DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2019, 15:38   #11
rossi2u
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2014
Beiträge: 1.472
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Zitat:
Zitat von grablicht Beitrag anzeigen
Ich kann ja mit der FZ schon einiges im Zoo anfangen nur fehlen oft die 200mm mehr.
Wenn Dir "nur" 200 mm fehlen, dann wirst Du - was jetzt kommt, ist nur auf Basis der Nichtlinearität der Beziehungen (Flächen, Trigonometrie) aus dem Bauch raus und grob übern dicken Daumen geschätzt - bei 50 Prozent mehr Brennweite vermutlich 2/3 der Bilddiagonale überbehalten (50 Prozent der Bilddiagonale bei 400 mm mehr Brennweite - Trigonometrie macht den Verlauf nichtlinear). Damit werden - ebenfalls geschätzt - von den 20 MPix der FZ mindestens 12 MPix übrig bleiben (hier kommt dann die Fläche ins Spiel). Mit diesen 12 MPix kannst Du auch 4K-Monitore ohne weiteres zufriedenstellen, die haben nämlich nur 8 MPix, und auf Papier geht alles, was Du hier
https://www.poeschel.net/fotos/technik/aufloesung.php
mit den entsprechenden Betrachtungsabständen verbindest.

Zitat:
Canon und Sony hätten mehr Crop Potential aber merkt man es wirklich?
Alles ist relativ: Eine 24-Mpix-APS-C mit 3:2-Sensor hat 6000x4000 Pixel. Ein 16-MPix-Sensor mit 4:3 hat ca. 4600x3500 Pixel. Ein 20er mit 4:3 hat 5200x3900. VERTIKAL ist die größere Crop-Reserve bei APS-C nicht gerade berauschend bis eher vernachlässigbar, wenn man nicht gerade die neuesten/teuersten Sensoren mit >30 MPix zum Vergleich ran zieht, sondern in der Preisklasse bleibt.

Und nein: Auch die Pixelgröße auf den Sensoren unterscheidet sich bei MFT mit 16 und APS-C mit 24 MPix sozusagen als auch gar nicht. Da geht es um 14 vs 15 µm², was den Platz pro Pixel betrifft (abzüglich Strukturen, Technologien etcpp.) ... Nur um den entsprechenden Vertretern hier im Forum mal vorzugreifen ...

Zitat:
Die FZ hat bei 400mm Blende 4, welcher Blende entspricht das bei MFT und APSC? Wie kann man das umrechnen?
Die FZ hat Crop 2,7, MFT Crop 2, APS-C je nach Hersteller 1,6 (Canon) oder 1,5 (alle anderen, die da aktuell unterwegs sind). Also Crop 2*(Offenblende Objektiv an Kamera 1)/Crop 1=(Offenblende Objektiv an Kamera 2) - natürlich nur, was die Schärfentiefe angeht ...
__________________
Panasonic GH3, Olympus E-PL7
Ken Rockwell: Even Ansel said "The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Isabelle Hannemann bei heise.de: "Es gibt Fotografen, die zaubern aus einer Einwegkamera, einem Joghurtbecher und einer Handy-App größere Kunst, als so mancher vollvergoldete Vollformatvollhorst."
Ich hoffe, hin und wieder meinen Cams gerecht zu werden ...
Es gehts ums Bilder machen statt um Pixelhaufen: http://bit.ly/2BWBU1m

Geändert von rossi2u (09.11.2019 um 15:57 Uhr)
rossi2u ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 16:08   #12
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.353
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Wenn Dir die 600 mm in KB reichen, dann würde ich persönlich eine RX10 IV nehmen. Das ist zum richtigen Wandern fast einfacher als mit mFT. Oder Du hast beide Kameras dabei FZ1000 und eine mFT bzw. andere Spiegellose.

Ich persönlich gehe auch öfters in den Stadtpark um Eichhörnchen oder Vögel zu fotografieren, manchmal stehe ich für Rehe sogar richtig früh auf. Wenn Du nicht mit Versteck oder Tarnung fotografierst, Tiere anfütterst oder es mit richtig unscheuen Exemplaren zu tun hast, dann sind die 800 mm in KB vom Panaleica 100-400 mm manchmal Gold wert. Für die Panasonic G9 ist übrigens ein Update für Mitte November angekündigt, welches den AF verbessern soll, sowie auch mit Tieraugen AF. Wie hilfreich das sein wird, wird man sehen. Aber Tieraugen AF wird es nicht für die GH5 geben, da der Processor in dieser Kamera wohl schon eine Generation älter ist.

Sprich, wenn eine Panasonic, dann würde ich für Wildlife tendenziell die G9 kaufen. Das 100-400 mm macht auch mehr Sinn, dann hast Du auch einen deutlichen Vorteil versus 1 Zoll Bridgekameras in der Brennweite. Wenn das Budget nicht reicht, dann vielleicht noch etwas sparen, mit der FZ 1000 üben und bis dahin aus RAW croppen.

Ein nicht angefüttertertes Eichhörnchen, JPG.OOC, d.h. komplett unbearbeitetes Bild, Panasonic G9 bei 800mm in KB : https://www.flickr.com/photos/133364...7710218336752/

VG,
Silke
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT ( GX8 plus G9 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 16:58   #13
grablicht
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 28.08.2019
Beiträge: 22
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Ja, 600mm reichen mir. Eine RX10 IV wäre von der Größe ja ganz schnuckelig aber die BQ wird wohl nicht mithalten können.

Ich überlege die G91+100-300II anzuschaffen die Kombi ist schon erheblich handlicher. Ich fang erst mal an zu Sparen.
grablicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 17:09   #14
Prosecutor
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 1.888
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Zitat:
Zitat von grablicht Beitrag anzeigen
Beide Bilder mit dem 100-300? Das würde mir schon reichen, selbst das mit ISO 3200 sieht doch top aus. Die GH5 hat den 20MP Sensor?
Zweimal ja.

Einen Tieraugen-AF wird es nicht geben. Für G9 und GH5s ist eine Tier(silhouetten)erkennung per Firmware- Update angekündigt.

Auch deshalb würde ich die G9 der G91 vorziehen, zumal die mit dem 100-300 II noch im Budget liegt.

Der Bildeindruck 400mm/f4 (eigentlich146mm/f4) der FZ1000 entspricht bei MFT ~ 200mm/f5,6.
__________________
flickr

Geändert von Prosecutor (09.11.2019 um 17:30 Uhr)
Prosecutor ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 09.11.2019, 17:34   #15
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.353
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Zitat:
Zitat von grablicht Beitrag anzeigen
Ja, 600mm reichen mir. Eine RX10 IV wäre von der Größe ja ganz schnuckelig aber die BQ wird wohl nicht mithalten können.
Ich hatte das 100-300 nie, ist schön klein, aber am Ende bei 600 mm in KB soll es etwas schwächeln. So dass mal ein User meinte, der hier allerdings nicht mehr aktiv ist, dann kann er gleich eine FZ1000 nehmen und etwas croppen .

Die RX10 IV ist auch bei Offenblende scharf, zwar ein kleinerer Sensor, aber das etwas lichtstärkere Tele gleicht das wieder aus. Dafür kann man bei einer Systemkamera Objektive wechseln und mit Festbrennweite ganz andere Bilder machen.

Die G91 ist zwar etwas günstiger als die G9, aber nicht viel. Cashback G91 50 €, Cashback G9 100 €, bei teilnehmenden Händlern.
Das neue AF-Update ist nur für die G9, GH5 und GH5 s. Der Joystick und die schnellere Serienbildrate macht die G9 jetzt schon zur besseren Wildlife Kamera versus G91.

Klar, wenn Dich nichts bei der FZ1000 stört, schlechter wird die G91 auch nicht sein. Ich persönlich freue mich auf das Update, besonders drauf, dass man dann die Wahl haben wird, die AF Priorität auf den Vorder-oder Hintergrund zu legen.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT ( GX8 plus G9 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575

Geändert von SilkeMa (09.11.2019 um 17:36 Uhr)
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 17:37   #16
Chris-W201-Fan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2019
Beiträge: 180
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Naja, in meinen Augen ist der Tier-AF nur sekundär wichtig, ein gutes Objektiv aber primär

Daher hätte ich bei der Wahl hier die Priorität auf das 100-400mm gelegt.
Sicherlich ist ein 100-300mm vion Panasonic oder ein 70-300mm von Olympus je auch jeweils für das Geld gesehen, was die kosten, ne gute Idee, aber ob ich auf KB-äqv. 200mm verzichten wollen würde, wenn es um den Einsatz bei Wildtieren beim Wandern geht, wo die wohl deutlich eher aufgeschreckt werden,.. weiß ich nicht.
Das Budget erlaubt, zugegeben, nicht beides, G9 +100-400mm neu, aber das ist natürlich immer irgendwo der Kompromiss den man machen muss.

Ich kann aber sagen, das eine Olympus E-M1 mit dem IBIS allein schon sehr gut ein unstabilisiertes 300mm ruhig stellt. Das die Brennweite dann doch öfter zu wenig ist, merke ich gerade bei Gängen mit dem Hund, wo man eben nicht gezielt vorsichtig, leise und vor allem extrem aufmerksam unterwegs sein kann.
Übrigens, beim Gebraucht-Foto-Equipment-Händler meines Vertrauens hätte ich die Kombi aus G9 und 100-400mm in gutem bis ausgezeichnetem Zustand für 1800€ zu Hause.
Durchaus fair, für diese Foto-Hardware.
__________________
--------------------------
MfG Chris

Beipacknotizen:
Dieser Beitrag kann Spuren von persönlichen Ansichten, subjektiver Meinung und ggf. Wissenslücken enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie auch andere Foristen und Beratende
Chris-W201-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 17:50   #17
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.353
Standard AW: Spiegellose für Tierfotografie + Tele

Zitat:
Zitat von Chris-W201-Fan Beitrag anzeigen
Naja, in meinen Augen ist der Tier-AF nur sekundär wichtig, ein gutes Objektiv aber primär
Tieraugen AF ist nett, aber nur wenn es richtig gut funktioniert und daran glaube ich noch nicht .
Zitat:
Zitat von SilkeMa Beitrag anzeigen
...besonders drauf, dass man dann die Wahl haben wird, die AF Priorität auf den Vorder-oder Hintergrund zu legen....
Das wäre wesentlich ! Die G9 hat manchmal die Tendenz auf den Hintergrund zu fokussieren, auch meine GX8 macht so etwas.
Auch bei Olympus gibt es so etwas, was wohl beim letzten Update der Olympus OMD1 Mark II behoben wurde und die Kamera fokussiert mehr auf den Vordergrund.

Es kann nichts ärgerlicher sein, wenn 3 Bilder eines Vogels scharf sind, 3 andere unscharf auf den Hintergrund und bei den 3 letzten unscharfen Bildern schaut er in Deine Richtung, alles trotz Einzelfokuspunkt auf das Tier !
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT ( GX8 plus G9 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren