DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.05.2019, 09:33   #1
puuz
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Ort: Graz
Beiträge: 5
Standard Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hi!

Bin im Internet auf folgende „Objektivkombination“ gestoßen und finde das Konzept sehr spannend. (Der Link für zu einer englischen Übersetzung der schwedischen Seite)
https://translate.googleusercontent....jTmvastcWl5Row

Und hier noch ein Video zum vorgestellten System:
https://www.youtube.com/watch?v=PW-44IKD8l0

Da ich noch nicht so lange bei Fuji bin wollte ich mal fragen ob hier schon jemand sowas probiert hat bzw. ob es einen Grund geben könnte warum das mit einem entsprechenden EF-XF Adapter nicht genauso gut funktionieren sollte.

Gibt es beim Kauf eines solchen Konverters etwas Bestimmtes zu beachten?

Ich habe mich bisher mit dem 50mm f2 (sowohl verkehrt herum als auch mit Extensiontubes) in der Makrofotografie versucht. Gibt es einen Trick um auch mit meinem vorhandenen Fujiobjektiven eine derartige Vergrößerung zu erzielen?

Habe bisher 16mmF1.4, 23mmF2, 35mmF2, 50mmF2, 90mmF2, Makroextensiontubes von JJC (16 und 11mm) und eine XT-2.

Danke schon mal für eure Hilfe und LG!

(P.S.: Suchfunktion habe ich betätigt aber hier im Forum nichts dazu gefunden)

Geändert von puuz (02.05.2019 um 09:42 Uhr)
puuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2019, 11:08   #2
Chevrette
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 2.949
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Statt des Adapters von Meike kannst du einfach einen Retro-Adapter für zehn Euro nehmen und ein beliebiges Weitwinkelobjektiv mit Blendenring dran schrauben. Der Blendenring ist wichtig, da das somit verkehrt herum aufgesetzte Objektiv keinen Kontakt mehr zur Kamera hat und damit die Blende nicht von der Kamera gesteuert werden kann.

Zur Brennweite des Objektivs gilt:
Bei Weitwinkeln hat man einen Abbildungsmaßstab von größer 1:1. (Mit dem Nikkor 24/2,8 kriege ich an der D600 - also Vollformat - einen Abstand von etwa 2,5:1, um mal ein Beispiel zu geben.)

Mit Normalbrennweiten gibt es etwa 1:1.

Mit Telebrennweiten hat man weniger als 1:1.

Je kürzer die Brennweite ist, desto größer der Abbildungsmaßstab. Deshalb benutzt man für Retroadapter immer Weitwinkelobjektive. (Für Abbildungsmaßstäbe von weniger als 1:1 gibt es komfortablere Möglichkeiten.) Die Bildqualität mit Retroadapter ist erstaunlich gut.

Noch größere Abbildungsmaßstäbe erreicht man mit einem Kupplungsring, bei dem ein Objektiv als Nahlinse umgekehrt vor das andere Objektiv geschraubt wird. Das davor geschraubte Objektiv braucht wiederum einen Blendenring und es sollte ein Weitwinkel sein.

Mit Canon-EF-Objektiven funktioniert das nicht, d. h. es kann nciht abgeblendet werden, ebensowenig geht das mit Fuji-Objektiven, da die Blende von der Kamera gesteuert wird (auch bei den Fujis mit Blendenring!). Hier kommt der Adapter von Meike ins Spiel, der die Kontakte verbindet und es ermöglicht, die Blende zu steuern (und vllt. Autofokus bietet, ist aber bei den Extremmakros unwichtig). Der Adapter ist interessant vür Leute, die einen Fundus von EF-Objektiven haben und dafür nutzen wollen. Ansonsten ist der oben genannte Retroadapter ebenso gut und viel billiger.

Zitat:
Zitat von puuz Beitrag anzeigen
bzw. ob es einen Grund geben könnte warum das mit einem entsprechenden EF-XF Adapter nicht genauso gut funktionieren sollte.
Der EF-FX-Adapter bringt gar nichts. Wie soll der auch funktionieren? Bei in Retrostellung aufgesetztem Objektiv gibt es damit immer noch keine Verbindung zwischen Kamera und Objektiv.

Zitat:
Ich habe mich bisher mit dem 50mm f2 (sowohl verkehrt herum als auch mit Extensiontubes) in der Makrofotografie versucht. Gibt es einen Trick um auch mit meinem vorhandenen Fujiobjektiven eine derartige Vergrößerung zu erzielen?
Ja: Nimm ein Weitwinkel an Stelle deiners 50ers. Das 50er ist ein leichtes Tele und erreicht nicht die großen Abbildungsmaßstäbe, siehe oben.

Die Blende kannst du dann aber immer noch nicht steuern. Ich habe keine Ahnung, ob es einen Adapter wie den Meike auch für Fuji FX gibt. Es könnte günstiger sein, sich für den Zweck ein altes manuelles Weitwinkel mit Blendenring - egal welcher Hersteller und welches Anschluss - zuzulegen.
Chevrette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2019, 11:16   #3
puuz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2014
Ort: Graz
Beiträge: 5
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Cool! Danke für die Antwort! Dann werde ich mich dem Thema Retroadapter mal genauer widmen!

Ich habe zwei alte (mechanische) Objektive Olympus Zuiko 50mm F1.4 und ein Canon FD 50mm 1.4.

Aber da wäre wohl eher etwas um 28mm herum interessant oder?

Geändert von puuz (02.05.2019 um 11:38 Uhr)
puuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2019, 15:38   #4
ralph42
Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2012
Beiträge: 547
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Das müßte doch mit dem voll manuellen Samyang 12mm ein Hammer sein, oder?
ralph42 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 03.05.2019, 16:12   #5
puuz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2014
Ort: Graz
Beiträge: 5
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

gut möglich, falls ich es mal in die Hände bekomme werde ich hier berichten.

Also ich habe es jetzt mit meinem 23er und 35er verkehrt herum probiert. (inkl. der beiden Makrotubes als Distanzhalter) und werde mir definitiv einen Retroadapter besorgen damit es nicht so ein Gefummel ist.

Aber die Vergrößerung ist schon ordentlich!

Falls aber irgendjemand eine ähnliche Lösung kennt wie den Meike-Adapter für Fuji wäre ich sehr dankbar. Ev. könnte man ja dann die Blende steuern...
puuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 18:36   #6
puuz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2014
Ort: Graz
Beiträge: 5
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

aktueller Stand:

ich verwende jetzt folgendes Setup(in der Reiheinfolge wie es an die Kamera gebastelt wird):
XT-2 -> 16mm MacroExtensionRing -> 11mm MacroExtensionRing -> Quenox ReverseLensAdapter -> StepUpRing 52 auf 46mm -> 7artisans 25mm F1.8

Zusätzlich verwende ich noch einen Blitz mit kleiner Softbox und FlashQ Triggern.

Ich habe mir außerdem noch StepUp-Ringe zugelegt um meine 23er, 35er und 50er Fujicrons verwenden zu können. Das 7artisans-Objektiv hat halt den Vorteil, dass es komplett mechanisch ist und sich so die Blende leichter umstellen lässt.

Anbei mal die Fotos der ersten Gehversuche.

Die Motive für die Fotos sind: Druckbleistiftmine (0,5mm), FlashQ Trigger (Micro-USB-Anschluss und Flashshoe)

Bin ganz zufrieden mit der Kombi und gespannt darauf was mir mit dieser Kombi so alles gelingt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Macro_Druckbleistiftmine.jpg (41,8 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg Macro_FlashQHotshoe.jpg (76,6 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg Macro_MicroUSB.jpg (80,6 KB, 22x aufgerufen)
puuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2019, 19:41   #7
xunum
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 642
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Zitat:
Zitat von puuz Beitrag anzeigen
ich verwende jetzt folgendes Setup(in der Reiheinfolge wie es an die Kamera gebastelt wird):
XT-2 -> 16mm MacroExtensionRing -> 11mm MacroExtensionRing -> Quenox ReverseLensAdapter -> StepUpRing 52 auf 46mm -> 7artisans 25mm F1.8
Mal ne Frage (auch in die Runde): Wozu die Extension Ringe?
Ich habe zu Canon Zeiten mit dem 18-55 und einem Retroadapter rumgespielt und der Abbildungsmaßstab war schon sehr gut. Ich hatte das ganze ohne Extension Ringe und viel näher ran an die hintere Linse hätte ich mit den Objekten nicht können ohne Kontakt zu bekommen. Der Sinn der Ringe erschließt sich mir nicht.

Ich würde übrigens auch erwarten, dass mit dem Samyang 12mm da großartige Dinge gehen sollten.

Aber mit Retro Adapter und z.B. 18mm geht schon richtig viel, allerdings muss man vorsichtig sein, viel Makroleute nehmen einen unter Beschuss weil das ja nicht 1:1 ist...
xunum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 20:13   #8
puuz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.01.2014
Ort: Graz
Beiträge: 5
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Also ich habe die Extensionringe eigentlich dran damit ich den richtigen Abstand zwischen Objektiv und Kamera habe. Damit ist der ganze Sensor „belichtet“ und ich habe kein Bild wie aus einer Lochkamera.

bezüglich 1:1 ist mir das ziemlich egal... solange die Bilder so werden wie ich sie haben will.
puuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 21:08   #9
xunum
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 642
Standard AW: Makro mit „nonaC 40mm f2.8“-Objektiv und Fuji X-Kamera

Zitat:
Zitat von puuz Beitrag anzeigen
Also ich habe die Extensionringe eigentlich dran damit ich den richtigen Abstand zwischen Objektiv und Kamera habe. Damit ist der ganze Sensor „belichtet“ und ich habe kein Bild wie aus einer Lochkamera.
Ah, ich hatte Retro bisher nur an der DSLR rumgespielt und dort hat man einen genügend großen Bildkreis, zumindest an APS-C. Danke für die Aufklärung.

Geändert von xunum (02.06.2019 um 21:45 Uhr)
xunum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fuji , fujifilm , makro , nonac40mm , nonac40mmf2.8


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:07 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren