DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2019, 22:27   #1
lachibum
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Donaueschingen
Beiträge: 643
Standard Bilder von meinen Reisen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,
nachdem ich hier ein paar Monate mit Abwesenheit glänzte, will ich mich wieder vermehrt dem Forum widmen. Da sich in der Zeit einiges an Reisen und damit auch an Bildern angesammelt hat, werde ich diese in einem eigenen Thread zeigen. Mein noch nicht abgeschlossener Islandthread wird hier auch eine Fortsetzung finden.
Es handelt sich ausschließlich um Bilder von Reisen, die meine Frau und mich in die schöne weite Welt führten. Zu sehen gibt es für den Anfang Impressionen aus Ecuador, Uganda, Kolumbien und China.
Es wird sich auch das ein oder andere Tier- / Pflanzen- und Architekturbild hierher verirren. Das Hauptaugenmerk wird aber auf Landschaft liegen.

Ich wünsch euch viel Spaß mit den Bildern.
Kritik und auch Lob sind wie immer erwünscht und willkommen.


Anfangen möchte ich mit einem Bild vom Tungurahua in Ecuador. Leider hatte sich dieser recht aktive Vulkan von 5.023m Höhe in der Nähe von Baños bei unserem Besuch sehr ruhig verhalten. So einen aktiven Vulkan zu sehen (aus sicherer Entfernung) fehlt uns noch. Schön ist er aber trotzdem.

Baños war der erste Ort unserer Rundreise, die in Guayaquil begonnen hat. Leider habe ich auch gleich mal die Höhe unterschätzt. Die Stadt liegt auf ca. 1.800m Höhe und gleich für den ersten Tag haben wir uns eine Wanderung mit 800m Höhenunterschied zugemutet. Es ging die ersten 600m heftig aufwärts. Nunja, der direkte Weg ist nicht immer der beste. Oben hatte man dann aber die klasse Aussicht auf den Vulkan.

1

Baños de Agua Santa | Tungurahua | Ecuador




Als 2. Bild seht ihr den Nil unterhalb der Itanda Falls in Uganda. Itanda Falls ist kein großer Wasserfall. Ich würde das eher als Stromschnelle bezeichnen. Der Nil fließt hier zwischen mehreren Inseln und der Abschnitt ist bei Raftingveranstaltern sehr beliebt.

Zu Uganda sind wir gekommen, da meine Frau mal große Tiere in freier Natur sehen wollte. Das war ihr an einer Stelle auch mal zu viel wilde Natur. Dazu später.

Die ersten beiden Tage verbrachten wir im Mabira Central Forest Reserve nicht weit weg von Kampala. Von dort habe ich aber nur Tieraufnahmen mitgebracht.

Unterwegs waren wir in einem älterem Toyota Landcruiser mit Dachzelt. Dieser hat uns auch fast überall sicher hingebracht. Auch dazu habe ich noch eine Geschichte.

Selber fahren in Uganda ist relativ sicher. Klar, Kampala früh im Berufsverkehr war ein Alptraum. Wir haben die Nacht im Flieger verbracht, dann musste ich mich gleichzeitig an den Linksverkehr und das schwere Auto mit schwammiger Lenkung und langem Bremsweg gewöhnen. Und dass alles inmitten der morgendlichen Rushhour. Es wird aber relativ gesittet gefahren. Man weiß, was eine rote Ampel bedeutet, kennt und benutzt Blinker und Vorfahrt wird auch beachtet.

2

Itanda Falls | Central Region | Uganda
klick mich für das volle Panorama
Panorama aus 4 Bildern
__________________
Pentax K-5IIs
Pentax DA 21mm Ltd., FA 43mm Ltd., DA 70mm Ltd., DA* 300mm, 18-55mm WR,
Samyang 10mm, Sigma 8-16mm, 105mm Makro

Island 2012 & 2017 | China 2016 | China 2014 | Borneo 2015 | Schweden & Norwegen 2016 | Aktuell - Meine Bilder

flickr

Gruß - Micha

Geändert von lachibum (18.02.2019 um 21:25 Uhr)
lachibum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 23:05   #2
Björnzon
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 21
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Sehr schön, an der Stelle hab ich auch schon auf den Nil geguckt. Vor ca 29 Jahren.
Bin gespannt auf mehr Fotos.

Grüße, Björnzon
Björnzon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 11:55   #3
Reisefoto_Mi-Fo
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2011
Ort: Region Hannover
Beiträge: 1.624
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Das Nil-Bild spricht mich nicht so an, denn das, wo das Auge hin will, liegt schon ziemlich weit hinten im Bild mit viel Wasser davor.

Ich freue mich aber über den Tungurahua. Dort war ich vor 24 Jahren. Hoffentlich kommen noch merh Bilder aus Equador!
Reisefoto_Mi-Fo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 11:55   #4
KaAheFKaAh
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2011
Ort: Kiel
Beiträge: 2.298
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Mir gehts bei Bild 2 ein wenig wie meinem Vorredner. So richtig einen Punkt, den ich spannend finde, finde ich nicht. Dafür ist das erste Bild in mienen Augen richtig stark. Dieser massive Berg, dessen Gipfel in den Wolken verhüllt ist, wirkt sehr imposant. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.
__________________
Grüße Konrad

Charly: "Ich fotographiere mit ner Kamera und nicht mit Photoshop."=)

Nordwinkel - Homepage
Nordwinkel - 500px
Nordwinkel - Facebook
Nordwinkel - Flickr
Nordwinkel im DSLR-Forum - Grönland Segeltour - In Iceland we use common sense. Ein Reisebericht. - "DON'T take the bridge!" Der Arctic Circle Trail + Ilulissat
KaAheFKaAh ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 18.02.2019, 21:32   #5
lachibum
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Donaueschingen
Beiträge: 643
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Zitat:
Zitat von Björnzon Beitrag anzeigen
Sehr schön, an der Stelle hab ich auch schon auf den Nil geguckt. Vor ca 29 Jahren.
Bin gespannt auf mehr Fotos.

Grüße, Björnzon
Danke. Da hat sich wahrscheinlich seit dem nicht viel geändert. Die Anwohner kommen zum Baden und Wäsche waschen an den Nil.
Evtl. gab es damals die sauteure Lodge noch nicht, die sich auf einer der Inseln befindet.

Zitat:
Zitat von Reisefoto_Mi-Fo Beitrag anzeigen
Das Nil-Bild spricht mich nicht so an, denn das, wo das Auge hin will, liegt schon ziemlich weit hinten im Bild mit viel Wasser davor.

Ich freue mich aber über den Tungurahua. Dort war ich vor 24 Jahren. Hoffentlich kommen noch merh Bilder aus Equador!
Danke. Im Gegensatz zum Nil wird sich da einiges geändert haben. Der Tungurahua war ja seht aktiv und die Gletscher haben sich auch zurück gezogen.
Die Landschaftsmotive in Uganda hielten sich in Grenzen. Auch war das Licht eher langweilig. Nur für Landschaft nach Uganda zu reisen lohnt sich nicht. Im Zusammenspiel mit Tierbeobachtungen kann ich es aber nur empfehlen.

Zitat:
Zitat von KaAheFKaAh Beitrag anzeigen
Mir gehts bei Bild 2 ein wenig wie meinem Vorredner. So richtig einen Punkt, den ich spannend finde, finde ich nicht. Dafür ist das erste Bild in meinen Augen richtig stark. Dieser massive Berg, dessen Gipfel in den Wolken verhüllt ist, wirkt sehr imposant. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.
Danke Konrad.
__________________
Pentax K-5IIs
Pentax DA 21mm Ltd., FA 43mm Ltd., DA 70mm Ltd., DA* 300mm, 18-55mm WR,
Samyang 10mm, Sigma 8-16mm, 105mm Makro

Island 2012 & 2017 | China 2016 | China 2014 | Borneo 2015 | Schweden & Norwegen 2016 | Aktuell - Meine Bilder

flickr

Gruß - Micha

Geändert von lachibum (18.02.2019 um 21:35 Uhr)
lachibum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 22:36   #6
lachibum
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Donaueschingen
Beiträge: 643
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Nicht weit weg von Baños liegt Cascada El Pailón del diablo (Schlucht des Teufels). Es ist einer von mehreren Wasserfällen an der Ruta de las cascadas (Straße der Wasserfälle), die weiter Richtung Amazonasbecken führt.

Vom Wasserfall selber habe ich keine sehenswerten Fotos, da wir uns nur auf der Wasserfallseite aufhielten. Dort kann man direkt hinter den 80m hohen Wasserfall gehen....wird dabei aber auch sehr nass und muss vorher durch einen langen Gang kriechen. Das war für mich schon grenzwertig, weil ich unter leichter Platzangst leide.
Bild 3 ist auf dem Weg zum Wasserfall entstanden.

#3
[url=https://flic.kr/p/QXpgVK]
Cascada El Pailón del diablo | Tungurahua | Ecuador


Ein weiteres Motiv aus Uganda. Die 2. Station unserer Reise war der Mt. Elgon an der Grenze zu Kenia. Mt. Elgon ist ein erloschener Vulkan und ist 4.321m hoch.
Auf knapp 2.000m befinden sich die Sipi Falls. Der höchstgelegene, der insgesamt 3 Wasserfälle, ist nur über eine unbefestigte Straße zu erreichen. Bei Trockenheit kein Problem. Nur hatte es die Nacht über stark geregnet und als wir unterwegs waren fiel auch noch leichter Regen. Der Regen machte aus der Piste eine schmierseifenartige Masse. Das merkte ich zum ersten Mal als es bergab ging, ich leicht auf die Bremse trat und der Toyota ins Rutschen kam. Die Kiste kam zum Glück noch zum Stehen. Nur rückwärts kam ich jetzt nicht mehr hoch. Auf den Reifen war eine ungefähr 3-5cm dicke Schicht aus Vulkanerde. Ich bin dann langsam den Hang weiter runter gefahren und auch wieder auf der anderen Seite hochgekommen. Dort habe ich das Auto erst mal stehen gelassen und bin zum Wasserfall gestiefelt. Meine Frau ist im Auto geblieben, da auch das laufen eher ein Rutschen war.
Zurück vom Wasserfall mussten wir auch wieder zurück fahren. Mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen aber der Untergrund hatte noch nichts von seiner schmierigen Eigenschaft verloren. Schon beim wenden kam das Auto immer wieder ins Rutschen. Beim Hang runter fahren kam das Auto auch wieder schnell ins Rutschen und die Pumpe ging schneller. Links konnte nichts passieren aber rechts ging es 2m runter in eine Bananenplantage. An der tiefsten Stelle verengte sich die Strasse etwas und hatte ein leichtes Gefälle nach rechts...Richtung Bananen. Dieses Gefälle hatte mich magisch angezogen und ich kam kurz vor der Bananenplantage auf einem kleinen Grasstreifen zum Stehen. Das ging 3x so und danach hatte meine Frau einen Adrenalinrausch.
Solch ein Manöver zog auch ganz schnell eine Menge neugieriger Einheimischer an. Das Gute in Uganda ist, dass fast jeder englisch sprechen kann und so wurde uns schnell Hilfe angeboten. Einer meinte er fährt hier jeden Tag und bei jedem Wetter lang und das ohne Allrad. Mit 4WD sei das ein Kinderspiel. Ich war jedoch skeptisch, da ich das Auto nicht in der Bananenplantage sehen wollte. Am Ende wurde uns damit geholfen, dass ein paar Leute mit einer Art Klappspaten die schmierige Schicht auf einer Strecke von 10m vor der Engstelle wegkratzten und es somit einen festen Untergund gab. Der "Profifahrer" setzte sich dann auf den Beifahrersitz und sagte mir, wann ich zu schalten und beschleunigen hatte. Das hat uns dann auf die andere Seite des Hangs nach oben gebracht. Wir bedankten uns mit einer kleinen Spende und kauften noch 4 Pfund Kaffee, welcher sehr gut geschmeckt hat.

#4
[url=https://flic.kr/p/2dBPARU]
Upper Sipi Falls | Eastern Region | Uganda


Das Bild ist ein Tag später entstanden, zeigt aber ganz gut wie sich die Vulkanerde an die Reifen kuschelte. An dem Tag war es aber schon trockener und die Pisten dadurch nicht mehr so rutschig.

#5
[url=https://flic.kr/p/2eHLuxa]
Mount Elgon | Eastern Region | Uganda
__________________
Pentax K-5IIs
Pentax DA 21mm Ltd., FA 43mm Ltd., DA 70mm Ltd., DA* 300mm, 18-55mm WR,
Samyang 10mm, Sigma 8-16mm, 105mm Makro

Island 2012 & 2017 | China 2016 | China 2014 | Borneo 2015 | Schweden & Norwegen 2016 | Aktuell - Meine Bilder

flickr

Gruß - Micha
lachibum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 17:43   #7
vivanco
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Mittelrhein (Loreley)
Beiträge: 6.104
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Sehr interessante Eindrücke!! Das erste Bild finde ich sehr gut. Ich würde ein anderes Seitenverhältnis nehmen. Der Himmel oberhalb der Wolke nimmt zu viel Platz ein und bietet einfach nicht viel.
__________________
Flickr

500px


Gruß Marc
vivanco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 11:02   #8
LesPaul
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 808
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Ja wirklich interessant zu lesen. Wieder mal was mehr Richtung Reisereportage. Die Nr. 4 mit dem Wasserstrahl in der Mitte finde ich witzig ;-)
LesPaul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 20:43   #9
Björnzon
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 21
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Ach wie schön, da kommen ja Erinnerungen hoch, aber am Mt Elgon waren wir glaub ich nicht. Aber das Gefühl im Hintern, wenn der Wagen über diese schmierigen Straßen rutscht, merk ich gerade beim Anblick der Räder wieder. Schade, dass es hier keinen like-button gibt. Hoffentlich kommt noch mehr aus Afrika, wir fahren nächstes Jahr mal wieder hin, lassen uns aber fahren, selber will ich nicht mehr.
Björnzon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 20:45   #10
white_tiger
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2011
Beiträge: 854
Standard AW: Bilder von meinen Reisen

Ich wollte nur kurz sagen, dass ich hier auch gerne dabei bin.

Du zeigst interessante Bilder und Berichte, auch einer Region, in der ich noch nie war. Das gefällt mir.
__________________
Lg Aaron

...
white_tiger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren