DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2019, 08:37   #11
triangle
Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2005
Ort: München (Laim)
Beiträge: 2.569
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Vom Bildwinkel her entspricht doch ein 28mm am Crop dem 50mm am KB-Format. Über den 5° Bildwinkel mehr beim 28er brauchen wir hier nicht zu sprechen.
Etwas anderes wird das RF-Makro 35mm am KB-Format. Das ist ein Weitwinkel-Makro.

triangle
__________________
Canon EOS DSLR

Bildertisch - meine Galerie

An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. -
Ansel Adams
triangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 10:33   #12
ClimberM
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 1.399
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von triangle Beitrag anzeigen
Vom Bildwinkel her entspricht doch ein 28mm am Crop dem 50mm am KB-Format.
Etwas anderes wird das RF-Makro 35mm am KB-Format. Das ist ein Weitwinkel-Makro.
Wobei die Hersteller auf Angaben zu Bildwinkel (Brennweite) ihrer Makroobjektive im Nahbereich verzichten. Dank Innenfokussierung anstelle Auszugsverlängerung entstehen manch wunderliche Werte!
Das EF-M 28 entspricht einer 45mm Brennweite an Vollformat so der Hersteller keine größeren Abweichungen verrechnete. Sehr nah der Bilddiagonale eines klassischen Normalobjektivs.
__________________
Viele Grüße
Peter

Geändert von ClimberM (03.04.2019 um 13:49 Uhr)
ClimberM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 10:48   #13
supigupi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 633
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Wobei die Hersteller auf Angaben zu Bildwinkel (Brennweite) ihrer Makroobjektive verzichten.
Das zugehörige Handbuch hatte ich natürlich auch ausgeliehen. Siehe Anhang, genauer kann man den Bildwinkel kaum angeben
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.jpg (296,8 KB, 32x aufgerufen)
__________________
Meine beste Kamera ist immer die, die ich gerade dabei habe...
supigupi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 12:53   #14
triangle
Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2005
Ort: München (Laim)
Beiträge: 2.569
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von supigupi Beitrag anzeigen
genauer kann man den Bildwinkel kaum angeben
genauer geht immer.

Bildwinkel diagonal: 51°55', vertikal: 30°10', horizontal: 44°10'

...sagt wenig aus, wenn die Entfernungsangabe fehlt, zu dem die genannten Werte passen.
Selbst wenn wir spekulieren, dass die Bildwinkel-Werte zu unendlicher Entfernung gehören, wäre es bei einem Makroobjektiv interessant wie der Bildwinkel bei kurzer Distanz aussieht.
Gleiche Werte sind es wohl kaum bei dieser Genauigkeit...

triangle
__________________
Canon EOS DSLR

Bildertisch - meine Galerie

An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. -
Ansel Adams

Geändert von triangle (03.04.2019 um 13:16 Uhr)
triangle ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 03.04.2019, 13:51   #15
ClimberM
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 1.399
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von supigupi Beitrag anzeigen
Das zugehörige Handbuch hatte ich natürlich auch ausgeliehen. Siehe Anhang, genauer kann man den Bildwinkel kaum angeben
Selbstredend handelt es sich bei den fehlenden Werten um den Nah- und Makrobereich!
__________________
Viele Grüße
Peter
ClimberM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 14:53   #16
supigupi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 633
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von triangle;15448208S
Selbst wenn wir spekulieren, dass die Bildwinkel-Werte zu unendlicher Entfernung gehören, wäre es bei einem Makroobjektiv interessant wie der Bildwinkel bei kurzer Distanz aussieht.
Gleiche Werte sind es wohl kaum bei dieser Genauigkeit...

triangle
Ehrlich gesagt interessiert mich bei Makroaufnahmen weniger der Bildwinkel als eher das Bildfeld. Den Bildwinkel kann man dann übrigens mittels trigonometrischer Funktionen relativ leicht berechnen, wenn man denn muss
__________________
Meine beste Kamera ist immer die, die ich gerade dabei habe...
supigupi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 18:28   #17
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 23.454
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
...
Das EF-M 28 entspricht einer 45mm Brennweite an Vollformat so der Hersteller keine größeren Abweichungen verrechnete. Sehr nah der Bilddiagonale eines klassischen Normalobjektivs.
Rechnerich sind 42mm und das ist auch nahe an 35mm

Die ganze Diskussion ist aber müßig, wenn man den Anwendungszweck nicht kennt.
Wen man nahe genug an ein Objekt rankommt, z.B. Blumen, dann reichen 28mm an APS-C dicke aus.
Wenn es aber Insekten oder andere Kleintiere sind, kommt die Fluchtdistanz ins Spiel.
Ich nehme an APS-C daher meistens 50mm, das reicht im Terrarium und ist auch für Pflanzen gut brauchbar.

Für ein 28mm Makro hätte ich eher nur selten Bedarf.
Bei Reprofotografie würde es aber z.B. aber sehr wohl Sinn machen!
__________________
Viele tolle und prämierte Fotos der Vergangenheit wurden mit "schlechteren" Kameras als den heutigen gemacht ...
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 18:46   #18
wilsberg
Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: Herzogenrath bei Aachen
Beiträge: 4.752
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Ich finde die Diskussion auch müssig. Ich habe es auch.
Dennoch ist es schon etwas strange, dass sich die einzigen EF-M Brennweiten doch in einem sehr engen Bereich bewegen:

EF-M 22mm f/2 STM
EF-M 28mm f/3.5 Macro IS STM
EF-M 32mm f/1.4 STM

Manchmal scheint es mir so, als hätten die Canon Entwickler jeder für sich in einem stillen Kämmerlein jeweils ein Objektiv entwickelt.

Dazu noch in einem anderen Trackt die RF-Entwickler

Tut mir leid, aber eine Strategie kann ich nirgends erkennen. Diese totale Inkompatibilität .. mich an.
wilsberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 18:53   #19
ClimberM
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Mainfranken
Beiträge: 1.399
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von supigupi Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt interessiert mich bei Makroaufnahmen weniger der Bildwinkel als eher das Bildfeld. Den Bildwinkel kann man dann übrigens mittels trigonometrischer Funktionen relativ leicht berechnen, wenn man denn muss
Die Trigonometrie läßt man dazu anfangs außen vor!
Ich wiederhole im Nahbereich ist die Brennweite nicht dokumentiert.
Im Vergleich kann man zwei Aufnahmen einmal ohne Auszugsverlängerung (Zwischenring) und einmal mit bei identischer Schärfeeinstellung am Objektiv verwenden um diese Unbekannte aus Auszugsverlängerung und zwei Abbildungsmassstäben herauszurechnen. Daraus erst können die verschiedenen Bildwinkel (lange, kurze Seite und diagonal) zum Bild (Sensor) herausgerechnet werden.

Um es zu wiederholen "die Perspektive macht extreme (kurze) Brennweiten für Makroaufnahmen interessant.
Dazu empfehle ich "Alpenpflanzen im Lebensraum" und "Lebensraum Bergwald" von Reisigl, Herbert und Keller, Richard. Alles klassisch analog auf KB erstellt.
__________________
Viele Grüße
Peter
ClimberM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 19:57   #20
supigupi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 633
Standard AW: Wofür nutzt ihr das EF-M 28/3,5 Makro?

Zitat:
Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
Die Trigonometrie läßt man dazu anfangs außen vor!
Ich wiederhole im Nahbereich ist die Brennweite nicht dokumentiert.
Im Vergleich kann man zwei Aufnahmen einmal ohne Auszugsverlängerung (Zwischenring) und einmal mit bei identischer Schärfeeinstellung am Objektiv verwenden um diese Unbekannte aus Auszugsverlängerung und zwei Abbildungsmassstäben herauszurechnen. Daraus erst können die verschiedenen Bildwinkel (lange, kurze Seite und diagonal) zum Bild (Sensor) herausgerechnet werden.
Na, das geht mit trigonometrischen Funktionen doch erheblich leichter. Da muss man lediglich den exakten Abstand vom Motiv zur Sensorebene messen/kennen, und natürlich das Bildfeld. Aber das sehe ich ja auf dem Bild.
__________________
Meine beste Kamera ist immer die, die ich gerade dabei habe...
supigupi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:44 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren