DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2020, 11:26   #1
nagari
Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2011
Ort: Staufen
Beiträge: 52
Standard Datensicherung Empfehlungen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Für meine Bildbearbeitung nutze ich ein Notebook (Lenovo P53) mit ext. Eizo-Monitor. Sämtliche Programme habe ich auf 1.FP SSD 500 GB. Daten (lightrom Katalog und Archiv für unbearbeitete Bilder) auf 2. Festplatte SSD 1000 GB.
Die Bilder haben durchweg eine Größe um 80 MB. Pro Monat zwischen 150-200 Bilder. Archiv/Katalog momentan ca. 3000 Bilder.
Nun bin ich unsicher wie ich ein zusätzliches Sicherungssystem aufbaue.
NAS ( Synology 218+, 2x6 TB)?
LaCie 2big Thunderbolt genauso groß?

Natürlich möchte ich auch immer ein aktuelles Systembackup machen.

Ich bin nicht der große Computerspezialist. Deshalb müsste eine Lösung rel. einfach von der Bedienung sein. Und sollte auch nach Installation mehr oder wenig automatisch ablaufen.

Was könnt ihr mir empfehlen?

Besten Dank im voraus.
nagari ist offline  
Alt 27.01.2020, 11:49   #2
Foto-MV
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 25.03.2018
Beiträge: 868
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Das Problem bei der Datensicherung ist letztendlich der Ernstfall. Was passiert, wenn ich die Daten mal rücksichern muss?
Läuft die Backup-Software? Sind die Daten in Ordnung?
für mich waren das immer zu viele Fallstricke, daher habe ich mich für Robocopy entschieden. Ein Tool, das bei Microsoft-Windows mit dabei ist.
Ich kopiere dabei immer die veränderten/neuen Daten von meinem Laptop/PC auf das NAS-System.
Wenn ich mal etwas wiederhergestellt haben möchte, brauche ich nur die Daten zurück zu kopieren.

Das ist zwar keine klassische Sicherung, aber bis jetzt bin ich damit bestens gefahren!
Foto-MV ist offline  
Alt 27.01.2020, 17:14   #3
dslrhefi
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2009
Beiträge: 1.979
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Kurzform;
HP Laptop "Workstation Zbook" SSD 500GB (WIN 10, Prg. Cache), 32GB RAM, weiter interne FB SSD 1TB, u. 2TB SATA

Nikon D800 *.NEFs je ca 60MB, sind für mich nicht veränderbare Originale, wie analoge Negative.

Werden von der SD-Aufnahmekarte direkt auf die externe "Archivplatte" - aktuell "Seagate 8TB" strukturiert eingelagert. Verwaltung unter > Adobe CC, Bridge > Konvertierung / Bearbeitung ACR / PS.
Die Originale *.NEFs kopiere ich nie auf eine interne Laptopplatte.
Die SG FP werden nur bei Bedarf zugeschaltet.
Die bearbeiteten Gebrauchsdateien *.JPG, *.TIF, *.PSD werden entsprechend des Nutzungszwecks (Multimedia, Prints, Dritte) auf einer internen 2TB Datenplatte / externen Medien / Cloud gelagert. Eine strukturierte Sicherung dieser Bilddateien erspare ich mir, die Originale.NEF im Archiv bleiben ja unversehrt,

Die Archivplatte wird 1:1 auf eine weitere externe SG 8TB gesichert und sind miteinander synchronisiert; 1-2 mal / Woche, Backup; Prg. "PersonalBackup" (free). Platten anschalten, Prg. starten, fertig.

Von der Systemplatte werden die Ordner > Benutzer > AppData >>> wöchentlich nach Zeitplan automatisch auf eine externe Platte gesichert. Ebenso >> Adobe >>Presets, Plug-ins. ect.
__________________
Gruß Helmut
--------------------------------------

Geändert von dslrhefi (27.01.2020 um 22:24 Uhr)
dslrhefi ist offline  
Alt 27.01.2020, 17:31   #4
nagari
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.08.2011
Ort: Staufen
Beiträge: 52
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Das waren schon mal gute Informationen.
dslrhefi --> Hatte ich auch schon einmal überlegt, das Archiv extern zu verlagern oder dann eben doppelt zu sichern. Werde mir mal das Prg. "Personalbackup" anschauen, wenn es wirklich so einfach ist wie du geschrieben hast.
Foto-MV --> Das Robocopy erscheint mir ein wenig umständlich.

Danke euch erst einmal
nagari ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.01.2020, 18:14   #5
jo59
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: am Bodensee
Beiträge: 2.830
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Bei Euren Vorschlägen fehlt mir das Überprüfen der Unversehrtheit der Dateien.
Was nutzen fehlerhafte Sicherungsdateien, die ebenso fehlerhaft nach dem nächsten Kopieren bleiben?

Bei mir werden direkt beim Einlesen der Originaldaten auch Prüfsummen angelegt. Sollte dabei eine Datei fehlerhaft sein, so würde das schon beim ersten Sichten dieser „Originale“ mit dem RAW-Converter auffallen, und man kann der Sache nachgehen, bevor die Karte gelöscht wird...

Bei jeder weiteren Kopieraktion müssen auch die Prüfsummen stimmen und bei allen Sicherungsdateien werden regelmäßig Lesetests durchgeführt...

Ich habe in meiner langjährigen Computerzeit mehr fehlerhafte, als gute Backups vorgefunden...
__________________
Gruß Jörg

Kameras sind der Gegensatz von Computern - 99% aller Probleme stehen dahinter, statt davor zu sitzen...
jo59 ist offline  
Alt 27.01.2020, 18:33   #6
droehnwood
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.456
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Hi,

ich habe eine Synology DS218+ und das auch noch nicht sehr lang. Aber ich bin sehr zufrieden mit dieser Kombination aus Hardware und tollen Softwaretools für Backup, Sync, Cloud und weis-ich-noch-was.

Solange das NAS „nur“ Backups speichert - die Originale also auf den internen SSD liegen - muss man ja nicht unbedingt ein Raid bauen. Die Sicherheit steigert man dann besser mit extern gelagerten Backups, die sich ebenfalls leicht vom NAS ziehen lassen.

So eine LaCie ist für mich nur wieder eine externe Platte ... ein NAS kann so viel mehr! Meine Empfehlung geht an die DS!
__________________

SONY A6500 • 1018 • 1670Z • 35F18 • SY 21 f1,4 • Sigma 56 f1,4 • Altglas • flickr https://flic.kr/ps/2Phoya
droehnwood ist offline  
Alt 27.01.2020, 19:15   #7
nagari
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.08.2011
Ort: Staufen
Beiträge: 52
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Droehnwood —>
Die NAS Stöpsel ich in meinen Router und alles andere geht wie von selbst, will sagen ist auch für einen Nicht-ITler zu verstehen und von der Bedienung einfach gehalten?
Archiv auf eine Platte und die andere als Backup? Müssen nur groß genug sein.
nagari ist offline  
Alt 27.01.2020, 21:19   #8
droehnwood
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.456
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Na, na, na ... warum so provokant ?!

Nichts wird wirklich nur eingesteckt und läuft. Dein PC nicht und deine Kamera auch nicht. Ach ja: Auch der Router - zumindest meiner - wollte konfiguriert werden.

Aber ich habe mir zuvor einfach ein paar YT Videos zu Qnap bzw. Synology angesehen. Mit der Synology läuft dies schon wirklich sehr einfach. Such mal nach iDomix - da gibt es viele Einsteiger-Videos. Schau dir ein paar an und entscheide dann für dich, ob es zu viel / zu schwer ist...

Ich fand es schwieriger, meinen SAT-Reciever einzurichten.
__________________

SONY A6500 • 1018 • 1670Z • 35F18 • SY 21 f1,4 • Sigma 56 f1,4 • Altglas • flickr https://flic.kr/ps/2Phoya
droehnwood ist offline  
Alt 27.01.2020, 22:56   #9
nagari
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.08.2011
Ort: Staufen
Beiträge: 52
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Provokant wollte ich nicht wirken. Sorry. Mit der 218+ hatte ich eh geliebäugelt.
Danke für den Tipp mit IDominik. Da hatte ich mir schon mal was angeschaut.
Also werde ich es mal wagen und mir eine anschaffen.
nagari ist offline  
Alt 27.01.2020, 23:32   #10
Kamera2016
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2016
Beiträge: 1.718
Standard AW: Datensicherung Empfehlungen

Wenn Du eine Datensicherung machst (ich empfehle ebenfalls Personal Backup) daran denken, daß sie nur "gesichert" sind, wenn sie mit keinem Netzwerk und mit keinem Stromnetz verbunden sind. Für die Sicherung wird also eine HDD mit dem Datenrechner verbunden (z.B. per USB oder eSATA) und nach der Sicherung wieder getrennt (Datenkabel und Stromkabel). Idealerweise liegt die Datenplatte nicht im gleichen Raum (Diebstahl, Brandschaden). Und noch besser ist es, eine zweite Sicherungsplatte zu haben.

HDD 1: Deine Datenplatte mit ständiger Nutzung/Zugriff
HDD 2: Deine Sicherungsplatte (immer, wenn neue (größere) Datenmengen anfallen)
HDD 3: Wird nur 1x im Monat aktualisiert. Sollte Platte 2 verseucht sein, hast Du noch Platte 3 (wenn die Seuche Platte 2 nicht kurz vor der monatlichen Sicherung befallen hat).

Für eine Kontrolle des Plattenzustandes ist z.B. CrystalDiskInfo dienlich. Zeigt Ausfälle an, die sich langsam (z.B. durch Verschleiß) ankündigen.
Kamera2016 ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:03 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren