DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2020, 11:25   #121
landhaus
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 311
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Zitat:
Zitat von Rolfchen Beitrag anzeigen
Vermutlich weil das Thema "Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ" lautet.
wir haben aber hier auch über markins und sirui gesprochen...
und mir ging es um den vergleich der chinaware mit renomierten herstellern...

die konnte ich aber nicht alle auch noch in die überschrift platzieren...
__________________
Canon 5D mark III mit BG-E11,
Canon 70-200mm L f2,8 IS II, Canon L 24-70 2,8 USM, Canon TS-E 17mm f4 L, Canon Extender 2 x mark III L f2,8 II,
Canon 85mm L 1,2 II
Tamron 15-30 f2,8 VC, Sigma 105mm f2,8, Sigma 150-600 Contemporary
Canon Speedlite 580ex II, Canon Speedlite 430 ex II, Velbon Ultra 655, innorel rt85c, fittest bh55
landhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 11:27   #122
Bonisto
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 2.782
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Zitat:
Zitat von Fotoamateu. Beitrag anzeigen
Hier ist noch der Link zum M20, kein Verziehen oder Nachsacken:
https://www.dslr-forum.de/showthread.php?p=8285192
Das ist eine Meinung. Es gibt aber genügend andere, siehe auch in diesem Thread.
__________________
Gruß
Heinz
Bonisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 11:46   #123
MEPE
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2010
Beiträge: 881
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Ich hatte 2 Köpfe, bei denen Feststellung und Fiktion getrennt waren, einer (Tiltall) sieht dem Markins äußerst ähnlich. Mir gefällt das Konzept aber generell nicht so gut, ich komme mit meinem derzeitigen ArcaSwiss P0 erheblich besser klar, wo es nur eine große Schraube zum Feststellen und eine Panoramaebene gibt. Aber das ist Geschmackssache.
__________________
Gruß,
Steffen

Instagram
Homepage
MEPE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 11:51   #124
Stabilix
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 611
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

FLM macht mittlerweile sehr gute Köpfe, die vor einigen Jahren produzierten fand ich nicht so toll. Womit ich aber bei denen nach wie vor nicht warm werde, sind die Bedienknöpfe. Ich finde die schon im normalen Betrieb rutschig, aber z. B. mit Wollhandschuhen kann man die gar nicht bedienen.

Stabilix
Stabilix ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 11.01.2020, 11:56   #125
Rolfchen
Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2011
Beiträge: 467
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Zitat:
Zitat von Bonisto Beitrag anzeigen
Das ist eine Meinung. Es gibt aber genügend andere, siehe auch in diesem Thread.
Es gibt ja da bestimmt auch eine gewisse Serienstreuung.
Da wird nicht jeder Kopf exakt gleich funktionieren.
Rolfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 12:43   #126
forent
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 3.356
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Zitat:
Zitat von landhaus Beitrag anzeigen
was mich wundert ist, dass hier noch niemand die deutsche edelschmiede flm erwähnt hat...
in amerika geniessen die einen hervorragenden ruf...
und das ist noch echt made in germany...wenn ich mich nicht irre...
und komischerweise hab ich noch keinen asienkopf gesehen, der flm abgekupfert hat...
Biddeschöön: Ich habe selbst den FLM CB-43FT Mark II und bin hochzufrieden: Sehr wertig und solide, sehr hohe Haltekraft, nur minimaler Verzug, geringes Losbrechmoment, fein einstellbar, Zusatznutzen als Pseudo-Zweiwegeneiger. Die Kugel läuft nicht ganz so seidig wie bei Novoflex und Markins, der Preis war vor einigen Jahren ein Schnäppchen. Leider ist die Marke durch den Eigentümerwechsel zunächst einmal aus dem Bildfeld verschwunden. Und das komplizierte Bedienkonzept der FLM-Köpfe ist nichts für jedermann.
__________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater
forent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 12:47   #127
Stabilix
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 611
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Bei den Markins-Köpfen war für mich immer das größte Manko, dass sie zwar eine tolle Haltekraft, aber praktisch keine Dämpfung hatten. Man musste die Panorama-Klemmung immer leicht geöffnet lassen, um mit langen Linsen zu fotografieren. Ich weiß aber nicht, ob das immer noch so ist und ob das für alle Modelle gilt.

Stabilix
Stabilix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 13:27   #128
Rolfchen
Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2011
Beiträge: 467
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Ich besitze zwei Köpfe von FLM.
Den CB-32 F II und einen CB-38 F.
Ich bin auch sehr zufrieden mit den Beiden.
Der CB-38 stammt schon aus der neuen Fertigung und hat ein paar kleine Änderungen gegenüber den in Emmendingen gefertigten Teilen erfahren.
Was mir am Neuen gut gefällt, ist der etwas schwergängigere Lauf des Friktionsringes.
Der geht beim 32er leichter und verstellt sich schon mal beim hantieren.
Für ein deutsches Produkt sind auch die Preise noch moderat.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20200111_131540_ergebnis.jpg (100,2 KB, 64x aufgerufen)
Rolfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 17:13   #129
Magnus_5
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 2.809
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

Zitat:
Zitat von Rolfchen Beitrag anzeigen
Ich besitze zwei Köpfe von FLM. Den CB-32 F II und einen CB-38 F...Für ein deutsches Produkt sind auch die Preise noch moderat.
Gerade gesehen dass FLM wieder am Markt ist und sogar einen Onlineshop hat! Das freut mich sehr, denn ich bin auch von deren Kugelköpfen überzeugt!

Ich habe den CB-38E und den CB-38F - beide sind prima!
__________________
PENTAX KP
Magnus_5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 13:10   #130
titan205
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 5.562
Standard AW: Erfahrungsbericht: fittest ballhead (rrs kopie) und innorel carbonstativ,

FLM hatte ich hier schon mehrfach erwähnt...nur mal so am Rande.

Ok ihr habt Recht, dann hat Arca das als erste erfunden. Finde das Prinzip auch etwas fummelig, jeder hat halt seine Vorlieben.

Zum Verzug oder nicht Verzug bei Markins wurde hier schon alles geschrieben, ist halt eine Handhabungssache und ich schrieb ja auch wenig praxisrelevant. A

Zu Novoflex gab es ähnliche Diskussionen, verzugsfrei sind die in meinen Augen auch nicht. Wobei das jetzt nicht heißt, das man damit nicht genau arbeiten könnte.

Rein von der Theorie sollten das auch nur umlaufende Klemmungen leisten, Arca P0 oder Sideclamp Köpfe. Das ist aber alles schon sehr ausführlich diskutiert worden. Es geht aber auch anders und liegt eben auch an Toleranzen, Materialien und Konstruktion.

Im Großen kann man wohl sagen, das es eine bestehende Oberklasse von Arca, Markins, Novoflex, RRS und FLM gibt, in der jeder, der etwas hochwertiges sucht, fündig wird. Ob jetzt Niedrigprofil Fan oder Klemmhebel Fan oder Kugellauffetischist, mit keinem davon macht man wirklich etwas falsch. Darum geht es hier ja auch nicht. Das nehme ich mal als gesetzt und als Vergleich für meine nachfolgende Bewertung. Diese Köpfe haben sich alle bewährt und teilweise auch den dpreview Test durchlaufen, den Link hatte ich ja auch schon gepostet.

So jetzt zum Artcise MB52 aka Innorel N52.

Also thecentercolumn hat den innorel ja eine hohe "stiffness" bescheinigt, ohne auf irgendwas einzugehen. Grundsätzlich kann ich das bestätigen, ich kann es nicht messen, aber es ist im vergrösserten Liveview sehr deutlich zu sehen das es nur eine hohe Amplitude der ersten Anregung der Auslenkung gibt, und dann steht das Bild aber auch wieder. Horizontal etwas besser als vertikal. Lassen wir das mal so stehen. Ein Austausch der oberen Panoklemme gegen eine normale Klemme würde da sicherlich noch etwas bringen. Sichtbar ist die Dämpfung jedenfalls nicht schlecht.

Grundsätzlich gute Verarbeitung und fehlerlose Eloxierung. Relativ leicht für die Größe. Kugellauf eher rau, aber trotzdem smooth. Langer Drehweg zum Feststellen, daher Friktion feinfühlig einstellbar, voreinstellbar oder speicherbar durch Begrenzer oder ähnliches ist sie nicht.

Handling für mich ganz gut, die große Kugel erleichtert Neupositionierung, es gibt kein fühlbares Losbrechmoment, auch unter hohem Anzug nicht. Es gibt einen Endanschlag beim Zudrehen und alle Knöpfe sind abdrehgesichert.
Die Klemmung ist im Maximalen sicher nicht brachial, aber ausreichend.
Mit einem 10cm Hebel vom Mittelpunkt der Klemme lassen sich 10KG sicher klemmen. Mehr habe ich nicht versucht, da für mich völlig irrelevant. Reicht sicher nicht für alles, aber für das Meiste.

Es gibt einen Verzug nach Unten beim Feststellen. Gering, aber immer reproduzierbar um ca. den gleichen Wert. Weiteres Zudrehen ändert die Position nicht mehr. Es geht besser, man kann damit leben, durchaus auch macrotauglich, dann lässt man ihn eben in Friktion stehen. Für die Größenordnung und es wurde ja auch schon darauf hingewiesen, die Verwindung entspricht auch dem was eine Kameraplatte ausmacht unter hoher Friktion z.b. Ohne Vergößerung ist das bei 300mm auf ca.5m nicht zu sehen.

Untere Ebene klemmt nicht simpel mit Stift auf Zylinder, was irgendwann mal im "Rattern" endet, es lässt sich eine gewisse Friktion einstellen, was zumindest auf ein Formteil hindeutet. Kippt beim Lösen etwas nach unten, sehr gering, und erreicht beim Feststellen auch wieder die Ausgangsposition, keine schlechte Performance.

Obere Panoklemme. Meine Abneigung gegen solche Konstrukte, ausser das RRS Teil, habe ich schon mehrfach geäußert. Hier ist der Durchmesser schon etwas größer gewählt, heißt sie kippelt beim Lösen nicht und ist erstaunlicherweise vertikal ohne Einfluss auf den Bildausschnitt. Klemmung ist einfach ausgeführt, heißt wenn man öfter nicht richtig aufdreht und dann dreht wird es mit der Zeit "ruckeln".

Erstes Fazit. Für einen Preis unter 100€ der beste Kugelkopf den ich bisher in den Händen hatte. Er ist das Geld definitiv wert, ohne an der Wertigkeit der etablierten Oberklasse zu kratzen. Ohne Langzeiterfahrung würde ich für einen rauhen harten Dauereinsatz natürlich mehr Geld ausgeben. Aber ansonsten habe ich schon deutlich Schlimmeres für mehr Geld in der Hand gehabt. Das hier ist schon sehr solide, vor allem für den Preis. Von den Panoebenen habe ich deutlich schlimmeres erwartet. Kugellauf und Fertigungsqualität sind mittlerweile halt auf einem deutlich höheren Niveau angekommen.

Was das jetzt bedeutet, muss jeder für sich entscheiden, kann hier nur meine Einschätzung wiedergeben.
titan205 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:53 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren