DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kompaktkameras

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2019, 11:38   #21
mikro_makro
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Vorarlberg / Österreich
Beiträge: 137
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Zitat:
Zitat von ewm Beitrag anzeigen
Ich denke, das ganze Thema ist zu "breit" für das Kompaktkamera- Forum. Ich habe mal eine Meldung mit dem Vorschlag, die Diskussion in die Kaufberatung zu verschieben abgesetzt
Ich wollte eigentlich nicht, dass das ganze zu sehr in die Richtung der spiegellosen Mini-Systemkameras abdriftet. Die Kernfrage war für mich eigentlich, ob die älteren genannten Kompaktkameras auch heute noch etwas taugen und ob es vielleicht noch den einen oder anderen "Geheimtip" gibt. Darauf sind viele nicht eingegangen, weil hier halt die meisten wohl eher an aktueller Technik interessiert sind und auch für die Zweit- und Drittkamera noch viel auf den Tisch legen. Ist für mich jetzt aber nicht so tragisch, ich bin auch offen für Vorschläge aus jeder Richtung.

Zitat:
Zitat von FragenueberFragen Beitrag anzeigen
Manchmal sind Kombis aus Panecake und kleiner Systemkamera günstiger als Edelkompakte. Bei dem Budget ist sowieso nur was Betagteres drin. Die festverbauten Ausziehobjektive haben den Nachteil anfällig zu sein. Ausserdem saugt er oft Dreck auf den Sensor, den man nicht säubern kann.

Eine Kombi aus dem Sony Panecske 16mm/2.8 und einer alten Nex fällt mir noch ein.
OK, ich sehe mich auch in der MFT-Ecke mal um. Da ist das Angebot da ja auch riesengross, also danke für die Tips zur Orientierung!
__________________
Life dances on, sometimes with crutches – Robert Frank
mikro_makro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 13:13   #22
Synchro
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Beiträge: 307
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Was für einen Geheimtip? Da gibt's m.E. nichts Geheimnis.
Ich würde mal nach 'gebrauchte Kompaktkamera' googeln und mich dort umsehen. Dort fand ich z.B. eine Canon Powershot G9X Mark II für
299,00 €, eine Canon SX620 HS Schwarz ca. 178 €, Nikon P7100 für 95.- € usw. (sind nur mal herausgepickt). Auch wenn Kameras schon etwas älter sind, gehören sie deshalb noch lange nicht auf den Müll. Ich hab' doch einen Link eingestellt von einer Casio aus dem Jahre 2009 glaube ich. War nur ein Beispiel, was diese Kameras leisten konnten. Bei deinem vorgegebenem Budget hast du eben nicht die ganze Bandbreite guter Kameras zur Auswahl. such dir auf dem Gebrauchtmarkt in Frage kommende Kameras aus und frage dann. Ich glaube, das wäre der einfachere Weg. Der andere ist halt der, dass man viele Vorschläge bekommt und nichts dabei ist, so wie jetzt. Was du von einer Kamera erwartest, weißt du ja.

Zitat:
Zitat von mikro_makro Beitrag anzeigen
..ob die älteren genannten Kompaktkameras auch heute noch etwas taugen.....
Hier ein Bild von einer Kamera, die 2012 azf den Markt kam:

https://www.dslr-forum.de/attachment...9&d=1379752007

So findest du zu verschiedensten Marken im BBT Bildbeispiele, was diese "uralten Dinger" leisten konnten und das natürlich heute auch noch leisten:

Urteil von digitalkamera:
Zitat:
Fazit Die Canon PowerShot G15 ist ein Arbeitstier. Grundsolides Gehäuse, vollgepackt mit Funktionen, schnelle Bedienung der wichtigsten Einstellgrößen wie bei einer Systemkamera und ausgezeichnet gleichmäßig hohe Bildqualität über den gesamten Brennweiten- und Blendenbereich.
Ist nur ein Beispiel! Ob Canon, Nikon, Panasonic etc. spielt erst mal keine Rolle.

Fuji X20, kam Anfang 2013 auf den Markt, bei Amazon 279,_€ :

https://www.dslr-forum.de/attachment...6&d=1367338025

Geändert von Synchro (26.05.2019 um 13:28 Uhr)
Synchro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 13:54   #23
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 2.563
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Dein Budget ist viel zu niedrig für das, was du möchtest. Problem: Eine lichtstarke Kompakte wollen viele und das Angebot ist klein, auch weil es diese Produktkategorie noch nicht so lange gibt. Darum sind die Teile sauteuer. Darum wird es keinen Geheimtipp geben. Geheimtipps haben auch immer den Nachteil, dass es irgendwo einen Showstopper gibt, sonst wären sie nicht billig. Eine günstige Kompakte mit großem Sensor und überragender BQ zum kleinen Preis ist z.B. die Sigma DP. Die Aufzählung der Nachteile erspare ich mir hier.

Mir ist sind noch zwei andere Jagdreviere eingefallen, wo du mal wildern könntest: die beiden toten Systeme Nikon 1 und das von Samsung, weiß gerade nicht, wie das hieß. Wenn du die als Kompakte nutzt, macht es nichts, wenn für die Systeme nichts mehr neues kommt. Ich habe aber zu wenig Ahnung, um dir dort Tipps zu geben. Ich erinnere mich an eine Samsung NX Mini. Dort kenne ich die Preise nicht, kann aber sein, dass die schon wieder steigen, weil es viele Leute gibt, die das gleiche suchen wie du und in Nischen forschen.

Und noch ein Nachsatz: Im mFT-Bietebereich fällt auf: Bestimmte Kamera-Objektiv-Kombinationen werden deutlich unter der Summe der Einzelpreise angeboten. Ich finde z.B. eine Lumix Gf7 und eine GM1 mit dem 12-32-Panecake in deinem Budget, zumindest nach der Offerte unverkauft.

Geändert von FragenueberFragen (26.05.2019 um 13:58 Uhr)
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 15:26   #24
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 2.563
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Zitat:
Zitat von Synchro Beitrag anzeigen
Auch wenn Kameras schon etwas älter sind, gehören sie deshalb noch lange nicht auf den Müll....
Da gebe ich dir voll und ganz recht. Die von dir genannten Kameras machen bessere Bilder als die allermeisten Smartphones heute, selbst wenn die sehr hochpreisig sind. Allerdings nur bei (einigermaßen) gutem Lichte. Wie die Smartphones auch, merkt man spätestens dann, wenn sie auf einem großen Bildschirm betrachtet werden.

Problem ist, der kleine Sensor fängt schon ab Iso 400 brachial an zu rauschen. Oder aber man hat Malen-nach-Zahlen-Fotos, hübsche Mosaike. Deine Beispiele oben sind halt bei gutem Licht entstanden und das hat man bei Street fast nie, ganz im Gegenteil. Trotzdem braucht man schnelle Zeiten, weil die Motive, wenn es Menschen sind, sich nun mal bewegen. Sein Problem ist, dass er Lichtstärke haben muss vom Sensor und dem Objektiv her, das im kompakten Gehäuse und für unter 250 Euro.
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.05.2019, 16:43   #25
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 5.570
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Olympus XZ-2, tolles lichtstarkes Objektiv, gleicht den etwas schwächeren Sensor gegenüber einer RX100 locker aus, stellt besser frei und ist auch Low Light tauglich.

Ich trauere meiner (Sturzschaden) immer noch hinterher.
https://www.dslr-forum.de/showthread...170987&page=40

Fast baugleich, aber ohne Klappdisplay die Pentax MX-1
https://www.dslr-forum.de/showthread...ht=MX-1&page=2
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 18:00   #26
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 4.144
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Doch, "Klappdisplay" hat auch die MX-1, aber ohne Touchfunktion.
Henry06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 19:31   #27
Synchro
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Beiträge: 307
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Zitat:
Zitat von FragenueberFragen Beitrag anzeigen

Problem ist, der kleine Sensor fängt schon ab Iso 400 brachial an zu rauschen. Oder aber man hat Malen-nach-Zahlen-Fotos, hübsche Mosaike. Deine Beispiele oben sind halt bei gutem Licht entstanden und das hat man bei Street fast nie, ganz im Gegenteil. Trotzdem braucht man schnelle Zeiten, weil die Motive, wenn es Menschen sind, sich nun mal bewegen. Sein Problem ist, dass er Lichtstärke haben muss vom Sensor und dem Objektiv her, das im kompakten Gehäuse und für unter 250 Euro.
Stimmt natürlich, ich hatte nur mal nach dem Preis geschaut. Die von daduda vorgeschlagene Olympus XZ wäre eine gute Option, knapp 300. Hat doch alles, was er braucht. Schon für knapp 300 € zu haben.
Synchro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 20:03   #28
mikro_makro
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Vorarlberg / Österreich
Beiträge: 137
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Sind ja doch noch zwei interessante Empfehlungen gekommen mit der Olympus XZ-2 und der Pentax MX-1. Im "Biete"-Bereich steht gerade eine XZ-2 zum Verkauf, ich habe den Verkäufer mal angeschrieben.

"Plan B" wäre eine Olympus Pen E-PL6, aber die würde mit Objektiv schon etwas mehr kosten.
__________________
Life dances on, sometimes with crutches – Robert Frank
mikro_makro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 20:17   #29
Synchro
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2018
Beiträge: 307
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Hier 2 Bilder mit der G15 mit Sensor 1/1.7"
Bild 1 ISO 800
Bild 2 ISO 1250



Das würde doch reichen für solch einen Sensor. Gerade in Bild 2 sind viele dunkle Bereiche, die aus einem Vollrausch gar nicht mehr nüchtern werden dürften.

Also, ich glaube, viel mehr dürfte hier gar nicht mehr kommen. Es wurde alles schon angesprochen mit guten Bildbeispielen. Mal schnell geschaut, bei Amazon 280.- . Also, in diesem Bereich gibt es schon manches zu holen und darunter keine Wegwerfkameras.

Geändert von Synchro (26.05.2019 um 20:24 Uhr)
Synchro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 20:49   #30
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 4.144
Standard AW: Kompaktkamera Low-Budget für Street-Fotografie / Immer dabei

Zitat:
Zitat von Synchro Beitrag anzeigen
… Die von daduda vorgeschlagene Olympus XZ wäre eine gute Option, knapp 300.…
Gebraucht für "knapp 300"? Das zeigt das Problem all dieser "Liebhaberstücke": denn nigelnagelneu ohne jedwede Verschleißerscheinungen, und inklusive Garantie, kostete die xz-2 in 2014(!) nur 225-250€.
Henry06 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kompaktkameras
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:06 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren