt. So wirklich gibt es halt auch keine Alternative, wenn ich kompakte leichte Bauweise und eine möglichst niedrige Arbeitshöhe möchte.
Ich bin mal gespannt......................................................

Ergo bleibt nur noch der Flexshooter ...

Vielleicht kannst du bitte mal kurz berichten. Ich nutze meinen Gimbal eigentlich sehr gerne, er ist aber doch ein ganz schöner Brocken. Der Flexshooter wiegt ja nur ein drittel und brauch viel weniger Platz im Rucksack.

Gruß Hans
Hans G. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.04.2021, 23:46   #29
Jochen W.
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.402
Standard AW: Flex shooter pro

Ja klar, gerne berichte ich dann!
Heute kam der Flexshooter erst an und ich habe nur schnell alles auf das Berlebach Mini geschraubt und das 600er an der Z6 draufgesetzt und schön im Schwerpunkt positioniert.

Aber mein erster Eindruck ist schon mal, dass es keine großen Überraschungen gibt.
Was man halt wissen sollte ist, dass man die Friktion immer nur für beide Achsen zusammen einstellen kann und nicht separat z.B. leichtgängiger auf der Drehachse und schwergängiger auf der Nickachse.
Die Rückfederkraft ist gar nicht einstellbar.
Es ist also nicht so a la Sachtler FSB Reihe möglich einzustellen ob alles wieder sofort kräftig in die Mittellage zurückgedrückt wird, etwas weniger usw. bis gar nicht.

Ich denke aber je nachdem wie man den Kopf einsetzen will ist das in der Praxis gar nicht so schlimm. Denn die Rückfederkraft ist so bemessen, dass mit einem 600er und Kleinbildkamera (und ggf. Batteriegriff) gar kein Drang mehr zu einer Bewegung in irgendeine Richtung besteht sobald man loslässt, außer man hat die Friktion wirklich am absoluten Minimum und schon ziemlich steil geneigt, dann kippt es evtl. selbst langsam weiter. Gut ausbalanciert und schon nur ganz wenig an der Friktionsschraube angezogen läuft aber immer noch alles sehr weich, kippt dann aber nicht mehr selbst weiter ab. Es bleibt einfach so stehen wie man es loslässt.

Zum Gefühl der Bewegung kann ich nur relativ zum FSB-8 bemerken, dass es ein geringes, aber doch merkliches "Losbrechmoment" gibt sobald man eine Bewegung startet. Für Foto vollkommen egal und wie gesagt auch echt gering. Für Video aber würde ich das dann aber schon mal anmerken, da ist diesbezüglich der FSB-8 deutlich besser. Sobald die Bewegung aber einmal im Gange ist läuft auch der Flexshooter wunderbar weich.

Meine Version ist jetzt übrigens die Pro in schwarz mit Hebelklemme. Verarbeitung, Materialien und Verpackung - das alles macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Es liegt eine deutsche Bedienungsanleitung bei welche mit kleinen Skizzen illustriert ist. Sie ist knapp gehalten, beinhaltet aber alles was man wissen muss zum Gebrauch.

Die Höhe von der Basis unten bis zur Auflagefläche oben beträgt fast genau 9cm habe ich gerade gemessen.

Ich habe jetzt extra noch die ganz flache Schiene (FLN-60) dazu gekauft um so tief wie möglich zu kommen.

Leider aber ist das alles zusammen doch immer noch nicht wirklich tief. Für kleine Limikolen wie Flussregenpfeifer oder gar Zwergstrandläufer (der ist wirklich winzig!) auf ganz kurze Entfernung knapp vor der Naheinstellgrenze wäre mir der Winkel und damit die Perspektive deutlich zu steil von oben herab. Wenn ich das Berlebach Mini auf die ganz flache Position einstelle und das Objektiv so ziemlich waagrecht steht, dann passt zwischen Geli und Boden noch locker eine Handbreite + zwei Fingerbreiten.
Bei schwimmenden Wasservögeln und wenn dann noch das Stativ komplett im Wasser steht sollte es aber gut gehen.
__________________
LG Jochen
Jochen W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
flexshooter , stativkopf


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de